Donnerstag, 13. November 2014

Plans for the next days.

Donnerstag fängt für mich die Uni ja später an als sonst immer, das heißt, ich konnte heute länger schlafen und das war wirklich herrlich! Und sehr nötig. Ich hatte gleich viel bessere Laune heute Morgen. Auch wenn ich dann länger unterwegs als in der Uni war. Mein Kolloquium fiel heute wieder aus, wodurch ich nach meinem Seminar gleich wieder nach Hause konnte. Was angesichts meiner Zeitknappheit auch sehr hilfreich war. Eigentlich lohnte es sich nicht wirklich, da überhaupt zur Uni zu fahren, aber ich habe ja schon letzte Woche durch den Streik gefehlt, da kann ich ja nicht gleich schon wieder fehlen. Vor allem, da man nur zwei Fehlstunden hat und ich mir die zweite für Notfälle aufbewahren will.

Zunächst habe ich dann aber nicht viel auf die Reihe bekommen. Dafür waren die letzten zwei Stunden sehr produktiv. Da habe ich etwas mehr als zwei Seiten geschrieben. Und wenn man mein sonstiges Tempo bedenkt, ist das wirklich unglaublich viel. Mein Tagessoll für heute sah vor, mindestens zwei Seiten zu schaffen. Etappe erledigt. Mit Blick auf die Uhr (und auf die wenige Zeit, die mir bleibt), werde ich gleich versuchen, noch eine weitere Seite zu schaffen.Morgen habe ich frei, werde wieder früh aufstehen und dann den ganzen Tag an der Arbeit sitzen. Mein Tagessoll für morgen sieht vier Seiten vor. Dann hätte ich so vierzehn bis fünfzehn Seiten. Fünfzehn bis zwanzig Seiten müssen es sein. Das wäre doch gut. Samstags bin ich ein paar Stunden weg, da will ich aber trotzdem noch mal zwei Seiten schreiben. Mit ein wenig Glück würde mir für den Sonntag nur noch das Korrekturlesen und dann - zuallerletzt - das Ausdrucken bleiben. Träume...

Keine Kommentare: