Mittwoch, 31. Oktober 2012

Little fun (very short notice)

Wie ich gesagt habe, ein freier Tag in der Woche ist einfach das Beste! :) Ich habe zwar auch etwas für die Uni getan, aber ansonsten die Uni Uni sein lassen und lieber das getan, was ich lieber tun wollte. "Merlin" und "Fringe" weitergucken! :) Am liebsten würde ich jetzt gleich die nächste "Fringe"-Folge gucken, aber jetzt ist wohl erst mal wieder eine Woche warten angesagt. Kann man nichts machen. Gleich noch mal ein wenig Uni-stuff. Und keine Ahnung, was ich sonst noch tun werde. Normalerweise hätte ich ja heute für morgen lernen müssen, aber da morgen frei ist, kann ich das mehr aufteilen! :) Ich wünsche euch allen einen schönen freien Tag morgen!!!

Dienstag, 30. Oktober 2012

Thinking seems impossible for some people

Endlich ist dieser Tag vorbei! Und die nächsten beiden Tage habe ich frei!!! :) Ich freu mich einfach nur. Natürlich werde ich einiges an stuff für die Uni zu erledigen haben, aber ich muss nicht im Morgengrauen aus dem Bett, komme nich im Dunkeln nach Hause und muss keine Züge sehen. Heute jedenfalls war es schon dunkel, als ich mich überhaupt von der Uni aus auf den Weg nach Hause machte. Fühlt sich dann an, als wäre es schon mitten in der Nacht. :(

Arbeit war zunächst einmal langweilig. Ich hatte nicht wirklich etwas zu tun. Aber nachher habe ich dann die Inventur zu Ende gemacht. Da ist man dann ja wenigstens beschäftigt. Kinda Beschäftigungstherapie. ;) Uni war danach so weit okay. Habe in der Vorlesung tatsächlich die Anwesenheitsliste bekommen (o_O), aber keine Ahnung, was für einen Weg die genommen hat! Es war genauso wie die letzten paar Male: Über die Hälfte hatte die Liste nicht bekommen. Warum auch immer. Anschließend musste ich zu meinem Übersetzungskurs. Als ich ankam, war außer Daniel noch kein Mensch da. Wir unterhielten uns eine Weile. Bis Mona kam. Dann wollte ich noch schnell meine Übersetzung mit der ihren abgleichen. Leider hatte sie die gleichen Probleme wie ich...

Meinen Zug zurück habe ich dann knapp noch bekommen. Laufen musste ich nicht, aber nahezu. Sehr schnelles Gehen, sagen wir es mal so. Es war auch mal wieder so wie immer: Vor dir schnarchen die Leute vor sich hin, als hätten sie alle Zeit der Welt. In der U-Bahn z.B. blieb so eine logischerweise in der Tür stehen (... :( Warum???) und zwei versuchten irgendwie mit ihren Koffern gleichzeitig rauszukommen, was nicht ging. Toll, und ich stand direkt dahinter, konnte nicht vorbei und dachte nur an meinen Zug. :( Können die Leute eigentlich nicht denken??? Ich glaube nicht!

Montag, 29. Oktober 2012

Cold! Otherwise (nearly) everything is alright

Kalt! Total kalt! Habe echt keine Lust auf den Winter! :( Uni war wie immer. Na ja, obwohl, seien wir ehrlich, eigentlich war es heute ganz okay. In dem Seminar, in dem wir normalerweise immer Gruppenarbeiten machen (und ich hasse Gruppenarbeiten!), haben wir heute keine gemacht und auch wenn es nicht wirklich interessant war, was wir stattdessen gemacht haben, so war es auch aber auch nicht komplett langweilig. Und ich weiß noch immer nicht so genau, was ich von diesem Dozenten halten soll... Er ist irgendwie komisch, ich weiß nicht, ob ich ihn sympathisch finde oder nicht... Aber letztendlich ist das ja auch egal! Spielt nicht wirklich eine Rolle.

In meiner Freistunde (ja, Montags habe ich ja leider eine davon...) saß ich, habe Hausaufgaben gemacht und gelesen, so einen unverständlichen Text für die Uni. Einige Tische weiter saß eine Gruppe und arbeitete an irgendeiner Gruppenarbeit - und das in einer Lautstärke... :( Ich mag keine lauten Leute, leider gibt es so viele davon... :\

Der Zug zurück hatte Verspätung und auf dem Bahnhof war es einfach noch kälter, als es sowieso schon war... Zum Glück waren es nur fünf Minuten, so dass ich nicht allzu lange warten musste! Spät zu Hause... :( Muss eigentlich irgendwie noch eine Übersetzung auf die Reihe bekommen, aber ich bin so müde... Uni schafft einen! :( Und eigentlich gibt es wieder einige Anime-Episoden, die ich gerne schauen würde, sowie "Merlin" und "Fringe", habe aber einfach keine Zeit dazu... :( Einziger Lichtblick: Donnerstag ist ein Feiertag!!! :) Kann's kaum erwarten!

Sonntag, 28. Oktober 2012

Always the problems with technology! :(

Viel zu schnell wieder vorbei, das Wochenende! Es ergab sich leider ein großes Problem die letzten Tage! :( Der Drucker! Es ist doch wirklich immer irgendetwas. Erstmal Laptop, jetzt Drucker. Argh! Es fing damit an, das die Patrone leer war, das heißt, der Text, den ich am Mittwoch ausgedruckt habe, ist jetzt in einem wunderschönen helllila! o_O Aber okay. Geht ja noch. Daraufhin bat ich dann Keiji, die Patrone wieder aufzufüllen. Hat er gemacht. Und dann wollte ich den Text für morgen ausdrucken. Ging nicht! Toll, der Drucker spinnt! Er stockt die ganze Zeit- Und  er druckt Streifen oder spuckt das leere Blatt wieder aus, obwohl er Druckgeräusche macht. What the...? Das war gestern Abend. Keiji arbeitete dann ein wenig an dem Drucker rum und meinte heute Mittag dann, ich könnte jetzt drucken. Erste Seite - wunderschön! Zweite Seite? Schon wieder das gleiche Problem! So ging's dann weiter. Leere Seiten, Streifen. :( Irgendwann druckte der Drucker mir die Seiten dann immerhin in helllila aus. Und hundert mal langsamer als sonst schon! Aber was soll das? Keiji hat die Patrone definitv aufgefüllt! Und ich als Studentin brauche das Ding ja auch immer wieder. Und wenn ich den Dozenten irgendwelche Essays und ähnlicher abgeben muss (was ich dieses Semester ja definitv tun muss) kann ich ja wohl schlecht einen helllila Text abgeben, oder? :( Hm! Hoffentlich kriegt Keiji das irgendwie wieder hin. Oder meint ihr, er ist kaputt? :'(

Freitag, 26. Oktober 2012

Such people actually exist?

Beträchtlich kälter als die letzten Tage war es heute, aber es ging noch, oder? Ich will mir gar nicht vorstellen, dass es jetzt immer kälter werden wird... Habe ich wirklich keine Lust drauf! Vor allem bin ich noch so ein Friermensch. :\ Habe mich heute wieder vor der Uni mit Jule getroffen, leider ist Freitag morgens, vor dem ersten Seminar ja die einzige Möglichkeit für uns, uns tatsächlich zu treffen und zu reden. Traurig! Aber was will man machen? Ich bin ja froh, dass wir uns überhaupt sehen können!

Mein erstes Seminar war okay, auch wenn ich den Text für heute nicht komplett durchgelesen hatte... Habe ihn heute Morgen im Zug gelesen und ja, der Text war halt länger als die Zugfahrt. War im Übrigen aber auch nicht schlimm, weil der Dozent nur über die ersten vier Seiten diskutierte und der Rest der Zeit wurde von Referaten ausgefüllt. Meine Vorlesung danach war ziemlich langweilig, aber es war noch erträglich. Zug zurück war einfach nur übervoll! Aber ich konnte zum Glück einen Sitzplatz ergattern. Die lange Zugfahrt im Stehen mit meiner schweren Tasche würde ich nicht aushalten!

Zu Hause war der Großteil der Zeit damit ausgefüllt, dass ich mich mit Mai unterhalten habe. Bzw. eigentlich habe ich ihr nur zugehört. Sie war diese Woche auf Klassefahrt, ist heute zurückgekommen. Also eine Woche Redeentzug plus Klassenfahrt (und die sind ja immer schrecklich und nervig und man ist einfach nur froh, wenn man wieder zu Hause ist) ergaben unendlich viel Redestoff für Mai. Ihr Mund floss fast über, während ich das tat, was ich am Besten kann: Zuhören! Aber Mais Klasse (Mai ausgeschlossen) ist wirklich einfach nur dumm! Was sie so erzählt... Das sind alles so Leute, von denen man denkt, es würde sie nicht geben! o_O

Und mal wieder Mom... :( Mit Mom kann man sich nicht streiten, also enden solche "Auseinandersetzungen", die keine sind, weil Mom das gar nicht zulässt, immer in unendlich schlechter Laune auf meiner Seite. :( Na ja, vergessen wir das!

Donnerstag, 25. Oktober 2012

Hunted - Kafka, my nightmare! -.-

So busy... War auf der Arbeit die ganze Zeit beschäftigt. Zuerst war es so eine trübsinnige Arbeit, andrerseits ist die echt nicht schlecht, weil sie so monoton ist, dass man eigentlich keine Konzentration aufwenden muss. Solche Arbeiten sind doch wirklich am besten. Es gab später dann noch eine kritische Situation, aber ich glaube, die habe ich relativ gut gelöst bekommen. Hoffe ich zumindest... Uni war auch okay! Mona ist jetzt nämlich doch in meinem Sprachkurs! :) Auch wenn sie heute bei der Gruppenarbeit mit N. zusammen arbeiten musste :(, aber meine Arbeitspartnerin, die im übrigen neu ist, scheint sehr nett zu sein. Auf jeden Fall haben wir gut zusammengearbeitet! :) (Hauptsache nicht mit N., wie letzte Woche... :P)

Nachdem alles so gut lief, konnte es natürlich nicht so weitergehen... Ist doch immer so! :( Denn auf dem Bahnhof angekommen, wurde schnell deutlich, dass mein Zug ewig Verspätung hatte! Mal wieder! Aber dieses Mal noch mehr als sonst! Ich mach's kurz: Meine Anschlussbahn habe ich (natürlich) verpasst und durfte dann nochmal ewig warten! Juhu! Zum Glück (Achtung: Ironie!) hatte ich ein Buch von Kafka mit, das ich zu meinem Leidwesen lesen muss. Das ewige Warten hatte das Gute, das ich mit dem Schrott Buch jetzt fertig bin. Wobei ich im übrigen kein Wort verstanden habe... Aber das tue ich bei Kafka ohnehin nie! Ich weiß, ich wiederhole mich, aber ER VERFOLGT MICH! Jedes Semester aufs Neue muss ich etwas von ihm lesen! Ich kann ihm einfach nicht entkommen! :( Hätte man nur seinen letzten Wunsch berücksichtigt... (:P) Und ich verstehe ihn einfach nicht! Egal wie oft ich irgendwas von ihm höre, von welchem Prof oder Dozent auch immer. Ich denke mir jedes Mal aufs Neue: O_O ??? Wobei ich glaube, dass auch die Profs ihn nicht wirklich verstehen, denn eigentlich sagt jeder was anderes! Ich geb's auf!

Mittwoch, 24. Oktober 2012

Something more (short notice)

Oh Mann, wie ich das liebe! Mein Dozent für das Montagseminar, in dem ich so viel lesen muss, hatte vor zwei oder drei Tagen den Text (bzw. eine Kompilation mehrerer kleinerer Texte) für nächsten Montag hochgeladen. Da ich ja heute frei hatte (^_^) und kein Mensch zu Hause war, habe ich mich an den PC oben gesetzt und das ganze Zeug ausgedruckt. (Btw: muss Keiji unbedingt noch sagen, dass die Druckerpatrone wieder aufgefüllt werden muss >_< schon wieder leer...) Gelesen habe ich das Zeug noch nicht, ich brauche im Zug ja was zu tun! Na ja, egal. Das ist ja noch okay. Schau ich eben noch mal rein und sehe, dass er noch einen weiteren Text hochgeladen hat, der mehrere Seiten lang ist. Toll! Kann man nicht auf einmal alles hochladen? Ich finde das Drucken sowieso schon so nervig! Wenigstens macht der das nicht am Abend vorher (ist schon vorgekommen) oder ein paar Stunden vorher (ist auch schon vorgekommen), aber trotzdem... However, gute Nacht!

Dienstag, 23. Oktober 2012

You - the problems in German

Dienstage sind ja eigentlich schrecklich, aber heute ging es eigentlich. Es fing erst mal damit an, dass ich auf der Arbeit was Vernünftiges zu tun bekam, was aber nicht so langweilig ist, wie die sonstige Arbeit. Damit war ich dann gut beschäftigt. Außerdem hat Sandra heute gearbeitet, sie muss vorarbeiten, weil sie am Freitag nicht kann und wir haben einige Male lachen müssen. Über die Planlosigkeit einiger anderer... :P Aber es kamen natürlich auch wieder Leute, mit so dummen Fragen... Ich frage mich immer wieder, wo die bisher gelebt haben... o_O Na ja. Es muss halt alles geben, nicht wahr?

Meine VL war wie immer sehr interessant. Der Prof ließ eine Anwesenheitsliste rumgehen. Am Ende war sie noch nicht mal zu einem Drittel durch und war zudem noch irgendwo verschollen. (Mal wieder meine berühmte Frage: WAS um alles in der Welt machen die Menschen damit???) Jedenfalls meinte der Prof dann, dass die Liste von heute nicht zählen würde. Da bin ich aber wirklich mal beruhigt!

Anschließend mein Übersetzungskurs, so chillig wie immer. Danach hat Mona mich dann noch bis zur Straßenbahnhaltestelle begleitet, obwohl sie wo ganz anders lang muss. Aber wir wollten noch ein wenig quatschen und wie sie meinte, hätte sie gerade nichts zu tun. In der Bahn habe ich mich dann mit Björn unterhalten. Dann wieder, nach dem Übersetzungskurs, wo er ja der "Lehrer" ist, von Herr... und Frau... und dem Gesieze zu Björn, Emi und Du umschalten (würden wir Englisch miteinander reden, wäre es ja wirklich einfacher, oder? Einfach "you"... However!). Ist schon komisch, wenn dein Kollege gleichzeitig dein Dozent ist! (o_O) Oder umgekehrt. Habe meinen Zug zum Glück auch bekommen! :D Und das, ohne laufen zu müssen!

Montag, 22. Oktober 2012

Monday Morning

Montag Morgen. Ich betrete den Raum, in dem mein erstes Seminar stattfinden wird. Ungefähr eine Stunde zu früh, noch keine Menschenseele weit und breit. Ich setze mich hin, lese ein Buch. Das in zwei Wochen behandelt werden wird. Aber der Text für nächste Woche ist noch nicht hochgeladen worden, also kommt also zuerst das, was in zwei Wochen dran ist, auch, weil es das dickste Buch bzw. der längste Text ist, den ich für dieses Seminar lesen muss. Erst ungefähr eine halbe Stunde später beginnt sich der Raum langsam zu füllen. Ein ganz normaler Montagmorgen also. Der Rest des Unitages verläuft im Grunde genommen genauso, wie sonst auch immer. Nichts sonderlich Aufsehenerregendes. Nichts Bemerkenswertes. Abends, als ich aus meinem letzten Seminar für diesen Tag komme, treffe ich zufällig Mona. Sie geht ein Stück mit mir, hat danach noch ein Seminar, die Arme.

Am Bahnhof. Und - welche Überraschung! - der Zug hat Verspätung. Weil ein vorausfahrender Zug Verspätung hat. Toller Grund! Der Zug, der zehn Minuten nach meinem fährt, ist komischerweise pünktlich. Wie immer! Aus den angekündigten zehn Minuten Verspätung werden ganz schnell fünfzehn. Eigentlich auch nichts Ungewöhnliches. Generell gilt eigentlich: 5 = 10, 10 = 15 Minuten Verspätung. Immerhin bekomme ich dann aber einen Platz in Sitzrichtung! :) Und meine Glückssträhne geht noch ein wenig weiter. Meine Anschlussbahn hat tatsächlich gewartet! :) Was bei mehr als elf/zwölf Minuten Verspätung wirklich eher selten vorkommt. Bin einfach happy! :) Zu Hause dann noch allen möglichen Uni-stuff zu erledigen. Und erledigt fühle ich mich auch wieder. Mal sehen, ob ich irgendwann diese Woche mal richtig wach werde... Bis dahin, gute Nacht!

Sonntag, 21. Oktober 2012

Just no time :\

Wochenende ist schon wieder vorbei! :( Und aus welchem Grund auch immer war ich heute den ganzen Tag total erledigt, einfach nur müde. Aber wenn ich nachher ins Bett gehe, bin ich mit Sicherheit wieder vollkommen wach und kann nicht einschlafen. Jedes Mal! Groß irgendwas getan habe ich heute nicht, allerdings habe ich eine gute Ausrede: Geburtstagsfeier. Begeisterung pur auf meiner Seite, hilft aber alles nichts. Tatsächlich hatte ich den ganzen Tag keine halbe Stunde für mich alleine. :( Mom hat sich irgendwann verdrückt und dann saß ich da mit einigen Gästen, die einfach nicht gehen wollten. Stundenlang. :\ War zwar ganz lustig, aber irgendwann war ich auch total genervt. Was willste du tun? Als "Gastgeber" muss man natürlich höflich bleiben und lächeln. Selbst wenn die sich plötzlich in deinem Haus breit machen und sich nicht vom Fleck bewegen lassen. Okay, hört sich jetzt schlimmer an, als es ist. Aber da ich halt die ganze Zeit in charge für die Gäste war, hatte ich keine Zeit, noch irgendwas anderes zu tun. Sprich Uni-stuff. Worüber ich andrerseits auch nicht wirklich traurig bin... Mache es dann so wie immer: am (sehr) späten Abend oder im Zug oder fünf Minuten bevor das Seminar anfängt... :P Who cares?

Saturday is over? When?

Oh Mann, ist der Samstag schon wieder vorbei? :( So freie Tage gehen einfach viel zu schnell vorbei! Jedes Mal! :( Na ja. Hilft alles nichts. Samstag. Ich habe einiges von dem Uni-stuff gelesen, das häuft sich schneller an, als einem lieb sein kann. Weil überall noch irgendwas neues dazukommt. Hausaufgaben sonst, also in schriftliches Form, habe ich keine gemacht. Mal sehen, ob ich morgen noch was machen werde, ansonsten habe ich ja immer noch die Zugfahrt bzw. die fast eine Stunde, die immer früher in der Uni bin. Also keine Hektik.

Aber natürlich habe ich auch einige schöne Dinge gemacht. Muss sein! So stand erst einmal "The  Amazing Spider-Man" mit Mai und Mara an. Zwei Meinungen: Erstens, ich mag Andrew Garfield und Emma Stone lieber, als Tobey Maguire und Kirsten Dunst. Über die Charaktere lässt sich streiten. Zweitens, die Story ist an vielen Stellen höchst fragwürdig und viele der Dialoge einfach nur peinlich.

Außerdem habe ich die ersten drei Folgen der fünften Staffel von "Fringe" geschaut. Die sind so cool, spannend, etc. wie immer und ich einfach nur gespannt, wie es weitergeht!

Freitag, 19. Oktober 2012

Confusion! What belongs where?

War heute Morgen mit Jule verabredet. :) Wir haben uns an der Straßenbahnhaltestelle getroffen und sind dann zusammen zur Uni gefahren. Und dann solange, bis wie beide zu unseren Seminaren mussten, gelabert bis zum Umfallen. Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie ähnlich wir beide uns sind und wie ähnlich unsere Probleme sich sind. (Der einzig wichtige Unterschied zwischen uns beiden ist eigentlich, dass sie um ein vielfaches fleißiger ist als ich... Was sie immer für einen Aufwand auf sich nimmt mit der Uni... Bewundernswert!!! Ich bin da einfach zu faul für!) Die Arme hat jetzt auch so ein Problem wie ich vor einigen Wochen: ein kaputter Laptop! :( Und sie hat keinen zweiten Computer, auf den sie ausweichen kann. Schon doof! :(

Mein erstes Seminar war heute etwas leerer als letzte Woche, wo über 60 Leute sich in den Raum drängten, der für höchstens 40 konzipiert war! Die Diskussion war durchweg auch recht interessant. Es ist nur so, dass ich den "Der Sandmann" von E.T.A. Hoffmann einfach nur schrecklich finde! Und darum ging es halt. Okay, zugegeben, besser als ALLES von Kafka, aber auch nicht viel besser... (Vielleicht sollte ich als bekennender Kafka-...Ablehner keine solchen Vergleiche ziehen?) Die VL danach war eher langweilig, aber na ja. Ist man so langsam ja gewohnt, die meisten VL gehen eher in diese Richtung. Außer meiner Dienstags-VL, die ist tatsächlich interessant. Meistens zumindestens.

Zurzeit lese ich alle möglichen Sachen kreuz und quer, von allen möglichen Seminaren und bla, auf dem Bahnhof das eine, im Zug das andere, in der Uni noch was anderes, und immer so weiter. Irgendwann muss ich das Ganze ja auf die Reihe bekommen, da bleibt mir im Grunde nichts anderes übrig, als genau das zu tun. Das daraus entstehende Problem ist dann nur manchmal, dass ich die Sachen im Kopf durcheinander werfe und mir nicht immer ganz sicher bin, was nochmal wohin gehörte...

Und noch was Schönes so nebenbei: Die fünfte Staffel von "Merlin" hat begonnen! :) Ich will jetzt wirklich nichts verraten oder so, nur eine Frage brennt mir wirklich auf der Seele: Was, um alles in der Welt, soll dieses komische Alien-Ding??? O_O

Donnerstag, 18. Oktober 2012

Onion, printing and a lot of laugh

Wow, heute wurde es dann ja noch mal richtig warm! o_O Ich hatte mit kälteren Temperaturen gerechnet, weil es die letzten Tage so kalt war. Also war ich schön wie eine Zwiebel eingepackt. Na ja, schief gelaufen. Morgens, als ich auf meiner Arbeitsstelle ankam, war Sandra schon da. Da sie die letzten Wochen Urlaub hatte, haben wir uns erst mal unterhalten :P und dann einige organisatorische Dinge besprochen. Dann war jede mit ihrer eigenen Arbeit beschäftigt. Meine war die langweiligere. Total stumpfsinnig! :\ Aber okay, nichts, was mich überfordert hätte. Und ich muss es einmal sagen: Diese Praktikantin, die zurzeit bei uns ist, ist übelst nervig! Sorry, das mag gemein klingen, aber ich bin froh, dass sie ab nächster Woche nicht mehr da ist... :\ Meine Meinung!

Uni war an sich sonst recht chillig, war nicht so viel los. Glaube ich zumindest. Auf jeden Fall ist mir nicht großartig etwas in Erinnerung geblieben. Der Zug zurück nach Hause war dann auch wunderbar pünktlich, nur, wie der am Morgen auch schon, hoffnungslos überfüllt! (Ich war so happy, dass ich beide Male einen Sitzplatz hatte... :P)

Zu Hause hieß dann wieder, Unmengen an Seiten für mein Montagseminar auszudrucken. Gestern habe ich die eine Hälfte gedruckt (nur für kommenden Montag! Es wird noch mehr kommen!) und heute dann den Rest (für kommenden Montag!). Das, was ich gestern schon ausgedruckt hatte, habe ich heute im Zug und den Rest noch zu Hause gelesen. Also fehlt mir noch die zweite Hälfte, sowie die Hälfte des Textes für morgen... :( Die Texte sind einfach so langweilig, dass ich da keine große Lust zu verspüre... Da muss ich wohl aber durch! :( Machste nix!

Abends war eine lustige Gesprächs- und Lachrunde mit Keiji, Mai und Mara angesagt. Wir haben uns quasi die Seele aus dem Leib gelacht! :) I love it!

Dienstag, 16. Oktober 2012

Sleeping student

Der lange Tag geht langsam seinem Ende zu. Endlich! Heute waren erst mal wieder einige Stunden arbeiten angesagt, war wieder viel zu tun, viele Fragen, etc. Na ja, nichts dabei, was nicht machbar gewesen wäre und ja, war okay. Anschließend dann die Vorlesung, wo heute zum Glück keine Anwesenheitsliste rumging. Es ist halt so, der Prof gibt sie nur hin und wieder rum und man sollte dann zwei bis drei Mal draufstehen. So weit so gut. Das Problem sind die Leute. Weil es einfach so viele dumme davon gibt, die anscheinend nicht wissen, was der Sinn dieser Liste ist. Jedenfalls dauert es jedes Mal eine Ewigkeit, bis sie durch ist und oft genug kam es auch vor, dass sie am Ende der VL noch gar nicht durch war! (Wer sich jetzt wundert, von wegen "Ist doch erst zweite Woche"; die VL ist eine Fortsetzungs-VL vom letzten Semester, mit dem selben Prof.) Und wenn eine Liste rumgeht, kann ich nicht so konzentriert zuhören, weil man irgendwann anfängt zu gucken, wo denn die Liste ist. Also bin ich immer froh, wenn die Liste nicht rumgeht, da stört mich nichts und ich kann einfach zuhören. Der Prof macht das nämlich wirklich interessant.

In meinem Übersetzungskurs danach ist eine Studentin einfach eingeschlafen! Aber so richtig! o_O Peinlich nur, weil der Dozent, Björn, sie ansprach. Sie hat davon gar nichts mitbekommen. Der ganze Kurs musste lachen. Björn sagte da nichts zu und sie schlief weiter. Ehrlich, dass wäre mir soo peinlich! Das Beste an dem Kurs ist, dass ich den mit Mona zusammen habe, also endlich mal eine Veranstaltung, in dem ich jemanden kenne. Okay, in dem Kurs kenne ich eigentlich alle, mit zwei Ausnahmen. Ich verstehe mich auch ziemlich gut mit allen. Na ja, aber Mona gehört ja zu unserem Dreiergespann, und jetzt, da Claire ja weg ist, sind wir ganz einsam und verlassen nur noch zu zweit.

However. Danach wollte ich natürlich nach Hause. Es war schon total dunkel draußen! Und ich lief da mal schön alleine durch die Straßen. Juhu! Es wurde ziemlich knapp! Aber ich habe den Zug bekommen. So gerade noch! Nachdem ich durch den halben Bahnhof gesprintet bin. o_O Egal, hauptsache, ich habe den Zug bekommen, sonst wäre ich seeeehr viel später zu Hause gewesen. Zu den üblichen anderthalb Stunden hätte man dann nochmal anderthalb Stunden rechnen müssen... (Weil es schon so spät war! Tagsüber verzögert sich das dann "nur" um etwas mehr als eine halbe Stunde.) Vielleicht versteht ihr jetzt, warum ich immer versuche, den Zug zu bekommen! War so happy! :) Nächsten Dienstag wieder dieser Stress... :(

Montag, 15. Oktober 2012

Some good, some bad luck!

Anstrengender Tag. Morgens war es einfach zu kalt, nachher ging's dann ja. Mein Zug kam zwar pünktlich, blieb dann aber irgendwo im "Niemandsland" stehen, so dass wir trotzdem wieder Verspätung hatten. Wen wundert's noch? An der Uni angekommen, ging ich schnurstraks zu dem Raum, wo ich mein erstes Seminar hatte. War mal wieder die Erste und saß dann auch ne ganze Weile alleine dort. Aber ich hatte ja genug zu tun, ich musste noch den Text für die Veranstaltung lesen... Obwohl ich normalerweise immer relativ weit hinten sitze, zumindest in den Seminarräumen, hatte ich mich heute in die zweite Reihe gesetzt. Natürlich nicht ohne Grund. Wir mussten uns heute in eine Liste eintragen. Welches Thema wir bei der Expertengruppe bearbeiten wollen. Und da ich ein ganz bestimmtes Thema wollte, sah ich die Chance, in die Gruppe zu kommen, als größer an, wenn ich weiter vorne sitze. Hat dann auch prima geklappt! :) Die anderen aus meiner Gruppe kenne ich nicht, andrerseits kenne ich keinen einzigen Menschen aus dem Seminar, also ist das wirklich egal! Danach ging ich dann erstmal meine Hausarbeit abgeben. Endlich ist das dumme Ding weg!!! :)

Anschließend machte ich mich auf die Suche nach dem Copyshop, in dem man den Reader für das Hauptseminar kaufen kann (muss). Das hieß dann erst mal, diesen zu suchen. Okay, wirklich schwer zu finden war er nicht, ich musste eigentlich nur mit der Straßenbahn eine Haltestelle zurück fahren. Im Copyshop musste ich dann aber warten, weil der Reader erst noch kopiert und dann gebunden werden musste. Na ja. Zum Glück hatte ich gerade etwas Zeit und saß dann also ne Viertelstunde sinnlos da rum. Aber dieses Ding ist echt so fett und wenn ich mir vorstelle, dass ich das jeden Freitag mitschleppen muss... :(

Nur um den Tag noch abzuschließen: Mein Zug zurück hatte (wie immer!) Verspätung. Meine Anschlussbahn habe ich zum Glück so gerade noch bekommen. Aber dieses Zugproblem nervt mich echt mit jedem Tag mehr. Leider kann ich absolut gar nichts dagegen tun, ich bin ja darauf angewiesen... :(

Samstag, 13. Oktober 2012

Finally! I'm ready! :)

Es ist doch auch immer wieder das Gleiche! Meine Pläne von gestern habe ich mal wieder nicht so ausgeführt... :\ Meine einzige Entschuldigung ist nur, dass ich nach diese Woche so erledigt war, dass ich abends schon nicht mehr denken konnte. Na ja. Habe also gestern keinen der Punkte mehr bearbeitet, dafür aber schon das Korrektur gelesen, was ich bis dahin hatte. Und den Rest habe ich dann heute gemacht. Und jetzt liegt dieses blöde Ding neben mir und wartet nur darauf, dass ich es am Montag abgeben kann! Dann ist es endlich weg! Ich hasse Hausarbeiten! Mein Samstag war damit nämlich praktisch gefressen!

Ach ja, mir fällt gerade noch was ein. Ich saß gestern in einem Hörsaal, wartete darauf, dass die Vorlesung anfing und war ziemlich gelangweilt. Da bekam ich zufällig mit, wie ein Mädel und ein Typ sich neben mir unterhielten. Es fing damit an, dass das Mädchen fragte, ob neben ihm noch frei sei. Das bestätigte er. Daraufhin fragte sie, ob er nicht auch in dem und dem Seminar sei. Wieder bestätigte er. Warum sie ihn erkannt hat? Ihre Erklärung: "Nette Leute bleiben mir immer im Gedächtnis." (o_O) Er nur so: "Ah ja, schön." Und ich musste mir so das Lachen verkneifen. Was für eine blöde Aussage! Es war offensichtlich, dass die beiden noch nie miteinander geredet hatten. Wie also wollte sie wissen, ob der Typ nett ist oder nicht? Das kann ich doch nur über jemanden sagen, den ich kenne! Na ja. Wie auch immer! Ist ja nicht mein Problem! Aber ich würde so was echt niemals sagen!

Freitag, 12. Oktober 2012

Emi's plans aren't working... :(

Erste Uniwoche vorbei! Irgendwie bin ich erledigt. Und dabei muss man ja echt mal bedenken, dass die erste Woche die am wenigsten anstrengende ist... Super Mutmacher, wirklich! :\ Vor allem, weil ich das Glück habe, mal wieder solche Seminare zu erwischen, die unglaublich leseintensiv sind. Das heißt, ich werde ich der nächsten Zeit (konkret heißt das: das komplette Semester!) nicht dazu kommen, noch irgendwas anderes zu lesen, als den ganzen stuff für die Uni. Habe heute einen Haufen Bücher für die Uni gekauft (kaufen müssen), gleich mal 90 Euro weg! Muss man sich mal vorstellen. Und das sind nur die Bücher für den Montag! Nächste Woche muss ich mir noch den Reader für das Hauptseminar kaufen, der auch noch mal bis zu 15 Euro kosten kann. Und wer weiß, was so während des Semesters noch dazu kommt...

Heute Morgen, ich war natürlich wie immer viiiiiel zu früh da, setzte ich mich gleich in den Seminarraum, in dem ich das HS hatte und habe ein bisschen an meiner Hausarbeit weitergearbeitet. Als dann die ersten Leute eintrafen, ich saß ne ganze Weile allein in diesem Raum, irgendwie creepy, auch wenn's bei weitem nicht das erste Mal war, fragten irgendwie sehr viele, ob das jetzt auch wirklich das Seminar wäre. Oh Mann! Leute, ist es denn so schwer, auf die Raumnummer zu gucken? Ist ja nicht so, als würde da jemand rumgehen und die alle vertauschen, nur, um alle zu ärgern! o_O However, das Gute an dem Seminar ist, abgesehen davon, dass es einfach hoffnungslos überfüllt ist!, dass die, die nur Aktive Teilnahme brauchen, so wie ich, kein Referat halten müssen! :D Es sind nämlich einfach zu viele Leute da. Stattdessen werde ich ein Essay schreiben müssen. Okay. Es gibt schlimmeres!

Mein Plan, heute mit der Hausarbeit fertig zu werden, ist leider nicht aufgegangen... Ich bin noch immer nicht fertig! :( Mir fehlen noch immer drei Punkte (und diverse Seiten). Zwei kurze und ein übelst langer Punkt. Hab jetzt mit mir vereinbart, dass ich die beiden kurzen gleich noch machen will, den langen, obwohl der chronologisch zuerst dran wäre, lasse ich mal außen vor und quäle mich da morgen durch. Das ist der neue Plan. Zu dem gehört, dass ich morgen fertig bin. Damit ich Sonntag lesen und meine Übersetzungsübung machen kann. Wie gesagt, das ist der Plan. Aber Emi und ihre Pläne... Nicht sehr wahrscheinlich, dass das tatsächlich so passieren wird... :(

Donnerstag, 11. Oktober 2012

Work, Uni, even more work... :\

Ist das nicht unfair? Meine komplette Familie, sogar Dad, durften heute so lange schlafen, wie sie wollten. Wer durfte das nicht und musste zur nachtschlafenden Zeit aus dem Bett? Genau: Emi! :( Also mal schön raus in die Kälte! Und ab zur Arbeit. War heute irgendwie total stressig, jetzt, wo die Uni wieder angefangen hat, ist einfach wesentlich mehr los, d.h. ich werde auch wesentlich mehr beansprucht. Nach der Arbeit, sofort ab zum Sprachkurs. Unsere Sprachlehrerin ist so lustig wie immer und N., die leider auch in dem Kurs ist, so nervig wie immer... :\ Und leider hat es sich jetzt so ergeben, dass Mona doch nicht in meinem Sprachkurs sein wird, sondern in dem späteren. Was automatisch aber auch heißt, dass N. sich noch mehr an mich klammern wird... (NERVIG!!!) Ich glaube, ich setze mich das nächste Mal einfach zu Daniel, mit dem N. ja, laut eigener Aussage, nichts zu tun hat. Oder zu Norina, da Marie ja auch nicht in dem Kurs ist und die beiden sonst immer unzertrennlich sind. Mal sehen.

Dann musste ich erst mal einen Haufen Bücher bestellen gehen. Morgen muss ich sie dann abholen und ich will echt nicht wissen, wie schwer die alle zusammen sein werden. Ich werde mich doch zu Tode schleppen... So much stuff I have to read... :\ Und meine Hausarbeit will ja auch noch geschrieben werden. Bin heute ein wenig weiter gekommen. Mir fehlen zwar noch viereinhalb Punkte... Aber dafür habe ich schon neuneinhalb. Und sechs Seiten. Will den halben Punkt definitiv gleich noch zu Ende machen und den Rest dann morgen, damit ich das am Wochenende nur noch Korrektur lesen muss. Und Montag abgeben. Ist nicht mehr ganz so utopistisch. Ich nähere mich, wenn auch langsam, dem Ziel. Das Problem ist nur, dass ich in den letzten vier Punkten nicht so gut eingelesen bin, wie in dem, was ich schon habe... :\ However, wird schon klappen. Bzw. muss! Ihr erfahrt's dann ja, wie weit ich morgen komme...

Mittwoch, 10. Oktober 2012

A day off! :D

Mittwoch wird in diesem Semester wohl mein Lieblingstag. Aus einem ganz einfachen Grund: Ich habe frei! :D Vor allem im Winter kann man ohne einen freien Tag in der Woche nicht überleben! Wenn ich nur jetzt schon daran denke, was es wohl wieder für ein Chaos geben wird, ich sag nur Züge... :\ Und so mitten in der Woche ein freier Tag ist doch wirklich perfekt. Zwei Tage hat man hinter sich, zwei liegen noch vor einem. Was will man mehr? Und bei mir ist es jetzt auch so, dass Montag und Dienstag die sehr langen, vollen Tage sind. Habe ich das geschafft, habe ich einen Tag frei und dann geht es etwas entspannter weiter. Donnerstag und Freitag sind dann wesentlich kürzer und auch inhaltlich leerer. Mein zeitintensivster Kurs ist zwar am Donnerstag, aber na ja, alles kann man auch nicht haben. Ich bin schon ganz zufrieden so, wie es ist. Lustigerweise haben Jule und Mona auch Mittwochs frei. Das nenne ich mal Zufall! :D

Ganz unifrei war ich dann heute aber doch nicht. Ich muss Montag eine Hausarbeit abgeben und hänge damit sowieso schon total zurück... Allerdings ist das Thema etc. auch so dermaßen langweilig und zäh, dass ich mich nur schwer dazu motivieren kann, mich damit zu beschäftigen. Na ja, aber da die Deadline so schnell näherrückt, muss ich das jetzt echt auf die Reihe bekommen. Hm. Ich habe heute leider (natürlich!) nicht so viel geschafft, wie ich mir vorgenommen hatte. Wer hätte es gedacht? (Ich!) Aber etwas habe ich doch geschafft! Mal sehen, wie es damit weitergehen wird... Montag rückt so schnell näher... Klappt schon!

Dienstag, 9. Oktober 2012

Already stressed. Second day.

Ich glaube echt, dass Dienstag mein Hasstag wird, der Tag, auf den ich mich in der Woche am wenigsten freuen werde. Er fängt ja gar nicht so schlecht an: Der Tag fängt ein bisschen später für mich an, ich darf tatsächlich etwas länger schlafen. :D Dann erst Mal vier Stunden arbeiten. Das ist ja auch noch okay. Meistens jedenfalls, wenn nicht irgendwas Unvorgesehenes dazwischen kommt, was alles nur kompliziert oder so. Heute zum Beispiel kam ich an und Björn stellte mich gleich einer Praktikantin vor, die für zwei Wochen bei uns ist. Ich wusste gar nicht, dass es so was wie Praktikanten bei uns geben (kann). o_O Ich habe ein bisschen mit ihr geredet, sie ist Zehntklässlerin und macht das freilwillig in den Herbstferien! O_O Okay! Sehr motiviert die junge Dame. Björn schob sie dann gleich an mich ab. Toll! Hatte ich echt keine Lust drauf! Aber was willst du machen? Genau, gute Miene zum bösen Spiel und dem Mädel erklären, was ich eigentlich tue. Das Problem war dann ja auch, dass ich gerade mit etwas beschäftigt war, wo sie nichts tun konnte, als einfach daneben zu sitzen und zuzugucken. Sehr interessant! :\

Später hatte ich dann eine Vorlesung. Die, in die ich nicht reingekommen bin. Eigentlich. Da es aber eine VL ist, kann man auch jetzt noch ohne Probleme rein. Der Hörsaal füllte sich sehr schnell, die nächsten Wochen wird es mit Sicherheit wieder leerer. Na ja, es ging eine Anwesenheitsliste rum. Eine! Bei über 300 Studenten in einem riesigen Saal! Und es gibt immer wieder diese Leute, die anscheindend nicht wissen, wozu die Liste gut ist. Nämlich seinen Namen zu suchen und eine Unterschrift dahinter zu setzen. Das scheint einige vor unüberbrückbare Probleme zu stellen. :( Als der Prof Schluss machte, war die Liste zwei Plätze von mir entfernt. Trug mich natürlich dann noch schnell ein, bevor ich wieder laufen musste. Der Hörsaal ist in drei Blocks unterteilt. Die Liste war am Ende nicht mal bei zwei Blocks durch! o_O Also, was tun die Leute bloß damit???

Anschließend mein Übersetzungskurs. Mona war, entgegen ihrer Aussage, doch da. Sie hat den Kurs gewechselt und ist jetzt mit mir zusammen im Kurs. Hab mich natürlich total gefreut. Auch Daniel, Marie und Norina sind in dem Kurs. Das heißt, es bleibt auch weiterhin lustig. Nur Claire wird uns fehlen. Und N., die Nervensäge, ist in einem anderen Kurs. Okay, sorry, das war gemein. Als der Kurs endlich zu Ende war, war es schon spät und dunkel draußen. Und ich hatte unbeschreibbares Glück, dass ich gleich alle Bahnen erwischt habe, so dass ich meinen Zug erwischt habe, der bemerkenswert leer war. Angenehm! So könnte es ruhig öfter sein!

Montag, 8. Oktober 2012

Uni starts again - First day

Vorlesungsbeginn. Mal wieder. Montag früh, erstes Seminar. Wie immer bin ich viel zu früh da, dank meiner unheimlich günstigen Zugverbindungen. Das hat andererseits auch sein Gutes. Schon bald stellt sich heraus, dass der Raum, in dem ich mein erstes Seminar habe, viel zu klein ist. Ich, die ich so früh da war, habe einen wunderschönen Platz, etwas weiter hinten im Raum. Die, die das Pech haben, etwas später zu kommen, müssen schnell feststellen, dass jeder einzelne Platz besetzt. Ca. 10 Seminarteilnehmer müssen stehen. o_O Der Dozent kommt. Er ist noch ziemlich jung, der erste Eindruck: netter Kerl. Erster Nachteil in diesem Seminar: Expertengruppe! Hilfe, ich kenne keinen der anderen! Aber gut, einmal wird man sich wohl zusammenraufen können, solange ich nicht mit Leuten in einer Gruppe lande, die ihre Arbeit auf andere abwälzen. Ein weiteres Problem ist, dass mich keins der Themen wirklich interessiert. Also ist es im Grunde egal, welches ich am Ende bekomme - solange es nicht Kafka ist! Ich hasse Kafka! Wirklich! Aber irgendwie verfolgt der mich! Ich komme nicht von ihm los! Jedes Semester erscheint er wieder irgendwo, wie die Pest, unglaublich ansteckend! :\

Übrigens bin ich auch in der zweiten Belegungsphase nicht in den Chinesisch II Sprachkurs reingekommen. Sollte also wohl nicht sein. Die Zeit wäre aber auch wirklich doof gewesen. Aber meine Chinesisch-Kenntnisse hätte ich doch zu gerne vertieft. Ein Schwedisch-Sprachkurs wurde ja mal wieder nicht angeboten, dabei würde ich diese Sprache wirklich gerne lernen. Na ja, aber einen anderen Sprachkurs habe ich bekommen: Russisch. Auch hier stellt sich bald heraus, dass es gut war, dass ich so früh in dem Raum war. Obwohl der Raum wirklich riesig ist, sind bald alle Plätze besetzt. Am Ende stehen - ohne Witz! - mindestens 50 Leute irgendwo rum, vielleicht auch mehr. Die Sprachlehrerin ist irgendwie ... komisch. Na ja. Mal sehen, wie das weitergeht.

Mein letztes Seminar für den Montag. Schon wieder kenne ich keinen Menschen. Der Dozent scheint ganz amüsant zu sein, auf jeden Fall findet er sich selber ziemlich witzig. Auch hier wieder die Hiobsbotschaft: Wir werden jede Sitzung Gruppenarbeit a 4 Leute machen müssen. Und ich kenne keinen. Und meistens habe ich ziemlich Pech, was die Gruppenverteilung angeht, v.a. dann, wenn ich keinen kenne. Keine Ahnung, wie die Leute drauf sind. Wollen wir mal das Beste hoffen... Der Dozent macht dann eine halbe Stunde früher Schluss. Schön, denke ich mir, dann schaffst du es, den früheren Zug zu nehmen...

Pustekuchen! Auf dem Bahnhof angekommen, stellt sich schnell heraus, dass der Zug ausfällt!!! o_O Warum? Keine Ahnung! Da fühlt man sich mal wieder nicht verpflichtet, den Kunden mitzuteilen, warum. Es wurde ja noch nicht mal durchgesagt, dass er überhaupt ausfällt! Entschuldigung? Wo denkst du hin? Ist ja nicht so, als wären wir zahlende Kunden. Nein! Also, auf den nächsten Zug warten. (Es war einfach nur kalt! Ich bin fast erfroren!) Der hat folgerichtig (bei der Bahn!) gleich mal Verspätung. Juhu! Ich freu mich! Und danke an den Zugführer meiner Anschlussbahn! Hättest Du, lieber Mensch, nicht 3 Minuten gewartet, hätte ich noch mal ne halbe Stunde warten müssen. Und wäre endgültig eingefroren. Super Anfang für das neue Semester. Wirklich!

Samstag, 6. Oktober 2012

Wedding is over - I'm dead!

Geschafft, der Tag ist vorbei! Meine Füße sind zwar tot, aber ich lebe noch. Glaube ich zumindest. Es ist soweit: Jin, mein Cousin, und Liya haben heute geheiratet. Die Feier wurde dann, wider Erwarten doch ziemlich schön. Vorher war ja alles das reinste Chaos! Und einfach mal schön lächeln, lächeln und noch mal lächeln. Und dann ab hinter die Kulissen und bei den ganzen unmittelbareren Vorbereitungen helfen. Die reinste Maschinerie. So viele Leute, die zur selben Zeit am selben Ort sein müssen, um alle möglichen verschiedenen Dinge zu tun. Irgendwann, am Abend, fingen die Ersten an, sich zu verabschieden und es ging wieder los: das Aufräumen. Da bin ich dann flugs wieder in meine gemütlichen Stiefel geschlüpft und habe meine High Heels in irgendeine Ecke verbannt. Aufräumen war dann ja auch wieder schön! Bis auf die Brautmutter war von der Familie der Braut kein Mensch da, so dass mal wieder wir, sprich die Tanten plus Mai, Mara und ich dafür verantwortlich waren. Sein mussten, weil ja einfach kein anderer Mensch da war. Gut, dass die Braut das nicht tut, ist klar, aber... okay, ich sag nichts mehr. Als wir dann endlich irgendwann am ganz späten Abend endlich zu Hause waren, weinten meine Füße praktisch schon! Und mein Knie gleich mit, die Probleme mit dem Knie sind ja noch immer nicht vorbei.  Zu Hause gab es dann erst mal eine Schwätzstunde mit Mom, Mai und Mara. Und gleich einfach nur schlafen! Bin so tot! Wollte aber noch unbedingt meine Mails checken, weil ich heute noch gar nicht dazu gekommen bin. Nie wieder eine Hochzeit... Na ja, aber die nächste folgt wahrscheinlich nächstes Jahr... :\

Freitag, 5. Oktober 2012

Preparations - so chaotic!

Bin einfach nur total kaputt! Eigentlich hätte ich ja gerne einige gechillte letzte Ferientage gehabt... Aber denkste! Nein! Gar nicht! Gestern den ganzen Abend, heute vom Mittag bis in den späten Abend und morgen den ganzen Tag war und bin ich schwer beschäftigt. Jin, einer meiner zahlreichen Cousins, heiratet morgen. Oh, wie schön, eine Hochzeit, mögen jetzt einige von euch sagen - NEIN! Wirklich nicht! Wir, als die lieben Cousinen und Tanten (also, die Muttergeneration), haben natürlich bei den Vorbereitungen da zu sein und kräftig mit an zu packen. Das heißt vor allen Dingen ohne Ende hin und her laufen und den ganzen Tag stehen. Dementsprechend tun mir, v.a. heute, nachdem wir direkt nach dem Mittag hin gefahren sind und erst vor gar nicht langer Zeit nach Hause gekommen sind, der Rücken und vor allem meine Füße weh. Ich habe keine Ahnung, wie ich morgen auch nur eine halbe Stunde in hochhackigen Schuhen überleben soll... :\ Nervig war vor allem, was aber eigentlich typisch ist und wir halb und halb schon erwartet hatten, war, dass weder die Braut, noch Jins Geschwister (bis auf Esmée) sich sehen ließen und nicht mithalfen. o_O Richtig gehört, die Braut war gestern ne halbe Stunde da, höchstens und heute vielleicht zwei Sekunden. Ich weiß nicht, was sie so dringendes zu erledigen hatte, aber eigentlich sollte doch jetzt nichts wichtiger sein als ihre Hochzeit, oder? (Warum rege ich mich über diese Familie eigentlich noch auf?) Morgen wird das reinste Chaos! Das kann ich jetzt schon sagen. Und eine Menge Rumlauferei ist auch schon angesagt. Wie ich schon sagte: Wir Cousinen, und damit meine ich in allererster Linie Mai, Mara und mich, werden für all das einspringen müssen, was irgendwo irgendwie bei der Planung schief gelaufen ist, und das ist eine ganze Menge, weil alles so chaotisch ist und sich irgendwie keiner richtig darum kümmert. Ich kann den morgigen (späten) Abend kaum noch erwarten!

Mittwoch, 3. Oktober 2012

Funny evening with sisters

Tag der Deutschen Einheit. Heißt auch, dass heute ein Feiertag ist, was wiederum bedeutet, dass ich heute nicht, wie üblicherweise mittwochs, zur Arbeit musste. Kein mich Herumschlagen mit Zügen und komischen Menschen. Kein morgens früh aus dem Bett und erst spät wieder nach Hause kommen. Ist doch immer wieder schön. Von dem Ganzen bekomme ich ja ohnehin ab nächster Woche wieder eine Überdosis nach der anderen. Vorlesungsbeginn nennt sich der Albtraum... Freue mich nur, meine Freunde wieder zu sehen. Und dass meine coole Sprachlehrerin noch ein Semester da ist, und nicht, wie eigentlich angekündigt, dieses Semester schon geht.

Abends hatten Mai, Mara und ich eine lustige Gesprächsrunde. Erst mal ging es um einen Ohrwurm, den die beiden hatten und wieder loswerden wollten, weil der so schrecklich war. o_O Ich hatte zum Glück die Melodie des betreffenden Liedes nicht mehr im Kopf, so dass mich der Fluch nicht auch noch ereilte. Anschließend fingen wir dann an, fragt mich nicht warum, ich weiß es auch nicht, aber ist ja auch egal, jedenfalls fingen wir an, uns Wörter zu überlegen, die mit dem Buchstaben "P" anfangen. Wobei Mai es dann sehr lustig fand, aus allen genannten Wörtern entweder die feminine Form zu nennen (z.B. Emi: "Praktikant" - Mai: "Praktikantin") oder den Plural (z.B. Emi: "Panikattacke" - Mai: "Panikattacken"). Dabei verpluralisierte sie auch Wörter, die eigentlich keinen Plural haben. Lustig war's auf jeden Fall.

current Music: Wonder Girls, Like This

Dienstag, 2. Oktober 2012

The same problem - again. I know!

Nach meiner Euphorie gestern, war ich heute wieder ganz down. Wer verfällt auch schon angesichts bevorstehender Arbeit in Begeisterungsstürme? Eben. Es fing schon morgens an. Mal wieder. Ich kam auf den Bahnsteig. Das erste was ich sehe, ist, dass mein Zug "ca. 5 min später" kommen sollte. Kurz darauf auch gleichlautende Durchsage. Okay. Nach dem auch die 5 min Verspätungszeit vorüber waren, tat sich noch immer nichts. Überhaupt hatten heute sämtliche Züge auf meinem Bahnhof Verspätung. Nach 10 min noch immer nichts. Kein Zug, aber auch keine Durchsage. Na toll, da wird die Verspätung wohl wieder einmal "totgeschwiegen". Wenn ich nicht sage, dass der Zug Verspätung hat, hat er auch keine, nach diesem Motto. Letztendlich kam der Zug nach 15 min. Natürlich ohne irgendwelche Durchsagen. Was erwartet man eigentlich noch?

Arbeit war ganz in Ordnung. Heute war Chillmodus angesagt. Nichts, was einem irgendwie Kopfschmerzen bereiten könnte. Zurück fuhren dann auch, juhu!, alle Züge pünktlich. Ich weiß, dass ich ständig auf diesen Zuggeschichten rumreite. Es ist eben nur so, dass ich ständig damit fahren muss, sobald Vorlesungsbeginn ist, wieder täglich, und so darauf angewiesen ist und dann so ist wie ich und nicht zu spät kommen will, kann es einem wirklich den letzten Nerv rauben. Und wo sonst sollte ich mich darüber auslassen? Okay, bei Jule, die genau die selben Probleme hat wie ich. Blöde Verbindungen mit ständigen Verspätungen. Ein unglaublicher Stressfaktor zusätzlich zu dem ganzen Stress, den Uni sowieso schon bereitet...

Montag, 1. Oktober 2012

Good grade - so happy!

Ich habe heute endlich meine Note für das Referat bekommen, dass ich im letzten Semester machen musste. Nach dem Referat hatte ich ein ziemlich gutes Gefühl, was ich eher beunruhigend fand, weil ich in Referaten echt schlecht bin!!! Mein Problem ist einfach, dass ich vor größeren Gruppen keine zwei Sätze vernünftig aneinander gereiht bekomme und dann plötzlich anfange, zu stottern oder Worte undeutlich auszusprechen. Aber wie gesagt, nach dem Referat hatte ich ein gutes Gefühl, das lief eigentlich ganz gut und meine Note bestätigt das jetzt! :D Sie ist so unglaublich gut! Hätte niemals im Leben damit gerechnet, jemals so eine gute Note in einem Referat zu bekommen! Eine 1,0!!! o_O ^_^ Bin einfach nur happy! Hoffe gleichzeitig aber auch schon, dass ich im kommenden Semester keine Referate halten muss... Wunschdenken, ich weiß! Jetzt kann's doch nur noch abwärts gehen... -.-


Bild: Copyright by Jan-Emi!!!