Donnerstag, 31. Oktober 2013

Today äh was a good äh day :p

Ich schätze mal, jeder freut sich auf den freien Tag morgen! ^__^ Ich brauche ihn! Heute Morgen hätte ich beinahe wieder verschlafen. Ernsthaft, ich weiß gar nicht, warum ich immer so müde bin. Die ganze Woche über bin ich, verglichen mit sonst, immer früher ins Bett gegangen. -__- However. Der Zug heute Morgen war tatsächlich mal pünktlich. Das erste Mal in dieser Woche! Arbeit war recht gechillt heute, kleine Pausen ergaben sich durch Gespräche mit Sandra und später mit Clarissa. Auf dem Weg zur Uni traf ich zufällig Jule, was echt cool war, weil ich sie schon ewig nicht mehr gesehen habe! Wir hatten leider beide nicht sonderlich Zeit, uns zu unterhalten, aber es war schön, sich mal wieder gesehen zu haben.

Es folgte äh die Vorlesung mit der äh rumähenden Professorin. So äh ist es wirklich äh hart zu verstehen, was sie äh eigentlich sagen äh will. In der Vorlesung danach sah ich zufällig eine Freundin von mir. Wir waren beide ziemlich überrascht, weil wir uns die letzten beiden Wochen nicht gesehen hatten. Dabei ist der Raum relativ klein und die Menge überschaubar. Aber was soll's? Jedenfalls unterhielten wir uns, bis die VL anfing. Und freuten uns schon auf das lange Wochenende, das für sie nach der VL begann. Für mich nicht. Ich hatte noch ein Seminar. Das war eigentlich ganz okay. Nur dass ich den Dozenten einfach nicht ernst nehmen kann. :p Das macht es irgendwie schwierig, ihn als Dozenten zu sehen. Aber gut, ich werde ja nur so ein blödes Referat halten müssen...

Morgens war der Zug pünktlich, zurück dann wieder nicht. Über zehn Minuten Verspätung hatte er letztendlich und nur weil der Fahrer meiner Anschlussbahn so nett war, noch eine Minute zu warten, habe ich die überhaupt bekommen. Also ist alles gut. Und nun wünsche ich euch allen ein wunderschönes langes Wochenende! Erholt euch gut und habt Spaß!

Mittwoch, 30. Oktober 2013

Waiting. Funny lecture. ^__^

Gestern Abend hatte ich eine Mail bekommen, dass mein erstes Seminar heute ausfallen würde. An sich ist das ja cool. Allerdings musste ich trotzdem zu der Zeit aufstehen und mich auf den Weg zur Uni machen, wie üblicherweise, weil ich sonst nicht von zu Hause weggekommen wäre. Es gibt schlimmeres. Und das Warten bin ich ja nun wirklich gewohnt. Da unser Seminarraum leer sein würde, hatte ich mir überlegt, mich einfach da rein zu setzen und zu lesen. Ich war echt überrascht, wie viele Leute aus dem Seminar dann noch kamen, sich verdutzt umschauten und mich dann fragten, ob das Seminar ausfällt. Leute, checkt ihr denn eure Mails nicht regelmäßig? Immerhin hatte der Dozent die Mail ziemlich früh geschickt, gegen sechs Uhr abends, das ist doch nun wirklich nicht spät. Na ja, ist ja nicht mein Problem, wenn die Leute dann umsonst kommen.

Anschließend hatte ich das andere Seminar. War ganz okay. Das ist das Seminar, mit dem lustigen Prof. Der war heute auch wieder auf der Höhe. Er erklärte gerade irgendwas zu einer These, die irgendjemand zu irgendeinem Thema aufgestellt hatte und meinte dann, er hätte sich in seiner Dissertation damit beschäftigt. In seiner Dissertation, die er so um 1700 irgendwas geschrieben hätte. Er stockte. Überlegte. Fing an zu lachen. Wir alle mit ihm. ^__^ "Na ja, so alt bin ich doch noch nicht", schob er dann hinterher. Er meinte eigentlich die 70er Jahre. Kann ja mal passieren... Auf jeden Fall war's lustig.

Dienstag, 29. Oktober 2013

Not really in a good mood.__.

Der Tag begann wirklich toll. Nämlich absolut gar nicht! Der Zug hatte wieder einmal Verspätung, fünf Minuten, also war es mir egal. Na ja. Bis er dann kam. Denn es war nicht der übliche Zug. Normalerweise kommt der doppelstöckige RE. Was da kam, war eine alte Bahn. In der noch weniger Platz war, als in diesen doofen neuen Coladosen-Bahnen (in denen trotz gegenteiliger Behauptung weit weniger Platz ist, als in den doppelstöckigen). Jedenfalls, der Zug war schon voll, als er an meiner Station ankam. Was sich daraus ergab, kann sich vermutlich jeder denken: Emi durfte stehen. Yay. Als hätte ich nichts besseres zu tun. Vor allem jetzt nicht, da ich ohnehin Probleme habe. Sprich: als ich endlich aussteigen konnte, hatte sich mein Fuß so verkrampft, dass ich kaum mehr gehen konnte. -__- Was gibt's Schöneres auf dieser Welt? Steigert die allgemeine gute Laune morgens ungemein.

Auf der Arbeit angekommen, unterhielt ich mich kurz mit Björn, ehe ich mich an die Arbeit machte. Für die ich keinerlei Motivation aufbringen konnte. Seit dieser unseligen Dienstplanänderung macht es einfach keinen Spaß mehr. Als Jace kurz vorbeikam, nutzte ich gleich die Gelegenheit, mich mit ihm zu unterhalten, um wenigstens für kurze Zeit abgelenkt zu sein... Ja, ja, ich bin böse, ich weiß. Würde jeder von euch auch tun!

Anschließend hatte ich noch eine VL. Die war eigentlich ganz okay. Zwischendurch wurde es sogar recht interessant. Und dank der eindringlichen Bitte der Professorin am Anfang der VL, gab es keine Studenten, die früher gingen. Was ernsthaft wirklich immer sehr nervig ist! Nicht nur für die Profs. Die VL danach fiel wieder aus. Toll, oder? Schon, nur dass ich das vorher nicht wusste und so umsonst wartete. D.h. die VL ist jetzt drei Wochen hintereinander ausgefallen. Coole Sache! Mir wäre es eigentlich lieber, sie würde nächste Woche ausfallen. Da fällt nämlich die andere VL aus und ich habe keine Lust, drei Stunden zu warten, nur für diese eine VL. Überlege ernsthaft, nächste Woche nicht hinzugehen...

Montag, 28. Oktober 2013

Relaxed. Coincidental meetings.

Schon wieder Montag! Nein, ich werde mich jetzt nicht irgendwie darüber aufregen. Ich wollte es nur einmal feststellen. So. Morgens war es ziemlich stürmisch. Bei uns war es allerdings, denke ich mal, verhältnismäßig ruhig. Natürlich hatten alle Züge gleich Verspätung, ist ja typisch. Aber gut. Das war auch noch aushaltbar. Ich hatte im übrigen mal wieder nicht alle Texte für mein erstes Seminar gelesen. Da war ich aber auch wieder in guter Gesellschaft. Viele hatten überhaupt nichts gelesen, ich ja immerhin mehr als die Hälfte. Seminar war okay, die VL danach eher langweilig.

Auf meinem Weg zur Arbeit traf ich wieder Claire und einen weiteren Freund und wir unterhielten uns, bis ich tatsächlich zur Arbeit musste. Claire war total unmotiviert. Bei ihrem blöden Stundenplan kann ich das echt verstehen! Jedenfalls war sie in einer "oh no, schon wieder Montag"-Stimmung, die, ich denke mal, die meisten von uns verstehen und nachvollziehen können...

Arbeit war recht gechillt. (Oder vielleicht war auch ich heute einfach nur total gechillt, ich weiß es nicht so genau...) Nach der Arbeit traf ich mich wieder mit Claire, da wir ja einen Teil des Weges nach Hause gemeinsam zurücklegen können. Mein Zug hatte dann auch wieder Verspätung. Da ich aber knapp meine Anschlussbahn noch bekam, war mir das letztendlich auch egal. In der Bahn traf ich zufällig zwei Bekannte, mit denen ich Abi gemacht hatte. Die eine habe ich ewig nicht mehr gesehen, den anderen habe ich vor einigen Wochen schon einmal zufällig getroffen. Jedenfalls unterhielten wir uns. Ist doch immer wieder interessant zu erfahren, was so Leute, mit denen man Abi gemacht hat, jetzt machen. Meint ihr nicht auch?

Sonntag, 27. Oktober 2013

Better late than never (about thursday)

Okay, wie versprochen, kommt jetzt noch ein Post über den Donnerstag. An dem Tag selbst konnte ich nicht schreiben, weil unser Internet nicht ging. (Ich berichtete.) Und dann hatte ich erst mal andere Probleme, bzw. einen Schock zu verarbeiten.

Am Donnerstag musste ich wie immer zunächst zur Arbeit, was aber an dem Tag eigentlich ganz gechillt ablief. Jedenfalls gab es keine größeren Probleme oder so. Alles gut!

Anschließend äh kam wieder diese äh Vorlesung, in der äh jedes zweite äh Wort der Professorin äh ein „äh“ ist, was einem äh irgendwann einfach äh nur auf die Nerven geht. -__- Deswegen äh fällt es einem nämlich äh auch sehr schwer, zu verstehen äh, was die einem äh eigentlich zu erzählen äh versucht. Das ganze Geähe geht mir voll auf die Nerven! Jedenfalls schlief ich in der VL dann fast ein. In der VL danach war ich dafür wieder wach und konnte gut zuhören. Was ich bei dem Prof gut finde ist, dass er (nicht rumäht :p, nein, Quatsch) eher erzählt, als dass er einen Vortrag hält. Dadurch kann man halt echt gut zuhören.

Zuletzt noch das Seminar, in dem ich ja leider auch für meine Aktive Teilnahme ein Referat werde halten müssen. Und wie es aussieht, wird das nicht mal ein Kurzreferat, sondern ein längeres sein müssen. -__- Ernsthaft?! Zur Erinnerung: in dem Seminar, das ich am Freitag habe, müssen wir für die Aktive Teilnahme nur da sein! Warum muss man immer so einen Mist machen? Und der Termin, den ich bekommen habe, ist auch nicht das Wahre. Ich hatte ja auf einen Termin im Dezember gehofft, stattdessen habe ich einen Ende Januar bekommen – eine Woche nach meinem anderen Referat! -__- Noch blöder kann's ja echt nicht sein!

So, das nur noch als Nachtrag zu Donnerstag. Ich wünsche euch allen eine gute neue Woche!

Unreal... It's weird...

Denn alles, was von Gott geboren ist, überwindet die Welt; unser Glaube ist der Sieg, der die Welt überwunden hat. (1. Johannes 5,4)

Copyright by Jan-Emi!!!

So schnell ist das Wochenende wieder vorbei! -__- Aber dieses Wochenende fühlt(e) sich sowieso irgendwie unwirklich an, durch diesen Schock in der Nacht von Freitag auf Samstag. Alles andere... ich weiß nicht, es war so unrealistisch...

PS: Ich mache gleich noch den Post über den Donnerstag fertig und dann kommt er gleich irgendwann...

Samstag, 26. Oktober 2013

A horrible night! -__-

Mein Wochenende begann... schrecklich! Die Nacht... das war richtig furchtbar, der totale Schock! Ich möchte jetzt nicht sagen, was passiert ist, nur so viel: in meiner Familie ist etwas Schreckliches passiert. Und danach waren wir erst mal alle so fertig! Inzwischen hat sich die Situation glücklicherweise (und Gott sei Dank - und zwar wirklich) gebessert! So viel gebetet wie letzte Nacht habe ich wahrscheinlich noch nie...

Copyright by Jan-Emi!!!

Ich hoffe mal, dass ihr alle einen schönen Samstag hattet! Und vergesst nicht, morgen die Uhren umzustellen! Wir dürfen eine Stunde länger schlafen, das ist doch herrlich! ^__^ Vor allem für Langschläfer wie mich!

Freitag, 25. Oktober 2013

Panic! No Internet! Today: Girls Day with Esmée

Okay. Gestern, als ich nach Hause kam, war das erste, das ich hörte, dass unser Internet nicht mehr geht. Weil die Fritz-Box kaputt ist oder was auch immer. Erst mal Panik! Ist jetzt nicht so, als müsste ich den ganzen Tag dran sitzen oder so. Das machte mir keine Sorgen. Was mir echt Sorgen machte, war: ich bin immer noch Studentin und ich bin abhängig vom Internet, weil viele Dozenten online Texte, etc. zur Verfügung stellen und ich nur so an die Sachen komme. Außerdem die ganzen Mails... Wenn ich also nicht ins Internet kann, dann habe ich echt ein Problem! Deswegen kam gestern übrigens auch kein Post, ich kam einfach nicht ins Internet. Ein Post über den Donnerstag wird aber noch folgen! Wie ihr seht, bin ich wieder da! Meine lieben Brüder (die auch als Nicht-Studenten nicht ohne das Internet leben können, also aus ganz anderen Gründen als ich... :p) haben eine neue Fritz-Box gekauft und jetzt - juhu! - haben wir keine Probleme mehr!

Am Nachmittag fuhr ich zu Esmée, meiner Cousine. Sie hatte im Sommer geheiratet und ich war noch nie in ihrer neuen Wohnung. Leider kam immer irgendwas dazwischen. Heute hat es aber geklappt und ich war also bei ihr. Die Wohnung ist echt schön, nur mal so nebenbei. Wir haben uns den ganzen Nachmittag unterhalten, bis in den Abend hinein. War echt schön! Wir haben uns schon lange nicht mehr so ungestört und lange miteinander unterhalten! Wir planen jetzt ein gemeinsames Frühstück. Irgendwann. Wenn wir beide Zeit haben. Und einen (im Dezember dann) Weihnachtsfilme-Gucken-Abend. ^__^ Egal was, ich freu mich! Und ich wünsche euch allen ein wunderschönes Wochenende!

Mittwoch, 23. Oktober 2013

My short (and funny) wednesday! ^__^

Der Tag begann nicht wirklich gut, anschließend erwies er sich aber als ganz angenehm. So, kurze Zusammenfassung zum Anfang. :p Okay, also, warum begann er nicht gut? Ich hatte mich verschlafen. Ja. Dass das am Anfang des Semesters passiert, macht mir echt Sorgen! Normalerweise passiert das eher gegen Ende des Semesters, wenn die Ferien schon greifbar nahe sind und man nur noch deprimiert ist. Nun ja. Zumindest hatte ich nicht allzu lange verschlafen, so dass ich immer noch genug Zeit hatte, mich fertig zu machen und zu frühstücken.

Ein wenig besorgt ging ich in mein erstes Seminar für heute. Letzte Woche ist es ja ausgefallen, so dass ich keine Ahnung hatte, was mich erwartete. Der Dozent ist ein bisschen komisch, aber ganz lustig. Und er wurde mir gleich sympathisch als er meinte, dass man bei ihm für die Aktive Teilnahme nur da sein muss und nicht irgendwelche blöde Sachen, wie Referat oder ähnliches, machen muss. Das heißt, ich habe wenigstens ein Seminar ohne Referat! ^__^ Außerdem meinte er, dass es bei ihm in Bezug auf die Hausarbeit keine Deadline gibt, was ich sehr gut finde, (da ich eine schreiben muss und mich mit Deadlines immer ganz schwer tue...)!

Ich kannte mal wieder niemanden in dem Seminar (wen wundert's?), aber neben mir saß ein Mädchen, dass offensichtlich sehr gesellig ist, jedenfalls sprach sie mich an und wir unterhielten uns, bis das Seminar anfing. Mal sehen, ob wir uns nächste Woche noch einander erkennen, vielleicht habe ich ja mal das Glück, wieder eine Freundin für ein Semester/Seminar gefunden zu haben.

In dem Seminar danach (zur Erinnerung: dort werde ich ein Referat halten müssen, im Januar) war es auch ganz lustig. Abgesehen von dem nicht so tollen Umstand des Referates, denke ich wirklich, dass das Seminar echt gut werden kann. Wenn's so weitergeht. Und der Prof weiterhin so lustig drauf ist. Der haut dann Sachen raus wie "... dann lügt man mal ein bisschen oder betrügt ein bisschen seine Frau..." Der ganze Kurs lag auf dem Boden vor Lachen. Woraufhin er hinterher schob: "... oder seinen Mann, ich weiß ja nicht..."

Danach war mein (kurzer) Mittwoch auch schon wieder um. Eigentlich hätte ich ja lieber einen langen Mittwoch und dafür einen kurzen Donnerstag... Aber ich will nicht unzufrieden sein. Oder meckern. Ein kurzer Mittwoch ist herrlich. Und wird vermutlich (bis auf die Woche, in der mein Referat anstehen wird) immer sehr lustig sein. ^__^ Ein bisschen Motivation!

Morgen werden in dem Seminar die Referate verteilt... Ich hoffe, ich habe mehr Glück als am Montag - und bekomme etwas, das mich tatsächlich interessiert... Mal schauen. Ich will versuchen, einen Termin im Dezember zu bekommen, dann hätte ich jeweils im November, Dezember und Januar eins... Hoping the best!

Dienstag, 22. Oktober 2013

Very very tired -__-

Oh Mann, ich weiß echt nicht, warum ich heute Morgen so müde war. Gestern bin ich schon früher ins Bett gegangen als sonst und ich bin, verglichen mit sonst, auch recht schnell eingeschlafen. Hm. Wahrscheinlich sind das noch die Nachwirkungen von der Erkältung. Jedenfalls war ich dann auf der Arbeit ziemlich unkonzentriert. Was nicht gut ist, ich weiß. Aber was soll ich machen? Außerdem sind unsere neuen Arbeitsbedingungen sowie nicht gerade das, was man sich wünscht. Bisher ging's ja, aber jetzt greift der neue Chef durch und ändert viel zu viel in zu kurzer Zeit und zum Teil macht der Sachen, wo wir uns nach dem Sinn fragen. Zum Beispiel: Alex war seit einigen Wochen mit einer bestimmten Aufgabe betraut. Dann kommt der Chef, nimmt einmal alles auseinander, stellt alles auf den Kopf und jetzt... war die ganze Arbeit umsonst. Ich kann echt verstehen, dass Alex deswegen ziemlich angepisst ist. Und noch so einige Geschichten... -__- Bisher habe ich (meistens) echt gerne gearbeitet. Wenn das so weiter geht...

Nach der Arbeit hatte ich noch eine Vorlesung. Eigentlich zwei, aber die letzte ist ausgefallen. Jedenfalls, die VL war ganz okay. Was mich echt gestört hat, waren die ganzen Leute um mich herum, die sich die ganze Zeit unterhalten haben. Obwohl unsere Prof immer wieder um Ruhe bat. Nervig! Das sind doch keine Kleinkinder mehr, die das nicht verstehen. Andererseits... bei manchen Studenten weiß man ja nicht, was die eigentlich im Kopf haben. Ein Gehirn mit Sicherheit nicht. Allein immer die Schwierigkeiten mit den Anwesenheitslisten...

Montag, 21. Oktober 2013

It's monday again... -.-

Montag. Montags bin ich ja immer noch fit, auch wenn ich sehr spät ins Bett gehe (so wie gestern Abend bzw. heute...). Weiß nicht, woran es liegt, aber es ist so. Dafür bin ich den Rest der Woche tot. Na ja, das auch nicht, aber gefühlt. Okay. Es fing gut damit an, dass ich nicht ganz die Hälfte des Textes, den ich für mein Seminar heute lesen sollte, gelesen hatte. Allerdings hatten nur eine Handvoll Leute im Seminar den Text gelesen/ halb gelesen, so dass das nicht schlimm war. Irgendwie gab es da wohl ein Problem mit dem Zugriff oder so, deswegen hatte kaum einer den Text. However. Das Seminar war... na ja. An sich schon interessant. Es wurde mir aber verleidet. Weil am Anfang der Sitzung die Expertengruppen eingeteilt wurden und ich ein Thema bekam, das mich nicht interessiert und das ich nicht wollte... -__- Die Verteilung war sowieso total ungerecht. Aber lassen wir das mal, es führt ja doch zu nichts.

Anschließend hatte ich eine Vorlesung. Weil ich die just for fun mache, habe ich schon längst entschieden, dass ich dafür rein gar nichts tun werde. Nur da sitzen und zu hören. Ich hielt mich an meinen Plan. Sollte ich Zeitprobleme bekommen, kann ich die VL einfach ausfallen lassen (oder währenddessen lesen). Ich brauche die eigentlich auch nur als Überbrückung, weil ich danach noch arbeiten muss.

Arbeit war mehr oder weniger okay. Anschließend unterhielt ich mich noch eine Weile mit Alex. Danach traf ich mich mit Claire und Clarissa. Bis zur U-Bahn-Haltestelle hatten wir denselben Weg, also wanderten wir gemeinsam (bzw. fuhren mit der Straßenbahn) uns unterhaltend, bis unsere Wege sich wieder trennten und jeder in eine andere Richtung weiterzog. Und zwar wirklich. In drei komplett verschiedene Richtungen. :p

Sonntag, 20. Oktober 2013

Didn't do anything... .-.

Und ich bin darin guter Zuversicht, dass der in euch angefangen hat das gute Werk, der wird’s auch vollenden bis an den Tag Christi Jesu. (Philipper 1,6)

Copyright by Jan-Emi!!!

Nach dem gestern ja der eine Teil der Familie da war, war heute der andere da. Der Teil, mit dem wir viel zu tun haben. Das heißt, ich saß den ganzen Tag mit der Familie zusammen, wir haben uns unterhalten, zusammen gelacht und viel zu viel gegessen. :p Eine typische Familienfeier eben.

Morgen beginnt eine neue Woche. Eine neue Woche in der Uni. Ich werde in zwei Seminaren versuchen müssen, möglichste gute Themen (und Termine) für zwei Kurzreferate zu ergattern (und hoffen, dass ich in dem einen Seminar, das letzte Woche ausgefallen ist, nicht auch noch eins halten muss). Einen Haufen Sachen lesen, auf den ich einfach keine Lust habe. Für morgen schon Unmengen an Seiten von langweiliger Sekundärliteratur. (Ich habe noch nicht mal angefangen...) Uni beginnt also schon mal gut! Nicht. -__- Selbst schuld. Okay. Vergessen wir mal mich. Ich wünsche euch allen eine gute neue Woche!

Samstag, 19. Oktober 2013

Family over family

Oh nein, ich scheine wirklich krank zu werden. Warten wir mal ab, was morgen ist. Aber wie auch immer, ob nun krank oder nicht, am Montag werde ich wieder zur Uni gehen. -__- Deprimierend, aber ja. Selbst wenn ich krank bin. Uni und Arbeit warten. Und ich bin nicht der Typ, der fehlt. Nicht mal krankheitsbedingt. Da müsste ich entweder eine ansteckende Krankheit haben oder halbtot im Bett liegen. Mal so viel dazu.

Der eine Teil der Familie war heute also da, Geburtstagsfeier. Der Teil der Familie, mit dem wir nicht so viel zu tun haben. Außer einem "Hallo" war da auch nicht mehr Kommunikation. Sie sind ja auch nur wegen Mom und Dad da, da können wir uns getrost verziehen. Zwischendurch schneite Midori, eine meiner Tanten, rein. Sie gehört zu dem Teil der Familie, der eigentlich morgen eingeladen ist, der Teil, mit dem wir viel zu tun haben. Aber sie muss morgen arbeiten, deswegen kam sie heute vorbei. Sie, Mai, Mara und ich unterhielten uns, lachten zusammen, bis sie sich wieder auf den Weg machte.

Freitag, 18. Oktober 2013

Sisters day ^__^

Frei! ^__^ Das war echt gut, denn heute Morgen wachte ich mit fürchterlichen Hals- und noch schlimmeren Kopfschmerzen auf. So typisch, dass ich jetzt krank werde... Ich hoffe, dass es schnell vergeht. Ich ruhe mich das Wochenende jetzt aus, trinke eine Menge Tee, nehme ein paar Tabletten und dann bin ich Montag hoffentlich wieder fit.

Copyright by Jan-Emi!!!

Den ganzen Nachmittag und Abend war ich mit meinen Schwestern und zeitweise auch mit Mom zusammen. Morgen ist der eine Teil der Familie bei uns, am Sonntag der andere, Geburtstage stehen an und wollen (oder müssen) gefeiert werden. Also musste heute einiges gemacht werden und Mai, Mara und ich hatten Lust zu backen. Und später saßen wir einfach zusammen und unterhielten uns. Herrlich!

Donnerstag, 17. Oktober 2013

Lectures, headache, shock. My day.

Unbarmherzig klingelte mein Wecker mich heute Morgen aus dem Schlaf und jagte mich hinaus in die Kälte. Das gemeine Ding! Das muss ja nicht raus! Zuerst musste ich heute zur Arbeit, danach standen zwei Vorlesungen und ein Seminar an. Arbeit war dann doch recht gechillt, ich will mir aber gar nicht ausmalen, wie das auf die Dauer wird...

Die erste Vorlesung war äh, ja, die war recht äh interessant. Ich kann mir vorstellen, äh, dass es auch so bleiben äh könnte, kommt halt äh auf die Dozentin an. Äh. Nur, um euch äh mal eine Vorstellung zukommen zu lassen, wie äh das so bei ihr ist.

Danach die VL, ich muss ehrlich sagen, ich habe nicht unbedingt so viel mitbekommen, weil ich so müde war und der Prof so eine einschläfernde Stimme hatte, dass ich fast eingeschlafen bin. Der Prof redet einfach frei von der Leber weg, was, denke ich mal, interessant sein kann. Es fing ja nicht schlecht an. Vielleicht, wenn ich nicht ganz so müde bin wie heute...

Zuletzt noch das Seminar. Ich kann den Dozenten nicht ernst nehmen. Als ich mit meinem Studium anfing, war der auch noch Student. Wie soll ich den ernst nehmen? Ernsthaft? Und dann meinte der doch gleich, dass alle, die nur Aktive Teilnahme brauchen, so wie ich, ein Kurzreferat halten müssen. Mann! Ich muss dieses Semester echt in jedem Seminar, egal, welche Leistung ich erbringen muss, ich muss echt überall ein Kurzreferat halten. Könnt ihr euch nicht etwas anderes einfallen lassen? Ich hasse jegliche Form des Vortragens. Vor allem, wenn ich eigentlich nicht mal eine Leistung erbringen muss. -__- Das nervt mich echt gewaltig!

Nach einer Dreiviertelstunde machte der Typ (ich kann den doch nicht Dozent nennen!) für heute Schluss. Bis dahin war so weit alles noch in Ordnung. Straßenbahn. Okay. Dann in die U-Bahn. Die fuhr an, hielt an, blieb stehen, fuhr an, hielt an, blieb stehen, fuhr an... Ich bekam so Kopfschmerzen davon! Und die sind auch bis jetzt nicht wieder weg gegangen. -__- Und mein Zug fiel aus. War aber nicht so wild, ich nahm stattdessen die S-Bahn.

Gerade blickte ich auf und sag plötzlich eine Spinne neben mir sitzen. Was für ein Schock! O__O Igitt! Ich muss gestehen, ich habe echt Angst vor diesen Viechern, sie sind so eklig und eeehhh. Mom durfte also wieder einmal Retter in der Not spielen. :p So, und jetzt ist mir alles egal, denn: morgen habe ich frei! ^__^ Ist das nicht herrlich?!

Mittwoch, 16. Oktober 2013

A very short Uni day ^__^

Seit Montag hatte ich mich auf heute gefreut. Warum? Aus einem ganz einfachen Grund. Am Montag bekam ich eine Mail, dass mein erstes Seminar heute ausfallen würde. Es ist zwar gerade das Seminar, auf das ich seit einigen Semestern warte ("Goethes Romane" - ich liebe Goethes Romane!), aber trotzdem. Ich meine, es war das erste Seminar heute und der Umstand, dass es ausfiel, hatte den positiven Nebeneffekt, dass ich zwei Stunden länger schlafen konnte. Das ist echt nicht schlecht! Weil ich nämlich immer sehr früh schon aus dem Bett muss. Jetzt bin ich natürlich auf nächste Woche sehr gespannt. Ich hoffe ja, dass das Seminar gut wird!

Okay, die zwei Stunden, die ich länger schlafen durfte, bedeuteten auch, dass ich relativ ausgeschlafen war und mich so frisch und munter auf in die Uni machte. In dem Seminar, dass ich dann hatte, kannte ich mal wieder keinen Menschen. Zwei, drei vom Sehen, aber gesprochen hatte ich mit keinem von ihnen... Der Prof scheint schon mal ganz lustig drauf zu sein. Aber so nach der ersten Sitzung kann man noch nicht viel sagen.

Ich hatte ja bereits gesagt, dass ich einen kurzen Mittwoch haben werde. Nämlich nur diese beiden Seminare (und keine Arbeit), so dass ich heute nur für dieses eine Seminar zur Uni musste. Lohnt sich eigentlich nicht. So bin ich nämlich länger unterwegs, als dann tatsächlich in der Uni. Aber was hilft's? Jedenfalls machte der Prof zwanzig Minuten früher Schluss, so dass ich noch den früheren Zug bekam und so sehr früh schon wieder zu Hause war! ^__^ Herrlich!

Dienstag, 15. Oktober 2013

Stupid people and too many students O__O

Zweiter - etwas seltsamer - Unitag. Fangen wir mal morgens an. Damit, dass ich mich über die Dummheit mancher Menschen wunderte. Die U-Bahn war voll! Übervoll! Die Leute fielen fast schon wieder raus und trotzdem kamen immer wieder neue Dumme und versuchten noch irgendwie da rein zu kommen. *head meets wall* Ernsthaft???! V.a., weil unmittelbar danach die nächste Bahn kam. Die war dann wunderschön leer. Danke, ihr dummen Menschen! Ich hatte Platz! :p

Weiter ging's, nicht zur Uni, sondern erst mal zur Arbeit. Das war recht gechillt. Vielleicht zum letzten Mal, denn jetzt werden unsere Arbeitsanforderungen ein wenig geändert, so dass wir mehr in der gleichen Zeit tun müssen. Das wird noch echt stressig, denke ich mal. Weiß nicht so genau, was ich davon halten soll. Werden wir ja noch sehen...

Dann aber Uni. Erste Vorlesung. Ich war kurz nach halb im Hörsaal. Da war der schon gut gefüllt. Großes Wunder. Normalerweise, wenn ich um kurz nach halb komme, ist noch alles leer. Okay, wie dem auch sei. Ich suchte mir einen Platz. Das war ja irgendwie noch mein Glück... Um Viertel vor war jeder einzelne Platz besetzt und die, die keinen Platz mehr bekommen hatten, standen schon alle an der Wand, da war kein Platz mehr im Raum. Um zehn vor standen die Leute draußen und kamen gar nicht mehr rein. O__O Als die Dozentin um punkt kam, war sie erstmal ziemlich erstaunt. Sie meinte so etwas habe sie auch noch nie erlebt. Da keine anderen Hörsäle frei waren, konnten wir auch nicht umziehen. (Unser war praktischerweise einer der kleinsten, möglicherweise sogar der kleinste Hörsaal der Uni.) So ging es natürlich nicht und da wir also nirgendwo anders hin konnten, fiel die VL gleich mal aus. Toll, oder?

Hätte es sein können, wenn ich danach nicht noch eine VL gehabt hätte und so nun also ewig warten musste. Nur damit in der VL auch nach fünf Minuten Schluss war. Ernsthaft? Ich meine... ernsthaft? Dafür habe ich so lange gewartet? -__- Na ja. War dann wenigstens früher zu Hause. Ist doch auch schon was.

Montag, 14. Oktober 2013

First day after summerbreak and a lot of friends (long post)

Früh aus dem Bett und ab zur Uni. Erster Tag nach den Semesterferien. Wie immer war am ersten Tag sehr viel los, die ganzen Erstis und so, aber ich ging einfach gleich zu dem Raum, in dem ich mein erstes Seminar haben würde und so entging ich dem ganzen Trubel. Der Raum füllte sich sehr schnell und schien schon bald aus allen Nähten zu platzen. Ich kannte einige vom Sehen, habe aber noch nie mit ihnen gesprochen. Und natürlich war mal wieder keiner da, den ich wirklich kenne. Die Dozentin kam pünktlich, sie scheint ganz nett zu sein, nur gleich wieder diese blöde Nachricht: Expertengruppe. -__- Warum denken die sich immer so einen Mist aus?

Nach dem Seminar, auf dem Weg zur nächsten Vorlesung, traf ich zufällig Daniel. Wir unterhielten uns, dem Armen ging es gar nicht gut. Er sah auch ganz käsig aus. Schließlich musste ich weiter und nachdem ich ihm gute Besserung gewünscht hatte, ging es weiter.

Der Hörsaal war schon gut gefüllt, als ich kam. Ich suchte mir einen Platz und wartete die paar Minuten, bis es anfing. Der Prof scheint auch ganz cool drauf zu sein. Ich liebe Vorlesungen! Man hört einfach nur zu, keine Anforderungen. Keine Referate, Expertengruppen oder sonstigen Schwachsinn. Ich wünschte, ich hätte nur Vorlesungen. Aber man braucht ja leider die ganzen Seminare... Irgendwie spinnte die Tonanlage (oder was auch immer, fragt mich nicht, jedenfalls gab irgendetwas die ganze Zeit laute Geräusche von sich, ätzend!), so dass der Prof etwas früher Schluss machte. Und ich machte mich auf den Weg zur Arbeit.

Da lief ich noch Claire über den Weg, sie ist gerade von ihrem Auslandsjahr zurück, ich hatte sie bisher noch nicht wieder gesehen. Außerdem ein weiterer Freund, der auch gerade aus seinem Auslandsjahr zurück ist und wir unterhielten uns eine Weile, bis jeder seinen Verpflichtungen nachgehen musste.

Arbeit war gechillt. Andrerseits, ich arbeite jetzt am Montag nur eine Stunde (ja, ich habe die Arbeitspläne nicht gemacht! Total sinnlos irgendwie, aber gut). Danach traf ich zufällig (so viele Zufälle heute ^__^) Clarissa, später kam noch Alex dazu und wir unterhielten uns eine längere Weile. Anschließend traf ich nochmal Claire und noch eine weitere Freundin, wir unterhielten uns dann auch noch mal einige Zeit. Da Claire und ich stückweise denselben Weg hatten, hatten wir noch ein wenig Zeit zum Plaudern. Und dann ging's nach Hause.

Viele Zufälle, viele Freunde wiedergetroffen (da waren noch ein paar weitere Begegnungen dabei, die ich jetzt nicht aufgeführt habe, z.B. Jace und eine der neuen Kolleginnen), erster Unitag ist soweit gut verlaufen. Nur brachte ich natürlich Kopfschmerzen mit nach Hause. So ein erster Tag ist dann doch anstrengend. Irgendwie.

Sonntag, 13. Oktober 2013

Don't know what to expect...

Die Liebe kennt keine Angst. Wahre Liebe vertreibt die Angst. Wer Angst hat und vor der Strafe zittert, bei dem hat die Liebe ihr Ziel noch nicht erreicht. (1. Johannes 4,18)

Copyright by Jan-Emi!!!

Morgen geht die Uni wieder los... Mein Stundenplan ist... na ja, so und so. Die erste Sache ist die, ich kenne keinen einzigen der Dozenten/Professoren. Ich kann also überhaupt nicht einschätzen, was mich in dieser Hinsicht erwartet. Dazu kenne ich (vermutlich) auch keinen der Studenten in den einzelnen Seminaren bzw. Vorlesungen. Die Zeiten sind mehr oder weniger okay. Es fängt jeden Tag früh an, lange Dienstage und Donnerstage, halblanger Montag, kurzer Mittwoch und freier Freitag (darauf freue ich mich natürlich am meisten! ^__^). Bin ja mal gespannt, wie es werden wird. Na, ihr werdet's wohl hautnah mitbekommen... :p Ich wünsche euch allen (und mir auch...) eine gute neue Woche!

Samstag, 12. Oktober 2013

Totally lost

Copyright by Jan-Emi!!!

Freitag, 11. Oktober 2013

Weekend is coming! ^__^

Copyright by Jan-Emi!!!

Donnerstag, 10. Oktober 2013

Again rain, book, cramp, whatsoever

Regen, Regen, Regen, da wird man doch ganz trübsinnig. (Tolles Wort! :p) Außerdem war/ist es ziemlich kalt und da der Zug morgens Verspätung hatte, stand ich quiet a while da, wartete und fror. Zumindest hat man dann etwas, worauf man sich freuen kann: dass der Zug kommt und man rein ins Warme kommt. Man muss doch immer das Positive in allem suchen, oder? (Wobei ich ja eher der Pessimist bin...) Dafür war mein Arbeitstag heute total ruhig und gechillt. So kann man sich das doch mal gefallen lassen. Von all meinen Kollegen sah ich heute nur Amélie, die total unmotiviert war. Man kann ja nicht immer alles haben. Oder so.

Ich überlegte dann, heute noch schnell in die Stadt zu gehen, um das Buch zu holen. Es regnete nicht und theoretisch hätte ich ein wenig Zeit gehabt. Es hatte sich aber ein anderes Problem eingestellt. Irgendwie hatte ich einen Krampf in meinem Fuß (schon den ganzen Tag), der sich bis zum Knie hochzog und der das Gehen echt schmerzhaft machte. Wenn ich ihn nicht bewege, tut's nicht weh. Deswegen also entschied ich mich dagegen. Samstag wollen meine Schwestern in die Stadt, shoppen. (Ohne mich, sag ich!) Ich werde sie einfach bitten, mir das Buch zu holen. Gute Idee, oder? ;) Ansonsten... kann ich das auch am Montag noch machen. Doesn't matter.

Mittwoch, 9. Oktober 2013

Work, rain, record and technology

Wieder einen Arbeitstag gut hinter mich gebracht. Meine seltsame Motivation ließ mich auch heute nicht im Stich, so dass ich konzentriert arbeitete und viel schaffte. Morgen steht mal keine Routine-Arbeit an. Und wenn ich richtig informiert bin, werde ich ab nächster Woche ganz andere Aufgaben haben. Ich lasse mich mal überraschen und hoffe, es wird gut... Oder zumindest nicht schlecht. Man weiß ja nie.

Auf dem Weg nach Hause überlegte ich, ob ich noch schnell in die Stadt laufen sollte, ich habe letzte Woche ein Buch bestellt (für die Uni!) und müsste das eigentlich abholen. Als ich aus dem Zug stieg, regnete es. Das entschied alles. Ich hatte keine Lust darauf, nassgeregnet zu werden. Vielleicht morgen. Oder auch nicht. Depends on what'll happen. Keine Ahnung, wie ich jetzt wieder auf Englisch komme.

Zu Hause ging ich mit Mara ihren Bericht durch. Bei einigen Sätze, die keinen Sinn machten, musste ich nachfragen, was sie eigentlich meinte. O__O Bei anderen Sachen wollte ich einfach nur, dass sie selbst mal drüber nachdenkt. Schließlich wird sie ja noch Aufsätze in der Schule schreiben müssen. Deswegen wies ich sie auf ihre Lieblingsfehler hin. (Unter anderem, dass sie keine Kommas verwendet, dafür aber viel zu oft die Worte "dann" und "noch".)

Und dann war ich gefühlte Stunden damit beschäftigt, alle möglichen Updates zu ... was auch immer. Irgendwie hatten sich alle Programme und was auch immer entschieden (ich sag ja immer: ich habe keine Ahnung von Technik und dem ganzen Zeug), gleichzeitig ein Update zu brauchen. Warum nicht jeden Tag eins? Warum alle auf einmal? Nervig!

Dienstag, 8. Oktober 2013

I can't find them

Es ist zum Verzweifeln. Mara, meine kleine Schwester, muss für die Schule einen Bericht schreiben. Wer "darf" ihn korrigieren? Natürlich Emi. Klar. Und jetzt verzweifle ich. Vorher hat sie mir noch stolz gesagt, dass sie dieses Mal Kommas gesetzt hat. Ich frage mich nur: wo denn? Drei habe ich gefunden. Die waren leider aber alle an falschen Stellen gesetzt. -__- Und so einige der Sätze machen überhaupt keinen Sinn, bzw. sind keine richtigen Sätze. Und und und. Herrlich!

Copyright by Jan-Emi!!!

Montag, 7. Oktober 2013

Emi is crazy. I think. :p

Wenn ich keins vergessen habe, dann lese ich momentan neun Bücher parallel! O__O (Mehr oder weniger parallel. An dem einen lese ich schon über einem halben Jahr. Bzw. ich habe vor ca. einem halben Jahr zuletzt darin gelesen, bin kurz vor dem Ende und habe einfach keine Lust mehr darauf.) Aber neun Bücher? I must be crazy...

Copyright by Jan-Emi!!!

Sonntag, 6. Oktober 2013

No getaway from my family...

Gott aber sei Dank für seine unaussprechliche Gabe! (2. Korinther 9,15)

Copyright by Jan-Emi!!!

Nach einer erstaunlich langen Zeit ohne Familienfeiern (in meiner Familie gibt's eigentlich gefühlt jede Woche eine, aber irgendwie wurden die letzten paar Geburtstage nicht gefeiert, warum auch immer), waren wir heute wieder auf einer. Eine meiner Tanten hatte Geburtstag und ein Großteil (mehr oder weniger) kam zusammen. Und da wir jetzt eine längere Pause hatten, war das echt schön. Sonst wurde das manchmal einfach zu viel. Aber na ja, in zwei Wochen steht schon wieder die nächste an. Es gibt kein Entkommen... :p Wie dem auch sei. Ich wünsche euch allen eine gute und erfolgreiche neue Woche!

Samstag, 5. Oktober 2013

Angry. And sad. -__- No words.

Copyright by Jan-Emi!!!

Freitag, 4. Oktober 2013

Beauty!

Ich liebe das Bild! ^__^ Und ich wünsche euch allen ein wunderschönes Wochenende!

Copyright by Jan-Emi!!!

Donnerstag, 3. Oktober 2013

Wonderful free day ^__^

Copyright by Jan-Emi!!!

Kennt ihr das? Wenn ihr anfängt, ein Buch zu lesen und irgendwann denkt: es scheint, als wäre das ein Fortsetzungsband. Dann noch mal nachschaut, da außen und im Einband nichts davon stand und dann auf der vorvorletzten Seite folgende Worte findet: "Du willst wissen, wie es angefangen hat? Denn lies..." Argh! Schreibt das doch irgendwo hin, wo man das gleich sieht! Das ist doch nervig! Na ja. Ich hoffe, ihr hattet einen schönen freien Tag!

Mittwoch, 2. Oktober 2013

Meeting an old friend ^__^

Es war so kalt heute Morgen! Bald muss man schon wieder die Winterjacken rausholen. Morgens am Bahnhof traf ich zufällig eine Freundin, K., mit der ich zusammen Abi gemacht habe. Wir hatten, zumindest den ersten Teil der Strecke, denselben Weg und fuhren zusammen, während wir uns über alles Mögliche unterhielten. Ich habe ja kaum noch Kontakte zu meiner alten Stufe, mit einigen wenigen sehr sporadisch, andere habe ich seit Jahren nicht mehr gesehen und auch nichts von ihnen gehört. K. erzählte mir ein paar Sachen, die sie so gehört hatte. Es ist doch ziemlich interessant, zu erfahren, was die alten Klassenkameraden so treiben, oder?

Arbeit war auch okay. Meine Motivation war nicht ganz so hoch wie in den letzten Wochen, aber immer noch höher als oft. Jedenfalls schaffte ich einen Haufen des Stapels an Routine, der zu erledigen ist. Und den außer mir ja niemand abarbeitet... Die Zeit verging sogar ziemlich schnell und bald war ich wieder zu Hause. However. Ich wünsche euch allen einen wunderschönen freien Tag morgen! ^__^

Dienstag, 1. Oktober 2013

Just one day

Morgen geht's wieder ab zur Arbeit. Es steht wohl wieder Routine-Arbeit an, aber dieses Mal ohne Schmerzen (zumindest ohne so heftige, langsam stellen sich leichte Schmerzen ein, Behandlung erst in einer Woche...), also wird hoffentlich alles okay verlaufen. (Ich hoffe auf den Motivationsschub der letzten Wochen...) Aber wir dem auch sei: am Donnerstag wird so oder so frei sein! Den einen Tag werde ich wohl überleben. :p Also Leute: ein Tag und dann kann man sich auf einen freien Tag freuen!

Copyright by Jan-Emi!!!