Donnerstag, 16. Mai 2013

Through the rain

Es begann gar nicht mal schlecht. Der Zug morgens war pünktlich, Arbeit war okay. Zwar auch wieder etwas Routine-Arbeit und Hin-und Herlaufen, aber alles in allem war es echt in Ordnung. Uni war ebenfalls okay, die Vorlesung mal wieder extrem langweilig, weil es eine von den Profs ist, die einfach nur ihr Script runterlesen, aber na ja. Ich habe habe durchaus auch schon langweiligere VL gehabt. Zwischendurch musste ich noch durch den Regen laufen, ne Viertelstunde, von einem Gebäude zum nächsten - und kam klatschnass an. Ich bin der Typ, der keine Regenschirme mag. Mona hatte ja immerhin ihre Kapuze. Sie meinte dann so: "Du bist total nass." O__O Nein, glaube ich nicht! Du musst irgendwie was am Auge haben. :p

Und dann fing es an. Kam auf dem Bahnhof an und das erste, was ich sah: Mein Zug hatte fünfzehn Minuten Verspätung! Yay, toll! Nahm stattdessen die S-Bahn. Die blieb aber leider irgendwo in der Pampa stehen, so dass ich leider meine Anschlussbahn verpasste. Um zwei Minuten! Das war echt bitter! Vor allem, weil es echt extrem kalt war und ich gefroren habe, als hätten wir Winter. -_- Hoffentlich werde ich nicht krank...

Keine Kommentare: