Donnerstag, 18. Februar 2016

Emi's World Literature List #90

Nach gefühlt ewigen Zeiten konnte ich in der Zwischenzeit ein weiteres Buch von meiner Liste streichen. Als ich mit der Liste angefangen hatte, waren es in der Regel ja stets mehrere Titel, die ich im Monat gelesen habe, inzwischen ist es schon gut, wenn ich wenigstens eins pro Monat lese... Ja, so kann's gehen...

Meine Nummer 90 ist ein Buch von Henry James, von ihm stehen noch einige Werke auf meiner erweiterten Liste, wie das ja bei so vielen Autoren der Fall ist. Jetzt habe ich jedenfalls "Bildnis einer Dame" von ihm gelesen. Das Buch diente mir im Zeitraum von etwa einem Monat als Bettlektüre, mehr als ein, zwei Kapitel am Stück habe ich eigentlich nie gelesen, mehr ging irgendwie nicht.

"Es war, als wäre sie hinter das Geheimnis des Lebens gekommen, als sei die Kunst des Lebens irgendein kluger Trick, den sie erraten hatte. [...] [E]s gab Tage, wo die Welt schwarz aussah und sie sich mit einiger Schärfe fragte, wofür sie eigentlich zu leben vorgab."

Ich mochte James' Schreibstil ganz gerne, auch wenn der sich nicht ganz leicht lesen lässt, man muss sich für die Lektüre dieses Buches wirklich Zeit nehmen. Die Geschichte fand ich ganz interessant, zwischendurch gab es einige Längen, aber es hielt sich im Rahmen, die Charaktere mochte ich gar nicht, oder zumindest eher sehr wenig. Das, was mich an diesem Roman wirklich beeindruckt hat, war die Sprache. Wie so oft: es muss wohl jeder selbst herausfinden, ob es einen interessiert und wie es einem gefällt. Ich werde jedenfalls nicht unwillig weitere seiner Werke zur Hand nehmen.

current Music: Apink, NoNoNo

Keine Kommentare: