Dienstag, 18. Juni 2013

A very hot day -__-

Nach all diesen kalten Tagen war es heute ein echter Schock! Wir sind alle fast zerflossen! Vor allem, weil ich zwei Stunden im obersten Stockwerk arbeiten musste, in dem die Luft praktisch stand, obwohl ich alle Fenster aufgerissen hatte. Nachher wurd's dann etwas besser, weil Luca und ich in unserem Arbeitsraum einen schönen Durchzug schufen, so dass es doch aushaltbar war. Ansonsten war ich, trotz eben dieser Hitze, ziemlich motiviert. O__O

Mein Seminar brach diese Motivation dann aber ein bisschen. Wir waren in dem schrecklichsten alles Räume! Während der Sitzung kann man die Fenster nicht öffnen, weil der Raum zur Straße rausgeht und da es eine vielbefahrene Straße ist, ist es dann so laut, dass man nichts mehr hört! Also mal schön anderthalb Stunden in diesem Raum, in dem die Luft auch förmlich stand. -__- Wir waren alle froh, als die Zeit endlich um war.

Mein Zug hatte Verspätung, erst 15, dann 25 Minuten. Die S-Bahn hatte auch zehn, dann 15 Minuten Verspätung. So oder so blieb mir also nichts anderes übrig, als zu warten und das war echt furchtbar. -__- Und dann musste ich auch noch mal auf meine Anschlussbahn warten, die war dann aber wenigstens schön klimatisiert.

Und weil meine Mom nicht zu Hause war, hatte meine Schwester mein Essen gemacht und es leider mit dem Salz so gut gemeint, dass es nicht mehr genießbar war... -__-

Keine Kommentare: