Mittwoch, 9. August 2017

Emi's World Literature List #19

Mit dem Abarbeiten meiner Liste geht es weiter! Es ist einfach so, dass es bei der Originalliste immer langsamer vorangehen wird, zum einen weil nicht mehr viele Bücher übrig sind, die es in meiner Bücherei gibt, die anderen müsste ich mir also noch selbst kaufen, zum anderen sind diese restlichen Bücher nun alle relativ umfangreich... Ja, zu einem dünneren Buch greift man in der Regel doch etwas schneller.

In den letzten (nicht ganz) zwei Wochen habe ich mich mit einem weiteren Buch beschäftigt, nämlich mit "Berlin Alexanderplatz" von Alfred Döblin. Es war wieder einmal so, dass ich gar nicht so genau wusste, was da auf mich zukommt. Die Geschichte, die hier erzählt wird, ist die von Franz Biberkopf, einem Mörder, der gerade frisch aus dem Gefängnis entlassen, zurück nach Berlin kommt und nun eigentlich ein anständiges Leben leben möchte, aber dann widerfahren ihm verschiedene Dinge, die ihn wieder aus der Bahn werfen.

Die Geschichte an sich war vielleicht ja auch noch interessant, nicht wirklich, aber vielleicht als Abbild eines Berlin - übrigens gilt das Buch auch als der Großstadtroman in der deutschen Literatur - der 1920er Jahre, einer der eben die Kehrseite der goldenen Jahre zeigt. Aber der Schreibstil war einfach nur furchtbar! Sehr umgangssprachlich bzw. der gesprochenen Sprache und zwar des Berlinerischen nahe - aber dadurch wirklich schlecht lesbar, zumindest für mich. Für mich war das absolut nichts!

current Music: Jessica Jung, Summer Storm

Keine Kommentare: