Freitag, 5. Juni 2015

Emi's World Literature List #12

Vor einigen Wochen hatte ich mir zusammen mit "Die Blendung" von Elias Canetti noch ein anderes Buch meiner Liste gekauft. Dieses Buch, meine Nummer 12, diente mir dann auch als Bettlektüre, also wenn ich abends noch ein bisschen lesen wollte, so dass ich wieder einige Zeit dafür brauchte. Aber durch die "Madame Bovary" von Gustave Flaubert wäre ich wahrscheinlich sonst auch nicht schneller gekommen. Ein, zwei Kapitel pro Abend reichten mir vollkommen. Heute Abend hatte ich nichts zu tun und las daher die letzten ungefähr Seiten in einem durch. Letztendlich wollte ich jetzt wissen, wie es ausging. (Auch wenn der Klappentext meiner Ausgabe, den man ja nun mal stets zuerst liest, so gemein war, schon zu verraten, wie der Roman enden würde... .-. Wer macht denn so etwas? Wo bleibt denn da die Spannung?)

Die Geschichte erinnerte mich ein wenig an Fontanes "Effi Briest", Schullektüre, wie wahrscheinlich für viele von euch. Mit diesem Roman konnte ich mich nie anfreunden, in der Schule fand ich ihn furchtbar, vielleicht liegt mir auch einfach nur Fontane nicht so, seine "Frau Jenny Treibel" fand ich ja auch furchtbar. Da fand ich persönlich die "Madame Bovary" etwas interessanter, den Charakter nicht so furchtbar wie die Effi, auch wenn ich, ehrlich gesagt, keine Sympathie für irgendjemanden in der Geschichte empfinde... Man kann ja nicht alles gut finden.

Die nächste Bettlektüre, ein weiteres Buch, das auf der Liste steht, liegt schon bereit. Das ist jetzt etwas dünner (rein von der Seitenanzahl, zum Inhalt kann ich noch nichts sagen, da ich noch nicht angefangen habe), mal sehen, wie mir das gefallen wird...

Keine Kommentare: