Samstag, 1. November 2014

So many things to do...

Langsam stellen sich (wieder) Kopfschmerzen bei mir ein. Wenn man den ganzen Tag über den Texten sitzt und versucht, so viel wie möglich in sich aufzunehmen und das Gelesene irgendwie zu sortieren, etc., kann das schon wirklich anstrengend sein. Spät ins Bett, früh wieder raus, immer mit Kopfschmerzen übrigens, die dann wieder verschwinden, um am Abend zurückzukehren; das schlaucht. Angesichts der unzähligen Bücher, die noch in meinem Zimmer rumliegen, der unzähligen Texte, die auf meinem Laptop gespeichert sind und der Links, die ich als Lesezeichen gespeichert habe, frage ich mich, wie das in diesem Leben überhaupt noch funktionieren soll. Da werde ich wohl noch mal intensiver durch die ganzen Dateien gehen müssen, um zu entscheiden, was ich nicht lesen werde, alles schaffe ich definitiv nicht. In diesem Sinne wünsche ich euch noch einen schönen Abend und stürze mich wieder in die Arbeit...

Keine Kommentare: