Dienstag, 17. März 2015

Horrendous pain! Emi is scared.

So schlimm wie heute Morgen war es mit meinem Knöchel noch nie. Ich konnte praktisch überhaupt nicht auftreten und doch musste ich zur Arbeit, aber ich muss sagen, ich hatte wirklich den ganzen Weg zum einen Schmerzen und zum anderen Angst. Die Angst, die ich immer habe, wenn ich unterwegs bin und längere Wege zu bewältigen habe, zumal mit vielen Treppen, wie es bei Bahnhöfen nun mal ist. Jedes Mal habe ich Angst, unglücklich aufzutreten, zu stolpern, dass es irgendwas passiert, und ich mir irgendwelche Knochen dabei breche. So viel ist klar: ich werde unmöglich auf Krücken gehen können; was soll dann also aus mir werden? Und da es heute so schlimm war und jeder Schritt mir unglaubliche Schmerzen bereitete, hatte ich natürlich nur umso mehr Angst. Jetzt, da ich wieder zu Hause bin, muss ich echt sagen, dass ich glücklich und dankbar bin, dass nichts dergleichen geschehen ist.

Auf der Arbeit war zum Glück alles ruhig und ich musste, im Gegensatz zu gestern, nicht so viel herum laufen, was natürlich nur gut war. Leider war Maren, aus welchem Grund auch immer, nicht da. Schade. Wirklich schade.

Keine Kommentare: