Montag, 25. August 2014

Coincidental meeting. Friends.

Eine neue Woche hat begonnen. Den ersten Arbeitstag habe ich schon wieder hinter mir. Ich kann mich nicht beklagen. Was viel schöner ist, dass ich heute wieder viele Freunde getroffen habe und mich mit ihnen unterhalten konnte. Claire war kurz da, später kam Pete vorbei. Außerdem arbeitete ich auch heute wieder mit Maren zusammen, später machten wir eine Kaffee- und Unterhaltunspause, zu der auch Phil vorbei kam. Das war wirklich schön. Nicht lange danach machten wir für heute Feierabend und der Tag ging schön weiter, in dem ich ohne Probleme meinen Zug bekam und dazu auch einen schönen Sitzplatz.

Später saß ich in meiner Anschlussbahn, wartete darauf, dass sie endlich losfuhr und las währenddessen eines der Bücher für meine Hausarbeit weiter. Allerdings nicht mehr lange. Kurz bevor die Bahn losfuhr, stieg ein Bekannter ein. Ein Typ, der mit mir zusammen Abi gemacht hatte. Während der Schulzeit hatten wir uns hin und wieder in Freistunden unterhalten, wenn seine Freunde nicht da waren. Es gehörte zu den "Coolen", nun und ich war da, wie zuvor auch schon immer, die Außenseiterin. Wenn er alleine war, war er ziemlich nett. Ich hätte auch nicht gedacht, dass er sich zu mir setzen und mit mir reden würde. Die meisten "coolen" Jungs, die mit mir Abi gemacht haben, ignorieren mich (und ich sie), wenn wir uns zufällig begegnen. Oder vielleicht erkennen sie mich nur einfach nicht. Möglich wär's. Okay, aber er setzte sich also zu mir und wir unterhielten uns, die üblichen Themen, "was machst du jetzt" und stuff. Interessant. Wie auch immer.

Keine Kommentare: