Donnerstag, 5. Juni 2014

Better than usual, still I'm exhausted...

Die Woche war tatsächlich (nach diesem wunderbaren Montag) etwas entspannter als sonst. Ändert aber nichts daran, dass ich jetzt auch wieder sehr erschöpft bin. Ich schlafe zu wenig, weil ich spät ins Bett gehe, früh, viel zu früh, wieder aus dem Bett muss und dazu dann auch noch schlecht schlafe, indem ich erstmal ewig lange wach liege und dann zum Teil mehrmals in der Nacht aufwache. Nachdem ich es heute aber aus dem Bett geschafft hatte, ging es. Ich fuhr zur Arbeit, wo es heute einiges zu tun gab. Sandra häufte mich mit Arbeit zu, aber eigentlich fand ich das ganz gut. Es war andere Arbeit als sonst und dadurch interessant. Nach der Arbeit unterhielt ich mich noch eine ganze Weile mit Sandra.

Anschließend wollte ich nach Hause. Ich wollte. Es klappte nicht so ganz. Der blöde Zug hatte ganz plötzlich aus dem Nichts zehn Minuten Verspätung, warum, weiß man nicht, die DB hält es ja leider meist nicht für nötig zu sagen, warum ein Zug Verspätung hat oder gar ausfällt. Aber vielleicht ist es auf Dauer zu schwer, sich jeden Tag etwas Neues ausdenken zu müssen. Manchmal habe ich das Gefühl, sie machen das extra, einfach nur, um die Leute zu ärgern. An anderen Tagen geht es ja auch ohne Probleme. Keine Ahnung, man weiß echt nie, was man denken soll. Irgendwann kam ich doch nach Hause. Diese Verspätungen gehen mir mehr und mehr einfach nur noch auf die Nerven! Langsam kann ich keine Züge mehr sehen. Muss ich zum Glück ja morgen auch nicht!

Keine Kommentare: