Dienstag, 16. September 2014

Too much pain. What to do?

Eins mal vorneweg: ich bin unglaublich müde und mein ganzer Körper schmerzt. Zum Glück fing der Tag nicht schon so an, obwohl ich schlecht geschlafen hatte, war ich morgens ziemlich fit. Arbeit war heute wieder okay, ich arbeitete konzentriert und so schaffte ich auch sehr viel. Nächste Woche habe ich Urlaub, also wollte ich so viel wie möglich schaffen (mit Alex kann man ja nicht rechnen). Wie immer arbeitete ich auch wieder mit Maren zusammen jeder still für sich, hin und wieder kurze Pausen, in denen wir uns unterhalten.

Gut eine Stunde früher als sonst machte ich dann Feierabend, ich wollte noch in zwei Bibliotheken. Zu denen ist es von meiner Arbeitsstelle aus ein Umweg, aber wenigstens liegen sie beide nahe beieinander. Zunächst ging ich also in die eine Bibliothek, wo mehrere Bücher, die ich gerne haben wollte, fehlten. -.- Wie ätzend! Ich kopierte mir die Sachen, die ich fand und wanderte dann zur Universitätsbibliothek, wo ich zuerst meine Fernleihgebühren bezahlte (mein schönes Geld...), eine Fernleihe abholte und dann noch ein anderes Buch auslieh. Das ganze Zeug durfte ich dann nach Hause schleppen, was nicht gut war. Es war warm, allein das hätte mir Kopfschmerzen bereitet, durch die schwere Tasche verstärkten sie sich noch, außerdem bekam ich dadurch Rückenschmerzen. Die Straßenbahn war ziemlich voll, alle Sitzplätze belegt, dabei hätte ich gerade heute gut einen brauchen können, weil mein linker Knöchel wieder schmerzt und auch mein rechtes Knie meldete sich wieder schmerzhaft zurück. Was will man machen? Ich weiß nicht, was ich machen soll. Meine Beine kann ich ja sowieso vergessen, aber jetzt schmerzen auch meine Augen und ich habe doch eigentlich so viel zu tun...

Keine Kommentare: