Samstag, 30. Mai 2015

Living the fullest.

Copyright by Jan-Emi!!!

Donnerstag, 28. Mai 2015

Shortcut.

Sehr angenehm heute! Arbeit war entspannt und da ich am Dienstag ja eine Stunde länger gearbeitet hatte, konnte ich heute dementsprechend auch eine Stunde früher gehen. Wer freut sich nicht über solche Kleinigkeiten? Allerdings hatte natürlich prompt der Zug Verspätung. Ist doch immer so, aber was soll's? Heute konnte mich nicht einmal das aufregen. Tiefenentspannt.

current Music: GOT7, Good Tonight

Dienstag, 26. Mai 2015

One good day.

Back to work. Aber heute war es echt gut, Cathy und ich waren relativ motiviert und so verging die Zeit auch recht schnell. Tatsächlich kam mir der Tag ziemlich kurz vor, obwohl ich sogar eine Stunde länger blieb. Dafür werde ich am Donnerstag eine Stunde früher gehen können. ^__^ Mein Zug war natürlich verspätet, aber wenigstens fahren sie, nach den Streiks ist man jetzt erst einmal für alles dankbar. Und morgen habe ich wieder frei! ^__^ Pfingstferien halt.

Montag, 25. Mai 2015

Happy being at home...

Mit einem Blick nach draußen bin ich gerade noch sehr viel glücklicher darüber, dass heute ein Feiertag ist und ich nicht aus dem Haus muss. Zwar wäre ich jetzt noch auf der Arbeit, aber wer weiß, wann dieser heftige Regen wieder aufhört. Hoffentlich wird es morgen nicht wieder so sein, da muss ich nämlich zur Arbeit...

Alle Hoffnung war vergebens, jetzt ist auch meine recht Hand wieder betroffen. Mit zwei schmerzenden Händen kann man wirklich nicht mehr viel anfangen...

current Music: GOT7, Magnetic

Samstag, 23. Mai 2015

It's all about the pain.

Jetzt, wo meine linke Hand außer Gefecht gesetzt ist, muss ich echt aufpassen, dass ich meine auch angeschlagene rechte Hand nicht überanstrenge... Wie furchtbar wäre es, beide Hände nicht mehr benutzen zu können...

Copyright by Jan-Emi!!!

current Music: GOT7, Bad Behavior

Donnerstag, 21. Mai 2015

Skeptical.

Cathy fragte mich gleich, als ich heute Morgen, früher als sonst, Streik und so, zur Arbeit kam, ob ich schon gehört hatte, von der Ankündigung, der Streik sei beendet. Ja, meinte ich, natürlich. Ich klänge nicht wirklich begeistert, meinte sie ein wenig erstaunt. Wer weiß, was als nächstes komme, jetzt sei alles offen, es könne besser oder auch schlimmer werden, erwiderte ich. Erst, wenn tatsächlich alles abschließend geklärt sei, würde ich endlich Erleichterung verspüren können, bis dahin bleibe ich misstrauisch. Das konnte sie dann gut nachvollziehen - und ich machte mich an die Arbeit.

Irgendwann, die Arbeit war bis dahin wirklich gut, ich war ziemlich motiviert, war auf einmal das Internet weg. Anscheinend auf all unseren Computern. Nun arbeiten wir aber mit einem System, für das wir das Internet brauchen, sonst können wir nichts machen. Also hingen wir plötzlich in der Luft und wussten nicht, was wir tun sollten. Zunächst beschäftigten wir, also Cathy und ich, uns mit einigen Aufräumarbeiten, aber da gab es auch nicht so viel zu tun. Bald darauf hatte ich auch schon Arbeitsschluss, keine Ahnung, was danach passierte...

Mittwoch, 20. Mai 2015

Emi's World Literature List #38

Dass ich Titel Nummer 38 von meiner Liste streichen konnte, ist jetzt auch schon wieder eine Weile her, aber wen interessiert schon die Zeit? Das wäre dann jetzt auch erstmal das letzte noch fehlende Buch, mehr habe ich bislang nicht mehr gelesen. Mit einem habe ich vor kurzem angefangen, aber das ist wieder meine Bettlektüre, das heißt, ich werde für das Buch voraussichtlich wieder einige Wochen benötigen...

Es ist mir fast peinlich, gestehen zu müssen, dass ich "Im Westen nichts Neues" von Erich Maria Remarque bisher noch nicht gelesen hatte, das musste ich dringend nachholen, also lieh ich es mir das letzte Mal, als ich in der Stadtbücherei war, gleich mal aus, um diese Bildungslücke zu schließen. Das Buch ist schon echt heftig! Interessant, ja, aber auch schrecklich. Wer's noch nicht gelesen hat, dem kann ich nur empfehlen, es mal zu lesen.

current Music: GOT7, Girls Girls Girls

Dienstag, 19. Mai 2015

Good day. We'll see what will happen the next days...

Zumindest gab es heute noch keine Probleme mit dem Bahnbetrieb. Ja, ich sage heute mal nichts zu den Streiks. Vielleicht nur so viel, dass es mich nervt und mir langsam auch unangenehm ist, ständig mit meinen Kollegen darüber zu reden, ob sie im Notfall wegen des Streiks für mich einspringen könnten. Wenn das ein, zwei Mal passiert, okay, aber inzwischen passiert das ja regelmäßig. -.-

Auch sonst gab es heute zum Glück keine weiteren Probleme, Arbeit war gut, die Schmerzen halten sich mit Ausnahme des linken Ringfingers in Grenzen. (Normalerweise trage ich immer einen Ring an dem Finger, nur ist der jetzt so fett angeschwollen, dass der da absolut gar nicht mehr drauf passt. O.o) Und morgen bleibe ich definitiv zu Hause!

current Music: GOT7, Gimme

Montag, 18. Mai 2015

Really? Seriously? Again?!!! .-.

Wie war das noch mal mit der Streikpause? Die dauerte also gerade einmal eine Woche? Jetzt ernsthaft? Dann hätte man lieber gar nichts sagen sollen, aber erst mal dieses Gerede von einer Streikpause und jetzt plötzlich Streiks ohne Ende, das macht mich echt richtig aggressiv. Jetzt "darf" ich also wieder anfangen, mir Sorgen zu machen, ob und wie ich zur Uni/Arbeit und wieder nach Hause komme. Ich habe da so keine Lust mehr drauf. Langsam ist das doch nicht mehr normal! Könnt ihr, GDL und DB, euch nicht langsam wie erwachsene, vernünftige Menschen benehmen?

Heute jedenfalls war alles so weit gut, da die Züge ja auch fuhren! (Als hätte man nicht so schon Stress genug.) Auf der Arbeit war ich extrem motiviert und schaffte unglaublich viel. Morgen müsste eigentlich ja auch alles ohne Probleme verlaufen, Mittwoch bleibe ich wahrscheinlich wieder zu Hause und was am Donnerstag sein wird, mal sehen...

Donnerstag, 14. Mai 2015

Emi's World Literature List #52

Gestern war auch wieder ein schöner Tag, Uni war okay (bzw. das letzte Seminar war totlangweilig, aber was soll's?) und ich führte ein sehr langes Gespräch mit Claire und Mona, das sehr lustig und manchmal sehr seltsam war. Monas Einfluss halt. Heute freue ich mich einfach nur darüber, dass wir einen Feiertag haben und ich ausschlafen konnte. Am Nachmittag räumte ich endlich mein Zimmer auf, alles in allem ist es zwar ordentlich, weil ich eine gewisse Ordnung brauche, aber ich hatte alles mögliche Zeug in eine Ecke verbannt und die wartete seit Ewigkeiten, dass ich da mal ein wenig Ordnung schaffe...

Zwei weitere Bücher meiner EWL-Liste hatte ich zwischenzeitlich schon streichen können, eins davon war meine Nummer 52, "Die Blendung" von Elias Canetti. Der Anfang hatte sich richtig gut gelesen, es war amüsant und interessant. Je weiter man las, desto verwirrender wurde es. Die Charaktere sind im Grunde genommen alle fürchterlich. Einmal kann man sich das antun, noch einmal werde ich dieses Buch mit Sicherheit nicht lesen. Fast ärgere ich mich darüber, dass ich es gekauft habe. Aber ich konnte ja nicht wissen, dass es mir, bis auf den Anfang, nicht gefallen würde.

Dienstag, 12. Mai 2015

Waiting for Thursday...

Im Moment haben alle meine Kommilitonen und ich eine unglaubliche Begeisterung für den Donnerstag. :p Wir können's kaum erwarten... Bis dahin müssen wir nur noch den morgigen Tag überstehen, aber irgendwie wird das wohl auch zu schaffen sein. Ähnlich wie gestern war heute ein ziemlich guter Tag. Man (oder zumindest ich) ist viel entspannter, weil man weiß, dass die Züge normal fahren (sollten), der große Stressauslöser Streik hat mich letzte Woche noch mehr Kraft gekostet, diese Woche, schon komisch, wie stark man das merkt, habe ich gleich mehr Energie. Ich kann aber auch "normal" schlafen, 20 Minuten mehr oder weniger Schlaf machen eben doch einen großen Unterschied aus.

current Music: GOT7, Forever Young

Montag, 11. Mai 2015

Some good days.

Gestern war ein richtig schöner Tag, wir haben, Tradition, mit der Familie zusammen den Muttertag gefeiert und es war unglaublich toll, das Wetter hat ja auch mitgespielt, so dass wir den ganzen Tag draußen waren. Herrlich!

Diese Woche sind mal keine Streiks, jetzt freut man sich schon über solche Kleinigkeiten. Mein Seminar war irgendwie langweilig, letzte Woche war es relativ interessant, deswegen war ich ein wenig enttäuscht. Vielleicht wird es nächste Woche ja wieder besser. Arbeit war ziemlich gut. Es war ja ziemlich warum heute, auf dem Heimweg war es schon zu warm, aber hört nicht auf mich. Ich beschwere mich nur sehr gerne...

Samstag, 9. Mai 2015

Just some thoughts.

Okay, erstens, droht die GDL ernsthaft schon wieder mit dem nächsten Streik, noch ehe dieser beendet ist? Ernsthaft? Was soll das? Zweitens, wenn ich diese Bilder von leeren Bahnhöfen sehe, frage ich mich, was da los ist?! Meine Züge waren diese Woche immer entweder ähnlich gefüllt wie sonst oder aber deutlich voller, an den Bahnhöfen war vielleicht ein wenig weniger los als sonst, aber es waren immer noch so einige Leute da. Von leeren Bahnhöfen kann keine Rede sein. Aber gut, was auch immer. Ich bleibe dabei: ich kann das Wort "Streik" nicht mehr hören!

current Music: GOT7, A

Donnerstag, 7. Mai 2015

Emi's World Literature List #7

Für mich ist diese Woche jetzt sozusagen ja schon wieder vorbei, zumindest was Uni und/oder Arbeit betrifft, was auch bedeutet, dass ich mir jetzt die nächsten Tage keine Gedanken mehr um Züge machen muss. Wobei ich ja auch sagen muss, dass der Streik für mich dieses Mal nicht so schlimm war, außer halt der ständigen Sorge, dass der eine fahrende Zug plötzlich auch noch ausfällt oder dergleichen oder dass sie total überfüllt wären, etc. Ab Dienstag bin ich halt jeden Tag früher aufgestanden als normalerweise, um dann rechtzeitig da zu sein, aber damit konnte ich leben. Immerhin kam ich zur Uni/Arbeit, andere waren ja schlimmer betroffen als ich. Trotzdem kann ich nur sagen, dass ich hoffe, dass das jetzt endlich der letzte Streik war! Arbeit war heute echt gut, keine Ahnung, wo meine Motivation herkam, hauptsache, sie war da. :p

Noch kurz ein Wort zu meiner Liste. Ein weiteres der Bücher, die ich zwischenzeitlich streichen konnte, ist "Iphigenie auf Tauris" von Johann Wolfgang von Goethe. Ja, ein weiteres Drama, durch das ich mich gequält habe. Da war ich auch wieder recht froh darüber, dass es so kurz ist. (Kein Vergleich zum "Faust", glücklicherweise!)

current Music: GOT7, I Like You

Mittwoch, 6. Mai 2015

Emi's World Literature List #1

Zurzeit bin ich sehr motiviert, die Bücher, die auf meiner Liste stehen, zu lesen. Inzwischen konnte ich drei weitere Bücher von der Liste streichen und bald auch noch ein viertes, bei dem ich nur noch das letzte Kapitel lesen muss. Welche das im einzelnen sind, werdet ihr wohl nach und nach noch erfahren.

Eine weitere Freistunde nutzte ich wieder dafür, mich in die Bibliothek zu setzen und mir ein weiteres Buch vorzunehmen. Dieses Mal ein Drama, denn wenn ich auch Dramen hasse, ist mir klar, dass sehr viele davon zur Weltliteratur gehören und ich sie deswegen nicht völlig ausschließen sollte, wenn auch nur wenige Dramen tatsächlich auf der Liste auftauchen. (Bin ich froh, dass ich Goethes "Faust" mal für eine Vorlesung lesen musste, sonst würde das auch auf meiner Liste stehen müssen. So habe ich das schon längst hinter mir!)

Gotthold Ephraim Lessing durfte wohl kaum fehlen, gut, wobei ich von ihm bereits "Nathan der Weise" sowie die "Emilia Galotti" gelesen hatte, ersteres noch damals in der Schule, das zweite für ein Seminar in der Uni. Dennoch, ein weiteres Werk von ihm, dachte ich, müsste ich wohl auch noch lesen und zwar "Minna von Barnhelm", und was soll ich sagen? Es ist ein Drama. Zum Glück ein recht kurzes.

Trotz Bahnstreik fuhr ich auch heute wieder zur Uni und hatte wieder ziemliches Glück. Die Bahnen waren wieder alle voller als gewöhnlich, aber ich bekam jeweils einen Sitzplatz und halbwegs pünktlich waren sie auch, also kann ich mich für heute nicht beschweren. Mein Seminar war aber ziemlich langweilig. Und als sich die Dozentin anschickte, zu überziehen, ging ich. Meinen Zug wollte ich schließlich nicht verpassen, wenn schon nur einer fährt!

Dienstag, 5. Mai 2015

My concerns didn't come true today.

Bei mir ist heute trotz des Streiks alles ganz gut gelaufen. Weitgehend. Ich musste halt früher aufstehen als normalerweise, was schon hart ist, weil ich ja sowieso so früh aufstehen muss, aber es ist, im Notfall, noch zu ertragen. Meine Bahn morgens war aber wirklich ungewöhnlich voll, was soll man aber auch anderes erwarten? Mein Zug zurück war dafür aber pünktlich und normal voll, nicht mehr als sonst auch. Das war dadurch ganz angenehm. Arbeit selbst war recht angenehm, ich war gut beschäftigt und da ich heute recht motiviert war, verging die Zeit auch schnell. Mal sehen, wie es morgen wird. Da werde ich später als heute nach Hause fahren, wer weiß, wie voll die Züge dann sein werden... Jedenfalls bin ich echt froh, dass ich durch den Streik heute zwar früher aufstehen musste, sonst aber nicht beeinträchtigt war.

Montag, 4. Mai 2015

Headache. Busy. Otherwise okay.

Der einzige streikfreie Tag diese Woche ist gut verlaufen, Züge waren zwar alle leicht verspätet, aber immerhin fuhren sie, ohne dass ich mir vorher Gedanken darum machen musste. Thematisch war heute die erste richtige Sitzung in meinem Montagseminar, in der fünften Woche, echt gut, die anderen Seminare sind alle schon mitten im Thema drin... Arbeit war so weit ganz gut, nur habe ich irgendwann währenddessen heftige Kopfschmerzen bekommen, die leider nicht wieder verschwinden wollen... Vielleicht gehen sie ja gleich noch. Jedenfalls muss ich mich gleich noch an das Protokoll für mein zweites Mittwochseminar setzen, das muss ich am Mittwoch abgeben (hoffe also mal, dass ich da irgendwie zur Uni komme). Den Großteil habe ich gestern schon geschrieben, heute muss ich nur noch das Ende schreiben und noch ein bisschen an den Formulierungen feilen. Beschäftigt, beschäftigt. Abwarten, wie es morgen mit den Zügen klappt...

Sonntag, 3. Mai 2015

Strike again! So so mad! :\

Oh yeah, darf ich ausrasten? Die Bahn wird von Dienstag bis Sonntag bestreikt!!! Seriously? Jetzt sind die doch völlig verrückt geworden! Gerade bin ich einfach so aufgebracht, dass ich nicht mehr nett sein kann. Und um mich so weit zu bringen, braucht es schon wirklich viel! Können diese ganzen Streiks nicht endlich aufhören? Und dann auch noch fast eine komplette Woche?! Mir ist klar, dass die das Recht haben, zu streiken. Aber muss man es so dermaßen übertreiben? Selbst wenn die Situation so festgefahren ist, wie sie es ist, können wir, die Bahnfahrer, die Pendler, doch nichts dafür. So wie mir, geht es ja sehr vielen: mit der Bahn zu fahren, ist für uns die einzige Möglichkeit, zur Arbeit und/oder zur Uni zu kommen, oder wohin auch immer. Und der Bahnverkehr ist ja so oft schon ein ziemliches Abenteuer. Und jetzt auch noch das! Wie soll ich denn da nicht in die Luft gehen? Argh...