Freitag, 28. Juni 2013

No group's showing up and annoying kids

Keine Ahnung, was heute Morgen auf dem Bahnhof los war. Jedenfalls war abzusehen, dass mein Zug entweder stark verspätet kommen würde - oder vielleicht auch gar nicht. Man weiß es nicht. Vorsichtshalber habe ich die S-Bahn genommen, so bin ich zumindest beizeiten in der Uni angekommen. Was auch immer jetzt da los war...

Uni war ganz okay. In meinem Seminar ergab sich eine seltsame Situation, die ich so auch noch die erlebt habe! Die Referatsgruppe war nicht da. Die hatte sich auch nicht bei der Dozentin abgemeldet, so dass keiner wusste, was los war. Die Dozentin hat dann improvisiert und was anderes gemacht. Ganz ehrlich: das war wesentlich interessanter als alle Referate, die es bis jetzt gab. Die Dozentin hat einfach so eine Art, dass man ihr super zuhören kann, weil sie es unglaublich interessant rüberbringt. Dabei ist sie auch so lustig, dass man einfach zuhören muss.

Heimweg. Ich stand auf dem Bahnhof und wartete. Da kam eine Schulklasse und stellte sich wohin? Natürlich neben mich. Und wie so pubertierende Kinder nun mal drauf sind, waren sie unglaublich nervig und laut (ich darf das sagen, weil ich nie so war! :p). Tja, und als der Zug einfuhr, war einer von denen so doof, sich GENAU vor die Tür zu stellen, so dass keiner rauskam. Der war auch zu doof, das zu merken, blieb da stehen und drängte sich dann, als noch unendlich viele Leute rauswollten, schon rein. So ein Typ hinter mir meinte zu dem: "Sag mal, bist du bescheuert?" Da reagierte er natürlich nicht darauf. :/ Mal ernsthaft, der war so, weiß nicht, vierzehn, fünfzehn. Da muss man doch irgendwie wissen, wie man sich an einem Bahnhof verhält, oder? (Okay, angesichts der vielen Senioren, die so was auch tun, hab ich selbst oft genug erlebt, kann man das vielleicht verstehen...)

Whatever... Ich wünsche euch jetzt ein wunderschönes Wochenende!!!

Keine Kommentare: