Sonntag, 30. Juni 2013

It's going to be exhausting

Ich erkenne, dass du alles vermagst, und nichts, das du dir vorgenommen hast, ist dir zu schwer. (Hiob 42,2)

Okay, dieses Wochenende hatte ich absolut keine Zeit für mich selbst. -__- Dazu kommt diese allgemeine Erschöpftheit, gegen die ich nichts tun kann, ich bin einfach nur müde und niedergeschlagen. Am Nachmittag habe ich zunächst einmal den Text für Dienstag bis zu meinem Part einschließlich gelesen. Anschließend legte ich das erst mal beiseite und übersetzte. .-. Kurz nach zehn (abends) war ich mit der Übersetzung so weit fertig, wie ich sie (vermutlich) brauchen werde. Dafür habe ich bis jetzt noch immer nicht die Stichworte für den Text. D.h., dass ich das jetzt noch machen muss. Da es bis morgen Mittag abgeschickt werden muss, und ich morgen früh auf und in die Uni muss, muss ich das zwangsläufig heute noch tun. Da ich aber den Text schon gelesen habe, habe ich die leise Hoffnung, heute spätestens um halb 2 im Bett zu sein. Wird sich ja noch zeigen...

Und diese Woche wird noch mal wesentlich anstrengender als dieses Wochenende... Nächsten Samstag heiratet meine Cousine, also bin ich den kompletten Samstag nicht da plus die Abende vorher, weil ich bei den Vorbereitungen helfen werde... Und dazu noch der ganze Uni-stuff... Na ja, aber aus diesem Grund habe ich den wichtigen Vortrag ja auch auf letzte Woche (Donnerstag) gelegt, so dass ich in der Hinsicht komplett frei bin.

Wie auch immer meine Woche wird, ich wünsche euch jedenfalls allen eine wunderschöne Woche mit hoffentlich etwas besserem Wetter...

Samstag, 29. Juni 2013

Fashion? -__- Not with Emi!

Ärgerliche Sache. War heute mit meiner Mom und Mai in der Stadt, weil ich eigentlich ein neues Oberteil brauche. Nächste Woche heiratet ja meine Cousine, und da wollte ich was neues, schönes haben. Tja. Eigentlich. Vorweg gesagt: ich habe meinen eigenen Style und es ist sehr schwer für mich, etwas zu finden, was mir gefällt. Und so liefen wir von einem Geschäft zum nächsten und es gab einfach nichts, was mir zugesagt hätte. Allerdings muss ich auch sagen, dass ich die gegenwärtige Mode, die es in den Läden zu kaufen gibt, allgemein ziemlich... na ja, nicht schön finde. Die Farben sind schön, aber die Schnitte, etc. Und wenn etwas einen schönen Schnitt und eine tolle Farbe hat, dann muss unbedingt noch irgendwas dran sein, mit Perlen, Glitzer oder hast du nicht gesehen und verhässlicht das ganze Ding. Oder es hat sowieso schon ein hässliches Muster draufgewas-auch-immer. Das einzig schöne Oberteil, das ich gefunden habe, hat Mai schon. -__- Und ich kaufe keine Klamotten, die Mai auch hat, das würde sie mir dann mein Leben lang vorhalten. Am Ende war ich echt deprimiert. Mann! Echt nervig!

Und ich weiß, das war jetzt mal absolut kein typisches Emi-Thema. Ich habe allgemein mit Mode, shoppen, etc. nichts am Hut, finde das alles total schrecklich. Aber das regte mich heute echt auf, dass es einfach gar nichts gab, was mir auch nur ansatzweise gefiel...

Freitag, 28. Juni 2013

No group's showing up and annoying kids

Keine Ahnung, was heute Morgen auf dem Bahnhof los war. Jedenfalls war abzusehen, dass mein Zug entweder stark verspätet kommen würde - oder vielleicht auch gar nicht. Man weiß es nicht. Vorsichtshalber habe ich die S-Bahn genommen, so bin ich zumindest beizeiten in der Uni angekommen. Was auch immer jetzt da los war...

Uni war ganz okay. In meinem Seminar ergab sich eine seltsame Situation, die ich so auch noch die erlebt habe! Die Referatsgruppe war nicht da. Die hatte sich auch nicht bei der Dozentin abgemeldet, so dass keiner wusste, was los war. Die Dozentin hat dann improvisiert und was anderes gemacht. Ganz ehrlich: das war wesentlich interessanter als alle Referate, die es bis jetzt gab. Die Dozentin hat einfach so eine Art, dass man ihr super zuhören kann, weil sie es unglaublich interessant rüberbringt. Dabei ist sie auch so lustig, dass man einfach zuhören muss.

Heimweg. Ich stand auf dem Bahnhof und wartete. Da kam eine Schulklasse und stellte sich wohin? Natürlich neben mich. Und wie so pubertierende Kinder nun mal drauf sind, waren sie unglaublich nervig und laut (ich darf das sagen, weil ich nie so war! :p). Tja, und als der Zug einfuhr, war einer von denen so doof, sich GENAU vor die Tür zu stellen, so dass keiner rauskam. Der war auch zu doof, das zu merken, blieb da stehen und drängte sich dann, als noch unendlich viele Leute rauswollten, schon rein. So ein Typ hinter mir meinte zu dem: "Sag mal, bist du bescheuert?" Da reagierte er natürlich nicht darauf. :/ Mal ernsthaft, der war so, weiß nicht, vierzehn, fünfzehn. Da muss man doch irgendwie wissen, wie man sich an einem Bahnhof verhält, oder? (Okay, angesichts der vielen Senioren, die so was auch tun, hab ich selbst oft genug erlebt, kann man das vielleicht verstehen...)

Whatever... Ich wünsche euch jetzt ein wunderschönes Wochenende!!!

Donnerstag, 27. Juni 2013

Speech today! Excited!

Der Morgen fing super an... nicht. Der Zug hatte erst mal Verspätung und blieb dann später noch mal ewig vor der Station, an der ich aussteigen musste, stehen. Warum auch immer. Also war ich heute Morgen echt knapp dran, kam gerade noch so pünktlich zu Arbeitsbeginn. -__- Arbeit an sich war ziemlich gechillt. Alles super. Eine lustige Anekdote: ein ausländischer Student kam und meinte zu mir, sein Freund hätte gestern seine Stromleitung vergessen oder verloren, ob ich die gesehen hätte. O__O Die Stromleitung?!? Ein bisschen hin und her, bis sich herausstellte, dass er ein Ladekabel meinte. :p

Dann kam er, der befürchtete Vortrag! Ich war total nervös und aufgeregt und zittrig. Aber sobald ich vorne stand und angefangen hatte zu reden, verflog das eigentlich. Weil ich den Text halt echt im Kopf hatte, obwohl ich ihn kaum geübt hatte. (Manchmal habe ich eben ein gutes Gedächtnis...) Danach war ich so erleichtert! Als ich zur Straßenbahnhaltestelle ging, hatte ich so ein fettes Grinsen im Gesicht vor lauter Erleichterung, dass die Leute sich bestimmt auch dachten, ich hätte einen an der Klatsche. Sollen sie doch! Ich war halt happy! ^__^ Die sind doch nur neidisch...

Als ich ne Weile später auf meine Anschlussbahn wartete, kam plötzlich S., ein Typ, mit dem ich zusammen Abi gemacht habe und den ich schon ewig nicht mehr gesehen hatte. Er sprach mich auch gleich an und wusste auch noch meinen Namen! O__O Normalerweise vergessen die Leute meinen Namen immer ziemlich schnell, während ich die ja nie vergesse. Ich war  total begeistert. Den Teil der Strecke, den wir zusammen fuhren, unterhielten wir uns die ganze Zeit. War ganz cool so, nicht wahr?

Und hey, der Text ist inzwischen hochgeladen worden! Gegen sechs Uhr (nachmittags). Und er ist übelst lang! -__- Toll! Wann soll ich das denn bitte lesen??? Hätte man den nicht schon gestern hochladen können?

Mittwoch, 26. Juni 2013

Enervated

Aaaahhh! Ich fürchte, ich muss so etwas wie eine große Krise ausrufen... Morgen ist mein Vortrag und natürlich habe ich ihn nicht gelernt. (Wir sollen ihn so weit es geht auswendig vortragen...) Tja. Hm. Ich habe morgen ja vorher noch Zeit. Und eine lange (oder auch nicht lange) Nacht vor mir... -__- Ich weiß auch nicht, warum ich es nie gebacken bekomme, so was zu lernen...

Copyright by Jan-Emi!!!

Eine Sache nervt mich gerade außerdem auch noch gewaltig. Wir müssen für nächsten Dienstag wieder einen Text vorbereiten - und der Text ist bis jetzt noch nicht online! Ich hätte den gerne heute noch ausgedruckt um ihn morgen in der Uni lesen zu können, aber nein! Mann, wann soll ich den denn sonst lesen?

current Music: Brown Eyed Girls, Abracadabra

Dienstag, 25. Juni 2013

Exceeded. Again. But well, okay.

Fühle mich irgendwie total erschöpft heute. Weiß auch nicht, warum... Nicht so wichtig. Arbeit war heute ganz okay, recht ruhig, wenn ich auch ziemlich viel hin und her rennen musste (bedeutet: Treppen hoch, Treppen runter), was nicht wirklich gut für meine Knie war... Aber was willst du machen? -_- Na ja. Noch kann ich laufen. Wie auch immer. Das Seminar heute war auch ganz okay, nur wurde wieder einmal ne Viertelstunde überzogen. Der Prof ist echt Meister im Überziehen! Wir haben noch kein einziges Mal pünktlich (oder gar früher!) Schluss gemacht! Da ich meinen Zug aber bekam, verlor das bald schon wieder an Bedeutung. Mir ist es echt immer nur wichtig, gut nach Hause zu kommen, der Rest ist mir dann irgendwie auch egal...

By the way, es gibt einen neuen Vlog von JuBaFilms, hier, schaut mal rein.

Montag, 24. Juni 2013

Thirtyfive minutes! O__O

Saß gestern dann doch noch bis 2 an der Übersetzung, aber dafür war ich dann auch fertig. Meine Freistunde nutzte ich dann heute also mal nicht, um mich noch irgendwie durch die Übersetzung zu quälen, sondern arbeitete stattdessen. Ein paar Überstunden können nicht schaden, oder? :p Dann kann ich in den Ferien vielleicht ab und zu mal früher gehen (oder später kommen). Na ja. Egal. Vor meinem ersten Kurs unterhielt ich mich mit Clarissa und wir glichen unsere Übersetzungen ab. Gut zu wissen, dass sie auch die Sätze nicht hatte, die ich ebenfalls nicht übersetzt bekommen habe.

Mein letztes Seminar heute war schon wieder so schrecklich. Diese Dozentin ist ernsthaft einfach nur gruselig! O__O Und heute war Katrin nicht da, mit der ich vielsagende Blicke hätte austauschen können... (Ich glaube ja, die Frau hat ein ernsthaftes Problem...)

Tja, und als ich dann endlich auf dem Bahnhof ankam und wie immer einfach nur nach Hause wollte, sah ich diese wunderschönen Anzeige: der Zug hat ca. 35 (!!!) Minuten (noch mal: Fünf-und-Dreißig!) Verspätung! O__O What??? Really? Are you serious? That's crazy! Hab dann die S-Bahn genommen und zum Glück noch so ganz knapp meine Anschlussbahn bekommen...

Sonntag, 23. Juni 2013

Overwhelming pain! -__-

Der Gott der Hoffnung aber erfülle euch mit aller Freude und Frieden im Glauben, dass ihr immer reicher werdet an Hoffnung durch die Kraft des heiligen Geistes. (Römer 15,13)

Okay, langsam wird das echt ein Problem! Ich konnte heute fast überhaupt nicht mehr gehen. Meine Knie machen echt nicht das, was sie sollen. Ich will schon lange zur Massage, aber es ist so schwierig mit den Terminen. Hoffentlich klappt das jetzt am Mittwoch, sonst verzweifle ich wirklich noch! Ich glaube, das mit den High Heels auf Esmées Hochzeit kann ich mir echt abschminken. -__- Maaaannn! Was soll das?

So, muss mich dringend noch an meine Übersetzung setzen. Aber ich habe immerhin mehr als sonst immer. Habe bereits alle unbekannten Vokabeln rausgesucht. Und es hat sich gezeigt, dass der neue Text wesentlich einfacher ist als alle, die wir zuvor hatten. Viele der Sätze konnte ich auf Anhieb übersetzen. Deswegen geht es ziemlich schnell voran (und ich hoffe, es wird so klappen, dass ich mal vor halb 3, 3 ins Bett komme...).

Wünsche euch allen (mal wieder) einen guten Start in diese neue Woche! (Ich habe ja ein bisschen Angst... Am Donnerstag steht mein Vortrag an! -__-)

Samstag, 22. Juni 2013

Overslept? Early shock. O__O

Ich bin verwirrt! Heute Morgen wachte ich auf, als jemand aus dem Badezimmer kam. Eigentlich war es so, dass ich erschrocken auffuhr und dachte: Oh ne, jetzt aufstehen und zur Uni. Ich stand also auf und schaute auf die Uhr. Der nächste Schock: Verschlafen?! Meine VL fängt gleich an! O__O Dann: load - load - load. Moment! Heute ist Samstag, oder? Tatsächlich! Also schleunigst zurück ins Bett! Aber einen Moment lang dachte ich ernsthaft, es wäre Freitag und ich müsste zur Uni! Man sieht, ich brauche echt Ferien! (Nur dass ich da auch nicht wirklich werde entspannen können... Eine ungemein wichtige Hausarbeit steht an...)

Habe endlich eine neue Serie gefunden. Okay, ich weiß noch nicht genau, wie ich sie finden soll, habe bis jetzt nur die ersten beiden Episoden gesehen, aber es sieht schon mal interessant aus. Auch wenn es kein Fantasy ist. Aber hin und wieder kann man mal auch was anderes sehen, nicht wahr? Ach so, die Serie: "Revenge". Noch ein paar Folgen und dann werde ich wohl wissen, ob ich sie weiterverfolgen werde oder wieder aufhöre.

Freitag, 21. Juni 2013

Coincidental meeting and boring Uni day

Welch Zufall! Heute Morgen, als ich auf dem Bahnsteig stand und wartete, kam ein Mädchen auf mich zu und ich dachte mir nur: Hey, die kennst du doch. Es war Alexa, eine meiner Cousinen. Sie musste den selben Zug nehmen wie ich, also fuhren wir zusammen und unterhielten uns dabei. ^__^ Das war doch mal schön.

Uni war heute... na ja, eher in Richtung langweilig. Und da ich mal wieder nicht gut geschlafen hatte (von genug mal ganz zu schweigen), kämpfte ich schon bald wieder gegen den Schlaf an. Wenn es interessant gewesen wäre, wäre es leichter gewesen, dann wäre ich nicht so schläfrig geworden... Hm. Ich könnte natürlich auch versuchen, früher schlafen zu gehen, aber... ne. Ist ja jetzt auch egal. Ich freue mich aufs Wochenende! Auch wenn ich mich an die Übersetzung setzen und meinen Vortrag für nächste Woche auswendig lernen muss. -__- Wünsche euch allen ein wunderschönes Wochenende!

Donnerstag, 20. Juni 2013

Another of these hot days

Verspätung! Mal wieder! Wie immer! Wen wundert das noch? Das erste, was ich heute Morgen sah, als ich auf den Bahnhof kam: der Zug hat 15 Minuten Verspätung. Natürlich habe ich daraufhin die S-Bahn genommen, ich muss ja schließlich rechtzeitig zu meiner Arbeit kommen! Die fing super an... Drei Stunden in dem Raum direkt unterm Dach. Es war so unerträglich da drin! Als ich reinkam, wäre ich beinahe rückwärts umgekippt. Auch nachdem ich jedes einzelne Fenster aufgerissen hatte, wurde es nicht wirklich besser. -__- Es fing zwar heftig an zu gewittern, aber leider brachte dies keinerlei Abkühlung. Arbeit war ich heute zunächst ein wenig stressig, aber sonst ganz okay.

Uni war heute auch ziemlich gechillt. Ab jetzt habe ich die eine Vorlesung, die letzte, ja nicht mehr, weil wir da schon durch sind. Das heißt, ich werde ab jetzt jeden Donnerstag früher frei haben! ^__^ Und in dem anderen Kurs haben wir heute nur Vorträge gehört. Das einzig beängstigende daran ist, dass ich nächste Woche dran bin... Angst! Wer mich kennt weiß: Emi und Vorträge (wie Referate, ...), das ist ein RIESIGES Problem! -__- Leider...

Und abends fing wiederum ein heftiges Gewitter an. Ich habe keine Probleme mit Gewittern, aber nachts machen mir Blitze echt Angst, ich habe immer Angst, dass sie einschlagen könnten...

Mittwoch, 19. Juni 2013

Flowers

Bei der Hitze will man gar nicht denken, oder? Ist alles viel zu anstrengend. Deswegen gibt es heute nichts zu lesen (zu denken), sondern nur was Schönes für die Augen... ^__^






Bilder: Copyright by Jan-Emi!!!

Dienstag, 18. Juni 2013

A very hot day -__-

Nach all diesen kalten Tagen war es heute ein echter Schock! Wir sind alle fast zerflossen! Vor allem, weil ich zwei Stunden im obersten Stockwerk arbeiten musste, in dem die Luft praktisch stand, obwohl ich alle Fenster aufgerissen hatte. Nachher wurd's dann etwas besser, weil Luca und ich in unserem Arbeitsraum einen schönen Durchzug schufen, so dass es doch aushaltbar war. Ansonsten war ich, trotz eben dieser Hitze, ziemlich motiviert. O__O

Mein Seminar brach diese Motivation dann aber ein bisschen. Wir waren in dem schrecklichsten alles Räume! Während der Sitzung kann man die Fenster nicht öffnen, weil der Raum zur Straße rausgeht und da es eine vielbefahrene Straße ist, ist es dann so laut, dass man nichts mehr hört! Also mal schön anderthalb Stunden in diesem Raum, in dem die Luft auch förmlich stand. -__- Wir waren alle froh, als die Zeit endlich um war.

Mein Zug hatte Verspätung, erst 15, dann 25 Minuten. Die S-Bahn hatte auch zehn, dann 15 Minuten Verspätung. So oder so blieb mir also nichts anderes übrig, als zu warten und das war echt furchtbar. -__- Und dann musste ich auch noch mal auf meine Anschlussbahn warten, die war dann aber wenigstens schön klimatisiert.

Und weil meine Mom nicht zu Hause war, hatte meine Schwester mein Essen gemacht und es leider mit dem Salz so gut gemeint, dass es nicht mehr genießbar war... -__-

Montag, 17. Juni 2013

Talk with a wonderful friend ^__^

Als ich heute Morgen auf dem Bahnsteig ankam, war noch nichts von einer Verspätung angezeigt. Noch nicht! Denn zwei Minuten, bevor der Zug eigentlich kommen sollte, kam eine Durchsage, der Zug solle 15 (!) Minuten Verspätung haben. Praktisch aus dem Nichts. O__O Ich wäre nicht ich, wenn ich nicht auf die Zeit geachtet hätte. Er hatte 20 Minuten Verspätung. Ich lass das mal so stehen.

Uni war heute ganz okay. Ich hatte die Übersetzung ja zum Glück (weswegen es gestern bzw. heute *hust* auch noch sehr spät wurde... mal wieder...), so dass ich mir keine Sorgen machen musste. In dem Seminar danach hat die Dozentin uns dann die komplette Sitzung irgendwelches Zeug an den Kopf geknallt, mein dem schwülen Wetter und so war die Konzentration da bald schon weg und wir saßen alle nur da und starrten irgendwie ins Leere...

Anschließend (und auch vor dem Seminar) unterhielt ich mich noch mit Katrin. (Ich glaube, ich habe sie bereits einige Male, wenn auch nicht namentlich, erwähnt. Sie ist auch in dem Montags-Seminar, sitzt immer neben mir und so haben wir uns auch angefreundet. Sie ist ein echt total lieber Mensch! Jemanden wie sie habe ich noch nie getroffen! ^__^)

Sonntag, 16. Juni 2013

Bachelorette party and a lot to do

Der Herr ist meine Stärke und mein Schild; auf ihn hofft mein Herz, und mir ist geholfen. (Psalm 28,7)

Ich bin der totale Langschläfer, für alle, die es noch nicht wissen. Vor allem am Samstag brauche ich meinen Schlaf auch. Wenn man die ganze Woche viel zu wenig schläft, muss man den ganzen verlorenen Schlaf ja irgendwie nachholen. Tja, gestern ging das nicht. Da musste ich schon sehr früh wieder raus, nachdem ich vieeeel zu spät schlafen gegangen war. -__- Gestern war nämlich der Junggesellinnenabschied von Esmée. Und der ging eben von früh morgens bis spät abends. Es war ziemlich lustig, wir hatten sehr viel Spaß zusammen und haben gelacht ohne Ende.

Die letzte Nacht war natürlich auch wieder zu kurz und heute Morgen musste ich auch wieder früh raus, so dass ich irgendwann im Laufe des Tages schon im Schlafen einschlafen hätte können. Habe mich dann ein wenig hingelegt und habe ein wenig gedöst. Danach war ich dann auch wieder einigermaßen fit. Ich musste schließlich noch so einiges für morgen lesen (mir fehlen immer noch so um die fünfzig Seiten, aber von ursprünglich über zweihundert ist das, denke ich mal, ganz gut...) und die Übersetzung steht natürlich auch noch aus. Und damit ich diese Nacht nicht wieder erst um drei ins Bett komme, setze ich mich da jetzt auch wieder dran.

Wünsche euch einen guten Start in die neue - und allgemein eine gute Woche!

Samstag, 15. Juni 2013

Some pics

Da ich den ganzen Samstag unterwegs bin und keine Ahnung habe, wann ich nach Hause kommen werde, habe ich heute ein paar Bilder für euch. Hatte da ein bisschen Langeweile und bin mit der Kamera in der Hand rumgelaufen und habe alles fotografiert, was mir vor die Linse kam...





Bilder: Copyright by Jan-Emi!!!

Freitag, 14. Juni 2013

Short nights and my favorite uncle

Ernsthaft? Diese Woche hatte jeder einzelne Zug (mit einer Ausnahme) Verspätung!!! O__O How is that even possible? Heute Morgen zehn Minuten, zurück fünfzehn Minuten. Und das war jetzt nur heute! Na ja, trotzdem war ich natürlich rechtzeitig in der Uni, weil ich ja ohnehin immer viel zu früh da bin. Meine Vorlesung heute war wirklich mal interessant, die beste bisher, meiner Meinung nach. Dafür war das Seminar im Anschluss daran wieder so langweilig, dass ich mit dem Schlaf kämpfen musste. Das kommt halt von den viel zu kurzen Nächten...

Und diese Nacht wird definitiv viel zu kurz, das weiß ich jetzt schon! Muss morgen schon sehr früh raus! Tja, und da ich für heute noch vorhabe, die Vokabeln für die Übersetzung für Montag herauszusuchen, was so seine Weile dauert, wird es wohl zwangsläufig... sehr spät...

Aaaahhh! Und ich habe heute meinen Onkel gesehen. Er ist seit dieser Woche für ein paar Monate wieder hier in Deutschland. (Das ist Alexas Vater, also mein Onkel, der als Missionar in Brasilien lebt.) Er ist mein Lieblingsonkel, also war ich natürlich einfach nur froh, ihn mal wieder zu sehen! ^__^

Donnerstag, 13. Juni 2013

Happy today (despite the rain) ^__^

Fazit zuerst: heute war ein guter Tag! Weitgehend zumindest. Arbeit verlief nämlich wieder weitgehen ruhig, außerdem stand heute nicht wirklich Routine-Arbeit an, also ging das. In meinem ersten Kurs heute hörten wir nur Vorträge (aaahhh! Ich bin in zwei Wochen dran!!! -__-), so dass alle, die heute nicht dran waren, sich zurücklehnen und zuhören konnten. Außerdem saß Pete neben mir, so dass es ohnehin nur lustig sein konnte. Danach wurde ich erst mal nass geregnet. Denn natürlich begann dieser wolkenbruchartige Regen kurz bevor Mona und ich zum Hauptcampus der Uni laufen mussten. Eine Viertelstunde durch diesen Regen, ich denke, das sagt alles...

Die VL war... hm. Die Prof ist ja krankgeschrieben, also hat eine andere Dozentin für sie vertreten. Die kannte ich auch, bei der hatte ich mal ein Seminar und die Frau ist echt furchtbar! Tja, und dann wiederholte sie auch alles das, was wir letzte Woche gehört haben, statt das Thema weiterzumachen. Mir soll's egal sein, aber es gibt ja auch Klausurschreiber! Und das Thema, das eigentlich heute hätte behandelt werden sollen, kommt in der Klausur vor. Hm...  Zum Glück schreibe ich keine Klausur! Dann wurde es noch mal richtig schön: wir machten zehn Minuten früher Schluss! Noch mal kurz durch den Regen. Und da ich heute unbeschreibliches Glück hatte, dass sowohl Straßen-, als auch U-Bahn sofort kamen, erwischte ich noch den früheren Zug, so dass ich dann früher zu Hause war als sonst! ^__^

Dienstag, 11. Juni 2013

Working load

Obwohl ich gestern schon um kurz nach elf (!!! Rekord!!!) mit allem stuff für die Uni (natürlich nur für heute) fertig war, wurde es letztendlich noch sehr spät, ehe ich ins Bett kam. Die Nacht war länger, als die meisten von-Montag-auf-Dienstag-Nächte, aber nur unwesentlich. Dennoch war ich heute recht gut drauf. Arbeit lief zum Glück auch ziemlich gechillt ab. Uni dann auch, wir kamen heute mit dem Vortrag noch nicht dran, so dass ich mich einfach zurücklehnen und zuhören konnte. Auch wenn wir ne Viertelstunde (!) überzogen! O__O Der Prof überzieht echt jede Woche! Hatte Zugtechnisch ein wenig Angst, aber natürlich hatte der Zug mal wieder Verspätung. Meine gute Laune blieb trotzdem erhalten, weil ich meine Anschlussbahn noch bekam, eine Minute vor Abfahrtzeit war ich da. :p Hauptsache, ich kam nach Hause!

Und ich hoffe jetzt wirklich mal, dass ich mich morgen dazu werde durchringen können, mich an die Übersetzung zu setzen. Ich weiß definitiv jetzt schon, dass ich am Wochenende keine Zeit haben werde, also mal sehen... Die Hoffnung stirbt zuletzt. Am besten wäre es auch, wenn ich dazu noch wenigstens fünfzig Seiten für mein Seminar am Montag lese. Für Montag sind das echt über hundert Seiten, die ich lesen muss. Wann um alles in der Welt soll ich das neben dem ganzen anderen stuff, den ich zu tun habe, auch noch tun??? Die Frau hat doch nen Schaden, ich habe noch andere Seminare und jetzt hat die uns noch mal einen Haufen draufgepackt, den wir "doch bitte lesen sollen". Hm! Ja. Whatever. Ich lese einfach, so weit wie ich komme. Und der Rest... interessiert mich dann auch nicht.

Montag, 10. Juni 2013

The wonder of having friends

Der Tag war mehr oder weniger großartig! :p Es fing ja schon damit an, dass ich mich heute mal in meiner Freistunde nicht noch mit der Übersetzung herumquälen musste, weil ich die gestern Abend ja bereits fertig hatte! ^__^ Steigert die Motivation wirklich ungemein. Ich hoffe mal, dass ich das diese Woche wieder irgendwie so hinbekomme...

Außerdem hatte ich, zwar nicht so viele, dafür aber ungemein viel längere Gespräche mit einigen Freunden. ^__^ Ich weiß nicht, wie das für euch ist, aber für mich ist es oft immer noch so ein großes Wunder und wunderbares Geschenk, Freunde zu haben, weil ich weiß, dass das nicht selbstverständlich ist. Wenn du viele Jahre deines Lebens von anderen nur gemobbt wirst, beginnst du irgendwann selbst zu glauben, dass du wertlos bist. Seit ich auf der Uni bin, habe ich aber viele Freunde und seitdem geht es mir auch besser. Wahrscheinlich kann jemand, der nicht ähnliches erlebt hat wie ich (d.h. jahrelang keine Freunde zu haben!), das gar nicht nachvollziehen, wie unglaublich schön das für mich ist...

Sonntag, 9. Juni 2013

Mai's Birthday and ready with homework!

Glücklich der Mensch, der Weisheit gefunden hat, und der Mensch, der Verständnis erlangt! (Sprüche 3,13)

Heute stand mal wieder eine Geburtstagsfeier an, die meiner Schwester, Mai. Tradition: es wurde gegrillt. Ich kann mich an keinen von Mais Geburtstagen erinnern, an dem wir nicht gegrillt hätten... D.h. es war wieder der Großteil der Familie bei uns. Zunächst unterhielt ich mich (nach dem Essen, es gab viel zu viel und wir haben alle viel zu viel gegessen... ^__^) mit Midori (meiner jüngsten Tante). Später, als Alexa kam, war ich die ganze Zeit nur noch mit ihr zusammen, wir haben uns unterhalten und sehr viel gelacht! (Kurz zur Info, weil ich sie bisher kaum erwähnt habe: Alexa ist eine meiner Cousinen, das ist die, deren Vater als Missionar in Brasilien lebt und wir verstehen und echt total gut!) Es war, auch wenn es heute wieder ziemlich kühl war, wir liefen alle in Jacken rum, ein ziemlich schöner Tag, mit der ganzen Familie zusammen.

Abends saßen Mai, Mom und ich auch wieder zusammen und unterhielten uns. Schon klar: eigentlich hätte ich dringend was für die Uni tun müssen, aber so eine Unterhaltung ist doch viel angenehmer! :p Dennoch, hey Applaus!, habe ich jetzt bereits die komplette Übersetzung für morgen!!! Normalerweise fange ich um diese Zeit erst damit an... Bin total happy drüber! D.h., ich werde vermutlich auch früher ins Bett kommen...

Muss gleich noch die Stichpunkte für den Vortrag am Dienstag rausarbeiten und Mona schicken. Aber erstens war es dieses Mal ein relativ kurzer Text, zweitens habe ich ihn bereits gelesen und drittens ist er diesmal (im Vergleich zu sonst) recht verständlich. Also sollte das gleich nicht so lange dauern wie sonst. Kann's denn noch besser werden? Whatever. Alles Gute euch in der neuen Woche!

Freitag, 7. Juni 2013

Just a normal friday

Uni war soweit okay, nur wurde es im zweiten Seminar irgendwann so langweilig, dass ich mich konzentrieren musste, nicht einzuschlafen. Nach einer weiteren mehr oder weniger schlaflosen Nacht war ich nämlich echt müde. Solange es noch interessant war, war das kein Problem, da konnte ich ohne Probleme zuhören. Na ja. Nach dem das Seminar zu Ende war, traf ich mich wie jede Woche mit Mona. T., die mich am Montag vor dem seltsamen Kerl gerettet hat, stand auch bei ihr. Wir unterhielten uns also noch eine Weile, ehe T. zu ihrem Seminar musste und Mona und ich uns zur Straßenbahnhaltestelle aufmachten. Durch die (etwas länger dauernde) Unterhaltung, wurde es dann mit dem Zug ziemlich knapp. Bekam ihn dann auch nur, weil er fünf Minuten Verspätung hatte. Einmal also eine für mich hilfreiche Verspätung! ^__^ Hin und wieder kann man ja auch mal Glück haben, nicht wahr? Abends schaute ich mir mit Mai und Mara "Chihiros Reise ins Zauberland" an. Ich liebe diese Rußmännchen, die sind so niedlich! Ich hätte gerne so eins (oder auch mehrere) als Haustier. ^__^

Donnerstag, 6. Juni 2013

Phone lecture O__O

Kam zwar gestern (heute *hust*) früher ins Bett als sonst, aber da ich dann nicht einschlafen konnte und noch ewig wachlag und mich quälte, war ich heute Morgen extremst erschöpft. Das ist echt furchtbar! -__- Aber keine Gnade. Arbeit ruft. Zum Glück war es heute auch wieder sehr ruhig auf der Arbeit! War die ganze Zeit sehr gut beschäftigt, ohne zu viel der langweiligen Routine-Arbeit. So wie heute könnte es echt immer sein, das wäre wirklich angenehm. Mein Sprachkurs danach war auch okay.

Und dann die Vorlesung. Tja, was soll ich dazu sagen? Die Professorin ist sozusagen krankgeschrieben. Weil sie aber die VL nicht ausfallen lassen wollte, auch, weil in zwei Wochen die Klausur ansteht, (die ich ja zum Glück nicht mitschreiben muss ^__^), hat sie sich etwas anderes überlegt. Sie hielt die VL über's Telefon! O__O So viel Engagement habe ich auch nicht erlebt... Der Ton war aber schrecklich und irgendwie auch zu laut, dazu dieses heiße Wetter heute (Hallo, Sommer!), ich bekam natürlich sofort Kopfschmerzen. Aber na ja, ansonsten war es okay.

Straßen- und U-Bahn waren vollgestopft mit schwitzenden, stinkenden Menschen. Hm, sehr angenehm! :( Dieser... Duft! Das habe ich wirklich nicht vermisst! -__- Man kann wohl wirklich nicht alles haben!

current Music: Sam Tsui, Grey Area

Mittwoch, 5. Juni 2013

Way too much to read -__-

Die Texte, die ich für die Uni lesen muss, lese ich vor allem im Zug, bzw. wenn ich irgendwo in der Uni rumsitze und auf irgendwas warten muss. Die meisten der Texte sind nämlich so langweilig, dass ich mich zu Hause einfach nicht dazu überwinden kann. Es gibt schließlich immer hundert andere, wesentlich interessantere Dinge zu tun. Tja, ich fürchte, jetzt werde ich doch auch mal zu Hause lesen müssen... Für nächste Woche sind das so unendlich viele Seiten, dass ich es unmöglich schaffen werde, die alle nur im Zug zu lesen. Dazu natürlich noch der ganze andere stuff. -__- Heute wird das nichts mehr mit dem Lesen. Ich habe noch Hausaufgaben für morgen zu machen. Weiß auch nicht, wie ich die machen soll. In erster Linie bin ich einfach nur extremst lustlos. Aber bevor ich jetzt schon wieder damit anfange, euch die Ohren vollzuheulen und euch und mir auf die Nerven zu gehen, setzte ich mich lieber mal an die Hausaufgaben, damit ich vielleicht heute noch ins Bett komme. Was ich nicht glaube. Hoffentlich aber dennoch früher, als sonst...

Dienstag, 4. Juni 2013

Some good some not so good things today

Im Vergleich zu letzter Woche Dienstag, wo ich ja irgendwie einen furchtbaren Arbeitstag hatte, war es heute recht chillig. Ich konnte ich aller Ruhe meine Arbeit tun, keiner störte mich. Außerdem konnte ich auch wieder ein bisschen hin und her laufen, dann ist es immer noch mal besser. Wenn ich von A nach B laufe und dann wieder zurück, vergeht die Zeit auch einfach schneller. Außerdem habe ich heute auch mal wieder Corinna getroffen und mich mit ihr unterhalten.

Das Seminar, nach der Arbeit, war eigentlich so wie immer. Okay, am Anfang war es ganz interessant, weil wir anders angefangen haben als sonst, aber dann ging es wieder zu diesen langweiligen Vorträgen über. Da ich letzte Woche schon dran gewesen bin, konnte ich mich heute recht entspannt zurücklehnen und einfach mal zuhören. Nächste Woche kommt dann aber schon die neue Präsentation, mit einem neuen Text, den es dann auch wieder zu lesen heißt. -__- Immer dasselbe. Irgendwie... deprimierend!

Immerhin war der Zug heute sogar überpünktlich, gestern war er ja viel zu spät... Wenigstens einmal. Und ernsthaft: nach zwei kurzen Nächten und zwei langen Unitagen bin ich jetzt auch schon wieder so dermaßen erledigt, als hätte ich ewig nicht mehr geschlafen. Warum bin ich immer so müde? Das ist doch nicht mehr normal, oder?

Montag, 3. Juni 2013

Rescued! T. made my day! ^__^

Wie ich schon vermutet hatte, wurde es eine kurze Nacht. Immerhin aber etwas länger als die Nacht von Sonntag auf Montag in der letzten Woche. Das ist doch schon mal etwas. Tatsächlich war ich heute auch relativ wach und relativ motiviert. Was ich mit Sicherheit nicht von den total langweiligen Seminaren, die ich Montags habe, habe. Dass ich sie nicht verlor, war daher erstaunlich. Weiß auch nicht, warum es so war. Jedenfalls behielt ich so, trotz also der langweiligen Kurse, meine gute Laune.

An der U-Bahn-Haltestelle traf ich zufällig T., eine Freundin von mir. Wir unterhielten uns. Zum Glück. Kurz darauf lief nämlich dieser seltsame Kerl an mir vorbei, der mich ständig an- und zulabert und mir ungeheuer auf die Nerven geht. Da T. bei mir stand, kam er zum Glück nicht zu mir! Ich war so happy. Noch besser war dann, dass T.'s Zug vom selben Gleis fährt wie meiner und die beiden praktisch gleichzeitig kamen, so dass wir die ganze Zeit zusammen standen und uns unterhielten. Und ich so von dem Typen verschont wurde! ^__^ Steigert doch die gute Laune ungemein. Obwohl der Zug mehr als zehn Minuten Verspätung hatte. T. fand die Geschichte mit dem Typen ziemlich lustig. Fände ich ja auch, wenn ich nicht davon betroffen wäre... Aber wie gesagt, T. hat mich (zumindest heute) vor ihm gerettet! ^__^

Sonntag, 2. Juni 2013

Same as always

Gott ist unsere Zuflucht und Stärke; ein bewährter Helfer in Zeiten der Not. (Psalm 46,2)

Was soll ich sagen? Ich lerne einfach nicht dazu. Das heißt im Klartext: Ich habe (bis jetzt) noch keine Hausaufgaben für morgen gemacht. Dies wiederum heißt: Ich muss es jetzt noch machen, was wiederum bedeutet, dass ich vermutlich wieder bis spät in die Nacht da dran sitzen werde und es ein weitere sehr kurze Nacht wird. So dass ich morgen nur schwer aus dem Bett komme. Ja. Selbst schuld, ich weiß. Macht es nicht besser. Selbst wenn ich mir vornehme, mich da mal früher dran zu setzen, ist es so, dass ich schlagartig vollkommen lustlos werde, wenn ich den Text nur sehe. Vor allem, weil ich ihn nach wie vor nicht verstehe und ihn vermutlich auch nie verstehen werde... -__- Whatever.

Wie immer wünsche ich euch allen einen guten Start in die neue Woche, der hoffentlich auch besser ist als meiner!

Samstag, 1. Juni 2013

What to look next? O__O

Jetzt ist schon Juni und es ist immer noch so kalt, als hätten wir Winter. Langsam habe ich echt keine Lust mehr auf Pullover und die dicke Jacke. -__- Okay, heute war es ja egal, weil ich nach dieser anstrengenden Woche einfach mal nichts machen wollte. Oder so ähnlich. Ich habe natürlich nicht nichts gemacht, aber so was in der Art. Ist ja auch egal.


Ich weiß nicht, welche Serie ich als nächstes gucken soll. Mal ganz davon zu schweigen, dass viele meiner Lieblingsserien bereits abgesetzt wurden (wie "Fringe", "Sanctuary", "Merlin", "The Nine Lives of Chloe King", "Primeval", etc.). Bei "Grimm" muss man jetzt auch wieder auf die nächste Staffel warten. Wenn jemand so ähnliche Fantasyserien kennt (wie die bereits genannten, außerdem "Game of Thrones" oder "The Vampire Diaries), bitte meldet euch! Ich habe schon keinen Plan mehr...

Bild: Copyright by Jan-Emi!!!