Montag, 30. September 2013

About this and that

Der September ist vorbei. Bald geht die Uni wieder los. Habe ein bisschen Angst, wie immer, um meinen Stundenplan. Aber die eine gute Sache: ich hatte mir ja immer ein Seminar über Goethes Romane gewünscht (mal kein Kafka und so ein Schrott) und tatsächlich wird dieses Semester genau so ein Seminar angeboten. Und noch besser: ich bin tatsächlich in diesem Seminar drin! ^__^ Jetzt hoffe ich nur, dass es ein guter Dozent ist, der es interessant gestalten wird, das weiß man ja nie. Nicht so cool: es wird endlich mal ein Schwedisch-Sprachkurs angeboten (nach so einem habe ich die letzten Semester vergeblich gesucht), aber leider kann ich zu den Zeiten nicht! Wie doof! -__- So nahe liegen Glück und Unglück beieinander...

Copyright by Jan-Emi!!!

current Music: Girl's Generation, Galaxy Supernova

Sonntag, 29. September 2013

So glad! ^__^

Alles, was ihr tut mit Worten oder mit Werken, das tut alles im Namen des Herrn Jesus. (Kolosser 3,17)

Copyright by Jan-Emi!!!

Keine Schmerzen! ^__^ Heute habe ich vor allem gelesen. Und mich mit Mai unterhalten. Und mich gefreut, dass ich keine Schmerzen mehr habe. Okay, keine vielleicht auch nicht, aber erträgliche. Manchmal ist das Leben herrlich! (Ich bin so glücklich und dankbar!)

Samstag, 28. September 2013

Painless ^__^

Copyright by Jan-Emi!!!

Freitag, 27. September 2013

Kill the pain

Ich hatte ja gedacht, dass es gestern schlimm war mit meinen Schmerzen... Das war nichts im Vergleich zu dem, was ich in der Nacht durchmachen musste! Vor dem Schlafen gehen hatte ich zwei Schmerztabletten genommen. Nur leider wirkten die absolut nicht. Und so lag ich die GANZE Nacht wach und quälte mich. Und der Schmerz wurde immer schlimmer. Irgendwann war ich so mit den Nerven fertig und erschöpft, dass ich in Tränen ausbrach. Das war gegen halb sieben. Meine Mom ließ mich dann noch mal zwei Tabletten schlucken, die leider aber auch keine Wirkung zeigten. Nach einer schier unendlichen Quälerei konnte ich nicht mehr.

Ich hatte zwar keinen Termin, aber das ist doch wohl ein höchster Notfall, oder? Wenn man vor lauter Schmerzen die ganze Nacht nicht schlafen kann und fast wahnsinnig wird. Sah der Arzt zum Glück genau so. Außerdem war es kurz nach Praxisöffnung, d.h., es war noch nicht wirklich was los. Ich bekam eine Spritze und jetzt sind meine Schmerzen weg! Herrliches Gefühl!

Donnerstag, 26. September 2013

A horrible day full of pain

Seltsamer Tag, irgendwie. Solange ich auf der Arbeit war, war alles okay. Kaum war ich (fast) zu Hause, wurden die Schmerzen so schlimm, dass ich am liebsten sterben würde! Aber Arbeit. Heute hatte ich endlich mal wieder etwas anderes zu tun als Routine-Arbeit. Ist gleich ganz entspannend. Außerdem traf ich immer mal wieder Freunde, mit denen ich mich unterhalten konnte. Zunächst einmal Sandra, die aus ihrem Urlaub zurück ist. Dann unterhielt ich mich lange mit Layla (eine Kollegin aus einer anderen Abteilung), die ungeheuer motiviert war (also überhaupt nicht :p), außerdem kurz mit Jace und später noch mit Amélie. Das alles zusammengenommen ließ die Zeit schnell vergehen.

Dann, wie gesagt, ich war fast zu Hause, gerade in der letzten Bahn, als die Schmerzen, die bis dahin zwar auch da waren, aber leise, im Hintergrund, erträglich, so schlimm wurden, dass ich, kaum, dass ich zu Hause war, in Tränen ausbrach. Das war mehr, als ich ertragen konnte! Den Rest des Nachmittags und fast den ganzen Abend lag ich im Bett, mit Schmerzmitteln intus (die leider nicht so wirklich wirkten) und Wärmeflasche (die aber leider auch nicht wirklich half). Und immer wieder brach ich in Tränen aus... Schön war das nicht. Und ich habe leider erst für Dienstag einen Termin beim Arzt bekommen... Wenn das aber so weitergeht (ich hoffe immer noch, dass die Schmerzen einfach so verschwinden, wie sie aufgetaucht sind...), weiß ich nicht, wie ich das überleben soll. -__- Ich bin einfach nur fertig!

Mittwoch, 25. September 2013

PAIN! Otherwise good day

Früh raus und zur Arbeit. Schmerzen, verspäteter Zug, ungemütlich kalt, so fing es an, aber davon ließ ich mir nicht die Laune verderben. Bis auf die Schmerzen wurde auch alles besser. Die wurden allerdings immer schlimmer. -__- Na ja, während der Arbeit konzentrierte ich mich einfach total auf die Arbeit, so dass ich alles andere nebenher vergessen konnte. Routine-Arbeit ist manchmal eben auch gut. Morgen aber mal wieder was anderes, darauf freue ich mich schon. Mal nicht den ganzen Tag vor dem Computer sitzen. Unterhaltungen mit Björn und Sandra versüßten einem (bzw. mir) dann noch so ein bisschen die Arbeitszeit. Und so verging der Tag auch ziemlich schnell wieder.

Am Abend wurden die Schmerzen aber immer schlimmer. So schlimm, dass ich mich mit nichts mehr ablenken konnte. Ich könnte heulen und schreien, aber davon wird's wohl auch nicht besser. Habe dann sogar eine Schmerztablette genommen (ich nehme nur im höchsten Notfall Tabletten!), aber leider wirkte die nicht, so dass ich mich einfach nur quäle...

Dienstag, 24. September 2013

Best Blog Award O__O

Es gibt doch immer wieder etwas Neues. Bzw. etwas Neues für mich. O__O Von Celli habe ich den Best Blog Award bekommen.


Okay... Ich sag mal Danke. Und enthalte mich einer Meinungsäußerung. Und nenne die Regeln, die es natürlich gibt. Es gibt immer Regeln, nicht wahr?

1. Schreibe einen Post zu diesem Award, füge das Bild ein und danke mit einem Link demjenigen, der dir den Award verliehen hat!
2. Beantworte die 10 Fragen.
3. Tagge 10 weitere Blogger, die unter 200 Leser haben.
4. Sage den Bloggern Bescheid, dass sie den Award bekommen haben.
Die Fragen und meine Antworten:
1. Ist dein Aussehen dir sehr wichtig? - Nö. Nicht wirklich. Es gibt wichtigeres. Ich habe mich noch nie über mein Aussehen definiert.
2. Pizza oder Salat? - Kommt auf die Pizza/den Salat an. Generell aber eher Pizza. ;p
3. Magst du den Winter? - Hm... An sich schon. Ich liebe Weihnachten, Plätzchen, etc. Außerdem habe ich im Winter Geburtstag. Aber ich hasse die Kälte.
3. Wieso hast du mit dem Bloggen angefangen? - Ich hatte einfach Lust dazu. Ich meine, ich hatte keinen Plan oder so, ich habe einfach angefangen.
4. Gehst du viel shoppen? - Ich hasse shoppen! Ernsthaft!
5. Was hasst du an anderen Menschen? - Unpünktlichkeit. Unsensibilität. Wenn sie die ganze Zeit am Handy/IPhone/was auch immer hängen, wenn sie mit dir reden. ...
6. Dein großer Wunsch? - Mein allergrößter? Glücklich sein.
7. Dein Best Summer Song? -Ich höre ja nur KPop... ;p Wenn ich drüber nachdenke, hm, der erste Song, der mir einfällt, ist "Girls & Peace".
8. Lieblingszeitung? - Tageszeitung. Sonst lese ich keine.
9. Dein Lieblingsort? - Mein Bett.
10. Was ist dein Traum? - Ich habe viele Träume. Letztendlich läuft es aber auf das eine hinaus: Glücklich sein.

Meine Fragen:
1. Welche Figur aus einem Buch/Film würdest du gerne einmal treffen?
2. Was ist deine Lieblingsserie?
3. Wenn du in der Zeit reisen könntest, in welche Zeit würdest du reisen wollen? Und warum?
4. Wenn du die Wahl hättest zwischen unermesslichem Reichtum und ewiger Liebe, wofür würdest du dich entscheiden?
5. Welchen Prominenten (Schauspieler, Musiker, …) magst du überhaupt nicht?
6. Wenn du alles sein könntest, was (oder wer) du willst, was (oder wer) wäre das?
7. Hast du dir jemals gewünscht, ein ganz neues Leben anfangen zu können?
8. Bevorzugst du Vollmilch-, Zartbitter- oder weiße Schokolade?
9. In welches Land würdest du gerne einmal reisen?
10. Welche Fremdsprache würdest du gerne sprechen können?

Ich tagge folgende Blogs:

Okay, so viel dazu. Morgen steht Arbeit an und ich sterbe bald vor Schmerzen. Also alles normal.

Montag, 23. September 2013

Can't stand it any longer ._.

Copyright by Jan-Emi!!!

Sonntag, 22. September 2013

A little bit about politics (O__O)

Gott hat mich gesandt, den Elenden gute Botschaft zu bringen, die zerbrochenen Herzen zu verbinden, zu trösten alle Trauernden.(Jesaja 61,1b)

Copyright by Jan-Emi!!!

Wahl. Ich bin natürlich wählen gegangen, so viel ist klar. Wen bwz. welche Partei ich gewählt habe, verrate ich nicht. However, wie es aussieht, bleibt Merkel Kanzlerin. Hm. Mal sehen, wo das hinführt. (Mal ganz ehrlich, ich hätte den Steinbrück ohnehin nicht gerne als Kanzler gehabt, mal ganz unabhängig davon, wen ich wähle und was ich von den Parteien halte (das ist wirklich nur konkret meine Meinung zu ihm als Person). Nicht nach der Sache mit diesem Mittelfinger-Foto. Ich meine, er hat dazu nur irgendwie gesagt, wir sollten doch ein bisschen Humor zeigen/haben. Hallo? Ernsthaft? Ich finde, das hat rein gar nichts mit Humor zu tun, sondern mit Respekt. Und von einem Politiker, der mich und mein Land vertritt, kann man wohl erwarten, dass er weiß, wie man sich zu benehmen hat und nicht einen auf Möchtegern-was-auch-immer macht. Nach dem Foto war der Typ bei mir unten durch. Den Mittelfinger zu zeigen, ist immer noch eine Beleidigung und eine Geste der Respektlosigkeit. Klares Nein zu dieser Aktion von mir. Was denkt ihr darüber?)

Samstag, 21. September 2013

Dreary

Copyright by Jan-Emi!!!

Freitag, 20. September 2013

It's going to be worse

Oh nein, oh nein! Ich kann es fühlen. Bisher ging es mir, mal abgesehen von den ganzen (körperlichen) Schmerzen, gut. Dankeswerter Weise ging es fast den ganzen Sommer so. Heute merke ich, eigentlich schon gestern Abend, dass es langsam wieder bergab geht. Ich könnte einfach nur den ganzen Tag heulen... Wie hält man eine Depression auf? Ich will da nicht wieder reinfallen! Es ist so unglaublich hart, dann wieder rauszukommen...


Und jetzt bin ich schon wieder sprachlos, denn mir fallen keine Worte mehr ein, um das auszudrücken, was in meinem Hirn vor sich geht...

Donnerstag, 19. September 2013

Work, Pain, but it's a little bit better

Abgesehen von meinen ganzen Schmerzen war der Tag heute auch wieder recht gut. War am Morgen relativ ausgeschlafen, der Zug war nicht ganz pünktlich, aber die paar Minuten sind verzeihlich, Arbeit war okay. Zwar wieder nur Routine-Arbeit, aber mein unheimlicher Motivationsschub die Arbeit betreffend hält immer noch an. Erstaunlicherweise! Und ab nächster Woche habe ich dann nicht mehr nur Routine-Arbeit, darauf kann ich mich ja auch schon mal freuen.

So weit, so gut, so schön. Was nicht so schön war, waren eben meine ganzen Schmerzen. Irgendwie ist es bei mir so, dass immer wenn ein Schmerz so gut wie abklingt, sofort irgendwo was neues kommt. Wobei es mit meinen Händen schon besser geworden ist. Seit einer Woche versuche ich ja darauf zu achten, genug (oder zumindest etwas mehr) zu trinken. Ich habe bisher immer viel zu wenig getrunken. Ich habe einfach selten Durst. Aber anscheinend hilft es wirklich, mehr zu trinken. (Danke nochmal an Tamaro! Ohne Dich wäre ich wahrscheinlich nie darauf gekommen...) Mal sehen, was in zwei, drei Wochen sein wird...

Mittwoch, 18. September 2013

Headache. Nevertheless good day.

Kopfschmerzen ohne Ende. Und es ist einfach nur kalt. Aber fangen wir mal von vorne an. Morgens war ich bemerkenswert ausgeschlafen (trotz nicht mal vier Stunden Schlafs...). Der Zug war pünktlich und ich kam gut an. Auf der Arbeit, ja, nur Routine-Arbeit, war ich wieder erstaunlich motiviert. Weiß auch nicht, woran das liegt. Aber ist ja auch egal. Hauptsache es läuft gut. ^__^ Dann ist doch echt egal, warum. Und solange ich arbeitete, spürte ich tatsächlich kaum Schmerzen.

Kaum machte ich mich auf den Weg nach Hause, als die Kopfschmerzen einsetzten und mich leider bis jetzt noch nicht verlassen haben. -__- Zu Hause angekommen, verzog ich mich erst mal mit einem Buch in mein Bett. Wegen der Kopfschmerzen und weil ich so fror. Bzw. ich friere immer noch. Und das werde ich gleich wieder tun. Ich habe Shiro-chan jetzt auch nur angeschaltet, weil ich schnell meine Mails, etc. checken wollte. Ich wünsche euch schon mal eine gute Nacht und einen schönen Tag morgen.

Dienstag, 17. September 2013

I was thinking...

Es klingt vielleicht verrückt, aber fast freue ich mich schon auf die Arbeit morgen. Ich habe nämlich festgestellt, dass ich, wenn ich mich auf irgendwas anderes konzentriere, ich zumindest für den Moment alle Schmerzen vergessen kann. Und auf der Arbeit, selbst wenn (oder vielleicht gerade weil?) nur Routine-Arbeit ansteht, muss ich mich ja wohl oder über konzentrieren... Aber vergessen wir (bzw. ich) mal mich.

Bin kürzlich auf diese Aktion "Pflanze einen Baum für dein Blog!" gestoßen. Und was soll ich sagen? Als ich mir das so durchgelesen habe, fand ich, dass es eine gute Idee ist. Auf der Website heißt es "Blogs und die Umwelt : Blogs verschmutzen keine Umwelt - die sind doch nur im Computer! Leider falsch. Blogs laufen auf Servern die Strom verbrauchen. Da kommt einiges zusammen. Das kann man (zumindest zum Teil) an anderer Stelle wieder gutmachen." Über so etwas denkt man wahrscheinlich einfach nicht (genug) nach, oder? Jedenfalls würde ich mich sehr gerne an der Aktion beteiligen.

Mein Blog hat eine Eiche gepflanzt.

Montag, 16. September 2013

Tagged O__O (Don't know what to think about it...)

Okay, ich wurde getagged. O__O Ähm ja. Ehrlich gesagt, weiß ich nicht so genau, was ich davon halten soll. Habe mir noch keine feste Meinung dazu gebildet. Eigentlich finde ich das auf anderen Blogs immer sehr interessant zu lesen... Hm. Also, ich mach mal mit, unter Vorbehalt. Ihr könnt mir ja mal sagen, was ihr dazu denkt!

Bedingungen dabei sind:
1. Man muss den Blog desjenigen verlinken, der einen getagged hat.
2. Man beantwortet 11 Fragen, die einem gestellt wurden und denkt sich 11 neue Fragen aus
3. Diese neuen 11 Fragen werden an Blogs mit unter 200 Lesern geschickt, zurücktaggen darf man nicht!

Zu 1.) Getagged wurde ich von Orchideenschatten.
Zu 2.) Ihre Fragen, meine Antworten:
1. Lieblingsthema zum Quatschen? - Kommt auf den Gesprächspartner an. Im Prinzip alles und nichts. Bücher, Filme, Uni,...
2. Meistgelesenes Buch? - Keine Ahnung. Ich kann meine Lieblingsbücher hunderte Male lesen.
3. Am meisten nachgekauft? -?
4. Lieblingsfarbe? - Rot. Blau. Lila. Kann mich nicht entscheiden.
5. Dein erstes Kuscheltier? - Ein großer weißer Teddybär. Habe ihn immer noch.
6. Lieblingsplatz? - Mein Bett.
7. Golden-Oldie? - Keine Ahnung.
8. Social Networks? - Nicht wirklich. Ich habe nicht mal einen Facebook-Account. Ich mag diesen ganzen Quatsch nicht. Wenn ich sehe, wie viel Zeit einige Leute damit verschwenden...
9. Punkte oder Streifen? - Karo!
10. Handtasche- Inhalt? - Ich besitze nicht mal eine Handtasche!
11. Lieblingsblog? - Hm. Wahrscheinlich der hier.

Zu 3:) Meine Fragen:
1. Welche Figur aus einem Buch/Film würdest du gerne einmal treffen?
2. Was ist deine Lieblingsserie?
3. Wenn du in der Zeit reisen könntest, in welche Zeit würdest du reisen wollen? Und warum?
4. Wenn du die Wahl hättest zwischen unermesslichem Reichtum und ewiger Liebe, wofür würdest du dich entscheiden?
5. Welchen Prominenten (Schauspieler, Musiker, …) magst du überhaupt nicht?
6. Wenn du alles sein könntest, was (oder wer) du willst, was (oder wer) wäre das?
7. Hast du dir jemals gewünscht, ein ganz neues Leben anfangen zu können?
8. Bevorzugst du Vollmilch-, Zartbitter- oder weiße Schokolade?
9. In welches Land würdest du gerne einmal reisen?
10. Frühaufsteher oder Langschläfer?
11. Welche Fremdsprache würdest du gerne sprechen können?

Ich werde niemanden taggen. Jeder, der möchte, kann sich beteiligen.

Sonntag, 15. September 2013

Life will be going on

Jesus sagt: Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, der wird leben, auch wenn er stirbt. (Johannes 11,25)

Copyright by Jan-Emi!!!
Total fertig irgendwie. Kopfschmerzen. Schon seit ein paar Tagen, und sie wollen einfach nicht mehr gehen. So macht das Leben doch keine Freude... Aber ich will mich nicht beschweren. Tue ich sowieso viel zu oft. Ich wünsche euch allen einen guten Start in die neue Woche!

Samstag, 14. September 2013

Another Movie Review

Vor einiger Zeit habe ich mir mit Mai und Mara den Film „Rubinrot“ angesehen. Für uns stand von Anfang an fest, dass wir ihn sehen wollten. Es geht um Gwendolyn, die entdeckt, dass nicht, wie erwartet ihre Cousine Charlotte das Zeitreise-Gen geerbt hat, sondern sie. Und während Charlotte jahrelang darauf vorbereitet wurde, ist Gwendolyn nun vollkommen planlos. Außerdem lernt sie Gideon kennen, der ebenfalls ein Zeitreise-Gen hat. Der ist total arrogant, aber irgendwie auch ganz süß. Und schon kommen ganz viele Schwierigkeiten auf... (Mal so ganz kurz zusammengefasst.)

Mai und ich sind etwas zwiegespalten, was den Film angeht. Wir haben vorher die Bücher von Kerstin Gier gelesen und die waren ja echt der hammer. Ich meine, alles, was ich bisher von Kerstin Gier gelesen habe, ist wirklich gut. Sie schreibt mit unglaublichen Humor und wenn ich ihre Bücher lese, muss ich die ganze Zeit lachen. Laut. (Das ist nicht so cool, wenn man gerade in der Bahn sitzt oder so... Die Leute gucken ziemlich komisch...)


Auf jeden Fall denken Mai und ich dasselbe. Wenn wir die Bücher nicht gelesen hätten, dann würden wir den Film vielleicht ganz gut finden. So aber vergleicht man den Film mit dem Buch, und da schneidet der Film nicht so gut ab. Es wurde viel zu viel verändert. Und auch wenn klar ist, dass man viel ändern muss, weil die Bücher aus Gwendolyns Sicht geschrieben sind und man ihre ganzen Gedanken nicht unbedingt im Film wiedergeben kann. Dennoch denke ich, hätte man etwas buchgetreuer arbeiten sollen. In den Büchern misstraut Gideon Gwendolyn die ganze Zeit, erst im dritten Band fangen sie an, zusammenzuarbeiten, usw. Das hat den Film für mich ein bisschen...- hm, wie soll ich es sagen? - im Genuss getrübt.

Vielleicht noch etwas zu den Schauspielern. Ich muss sagen, ich fand, dass Maria Ehrich die Gwendolyn ziemlich überzeugend spielt, auch Jannis Niewöhner als Gideon passte irgendwie. Und die Chemie stimmte zwischen den beiden. Ansonsten... Ja, einige waren gut, andere nicht so gut getroffen. Ist aber immer so, nicht wahr?

Fazit: Alles in Allem denke ich aber, dass der Film trotzdem recht gut gelungen ist. Die Geschichte ist halt sehr stark geändert, aber wenn man Buch und Film mal getrennt betrachtet, kann man wohl an beidem Spaß haben.

Freitag, 13. September 2013

Pain! Always! -__-

Wenn ich morgens aufwache, könnte ich vor Schmerzen einfach nur schreien. Meine Hände... Das ist inzwischen echt so schlimm, dass sie morgens total steif sind und ich sie nicht bewegen kann. Im Laufe des Tages wird das "besser", also sie werden beweglicher und so. Aber sobald ich versuche, etwas in die Hände zu nehmen, das ein bisschen schwerer ist, schießt sofort ein Schmerz durch die Hände. Dann muss ich mich echt zusammenreißen, dass ich die ganzen Sachen nicht einfach fallenlasse und/oder anfange zu schreien. Ich habe echt keine Ahnung, was mit ihnen los ist. Meine Knie machen auch immer noch Probleme, tun weh und alles. Aber im Moment überlagert der Schmerz meiner Hände alles andere. Yay.

Heute Morgen (es war wirklich noch sehr früh), ich lag gerade im schönsten Schlaf, klingelte plötzlich das Telefon. Ich wachte vollkommen desorientiert auf, sofort schoss der Schmerz durch meine Hände. Im ersten Moment registrierte ich überhaupt nicht, dass es das Telefon war. Ich dachte, es wäre mein Wecker. Aber als ich versuchte, den auszuschalten, ja, ging das nicht. Bis ich bemerkte, dass es das Telefon war, hatte der Anrufer schon aufgelegt. Wer ruft denn bitte auch so früh an? Dazu noch an einem Tag, wo ausnahmsweise mal alle (bis auf Kyo, der ebenfalls noch schlief) seeehr früh aus dem Haus waren?

Vergessen wir mal alles. Das Wochenende steht an. Ich hoffe, ihr erholt euch gut und habt etwas Schönes vor!

Donnerstag, 12. September 2013

It was a good day ^__^

War heute seltsamer Weise ungeheuer motiviert. Ich weiß gar nicht, wieso. Ist mir auch egal, schließlich ist das doch wirklich mal gut. ;) Außerdem waren die Züge pünktlich, alles gut. Und während der immer mal wieder auftretenden Regenschauer war ich immer irgendwo unter einem Dach. Schöner kann's doch nicht mehr kommen. Und Arbeit war, trotz nur Routine-Arbeit, okay. Vielleicht lag's daran, dass ich so motiviert war. Auf jeden Fall konnte mich heute nichts aufregen. (Und das bei mir. O__O)

Außerdem ist Björn aus seinem Urlaub zurück, so dass ich mich zwischendurch ein wenig mit ihm unterhalten konnte (:p), so vergeht die Zeit einfach schneller. Ich meine, das sind immer nur ein paar Minuten. Aber mal so ein paar Minuten kurz abschalten zu können, das macht's doch aus. Später traf ich noch Layla, eine Kollegin, unterhielt mich eine Weile mit ihr. Und so war meine Arbeitszeit ziemlich schnell um. War ein guter Tag! ^__^ Ich hoffe, ihr hattet alle auch einen (mehr oder weniger) guten Tag!

current Music: Sam Tsui & Elle Winter, Unsinkable

Mittwoch, 11. September 2013

Work, Friends, Family

Typischer Mittwoch-Morgen. Der Wecker klingelt, viel zu früh, und ich will ihn einfach nur gegen die Wand schmeißen! Es ist noch dunkel. Und die Nacht war wieder mal zu kurz. Merke ich einige Stunden später vor allem daran, dass mein Auge die ganze Zeit zuckt. Kennt ihr das? Wenn ich richtig erschöpft bin, dann fangen meine Augen immer an zu zucken. Warum auch immer.

Auf der Arbeit. Gefühlte hundert Stunden nur Routine-Arbeit. Zwischendurch ein Botengang. Einerseits angenehm, andererseits nicht, weil es heißt, ein schweres Paket zu schleppen. (Hatte ja gehofft, Alex wäre Gentlemen genug und hätte das getan, die letzten beiden Tage hat er ja gearbeitet. Aber leider ist er wohl kein Gentlemen. .__.) Ansonsten Routine. Zwischendurch traf ich David, ein Kollege, ein netter Kollege noch dazu, und unterhielt mich eine Weile mit ihm. Anscheinend hat er nicht genug zu tun. O__O Kann ich gar nicht nachvollziehen. Im Moment bin ich bis zum Himmel eingedeckt mit Arbeit. Na ja. Trotzdem geht die Zeit irgendwie vorbei. Und ich irgendwann bin ich auch wieder zu Hause. Wo ich den ganzen Abend mit meiner Familie verbracht habe. Wir haben uns unterhalten und gelacht ohne Ende. ^__^ Nur leider habe ich jetzt alles andere nicht erledigt...

Dienstag, 10. September 2013

Everything is a problem! -__-

Ich fühle mich krank. Hoffentlich bin ich die nächsten beiden Tage einigermaßen fit, schließlich werde ich da arbeiten müssen. Und ich drehe bald noch durch... Vielleicht sollte ich doch mal zum Arzt gehen. Langsam macht es mir echt Sorgen, dass jedes einzelne meiner Gelenke wehtut und egal was ich tue, es wird nicht besser. Eher immer schlimmer... Hoffentlich habe ich nicht Rheuma oder etwas in der Art. -__-

Copyright by Jan-Emi!!!

current Music: Girl's Generation, Express 999

Montag, 9. September 2013

It's just like that -__-

Gelesen. Mich mit meinen Schwestern unterhalten. Musik gehört. Mich über mich selbst geärgert. Noch mehr Musik gehört. Warum ist das Leben so hart?

Copyright by Jan-Emi!!!

Sonntag, 8. September 2013

Desperate. Again. Like always.

Jesus sprach: Was bei den Menschen unmöglich ist, das ist bei Gott möglich. (Lukas 18,27)

Copyright by Jan-Emi!!!

Samstag, 7. September 2013

[Review] L'appel de l'ange

Donnerstag Morgen. Emi sitzt im Zug, auf dem Weg zur Arbeit. Wie immer verbringe ich meine Zeit mit Lesen. Im Zug zu lesen ist die beste Beschäftigung, vor allem, wenn es ein spannendes Buch ist, vergeht die Zeit wie im Flug. So auch am Donnerstag. Und das Buch, das gar nicht so interessant gewirkt hatte, erweist sich schon nach der ersten Seite als unglaublich fesselnd. Als ich schließlich aussteigen muss, bin ich wirklich traurig. Die nächsten paar Stunden werde ich arbeiten müssen, dabei will ich einfach nur noch wissen, wie das Buch weiter- und ausgeht. Und ich freue mich schon unheimlich auf die Zugfahrt nach Hause.

Ich lese „Nachricht von dir“ von Guillaume Musso. Der in Amerika lebende französische Koch Jonathan und die in Frankreich lebende englische Floristin Madeline treffen sich zufällig auf einem Flughafen. Na ja, eigentlich stoßen sie aufeinander und das im wahrsten Sinne des Wortes. Mit nicht gerade netten Worten zueinander trennen sich ihre Wege schnell wieder. Und erst, als beide wieder zu Hause sind (er in San Francisco, sie in Paris), stellen sie fest, dass sie ihre Handys vertauscht haben. Und so entspinnt sich eine Kommunikation zwischen den beiden... und keins ihrer Geheimnisse ist mehr sicher.
 

Auch die Rückfahrt ist viel zu schnell vorbei. Zu Hause angekommen, werfe ich mich auf mein Bett und lese weiter. Und so geht es den Abend, bis ich das Buch zu Ende gelesen habe. Eher konnte ich das Buch nicht weglegen.

Der Autor hat einen richtig guten Schreibstil und die Geschichte ist unglaublich spannend, sie zieht einen unheimlich in ihren Bann. Ständig passiert etwas, mit dem man nicht gerechnet hat. Ich liebe das Buch!

Mai, meine kleine Schwester, war erst skeptisch, als ich ihr das Buch empfohlen habe. Weil sie nichts anderes zu lesen hatte, hat sie es dann doch angefangen – und bald erging es ihr ähnlich wie mir. Sie war gefangen. Gestern Abend kam sie noch zu mir und meinte: „Ich will das Buch einfach nur weiterlesen, aber ich muss jetzt echt schlafen gehen.“ Und heute, da saß sie den ganzen Tag über dem Buch, bis sie es durch hatte. Spricht doch sehr für das Buch. Und ich werde mal nach weiteren Büchern von Guillaume Musso Ausschau halten und hoffe, dass seine anderen Büchern einen ähnlich guten, interessanten, aber doch unterhaltenden Stil haben (mit einer guten Geschichte). Ich würde es definitiv empfehlen!

Freitag, 6. September 2013

Dizziness

Kopfschmerzen. Schwindel. Dieser Wetterumschwung hat mich echt fertig gemacht... Ich wünsche euch allen ein erholsames Wochenende!

Copyright by Jan-Emi!!!

Donnerstag, 5. September 2013

Thinking positive?

Jegliche Motivation, die ich gestern vielleicht noch hatte aufbringen können, war heute verschwunden. Routine-Arbeit. Und kein Ausweg in Sicht. Es gibt eine Menge Routine-Arbeit zu tun und ja, aufgrund der ganzen Sachen, über die ich mich die letzten zwei Tage ja schon aufgeregt habe, bleibt das Ganze an mir hängen. Yay. So macht Arbeit Freude. Aber ich will mich nicht schon wieder so aufregen. Ich hab den Tag heute irgendwie überstanden und wenn ich jeden Tag für sich selbst nehme, dann werde ich die anderen Tage auch überstehen. Irgendwie...

Krass, wie heiß es wieder geworden ist. Ich empfindlicher Mensch hatte natürlich prompt Kopfschmerzen und Schwindelattacken. So ist das eben bei mir. Und wenn nächste Woche der Winter wieder kommt (anzunehmen, oder?), dann passiert das Gleiche noch einmal. Nur vielleicht nicht ganz so schlimm. However. Genug gejammert. Wenigstens waren die Züge pünktlich. Ich habe einen Haufen schöner, spannender Bücher zu lesen, meine geliebten Schwestern, mit denen ich mich stundenlang unterhalten kann (was wir heute auch wieder gemacht haben),... Man sollte immer das Gute in Allem suchen, oder?

Mittwoch, 4. September 2013

It is like what I've thought it will be -__-

Oh yeah! Es kommt noch besser! Also erstmal: Arbeit war zwar nicht ganz so schlimm, wie ich es gedacht hatte. Andererseits war ich heute nach einer Woche Urlaub auch noch relativ motiviert. Aber nach einem Austausch mit Sandra erfahre ich jetzt, dass Alex GAR NICHT MEHR die langweilige Routine-Arbeit machen muss. Und da Sandra jetzt erstmal Urlaub hat und außerdem sowieso andere Aufgaben hat und da nun Luca auch weg ist, bedeutet das, was Sandra auch selbst gesagt hat, dass die ganze langweilige, ätzende Routine-Arbeit an mir hängen bleibt!!! -__- Na, vielen Dank auch! Ich hasse diese Arbeit und das weiß Sandra auch. Und nur weil Alex nichts auf die Reihe bekommt, was Sandra auch indirekt so gesagt hat, eben weil er die Arbeit nicht mehr machen soll, darf ich mich damit quälen, während er die vergnüglichere Arbeit bekommt. Das ist doch einfach nicht fair! Dann sollen die halt, wenn er einfach nicht dazu fähig ist, jemand anderen einstellen und Alex' Vertrag nicht verlängern, der jetzt ausläuft. Ernsthaft! Da habe ich keine Lust drauf. Ich meine, ich weiß, dass diese Routinesachen auch zu meiner Arbeit gehören und das ist auch okay, wirklich. Aber nicht ununterbrochen, und man sollte zwischendurch auch mal was anderes machen können. Aber so... -__- Mann! (Nichts gegen Alex, er ist ein netter Kerl, aber das ist doch wirklich nicht fair!)

Nach der Arbeit, auf dem Weg zur Straßenbahnhaltestelle, traf ich zufällig auf Daniel, einer meiner Kommilitonen und guten Freund, der in der Nähe arbeitet und gerade einen Botengang zu tun hatte. Wir haben uns ein wenig unterhalten, aber leider musste er schnell weiter. War aber schön, ihn gesehen zu haben. Der Zug war auch pünktlich. ^__^ Bis auf diese ganze Arbeitssache geht es im Moment... mehr oder weniger.

Dienstag, 3. September 2013

Work will be really... sh**! -__-

Nach einer wunderbaren freien Urlaubswoche geht es morgen wieder los. Arbeit steht an. Hab mich ja irgendwie schon gefreut. Die Renovierung ist soweit beendet und ich dachte, nachdem Alex geschrieben hatte, dass er mit dem Einräumen angefangen hat, ich könnte dann morgen den Rest machen - mal nicht die langweilige Routinearbeit. Aber Pustekuchen. Sandra schrieb mir gerade, dass sie das alles schon gemacht habe. Außerdem schrieb sie, dass Alex jetzt auch die Inventur übernimmt, die ich eigentlich machen sollte. Was soll das? Ernsthaft! Alex ist ja ein lieber Kerl und ich unterhalte mich unheimlich gerne mit ihm, aber er kriegt einfach nichts auf die Reihe! Und jetzt bekommt er mal wieder die vergnüglichere Arbeit und ich darf die blöde langweilige Routinearbeit machen. :( Toll! Jetzt habe ich einfach keine Lust mehr! Drei Wochen lang werde ich jetzt wohl nur vor dem PC hocken und ein und denselben Schrott machen. Während Alex... Ich meine, das, was er inventarisieren soll, gehört eigentlich in meinen Arbeitsbereich und es hat eine ganze Weile gedauert, bis ich mich da eingearbeitet hatte, weil das, genau wie alles andere bei uns, das totale Chaos ist! Also warum nicht - hallo Logik! - mir die Inventur überlassen? Es wäre doch viel sinnvoller! Und ich liebe Inventuren! -__- Mann!

Ich will morgen jetzt echt nicht mehr zur Arbeit. Wenn deine Kollegen dir nur die blöde Arbeit überlassen und sich die ganze Nicht-Routine-Arbeit nehmen, ist das doch echt gemein! Ich weiß gar nicht, ob ich sauer oder traurig sein soll. Ich glaube, eine Mischung aus beidem...

Montag, 2. September 2013

Now Is Good - My opinion

Den Film „Now Is Good“ habe ich mir letzte Woche angesehen, mitten in der Nacht (:p). Es geht um Tessa (gespielt von Dakota Fanning), die Leukämie hat und sich nun entschieden hat, die Behandlungen abzubrechen. Durch diese würde sie zwar etwas länger leben, allerdings würde sie dann zu schwach sein und es würde ihr zu schlecht gehen, um noch irgendwas zu tun. Sie will die ihr verbliebene Zeit lieber nutzen, um noch verschiedene Dinge zu erleben. Außerdem verliebt sie sich in Adam (gespielt von Jeremy Irvine (der Junge ist echt süß! :p)), der sehr gechillt drauf ist (als Tessa zum Beispiel zu ihm sagt, sie hätte gerade Drogen genommen, meint er nur „Sehr schön! - Kennst du schon meine Mom?“). Mehr will ich nicht verraten. 


Die Thematik an sich ist ja nicht neu. Auch in beispielsweise „Nur mit dir“ (übrigens ein sehr schöner, wenn auch sehr trauriger Film) oder „Restless“ geht es um eine ähnliche Geschichte. 

„Now Is Good“ ist ein sehr schöner, sehr trauriger und sehr berührender Film, ich zumindest musste total heulen. Aber mir kommen die Tränen sowieso sehr schnell. Bin einfach zu nahe am Wasser gebaut. Der Film hat sehr viel Tiefgang, viele schöne Gedanken und ich denke, man bleibt einfach berührt zurück. Meine Empfehlung: Angucken!

Sonntag, 1. September 2013

Something new

Jesus sagt: Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben. (Johannes 8,12)

Für diejenigen, die noch zur Schule gehen, geht es diese Woche wieder los, die Ferien sind vorbei (zumindest in meinem Bundesland). Da ich Studentin bin, betrifft mich das ja (zum Glück) nicht. Ich habe noch ein bisschen vorlesungsfreie Zeit. Auch wenn es für mich diese Woche auch wieder (in vielerlei Hinsicht) ernst wird.  Na ja. Aber ich wünsche allen Schülern unter euch einen guten Start ins neue Schuljahr und viel Erfolg! Und allen anderen wünsche ich eine gute neue Woche!

Im Übrigen traue ich mich wieder einmal nicht, in meinen neuen Stundenplan zu gucken. Ich muss jetzt aber langsam mal, Sandra hat mich schon gefragt, wie (bzw. an welchen Tagen) ich nächstes Semester arbeiten will... Aber ich will echt nicht sehen, wie furchtbar er dieses Mal ist. Er ist echt jedes Jahr noch schlimmer geworden, als er es sowieso schon war... :( Argh!

current Music: Mike Oldfield & Maggie Reilly, To France (Habe das Lied letzte Woche im Radio gehört, als wir im Auto unterwegs waren und ich fand es total schön! Wieder zu Hause habe ich sofort im Internet danach gesucht - und zum Glück auch gefunden. Ich liebe es! Es lässt mich träumen...)