Samstag, 31. Oktober 2015

Too much...

Im Moment läuft bei mir alles ein bisschen durcheinander, seit die Uni angefangen hat, komme ich zu nichts mehr. Vor allem die vergangene Woche habe ich gefühlt vor allem in der Uni/ auf der Arbeit verbracht und wenn ich dann zu Hause war, passierte auch nicht mehr viel. Und dazu der ganze Uni stuff... Ich bin dauermüde! Habe im Oktober daher auch kaum Zeit zum Lesen gehabt, was mich immer traurig macht. Im November wird wahrscheinlich alles noch schlimmer, wenn es dazu auch noch immer kälter wird... Okay, ich höre schon auf. Kopf hoch.

Donnerstag, 29. Oktober 2015

Emi's World Literature List #75

 Diese Woche komme ich kaum zum Lesen, Uni und Arbeit nehmen viel Zeit ein, aber so ist das nun mal. Nächste Woche wird es potentiell besser, weil ich da die Überstunden, die ich (mehr oder weniger zwangsweise) diese Woche aufbauen musste, abarbeiten werde. Morgen gibt es leider auch nicht meinen typischen Freitag, da muss ich (wie gesagt: Überstunden) arbeiten. .-.

Nun aber zu meiner Liste, da habe ich ja noch vierte Buch, das ich letzte Woche gelesen habe, vorzustellen. Es handelt sich dabei um "Das Gemeindekind", der gesellschaftskritische Roman von Marie von Ebner-Eschenbach, das auch ihr bekanntestes Werk ist. Eine erschütternde Geschichte, vor allem wenn man sich vorstellt, dass es so oder so ähnlich damals tatsächlich passiert ist. Ich kann nur empfehlen, dass sich jeder mal damit auseinandersetzt.

"[…] Oh, die Menschen, die Menschen! Man muß sie lieben - und will ja -, aber manchmal graut einem; es graut einem sogar sehr oft."

Dienstag, 27. Oktober 2015

A long long day. .-.

Anstrengender Tag. Meine Seminare begannen gleich sehr intensiv, ist man irgendwie nicht mehr so wirklich gewohnt. Anschließend ging es gleich zur Arbeit. Die war ganz gut, ich war gut beschäftigt, halbwegs motiviert und schaffte dementsprechend recht viel. Zwischendurch kam Daniel noch mal vorbei, um sich ein wenig von der Lernerei abzulenken, sich ein bisschen abzuregen und um dann wieder an die Arbeit zu gehen.

Abends war noch eine Besprechung angesetzt, zu der wir wohl oder übel hingehen mussten. Nach meinem offiziellen Arbeitsschluss hätte ich noch eine Stunde warten müssen, also arbeitete ich da weiter (um irgendwann mal früher gehen zu können...). Die Besprechung dauerte länger, als ich gehofft hate, da aber mein Heimweg danach zum Glück recht gut verlief und ich eben auch gut nach Hause kam, war das nicht weiter schlimm. Spät wäre es allemal geworden. Und morgen früh geht's gleich wieder weiter...

Montag, 26. Oktober 2015

Like usual. (Short notice)

Guter Start in diese neue Woche. Zum einen traf ich nach längerer Zeit mal wieder Daniel und wir unterhielten uns ein bisschen, mit ihm kann man sehr gut reden. Das wertete den Tag auf jeden Fall auf. Mein Kurs war ganz in Ordnung, ganz lustig soweit. Arbeit war auch okay, irgendwie war ständig etwas los, so dass ich eigentlich nicht sehr viel schaffte, aber gut, so läuft das manchmal eben. Ansonsten... Ja, keine Ahnung. Alles mehr oder weniger wie immer.

Sonntag, 25. Oktober 2015

Emi's World Literature List #68

So kann's gehen. Eine Weile konnte ich kein einziges Buch von der Liste streichen, in dieser Woche waren es gleich vier. Zwei habe ich euch in den letzten beiden Posts ja schon vorgestellt, heute folgt ein weiterer und wann ich über das vierte sprechen werde, weiß ich noch nicht, muss mal gucken, wann das passen wird.

Gestern habe ich endlich - endlich! - nach gefühlt unendlich langer Zeit ein Buch beenden können. Mit dem habe ich mich wochenlang bzw. monatelang gequält, weil ich nicht wirklich einen Zugang dazu fand... Einzelne Kapitel waren sehr interessant, die haben mich für eine Weile gefesselt, aber das war auch immer ganz schnell wieder vorbei und deswegen zog sich die Lektüre in die Länge.

Kommen wir aber mal zum Buch. Dass Thomas Hardy auf die Liste gehört, war von Anfang an klar, es sind außerdem zwei weitere seiner Romane auf der erweiterten Liste gelandet, bei denen ich jetzt aber auch sagen muss, dass ich die erstmal nicht in Angriff nehmen will, weil ich mich mit diesem Roman jetzt, nämlich "Tess von den d'Urbervilles", so schwer getan habe. Ich weiß nicht, warum, eigentlich bin ich an das Buch mit der Erwartung gegangen, dass es mir total gefallen müsse, war aber leider nicht der Fall. Jetzt bin ich einfach nur glücklich, dass ich es hinter mir lassen kann, obwohl ich es wirklich schade finde, dass es so ist. Ich hoffe mal, dass die anderen beiden Bücher eher mein Fall sein werden...

Donnerstag, 22. Oktober 2015

Emi's World Literature List #6

Glücklicherweise ging/geht es mir heute viel besser als gestern, immerhin habe ich keine Kopfschmerzen (mehr). Uni war gut, verbrachte viel Zeit in der Bibliothek und las da ein Werk von der Liste. Genauer gesagt eine Novelle und zwar eine sehr kurze, das heißt, das könnte sich jeder mal anschauen, das nimmt nicht viel Zeit in Anspruch und selbst wenn es einem nicht zusagt, ist man schneller durch, als man denken würde, aufzuhören. Das nur mal nebenbei.

Von Joseph von Eichendorff hatte ich schon ein paar Sachen gelesen, "Aus dem Leben eines Taugenichts" zum Beispiel war eine meiner Schullektüren, damals fand ich das natürlich nicht gut, wer mag schon die Bücher, die man für die Schule lesen muss? Später, in der Uni, habe ich mich dann aber doch mit ihm "angefreundet" und mag seine Werke inzwischen sehr gerne. Ein Prof hatte mal gesagt, dass man "Das Marmorbild" lesen müsse, als ich meine Liste erstellte, fiel mir das wieder ein und natürlich bekam es sofort einen Platz.

Es gefiel mir nicht ganz so gut, wie die Romane, die ich von Eichendorff gelesen habe, vielleicht liegt es aber auch nur daran, dass die Geschichte so unglaublich kurz ist, dass man kaum drin ist, da ist es auch schon wieder zu Ende. Abgesehen davon fand ich es toll, mich mal wieder mit einem der Schriftsteller der Romantik zu beschäftigen.

Mittwoch, 21. Oktober 2015

Emi's World Literature List #93

Leider geht es mir alles andere als gut. Die Rücken- und Nackenschmerzen sind noch mal schlimmer geworden und das zieht jetzt auch alles in meinen Kopf, so dass ich die ganze Zeit das Gefühl habe, als würde mein Schädel gleich explodieren. Das ist wirklich unschön. Daher war ich auch wirklich froh darüber, dass Mittwoch bei mir ein kurzer Tag ist, keine Seminare, nur ein paar Stunden arbeiten. Fuhr dann auch gleich nach Hause, weil es nicht mehr ging und jetzt hoffe ich einfach mal, dass es bald besser wird.

Vielleicht habt ihr das schon gemerkt; in den letzten Wochen lese ich immer seltener Listen-Bücher. Bzw. eigentlich lese ich schon recht viele, aber das sind vor allem die von der erweiterten Liste (statt der ursprünglich 100 sind es inzwischen 325 O_O). Aber heute habe ich endlich wieder ein Buch der Liste zu Ende gelesen, was mich natürlich freut. Dabei handelt es sich um "Der große Gatsby" von F. Scott Fitzgerald. Irgendwie hatte ich mir immer etwas anderes darunter vorgestellt... Es ließ sich gut lesen (was ich gut fand, weil ich von dem Autoren noch zwei weitere Bücher auf meiner Liste stehen habe), ich mochte zwar die ganzen Charaktere nicht, aber interessant war es allemal.

Dienstag, 20. Oktober 2015

Wait and see.

Tag 2 hätte ich jetzt auch hinter mich gebracht. Irgendwie bin ich total erledigt, seit Tagen habe ich Rücken- und Nackenschmerzen und gut geschlafen habe ich noch nie. Dienstags habe ich zwei Seminare (wird wohl kein Problem sein, in das eine noch reinzukommen), kann bei beiden noch nicht sagen, wie das werden wird, weil ich die Dozenten nicht kenne. Abwarten. Auf der Arbeit können wir zurzeit nicht wirklich etwas tun, so dass sich meine Arbeitsstunden ein wenig in die Länge zogen. es wird bestimmt bald wieder stressig!

Montag, 19. Oktober 2015

Just so...

So demotiviert wie heute war ich schon lange nicht mehr. Mein Kurs war ja noch ganz okay, irgendwie ganz lustig, mal sehen, wie das noch wird. Der Rest des Tages bestand dann nur noch aus Arbeit und wie gesagt, ich war ziemlich lustlos und dadurch wurde es ein wenig anstrengend. Aber wahrscheinlich betreibe ich mal wieder Jammern auf hohem Niveau. Egal. Morgen geht es ja auch gleich weiter, zwei Seminare (wenn ich das zweite noch bekomme) und dann wieder arbeiten... Ich hoffe mal, dass alle anderen einen besseren Start hatten.

Sonntag, 18. Oktober 2015

New semester starting...

Mitte Oktober, Vorlesungsbeginn. Das ist diesmal richtig spät, aber gut. Letztendlich beginnt das neue Semester dann jetzt auch richtig und ich bin mal gespannt, was da wieder auf mich zukommt. Für das eine Seminar, das ich eigentlich brauche, wurde ich nicht zugelassen, ich überlege gerade, ob ich noch versuchen soll, es zu bekommen oder ob ich es einfach kippe... Die Sache ist halt auch die, das mich das Thema wenig interessiert... Na gut, egal, das ist meine Sache, ich belästige euch jetzt nicht damit.

Ich wünsche allen Studenten (und vor allem den Erstis) einen guten Vorlesungsbeginn und überhaupt ein erfolgreiches Semester.

current Music: Red Velvet, Ice Cream Cake

Mittwoch, 14. Oktober 2015

Winter is coming!

Wir haben Mitte Oktober und es hat schon zum ersten Mal geschneit. Ich friere jetzt schon, dabei hat der Winter nicht mal angefangen. Das wird noch kalt, sehr kalt... Denn - und ich weiß, ich höre mich jetzt wieder schlimmer als eine alte Oma an - es ist nun mal so, dass meine Schmerzen sich verschlimmern, wenn es kalt ist. Und wenn es jetzt schon so schlimm ist, dann will ich nicht wissen, was da noch auf mich zukommen wird!

current Music: Kara, Cupid

Montag, 12. Oktober 2015

Snails.

Ja, ich will gar nicht wissen, wie wenig ich tatsächlich letzte Nacht geschlafen habe. Jedenfalls war es so wenig, dass bei mir der für mich typische Effekt eintrat, dass ich total wach war, als mein Wecker klingelte. Daher kann ich aber auch gar nicht abschätzen, was morgen sein wird, entweder werde ich totmüde sein oder aber auch hellwach. Man weiß es nicht.

Auf der Arbeit lief alles ganz gut soweit. So langsam trudeln alle Kollegen von ihren Urlauben wieder ein, es war also merklich voller als die letzten paar Wochen. Nächste Woche beginnt das neue Semester, dann wird wieder alles beim Alten sein, mehr oder weniger. Ich mag meine neuen Arbeitszeiten nicht so wirklich...

Der Heimweg war total stressig, irgendwie waren so unglaublich viele Leute unterwegs und alle in einem Tempo, dass selbst die langsamste Schnecke alle hätte überholen können. Mich regt so etwas ja immer auf, auf Bahnhöfen verfalle ich immer in einen Eilmodus und da stören mich so langsame Menschen, die sich mit ihren Koffern und so weiter so breit machen, dass man auch nicht an ihnen vorbeikommt.

Samstag, 10. Oktober 2015

Emi's World Literature List #17

Nach etwas längerer Zeit konnte ich endlich wieder einmal ein Buch von meiner Liste streichen. Langsam verliere ich mein Interesse an der Liste, deswegen wird es immer schwerer, da vorwärts zu kommen... Das war eigentlich abzusehen, weil es viele Bücher sind, die man lesen sollte, die man aber eher nicht lesen will. Okay, ist alles nicht so wichtig, ich muss die Bücher ja nicht alle dieses Jahr lesen.

Von Anfang an war klar, dass auch Hermann Hesse mit auf die Liste muss, da ging kein Weg dran vorbei, insgesamt habe ich drei Bücher von ihm ausgewählt, die ich lesen muss und eins davon habe ich nun gelesen. Es ist "Der Steppenwolf", an den ich ohne jede Erwartung dran gegangen bin und ja, ich wurde erst mal positiv überrascht. Der Anfang las sich wirklich gut, eine seltsame Geschichte in kraftvoller Sprache, interessant. Bis zur Hälfte des Buches blieb das so, danach wurde es leider schwächer, das Ende war fast schon enttäuschend.

Hauptsache ist erstmal, dass mich dieses Buch nicht so abgeschreckt hat, dass ich keine Lust mehr auf die anderen Bücher habe, wie es zum Beispiel bei Albert Camus oder Virginia Woolf der Fall ist. Den "Steppenwolf" kann und sollte man sich mal ansehen, ein durchaus interessantes Buch.

Mittwoch, 7. Oktober 2015

Bad again...

Gerade stecke ich wieder in einer der schmerzhaften Phasen fest. Es ist nicht ganz so schlimm wie letztes Jahr, aber die schlimmste Phase danach. Fast ein Jahr lang ging es mir nicht mehr so schlecht. Das erfüllt mich aufs Neue mit großer Angst. Meine Hoffnung war ja immer, dass es nicht mehr so wie letztes Jahr werden würde...

Es gibt auch nichts, was einen wirklich davon ablenken könnte. Wobei ich schon immer froh bin, wenn ich den Morgen überstanden habe, die ersten wachen Stunden sind immer die schlimmsten. Mir bleibt wohl auch weiterhin nur die Hoffnung, dass es wieder besser wird. Wenigstens ein bisschen. Und ansonsten versuche ich trotzdem, mich irgendwie abzulenken...

current Music: GOT7, Put Your Hands Up

Montag, 5. Oktober 2015

Wonderful visit.

Diese Woche habe ich Urlaub, daher konnte ich heute also etwas länger schlafen, anstatt ganz früh schon aufstehen zu müssen. Daher fühlte sich dieser Tag auch irgendwie total wie ein Feiertag an. Außerdem war dann mein Onkel zu Besuch, wodurch es sich noch mehr so anfühlte, als wäre es ein Feiertag. Ja, es war ein wirklich sehr schöner Tag, vor allem, weil wir so noch mal eine schöne Zeit mit meinem Lieblingsonkel verbringen konnten, der morgen schon wieder nach Hause fliegt und wer weiß wann erst wieder hier sein wird. Da war ich im übrigen auch mehr als froh, dass ich heute Urlaub hatte, sonst hätte ich ihn nicht noch mal gesehen.... Würde dann jetzt erst nach Hause kommen. Da hatte ich ja echt Glück!

Samstag, 3. Oktober 2015

Wherever you go.

Copyright by Jan-Emi!!!

Freitag, 2. Oktober 2015

Autumn dreams.

Copyright by Jan-Emi!!!