Freitag, 11. Januar 2013

Train. Again. Otherwise good day.

Der Tag begann erfreulich. Ich traf mich, wie jeden Freitag Morgen, mit Jule. Die Arme ist schon im totalen Lernstress und in totaler Prüfungsangst. Wie immer verflog die Zeit viel zu schnell und wir mussten uns zu unseren jeweiligen Seminarräumen begeben. Mein Tag war recht chillig, wie eigentlich immer freitags. Seminar und Vorlesung sind zwar eher langweilig, aber erträglich. Straßen- und U-Bahn fuhren wunderbar, waren vielleicht ein wenig zu voll...

Zug. Wie immer. Reicht dieses eine Wort nicht schon? Mein Zug hatte erst 30, dann 40 Minuten Verspätung. Wegen einer Streckensperrung. Komisch, dass andere Züge trotzdem überpünktlich da waren. 20 Minuten des Rumstehens und Wartens waren ja noch auszuhalten, danach wurde es einfach nur schweinekalt! Letztendlich nahm ich den Zug, der eine halbe Stunde später fährt, weil der verspätete noch immer nicht da war. Der Zug war komischerweise überpünktlich! O_O Wie geht das denn? Na ja. Hauptsache, ich kam letztendlich in einem Stück zu Hause an.

Mein Plan für morgen (lernen) steht noch. Die Ausführung? Da erfahrt ihr wohl morgen mehr. Drückt mir die Daumen... damit ich wenigstens ein ganz winzig kleines bisschen tuen werde. Aber euch wünsche ich euch ein schönes Wochenende! :)

Kommentare:

Tamaro hat gesagt…

Ich DRÜCKE Dir die Daumen.^^

Jan-Emi hat gesagt…

Danke Dir! Wie Du vielleicht schon gelesen hast, hat es tatsächlich ja wenigstens ein bisschen was gebracht. :)