Dienstag, 2. Februar 2016

[Review] Far from the Madding Crowd

Vielleicht erinnert sich der eine oder andere noch, dass ich letztes Jahr (im Oktober) die "Tess von den d'Urbervilles" von Thomas Hardy gelesen hatte, dass ich mich mit diesem Buch unglaublich schwer getan hatte und deswegen gesagt hatte, dass ich so schnell nichts mehr von ihm lesen möchte, auch wenn noch zwei weitere seiner Romane noch auf meiner Liste stehen (ansonsten könnt ihr das hier noch mal nachlesen). 

Nun ja, glücklicherweise habe ich mich nicht wirklich daran gehalten, sondern habe im Januar "Am grünen Rand der Welt" (englischer Titel: "Far from the Madding Crowd") gelesen. (Falls es jemanden interessieren sollte, es ist die Nummer 103 auf meiner Liste.) Und was soll ich sagen? Das hat mir wirklich unglaublich gut gefallen, ich war einfach nur begeistert! Es geht, ganz grob gesagt, um Bathsheba Everdene, die das Gut ihres Onkels erbt und bald drei Verehrer hat, den treuen Schäfer Gabriel Oak, den wohlhabenden Farmer William Boldwood und den charmanten Soldaten Francis Troy. Eine große Rolle spielt die Frage, welcher dieser drei Verehrer der Richtige für sie ist und ob sie sich auch für den Richtigen entscheiden wird....

Bald darauf schaute ich mir auch den Film dazu an, die Neuverfilmung von 2015, mit der wundervollen Carey Mulligan als Bathsheba, den Gabriel spielt Matthias Schoenaerts (ein belgischer Schauspieler, von dem ich noch nichts gehört hatte...), Michael Sheen ist in der Rolle des Boldwood zu sehen und Tom Sturridge als Troy.

Leider konnte der Film bei weitem nicht mit dem Buch mithalten, ehrlich gesagt denke ich, hätte ich es wirklich schwer gefunden, alles nachzuvollziehen, wenn ich nicht das Buch gelesen hätte, mir erschien es, als hätte man einfach alle irgendwie wichtigen Szenen aus dem Buch genommen und die aneinandergereiht, ohne die ganzen Zusammenhänge. Dadurch verliert der Film leider sehr, das Buch konnte mich emotional berühren, der Film war nett, aber mehr auch nicht. Was ich wirklich schade fand. 

Wenn ihr also noch überlegt, euch den Film anzusehen, dann lest in jedem Fall das Buch vorher, das, ich sage es nochmal, mir wirklich sehr gut gefallen hat, weil ihr wahrscheinlich sonst nicht so viel vom Film haben werdet, als Zusatz ist er dann doch ganz schön...

Keine Kommentare: