Samstag, 30. November 2013

Lost in myself

Copyright by Jan-Emi!!!

Freitag, 29. November 2013

WHY?

Warum kann ich nicht wirklich glücklich sein, auch wenn es ein guter Tag war? Warum kann ich lächeln, wenn ich doch traurig und verzweifelt bin und im Inneren nur schreien kann? Warum kann ich den Leuten überzeugend vorspielen, mir würde es gut gehen, wenn ich vor Tränen blind bin und nichts sehen kann? Warum schaffe ich es, so tun, als wäre alles in Ordnung, wenn doch mein ganzes Leben in Trümmern liegt. Und warum kann keiner mich sehen?

Copyright by Jan-Emi!!!
Ich wünsche euch allen ein schönes erholsames Wochenende!

Donnerstag, 28. November 2013

Surprise: once luck is on my side ^__^

Arbeit war heute zum Glück ganz gechillt, da Sandra mir mal was anderes zu tun gegeben hat, als die ganzen Sachen, mit denen ich mich sonst beschäftigen muss. Herrlich! Dadurch verging die Zeit auch sehr schnell!

Bald schon machte ich mich also auf den Weg zur Uni. Oft treffe ich Jule auf dem Weg, heute aber leider nicht. Schade! Aber was soll ich machen? Es ging zur äh-Vorlesung, die heute tatsächlich mal ansatzweise interessant war. Und ich glaube, es waren heute auch nicht so viele ähs, wie normalerweise... Auf dem Weg zur nächsten Vorlesung traf ich zufällig Claire und Daniel. Wir unterhielten uns über dies und jenes - und vergaßen dabei vollkommen die Zeit. So kam ich erst kurz vor Beginn zum Hörsaal, was nicht weiter schlimm war, weil der Prof zu spät kam. So hatte ich auch noch Zeit, mich mit einer Freundin zu unterhalten, die auch in der VL ist. Zuletzt noch mein Seminar, das heute aber auch ganz okay war.

Endlich war der Tag zu Ende und ich konnte mich auf den Heimweg machen. Was aber musste ich erfahren, kaum, dass ich auf dem Bahnhof angekommen war? Ihr werdet's nicht erraten (Ironie!). Genau, der Zug hatte Verspätung. Wieder einmal. Und zwar wieder 25 (zur Verdeutlichung: fünfundzwanzig!) Minuten. Ebenfalls wegen dieser dubiosen außerplanmäßigen Geschwindigkeitsbeschränkung. Ernsthaft???!!! Heute konnte ich aber wenigstens auf die S-Bahn ausweichen, die aber leider auch gleich mal fünf Minuten Verspätung hatte. Na toll, dachte ich resigniert. Dann ist meine Anschlussbahn schon weg! Wäre sie auch. Der nette Fahrer wartete aber eine Minute (wirklich eine Minute!), so dass ich sie doch ganz knapp (mit einem kleinen Sprint) bekam. Herrlich! ^__^ Doch kein Warten in der Kälte.

Mittwoch, 27. November 2013

Sometimes I really hate trains! -__- (Always delays!)

Morgens war alles okay. Ich war relativ ausgeschlafen, der Zug war pünktlich. Meine beiden Seminare heute waren auch ganz okay, teilweise ziemlich interessant. So weit, so gut. Ich hätte ahnen müssen, dass es einfach zu gut war. Denn kaum war ich am Bahnhof angekommen...

Verspätung!!! Fünfundzwanzig Minuten Verspätung! Natürlich war es wieder mal so, dass ich kam, kurz nachdem der andere Zug weg war. Das ist immer so, die Zeiten sind halt so. An sich ist das ja auch kein Problem. Nur ist es so typisch, dass der vorherige Zug nicht mal fünf Minuten Verspätung hat, dafür der nächste dann aber gefühlte hundert Stunden. Und natürlich war das genau die Zeit, in der auch keine S-Bahn fährt. Yay! Ich durfte also warten. Als die Verspätung auf 30 Minuten hoch ging, hatte ich schon gar keine Lust mehr, mich aufzuregen. Die Verspätung gab es übrigens aufgrund wegen einer außerplanmäßigen Geschwindigkeitsbeschränkung. Fragt mich nicht, was das heißen soll. Das betraf wie üblich auch nur meinen Zug.

Manchmal habe ich echt das Gefühl, die machen das nur, um mich zu ärgern. Ich fahre mehr oder weniger jeden Tag zu einer anderen Zeit und fast jedes Mal hat mein Zug Verspätung. Während die davor und danach oftmals pünktlich sind. Das ist doch nicht mehr normal!

Ich stand also, fror unheimlich (ich bin ja ohnehin der Typ, der schnell friert) und zu allem Überfluss stellte sich dann noch so ein rauchender Idiot neben mich. (Ich HASSE diesen Gestank! Ganz zu schweigen davon, dass ich dieses Gift nicht passiv mitbekommen möchte. Und immer, wirklich IMMER, stehen diese blöden Raucher neben mir! Neben dem Schild, auf dem "Rauchfreier Bahnhof" steht. Ich frage mich immer, ob die alle nicht lesen können. Idioten! (Bitte die Ironie beachten! Ich meine damit auf keinen Fall die Menschen, die aus welchem Grund auch immer wirklich nicht lesen können!) Wie mich das aufregt!) Meine Laune war auf dem Tiefpunkt angelangt.

PS: Übrigens, ist dieses Video hier nicht unheimlich süß?! ^__^ Mai hat es mir gerade gezeigt. Ich wollte es unbedingt mit euch allen teilen!

Dienstag, 26. November 2013

Quiet a good day

Nach den typischen Einschlafschwierigkeiten habe ich in der letzten Nacht wunderbar geschlafen. Nur war leider die Nacht wieder zu kurz... Meine Schuld, ich weiß. Da mein Zug wunderbarerweise wieder pünktlich war, kam ich gut auf der Arbeit an. So an sich war ich überhaupt nicht motiviert! ich mache trotzdem eine Überstunde. Seit unsere Aufgaben so geändert worden sind, bleibt viel liegen, weil man einfach nicht mehr dazu kommt. Deswegen blieb ich heute also länger da, um wenigstens ein bisschen davon abzuarbeiten. Nicht, dass mir das irgendwie angerechnet werden würde oder so, aber es stört mich, wenn das so liegen bleibt...

Nach der Arbeit ging es wieder zur Uni, heute nur eine Vorlesung, da meine letzte ja ausfiel, was mich ungeheuer freute! Die VL war auch ganz interessant und danach konnte ich mich gleich auf den Heimweg machen. Es war sogar noch ein wenig hell, als ich nach Hause kam. Nur ein ganz klein wenig. Aber im Gegensatz zu den sonst dunklen Tagen, war das schon schön. Es ist echt so: ich verlasse das Haus und es ist noch dunkel, ich komme nach Hause - und es ist schon wieder dunkel. Heute also nicht. ^__^ Herrlich! Noch zwei Tage...

Montag, 25. November 2013

After a very short night

Nach einer extrem kurzen Nacht mit knapp dreieinhalb Stunden Schlaf (..., ich weiß!), hieß es heute, in die neue Woche zu starten. Aber es ging besser, als ich befürchtet hatte. So seltsam es auch klingen mag, ich war tatsächlich ausgeschlafen und den ganzen Tag über wach. Solange ist mir jetzt alles andere mal egal.

In meinem ersten Seminar stand heute eine Gruppenarbeit an. Nur mal kurz: ich hasse Gruppenarbeiten. Aber na ja, zumindest war meine Gruppe heute okay. Die Gruppenarbeit war natürlich wahnsinnig spannend. Nämlich so überhaupt nicht. Aber was soll's? In der Vorlesung, die ich im Anschluss habe, stellte sich mir wieder mal die Frage, was der Dozent da eigentlich die ganze Zeit von sich gibt. Irgendwie finde ich in der gesamten VL einfach keinen roten Faden, ich weiß bis heute nicht, worum es eigentlich geht. Aber egal, soll mich nicht weiter stören. Ich muss nur drin sitzen. Die Leute, die das für eine Prüfung oder so brauchen, tun mir echt leid...

Zuletzt noch zur Arbeit. Da Alex wieder da ist, musste ich heute keine Überstunde schieben und konnte mich, als ich fertig war, wieder mit Claire treffen. Wir unterhielten uns über alles Mögliche, wie immer eben. (Apropos Claire; ich weiß nicht, warum Mona sich überhaupt nicht mehr meldet. Ich habe ihr letztens noch eine Mail geschrieben und wieder keine Reaktion darauf bekommen... -__-) Und da der Zug glücklicherweise mal pünktlich war, kam ich gut nach Hause!

Sonntag, 24. November 2013

Way to go

Lass dich nicht vom Bösen besiegen, sondern besiege das Böse durch das Gute. (Römer 12,21)

Copyright by Jan-Emi!!!

Einfach ein ganz normaler Sonntag. Habe den ganzen Nachmittag gelesen und ansonsten viel Zeit mit meiner Familie verbracht. Und leider viel zu wenig für die Uni getan. Ach, was soll's? Ehrlich, ich bin so müde! Ich kann diesen ganzen Uni-stuff einfach nicht mehr sehen! Vor allem nicht nach einer weiteren schlaflosen Nacht. Egal. Eine neue Woche fängt an. Und ich freue mich schon auf Dienstag. Weil aus dem langen Dienstag ein nicht ganz so langer wird, da die letzte Vorlesung ausfällt. Das freut mich unheimlich! ^__^ Ich wünsche euch allen eine gute neue Woche!

Samstag, 23. November 2013

Wearing a mask

"Niemand kann auf Dauer eine Maske tragen. Verstellung sinkt schnell an seine wahre Natur zurück." Dies sind Worte von Seneca. Ich bin heute zufällig auf das Zitat gestoßen und musste sofort darüber Nachdenken. Ist das so? Kann man wirklich nicht auf Dauer eine Maske tragen? Lassen wir mal den Tod bzw. das Jüngste Gericht außen vor, da wird alles ans Licht kommen. Aber hier auf der Erde? Mein Leben besteht aus einer Maske, aus einer Verstellung. Größtenteils. Ich weiß gar nicht mehr, wann das angefangen hat. Dass ich angefangen habe, mich nicht so zu zeigen, wie ich bin. Weil die Menschen mich nie verstanden haben und deswegen meinten, mich fertig machen zu müssen. Irgendwann hatte ich genug. Das war der Moment einer einschneidenden Veränderung in meinem Leben, die mich bis heute verfolgt und mir mein Leben immer schwerer macht.

Ich setzte eine Maske der Gleichgültigkeit auf. Und zog mich von allem zurück. Mehr oder weniger totale Isolation. Und da so stark, dass ich jetzt nicht mehr aus dem Ganzen rauskomme, ich bin darin gefangen. Damals ein Schutz, stellt es heute nur noch ein Gefängnis dar. Die Maske - ich kann sie einfach nicht mehr ablegen. Weil das Ich dahinter so verkümmert ist, dass es bloßgestellt nicht mehr überleben könnte.
 
Copyright by Jan-Emi!!!

"Niemand kann auf Dauer eine Maske tragen" - irgendwie hoffe ich das. Das die Maske irgendwann fällt - oder dass irgendwann irgendjemand kommt und sie mir runterreißt. Es wird schmerzhaft, aber vielleicht würde es mich retten. Ich weiß es nicht...

Freitag, 22. November 2013

Wish ya a good weekend! ^__^

Copyright by Jan-Emi!!!

Donnerstag, 21. November 2013

Boring or interesting?

Eigentlich ist es doch wirklich traurig, dassdie erste Empfindung, die man hat, wenn man morgens aufsteht, dass man den Wecker an die Wand werfen will... :\ Nachdem mein Zug wieder einmal zehn Minuten Verspätung hatte, kam ich ein wenig später als sonst zur Arbeit, war aber immer noch zu früh. Arbeit war heute zum Glück auch wieder recht gechillt. Traf dann im Vorbeigehen wieder Jule. Leider schaffen wir es einfach nicht, uns irgendwann "richtig" zu treffen. Immer ist irgendwas...

Die erste Vorlesung (Stichwort: äh) stellte sich wieder als langweilig heraus, irgendwie ist die nicht so ganz das Wahre. Anschließend war die zweite Vorlesung so wie immer, nicht langweilig, aber auch nicht wirklich interessant. Aber okay. Das Seminar, meine letzte Veranstaltung in der Woche, war heute eigentlich auch ganz okay. Es gab schon interessantere Sitzungen, aber eben auch langweiligere. Egal. Da der Dozent fünf Minuten früher Schluss machte, war das sowieso gleich alles vergessen.

Auf dem Bahnhof angekommen, war das erste, was ich sah, dass der Zug 25 Minuten (!) Verspätung haben würde (letztendlich aber 30, wenn nicht noch mehr!). Da hatte ich verständlicherweise keine Lust drauf und nahm stattdessen die S-Bahn. So kam ich dann wenigstens zur "normalen" Zeit nach Hause! So weit, so gut.

Mittwoch, 20. November 2013

It's going on~~~

Am Morgen hat der Zug die üblichen "wenigen Minuten" Verspätung. Weil er dann aber auch kam und relativ leer war, war mir das dann auch egal. In meinem ersten Seminar traf ich dann wieder die Mädels, mit denen ich in dem Seminar immer zusammen bin. Wir unterhielten uns ein wenig, bis der Dozent kam. Ja, der war heute wieder mal total seltsam. Das fanden die Mädels übrigens auch, das empfinde also nicht nur ich so. Aber wir sind uns auch einig darüber, dass er ansonsten ganz nett ist. Und das ist ja irgendwie die Hauptsache, oder?

Das Seminar anschließend, das ist eins derjenigen, in denen ich keinen Menschen kenne und auch mit keinem spreche (was ein bisschen doof ist, weil da noch ein Gruppenreferat ansteht - und ich habe keine Ahnung, wer die anderen in meiner Gruppe sind... :\). Aber da ist wenigstens der Prof immer gut drauf und auch ganz lustig. Außerdem ist es bei ihm immer interessant, selbst wenn das Thema mal eher langweilig klingt. Er kann's einfach! Bin ich froh, in seinem Seminar gelandet zu sein! Da er so lustig drauf ist und alles, vergeht auch die Zeit ziemlich schnell und also befand ich mich bald schon - ich habe ja das Glück, einen kurzen Mittwoch zu haben - auf dem Heimweg. Und war überglücklich, als der Zug pünktlich war und ich nicht wieder so eine Odyssee wie gestern durchzustehen hatte. ^__^ Noch ein Tag...

Dienstag, 19. November 2013

I really hate it! -__-

Der Tag fing ganz gut an und endete nicht so toll. Mal von vorn. Morgens war ich ganz begeistert, weil der Zug wieder pünktlich war. Arbeit war okay. Na ja, außer, dass so ein Idiot mir meinen Kuli geklaut hat. Der kam nämlich vorbei und musste was ausfüllen. Da er keinen Kuli hatte, fragte er mich nach einem. Nett, wie ich bin, gab ich ihm meinen. Dann musste er kurz weg und als er wieder kam, hatte er den nicht mehr dabei. Na toll! So was mag man ja. Aber auf ähnliche Weise wurden mir schon ein paar Kulis abgezogen. Zum Beispiel fragte mich einmal eine Sitznachbarin in einem Seminar, ob ich einen Kuli für sie hätte. Danach hat sie ihn mir nicht zurückgegeben. Und ich hatte das leider schon wieder vergessen, ist mir erst nachher wieder eingefallen. Ah, na ja, egal.

Uni war so weit auch ganz okay. Von der Uni her mag ich den Dienstag, weil ich nur zwei Vorlesungen habe. Heißt: außer da zu sitzen, muss ich nichts tun. Ist doch herrlich.

Tja, und dann kam das nicht so Gute. Was machte wieder mal Probleme? Genau, die Züge! Der erste, in den ich einstieg, blieb stehen. Irgendwann, nach einer ganzen Weile, kam eine Durchsage, der Zug würde nicht weiterfahren. Ernsthaft? Der nächste Zug hatte erst zehn, dann zwanzig, dann fünfundzwanzig Minuten Verspätung. Hatte ich keine Lust drauf und nahm stattdessen die S-Bahn. Die Idee hatten leider auch noch einige andere, weswegen das Ding dann proppevoll war! Heißt: ich musste stehen! Schon nach kurzer Zeit schoss wieder der altbekannte Schmerz in meine Füße, Knie und in den Rücken. Juhu! So lieben wir es doch! Nach schier unendlicher Zeit, irgendwann, war ich endlich zu Hause...

Montag, 18. November 2013

Well, it was okay. When will be weekend?

Der Tag ist geschafft! Er fing erst mal gut an nicht, nämlich damit, dass ich verschlief und so viel weniger Zeit zur Verfügung hatte, mich fertigzumachen... :\ Immerhin war der Zug dann aber pünktlich! O__O Der erste pünktliche Zug nach zwei Wochen! Ich bin begeistert! Noch begeisterter war ich, als er auch auf der Heimfahrt wieder pünktlich war! Ist man schon gar nicht mehr gewohnt!

Uni stellte sich als mehr oder weniger okay heraus. Mit der Expertengruppe kamen wir doch noch nicht dran, weil die Dozentin mit dem Programm immer weiter in Verzug gerät. Mir soll's ja egal sein, ich frage mich nur, wann die ganzen Leute mit ihren Expertengruppen zu Taten kommen sollen... Arbeit war... na ja. Ich habe im Moment das Gefühl, alle meine Arbeit ist umsonst! Da geht die Motivation natürlich gleich noch sehr viel mehr den Bach runter, als sowieso schon. Aber na ja. Was will man machen? Immerhin etwas Schönes heute: ich habe mehrere Freunde getroffen, mit denen ich mich, mit einigen länger, mit anderen kürzer, unterhalten habe. Claire, Corinna, Layla, Sandra,...

Sonntag, 17. November 2013

No good starting... -__-

Und Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch Trauer, noch Geschrei, noch Schmerz wird mehr sein. (Offenbarung 21,4)

Copyright by Jan-Emi!!!

Die neue Woche steht schon in den Startlöchern - und ich bin so rein gar nicht bereit dafür! Morgen bin ich mit meiner Expertengruppe dran und ich verstehe den Text einfach nicht. (Toll, oder: die Dozentin selbst hat auch gesagt, dass es bei weitem der schwierigste von allen ist!!! Und dazu auch noch der längste! Ich finde das ja mal echt total unfair! Wenn ich mir die Texte angucke, die bisher dran waren, sind die echt ein Witz! -__- Warum immer ich???) Also: Angst vor morgen! Der beste Weg, eine neue Woche anzufangen! Ich wünsche euch allen einen besseren Start in die neue Woche!

Samstag, 16. November 2013

Grandma's Birthday

Familienfeier! Heute haben wir Omas Geburtstag gefeiert und mit einer Ausnahme war auch die ganze Familie zusammen. Alles in Allem war es wirklich schön. Unterhaltungen mit allen möglichen Familienmitgliedern, zusammen lachen und wie immer viel zu viel leckeres Essen! ^__^ So etwas ist doch immer schön! Außerdem habe ich unendlich viele Fotos gemacht. Ich liebe es, zu fotografieren, aber ich hasse es, fotografiert zu werden... Am Abend, wieder zu Hause, unterhielt ich mich außerdem noch lange mit Mai und Mara.

Copyright by Jan-Emi!!!

Ich hoffe, ihr hattet auch einen schönen Samstag und wünsche euch noch einen schönen Sonntag!

Freitag, 15. November 2013

Life and death

Ich will heute gar nichts großartig schreiben, ich wollte nur gerne einige Zitate aus einem Buch mit euch teilen, die ich wirklich beeindruckend fand. Und zwar aus Fukunaga Takehikos Buch "Des Grases Blumen".

"Alle Menschen streben, und irgendwann bin auch ich an der Reihe. Soviel war mir von Anfang an klar. Allerdings weiß keiner im Vorhinein, wann er stirbt, und jeder vergeudet seine Zeit, so sorglos an einem Tag wie am nächsten, ohne zu erkennen, dass genau diese Tage sein Leben sind. Die Zukunft mag noch so ungewiss sein - sie jagt den Menschen im Allgemeinen keinerlei Furcht ein. Doch für Leute wie mich - Menschen, die wissen, dass nach Ablauf eines bestimmten Zeitraums ihr Körper kalt sein wird und zwischen ihnen und dem Regen, dem Wind oder den Schollen der Erde kein Unterschied mehr besteht - sieht die Sache vollkommen anders aus. Ich werde sterben, mit definitiver Gewissheit sterben. Dieser bestimmte Zeitraum - der Zeitraum, in dem zu leben mir noch vergönnt ist - könnte in meinem Fall extrem kurz sein." (S. 42)

"Das war nicht mein Leben, das mir definitiv nur einmal gegeben worden war, Leben war etwas anderes, heller, reicher, erfüllt von größerem Glanz." (S. 43)

Donnerstag, 14. November 2013

So tired! Otherwise it was okay.

Endlich ist diese Woche (für mich) vorbei! ^__^ Ich kann auch echt nicht mehr. Ich muss so viel für die Uni lesen, dass ich gar nicht mehr hinterherkomme. Gestern habe ich noch bis spät in die Nacht hinein den Text für heute gelesen, spät ins Bett und früh wieder raus - keine gute Kombination! Dementsprechend war ich also echt erledigt heute Morgen. Aber anders geht es auch nicht...

Ganz normal fing der Morgen dann damit an, dass mein Zug Verspätung hatte. Wäre er pünktlich, müsste man sich wahrscheinlich Sorgen machen. (*Ironie aus*) Seit mindestens zwei Wochen war kein einziger Zug mehr pünktlich. Will was heißen, oder? Auf der Arbeit gab es erst mal ein kleines Problem. Die Neue hat ein bisschen Mist gebaut, mit dem Resultat, dass meine ganze Arbeit vom Dienstag umsonst war, weil gelöscht, so dass ich das alles noch mal machen durfte! -__- Ernsthaft?! Wie nervig!

Auf dem Weg zur Uni traf ich Jule, wir unterhielten uns kurz, ehe wir uns eilig auf den Weg machen mussten, in verschiedene Richtungen. Es folgte die äh-Vorlesung, bei der ich heute nicht wirklich zuhörte, weil ich das Thema von heute schon hundert Mal um die Ohren geschlagen bekommen habe. Auf dem Weg zum nächsten Hörsaal, traf ich zufällig Daniel. Wechselte ein paar Worte mit ihm, ehe er auch weg musste. In der VL traf ich wieder eine Freundin, mit der ich mich unterhielt. In der VL, die an sich ja ganz interessant ist, schliefen wir beide aber fast ein, weil wir einfach so müde waren... Zuletzt noch das Seminar, das auch ganz in Ordnung war. Inhaltlich. Der Dozent wird von Woche zu Woche seltsamer. Eins ist klar, nach wie vor: ich kann ihn einfach nicht ernst nehmen. Sorry, Typ.

Und natürlich hatte auch der Zug zurück Verspätung. Dieses Mal aber wenigstens nur fünf Minuten, so dass ich meine Anschlussbahn noch bekam und nicht schon wieder warten musste. Ich bin des Wartens langsam wirklich müde. Ich bin so happy, dass ich morgen frei habe! Ausschlafen! ^__^

Mittwoch, 13. November 2013

Argh! The trains! Who can stand it? -__-

Kennt ihr das Bedürfnis, den Wecker morgens gegen die Wand zu werfen? (Rein rhetorische Frage!) Morgens hatte der Zug auch gleich wieder Verspätung. Geht gar nicht mehr ohne, habe ich das Gefühl. Vor meinem ersten Seminar unterhielt ich mich wieder mit den Mädels, die ich in der ersten Sitzung da kennen gelernt habe. In diesem Semester sind sie echt die einzigen, abgesehen von denen, die ich vorher schon kannte, mit denen ich irgendwie geredet habe. O__O Egal. Das Seminar war eigentlich auch ganz in Ordnung. Den Dozenten finden wir immer noch alle lustig... Auch das anschließende Seminar war ganz in Ordnung. Dem Prof kann man echt gut zuhören!

Und dann war mein kurzer Mittwoch schon wieder zu Ende und ich machte mich auf den Heimweg. Abermals wurde ich ausgebremst. Der Zug hatte 15 Minuten Verspätung! -__- Muss das denn immer sein? Diese Woche war echt noch kein einziger Zug pünktlich! Da war ich echt genervt! Ich befürchte nur, dass es morgen genauso wird. Freude kommt auf. Allgemein auf alles. Morgen. Keine Lust! Ja, ich bin gerade mal wieder extrem unmotiviert. Weiß auch nicht, was mit mir los ist...

Dienstag, 12. November 2013

Waiting--- Again. Like always...

Auch heute Morgen fuhr ich wieder mit der S-Bahn, dieses Mal wurde zum Glück früh genug angesagt, dass der Zug zehn Minuten Verspätung haben würde. Im Moment sind die Verspätungen echt extrem! Arbeit war ganz okay, nur war ich wieder mal so unmotiviert... Ich war echt happy, als Corinna vorbei kam und sich ein wenig mit mir unterhielt. Jede Abwechslung ist mir einfach nur recht!

Irgendwie ging meine Arbeitszeit auch wieder um. Hatte anschließend noch zwei Vorlesungen. Die erste gestaltete sich etwas langweilig, so dass ich irgendwann mit meinen Gedanken weg war... Ups. Durch den Regen laufend zur nächsten VL. Warum regnet es heute? Warum hat es nicht gestern geregnet? Ich hätte es total toll gefunden, wenn es gestern wieder so schauerartig geregnet hätte wie letzte Woche... (:p) Die VL war etwas interessanter. Allerdings machte der Prof irgendwann das Licht aus, weil der Beamer so doof war und wir doch die Bilder, die er uns zeigen wollte, richtig zur Kenntnis nehmen sollten... Und da es draußen auch schon total dunkel war, saßen wir praktisch im Dunkeln... Ich frage mich, wie viele Leute eingeschlafen sind...

Endlich konnte ich mich auf den Heimweg machen. Wurde dann aber ausgebremst. Als ich nämlich am Bahnhof ankam, wurde für meinen Zug eine Verspätungszeit von 15 Minuten angezeigt. -__- (Den vorher hatte ich knapp verpasst, warum hatte der nicht Verspätung?) Irgendwann kletterte es auf 20 Minuten hoch. Letztendlich wurden es 25!!! Ich nahm also die S-Bahn. Leider hatte die aber auch 5 Minuten Verspätung, so dass ich meine Anschlussbahn knapp verpasste. -__- Na toll! Also durfte ich noch mal ne halbe Stunde warten. War ja nicht so, als wollte ich endlich nach Hause... In der Bahn traf ich ein Mädchen, mit dem ich zusammen Abi gemacht hatte. Sie setzte sich zu mir und unterhielt sich mit mir. Irgendwie komisch. Während der Schulzeit hat sie nie mit mir geredet...

Montag, 11. November 2013

Not as bad as I thought it would be

Es war zum Glück heute nicht so schlimm, wie ich es befürchtet hatte! Da bin ich schon mal überglücklich drüber. Morgens sah ich schon, dass "mein" Bahnsteig voll von diesen verkleideten, grölenden, Bier aufenden Bekloppten war. Da dachte ich mir: das tust du dir nicht an! Nahm stattdessen die S-Bahn, die wunderbar leer war! So kam ich schon mal ganz gechillt, zwar später aber sonst, aber dafür sitzend und in alles Ruhe zur Uni. Mein erstes Seminar war ganz okay. Die VL danach fiel aus, ich suchte mir stattdessen einen Platz und las den Text für nächste Woche Montag.

Schließlich musste ich noch zur Arbeit. Meine übliche Zeit plus eine Stunde mehr, weil Alex ja krankgeschrieben ist und seine Arbeit aber irgendwie gemacht werden muss. -__- Nicht so wirklich das, was man will. Claire war gar nicht erst zur Uni gekommen, so dass ich mich leider auch nicht mit ihr treffen konnte...

Auf dem Rückweg. Die erste Straßenbahn war ziemlich voll, die nächste war brechend voll (natürlich versuchten trotzdem noch genug Idioten, da rein zu kommen - warum?), die dritte endlich war fast leer. Herrlich! Auch die erste U-Bahn war brechend voll (und wieder diese Idioten, die versuchten, mit aller Macht in das überfüllte Ding zu kommen - warum???), die zweite war auch recht voll, aber man hatte immerhin noch Bewegungsraum. Zug. Der war auch seeeehr voll. Ich aber war zum Glück in der glücklichen Lage, einen Sitzplatz ergattert zu haben. Und die Bekloppten durften stehen, ausgleichende Gerechtigkeit, würde ich mal sagen... :p (Sorry, war nicht böse gemeint.)

Sonntag, 10. November 2013

Really don't want to have tomorrow -__-

Ich sage dir noch einmal: Sei mutig und entschlossen! Hab keine Angst und lass dich durch nichts erschrecken; denn ich, der Herr, dein Gott, bin bei dir, wohin du auch gehst! (Josua 1,9)

Copyright by Jan-Emi!!!

Oh Mann! Die neue Woche steht so gut wie in den Startlöchern und ich bin so unmotiviert! Zumal morgen der 11.11. ist, sprich: die ganzen Bekloppten (Idioten) werden unterwegs sein, die Züge verspätet und viel zu überfüllt! Freude kommt auf. Ganz ehrlich: müsste ich morgen nicht arbeiten, würde ich so damit liebäugeln, einfach nicht zur Uni zu gehen... Und dank Alex darf ich morgen noch eine Stunde länger arbeiten, d.h. ich mach mich noch eine Stunde später auf den Weg, was bedeutet, dass mein Zug noch verspäteter und überfüllter sein wird. (Sehr sehr seeeehr wahrscheinlich...) Wer ist da noch in der Lage, Motivation aufzubringen? Ich jedenfalls nicht! Aber ich wünsche euch allen einen guten Start in die neue Woche (außer vielleicht ihr gehört zu besagten Bekloppten...)!

Samstag, 9. November 2013

Some day I will be fine...

Copyright by Jan-Emi!!!

current Music: Girl's Generation, Telepathy

Freitag, 8. November 2013

A nice driver

Noch kurz eine Episode von gestern. Da der Post sowieso schon so lange geraten war, habe ich das gestern weggelassen, aber ich wollte es doch gerne mal erzählen. Uni war zu Ende und ich machte mich auf den Weg nach Hause. Kein Problem mit der Straßenbahn. Kam dann zum U-Bahn-Bahnhof. Musste mich erst mal wieder über die Dummheit mancher Menschen wundern, die versuchen, in eine bereits überfüllte Bahn zu kommen. Seid ihr blind oder wirklich einfach nur doof? Es war zwar meine Linie, aber da ich eben nicht so blöd bin, wie manch andere, wartete ich auf die nächste. Die ja auch zwei Minuten später kam. Ich verstehe die Leute einfach nicht!

Okay, also, die Bahn kam und fuhr bis kurz vor die Station, wo ich rausmusste, auch gut durch. Kurz vor Station blieb sie stehen. Nicht unbedingt etwas Ungewöhnliches, das passiert (leider) immer mal wieder. Jetzt das Ungewöhnliche: der Fahrer meldete sich zu Wort. Okay, auch das ist nicht so ungewöhnlich. Immer mal wieder hört man genervte Fahrer über die Durchsage, die die Leute auffordern, doch endlich aus dem Türbereich zu gehen. (Ich sag ja: dumme Menschen! Ich kann sehr gut nachvollziehen, warum die Fahrer so genervt davon sind!) Der Fahrer klang aber nicht genervt.

Er gab bekannt, dass wir kurz warten müssten, weil zuerst noch eine andere Bahn in die Station einfahren müsse. Er meinte, er wisse, dass die meisten Leute ihren Zug erwischen wollen und entschuldigte sich bei all denen, die deswegen jetzt vielleicht ihren Zug verpassen würden.  Hab ich so echt noch nie erlebt. Dabei standen wir dann gar nicht so lange da. Zuletzt meldete er sich nochmal und wünschte allen ein gutes Nachhausekommen. Das alles in so einem netten, sympathischen Tonfall. Mehrere der Fahrgäste meinten auch, dass sei total süß von ihm gewesen. War es ja auch.

Das war echt beeindruckend, oder? Da verfliegt einem doch gleich wieder die schlechte Laune (okay, ich hatte da gerade keine :p). Normalerweise, wenn man da so stehen bleibt, zum Teil auch viel länger, meldet sich die Fahrer nicht zu Wort. Höchstens irgendwelche genervten Durchsagen. Echt süß von dem Fahrer! ^__^ Findet ihr nicht auch?

Donnerstag, 7. November 2013

Sometime (long post)

Irgendwann wache ich auf. Müde. Warum bloß muss ich jetzt aufstehen. Ich will nicht! Auf einmal denke ich: hat mein Wecker eigentlich schon geklingelt? Ich konnte mich nicht erinnern. Schaue auf die Uhr. Es ist erst 5:10. Überglücklich drehe ich mich noch mal um und bin gleich wieder eingeschlafen.

Irgendwann stehe ich auf dem Bahnsteig. Es ist eine Verspätung von fünf Minuten angezeigt. Fünf Minuten sind noch okay. Denkste! Kaum ist die S-Bahn losgefahren, kommt eine Durchsage, der Zug hat doch zehn Minuten Verspätung. Das wusstet ihr doch auch eben schon! Sagt das doch mal früher! Dann müsste ich mich nicht immer zu Tode frieren! Letztendlich hatte er fünfzehn Minuten Verspätung. Toller Anfang für so einen Tag!

Irgendwann bin ich auf der Arbeit. Es ist heute sehr ruhig. Ich muss nur ein wenig mit meiner Motivation kämpfen, sonst ist alles in Ordnung. Anschließend noch eine kurze Besprechung mit Sandra und Maren, der neuen Kollegin. Alex ist mal wieder krank. Jetzt müssen wir seine Arbeit irgendwie auf uns aufteilen. Immer wieder schön so was. Dauert länger als erwartet. Deswegen konnte ich leider Jule nicht mehr treffen. -__- Schade.

Irgendwann sitze ich in der Uni, erste Vorlesung. Tja und die äh ist heute äh so richtig langweilig, weil äh die Prof über äh Dinge redet, die ich äh schon lange weiß. (Zumindest irgendwo, irgendwie...) Also äh, beschließe ich äh, nicht zuzuhören und äh schweife mit meinen äh Gedanken ab. Die Vorlesung danach fällt aus. Ich suche mir einen Platz, setze mich hin und lese die Texte für mein Seminar danach. Das Seminar ist ganz okay, auch wenn der Dozent einfach nur seltsam ist. Wirklich seltsam.

Irgendwann bin ich zu Hause, trotz verspätetem Zug (mal wieder) und mit nassen Füßen (mal wieder). Den ganzen Abend sitze ich mit Mai und Mara, später noch mit Mom und Dad zusammen. Wir unterhalten uns über alles Mögliche und lachen gemeinsam. Schön! Solche Zeiten muss man genießen.

Irgendwann wird es langsam spät. Ist mir aber egal. Ich habe morgen frei! Herrlich! ^__^ Ich bin nämlich unglaublich müde!

Mittwoch, 6. November 2013

A very short wednesday ^__^

Wie (fast) jeden Tag hieß es auch heute, früh raus aus den Federn und raus in die kalte, unwirtliche Welt. Am Bahnhof frierend warten. Als der Zug schon kommen müsste, kommt plötzlich eine Durchsage, der Zug würde ungefähr zehn Minuten Verspätung haben. Na toll! Das wusstet ihr auch schon vor zehn Minuten, hättet ihr das mal früher gesagt, hätte ich die S-Bahn nehmen können und so nicht frieren müssen. Nicht mal ein Grund wurde angegeben. Um Verständnis oder Entschuldigung bitten sie ja schon lange nicht mehr, wenn sie so eine Durchsage machen. Als wäre es vollkommen selbstverständlich. Vielleicht ist es das auch, ihrer Meinung nach. Welcher Zug hat denn schon keine Verspätung? Wenigstens bekam ich einen Sitzplatz.

Uni. Im ersten Seminar setzte ich mich wieder mit den beiden Mädchen zusammen hin, die ich vor zwei Wochen (als das Seminar das erste und bis heute einzige stattgefunden hat) kennengelernt hatte. Wir unterhielten uns über verschiedene Uni-Sachen bis das Seminar anfing. Das war eigentlich ganz okay. Der Dozent ist irgendwie komisch, aber ganz nett. Das Seminar danach fiel aus. Ein superkurzer Mittwoch also. Früh zu Hause - herrlich (allerdings wieder mit nassen Füßen._.)! Nur noch morgen den langen Tag überstehen...

Dienstag, 5. November 2013

Rain. Unmotivated. Rain. (long post)

Mein Wecker klingelt. Warum klingeln Wecker eigentlich immer dann, wenn man im schönsten Traum/ Schlaf ist? Oder ist das nur bei mir so? Absolute Motivationslosigkeit. Als wüsste ich schon, was der Tag mit sich bringen würde... Wenn ich's gewusst hätte, dann wäre es sicherlich noch schwieriger geworden, mich aus dem Bett zu quälen.

Es ist unglaublich kalt. Ich bin überglücklich, als der Zug endlich kommt. Endlich raus aus der Kälte. In einen überfüllten Zug! Kein einziger Platz ist mehr frei. Ich darf also die ganze Fahrt über stehen. Mein Fuß macht das dieses Mal zwar mit, im Moment macht er keine Probleme mehr, dafür beschwert sich mein Rücken bald schon. Was wollt ihr denn bloß alle? Zu Hause ist es doch viel schöner! Bleibt doch einfach da! Unglaublich, dass ich das Wort 'Motivation' überhaupt noch kenne...

Auf zur Arbeit. Ich treffe auch heute wieder Corinna, unterhalte mich mit ihr. Ihre Motivation befindet sich in etwa auf demselben Level wie meine. Toller Verein, den wir darstellen. Arbeit an sich, bis auf diese extreme Motivationslosigkeit, ist okay. Irgendwann kommt so ein Typ, der mir unheimlich auf die Nerven geht. Es gibt Regeln! Die muss man einhalten. Hat er nicht getan und eine Abmahnung bekommen. Er versucht, mit mir darüber zu diskutieren. Das rauscht aber alles an mir vorbei, weil ich da einfach keine Lust drauf habe. Fakt ist Fakt, was soll da die Diskussion? Idiot! Ich habe das dringende Bedürfnis, ihn zu schlagen. Seine Dreistigkeit empört mich. Warum kommen solche Typen immer durch?

Meine erste VL heute fällt aus. Ich suche mir ein gemütliches Plätzchen, lese das Buch, das ich für morgen lesen soll. Oder vielleicht für nächste Woche. Irgendwie ist nicht so ganz klar, ob das Seminar morgen stattfinden wird oder nicht. Egal. Jedenfalls habe ich das Buch jetzt durch. Dann geht es hinaus in den strömenden Regen. Als ich an der Uni ankomme, habe ich wieder nasse Füße. Die VL, die, die bisher immer ausgefallen ist, fängt interessant an. Mal sehen, wie sich das weiterentwickelt. Anschließend wieder in den Regen. Es hat den ganzen Nachmittag durchgeregnet! Wie sollte man da nicht depressiv werden? Nasse Füße. Rückenschmerzen. Der Zug hat Verspätung. Aber wenigstens bekomme ich einen Sitzplatz, als er endlich da ist. Noch eine Fahrt im Stehen hätte ich nicht ausgehalten.

Zu Hause angekommen, ziehe ich als Erstes die nassen Socken aus. Eine Erkältung kann ich mir nun wirklich nicht leisten. Ich friere den ganzen Abend. Erst, als ich mir einen Tee mache, wird es ein bisschen besser. Hoffentlich werde ich nicht krank...

Montag, 4. November 2013

New week. Friends. Rain!!!

It's a new week! Monday again. -__- Müde. Unglaublich kalt. Stürmisch. Natürlich hatte der Zug auch gleich wieder Verspätung. Eine neue Woche an der Uni beginnt. Mein erstes Seminar war ganz interessant. Wir hängen jetzt schon dem Zeitplan hinterher. Keine Ahnung, wann ich jetzt mit meiner Expertengruppe dran sein werde. Vor allem habe ich keine Ahnung, wer mit mir zusammen in der Expertengruppe ist. Und ich weiß auch immer noch nicht, was die Dozentin sich eigentlich genau vorstellt, was wir tun sollen...

Die Vorlesung danach... Na ja, ich habe erst mal ne halbe Stunde gebraucht, um herauszufinden, wie der Typ, über den gerade gesprochen wurde, denn nun heißt. Der Dozent redet so komisch, ich verstehe ihn einfach nicht. Und leider hat er es auch nirgendwo aufgeschrieben... Nächste Woche fällt die VL aus. Bringt mir leider gar nichts, weil ich danach noch arbeiten muss. Das hört sich doch schon mal gut an! -__-

Arbeit heute war ganz okay. Nach längerer Zeit habe ich mal wieder Corinna getroffen. Seit sie nicht mehr angestellt ist, habe ich sie leider nicht mehr getroffen. Heute schon. Und sie war furchtbar deprimiert. Außerdem habe ich Layla getroffen, eine Kollegin, und mich mit ihr eine Weile unterhalten. Ist wirklich interessant, was sie so über die anderen Kollegen erzählt hat... (Und nein, wir haben nicht gelästert! Wirklich nicht! Tatsachen!)

Anschließend traf ich mich wieder mit Claire und durch den strömenden Regen (-__-) liefen wir zur Straßenbahnhaltestelle. Klitschnass (und vor allem dank kaputter Schuhe mit nassen Füßen! -__-) kamen wir endlich an und die Bahn ließ glücklicherweise auch nicht allzu lange auf sich warten. Nass und müde, aber mit relativ guter Laune, kam ich zu Hause an. Endlich! Morgen wieder raus. Und übermorgen. Und...

Sonntag, 3. November 2013

New week ~~~ -__-

Jesus aber antwortete ihm: „Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt.“ (Matthäus 22,37)

Copyright by Jan-Emi!!!

Das Wochenende ist viel zu schnell vergangen...  Deprimierend... Ich wünsche euch allen eine erfolgreiche neue Woche! (Das Wochenende kommt in fünf Tagen! Durchhalten!)

Samstag, 2. November 2013

Feeling pain...

Copyright by Jan-Emi!!!

Freitag, 1. November 2013

November already! O__O

Herrlicher freier Tag! ^__^ Ich hoffe, ihr alle hattet auch einen schönen Tag! Und jetzt kommt auch schon das Wochenende, schöner kann's doch nicht sein! Aber krass, dass wir schon November haben! O__O Wo ist das Jahr geblieben? Jetzt muss man schon wieder langsam anfangen, sich Gedanken über Weihnachtsgeschenke zu machen...

Copyright by Jan-Emi!!!

current Music: Girl's Generation, My Best Friend