Dienstag, 31. März 2015

Niklas, I hate you!

Arbeit. Auf die Bahn angewiesen. NRW. Keine gute Mischung heute, wegen "Niklas"! Morgens gab es keine Probleme mit den Zügen, alles fuhr, keine Verspätungen. Wie hätte man da etwas ahnen sollen? Letzte Nacht habe ich nicht sonderlich gut geschlafen. Als ich auf der Arbeit ankam, wie gesagt, ohne Probleme, setzte ich mir deswegen zuallererst Kaffee auf, sonst wäre ich einfach eingeschlafen. Die nächsten Stunden arbeitete ich konzentriert an meinen Aufgaben.

Irgendwann nach 13:00 Uhr machte ich eine Mittagspause und checkte meine Mails. Und da sah ich sie. Diese furchtbare Neuigkeit. Gegen 11:00 Uhr hatte die DB, auf die ich ja angewiesen bin, sämtlichen Nahverkehr in NRW eingestellt. Und jetzt?! O__O Eine Zeitlang war ich einfach nur geschockt. Keine Angaben, wann der Zugverkehr wieder aufgenommen würde. Keine Alternativen. Und jetzt mal im Ernst, ein Taxi für so eine Strecke wäre viel zu teuer! Es startete ein kleiner Marathon. Einige Nachrichten wurden ausgetauscht. Einige Telefonate (nicht von mir) getätigt. Irgendwann gab es für mich eine gute Nachricht: Mein Onkel arbeitet relativ in der Nähe und er hatte sich bereit erklärt, einen kleinen Umweg auf sich zu nehmen und mich abzuholen! Herrlich, nicht wahr! (Da lohnt es sich, eine große Verwandtschaft zu haben!)

Mein Arbeitsschluss war zwar Stunden vor seinem, so dass ich noch eine ganze Weile warten musste, aber das machte mir nichts aus. Hauptsache ich kam irgendwie, ohne wer weiß was für Umstände nach Hause. Heute noch. Und inzwischen bin ich ja auch glücklich zu Hause angekommen. Mein Mitgefühl für alle Pendler und Reisenden, die nicht so ein Glück wie ich hatten und nun irgendwo gestrandet sind. Hoffentlich kommt jeder irgendwie nach Hause oder kommt irgendwo unter.

Keine Kommentare: