Samstag, 29. August 2015

Emi's World Literature List #36

Bei diesem sehr umfangreichen Werk bin ich mehr als glücklich, es von der Liste streichen zu können und es endlich hinter mir zu haben. Vielleicht sagt euch das "Genji monogatari" bzw. "Die Geschichte vom Prinzen Genji" etwas? Dieser monumentale Roman der Hofdame Murasaki Shikibu, geschrieben um das Jahr 1008, hat sage und schreibe insgesamt knapp 1880 Seiten und ist dabei leider unglaublich langweilig, ganz ehrlich.

Der Anfang war ja noch ganz interessant, aber mehr und mehr wurde es zu einer Qual, aber trotzdem hielt ich durch, auch wenn ich insgesamt um die acht Wochen dafür brauchte. Parallel habe ich immer noch andere Bücher gelesen, nur der "Genji" wäre sterbenslangweilig gewesen. Jetzt bin ich eigentlich auch ganz stolz auf mich, dass ich es geschafft habe, aber ich würde euch, außer ihr seid auch so leicht wahnsinnig wie ich, nicht empfehlen, euch das anzutun. Lest lieber interessantere Sachen.

Das war jetzt der vierte japanische Titel von insgesamt fünf auf meiner 100er Liste, auf meiner erweiterten Liste finden sich allerdings noch einige mehr. Von denen habe ich aber jetzt parallel auch noch eins gelesen, ein weiteres von Murakami Haruki, den ich wirklich sehr gerne lese, nämlich "Mister Aufziehvogel", meine Nummer 230. Ich fand den Roman auch sehr spannend, mit dem für Murakami typischen Spiel mit der Realität, was ich immer sehr faszinierend finde. Insgesamt muss ich aber sagen, dass ich andere Werke von ihm besser fand, vor allem "Hard-boiled Wonderland und das Ende der Welt".

Keine Kommentare: