Dienstag, 31. Juli 2012

Just want to sleep -.-

Warum bin ich heute bloß so erledigt? Den ganzen Tag über bin ich nicht wirklich aufgewacht, befinde mich irgendwie im Halbschlaf. Wahrscheinlich bin ich dann gleich wach, wenn ich im Bett liege und schlafen will. Wie immer. Aber was ist eigentlich los? Normal ist das irgendwie nicht. Heute Morgen wollte ich mir am liebsten die Decke über den Kopf ziehen und einfach weiter pennen. Aber keine Gnade. Arbeit ruft.

Einige Zeit später saß ich im Zug und las so halb einschlafend ein Buch. Plötzlich bremst der Zug irgendwo mitten in der Pampa ab. Ja, ne, is klar! Wen wundert das eigentlich noch? Mal wieder irgendein Problem, mal wieder wird um Verständnis gebeten. Langsam reicht's! Es ist doch jeden Tag irgendwas. So langsam nervt es einfach nur noch und Verständnis? Nein! Genug ist genug! Nicht, wenn jeden Tag oder nahezu jeden Tag irgendwas ist. Dann standen und standen wir dort und hatten natürlich wieder mal Verspätung. Ist ja auch nichts Neues. Liebe Bahnmenschen, könnt ihr bitte dafür sorgen, dass der Zugverkehr einigermaßen fließend verläuft?

Arbeit war langweilig, aber ziemlich gechillt heute. Auch wenn ich heute (leider) woanders eingesetzt war als Patrick und mich also nicht mit ihm verquatschen konnte, wie letzte Woche. Ist immer interessant, mit ihm zu reden. Dafür war meine Aufgabe entspannter als seine. Ich musste aber echt aufpassen, dass meine Augen nicht einfach zufielen. Im Zug zurück, der dankenswerter und wundersamerweise pünktlich war und tatsächlich auch durchfuhr!, und auch zu Hause musste ich weiter mit dem Schlaf kämpfen. Na toll, wer weiß, wie es dann morgen aussehen wird, da ist dann auch mein Arbeitstag noch länger. Well, however. Bisher habe ich immer noch alles irgendwie gebacken bekommen. Also heißt es wohl mal wieder: Auf in die Schlacht!

Montag, 30. Juli 2012

Wrong attitude?

War wieder mal eine kurze Nacht. Musste heute schon sehr früh aufstehen, weil ich, so praktisch noch im Morgengrauen, einen Kontrolltermin beim Augenarzt hatte. Das heißt natürlich nicht, dass ich am Abend vorher früh ins Bett gegangen bin. Natürlich nicht. Es war also praktisch noch Schlafenszeit, als ich in der Praxis ankam. Als zweite „Patientin“ für den Tag. Und dann saß ich über ne halbe Stunde im Wartezimmer, zusammen mit drei Omas und einem Opa (o_O Mann, wie fühlte ich mich jung!) und – wartete. Wow, große Überraschung. Der „Onkel Doktor“ kam dann erst, als ich schon eine halbe Stunde da saß und mich langweilte. Arzt müsste man sein. Na ja, als er dann erst mal da war, ging alles relativ schnell. Vor mir war ja nur diese etwas hochmütige Oma dran. Und bei mir sagte er auch nur „Alles okay“ und das war's. Dann durfte ich wieder gehen und musste dafür 10 Euro zahlen. :/ Anyway. Kann ich auch nicht ändern.


Und wider Erwarten bin ich auch immer noch nicht gesund. Verstehe einer seinen Körper. Heute Morgen ging es mir gar schlechter als gestern. Krankheiten sind einfach unberechenbar, oder? Und jetzt kann ich mich wieder auf Arbeit freuen. Eine kurze Nacht und dann rein ins Vergnügen. Diese Woche aber wenigstens ohne Fieber! Ist doch schon mal was. Ich habe trotzdem keine Lust. Ich bin – was jegliche Art von „Arbeit“ angeht, sei es nun arbeiten oder für die Uni arbeiten (sprich: lernen, Hausaufgaben, etc.) - meist sehr unlustig und unmotiviert. Es muss schon ein bisschen Spaß machen, und wem macht Lernen Spaß? Obwohl, solche Leute soll's ja auch geben. Ich habe Spaß dran, wenn ich etwas weiß, aber der Weg dahin bereitet mir wirklich kein Vergnügen. Gehe ich da mit einer falschen Einstellung dran?

Bild: Copyright by Jan-Emi!!!

Sonntag, 29. Juli 2012

Emis special talents :(

Theoretisch muss ich morgen mit meiner Hausarbeit anfangen – falls ich nicht irgendeine gute Ausrede finde... Gesundheitlich bin ich soweit wieder hergestellt. Andrerseits bin ich gut im Ausreden finden, wenn ich irgendwas wirklich nicht machen will. Und ich will mich wirklich nicht mit dieser Hausarbeit beschäftigen. Ich muss nur aufpassen, dass ich das nicht alles zu weit wegschiebe. Orientiere ich mich also mal an morgen. Allein der Gedanke daran steigert meine Unlust!

Heute war ein ganz normaler Sonntag. Beziehungsweise nicht ganz normal, weil mal wieder eine dieser langweiligen Familienfeiern anstand. Jede gefühlte zweite Woche. Am Dienstag schon die nächste. Muss da aber dann noch gucken, wie mir nach der Arbeit zumute sein wird, weil ich mich auch noch bereit erklärt habe, eine Stunde länger zu arbeiten, weil die im Zeitplan eine Stunde vergessen haben. However. Im Moment habe ich keine Lust, und wer weiß, wie ich dann Dienstag drauf bin. Verschieben wir die Entscheidung also mal. Im Verschieben von Irgendwas bin ich auch sehr gut. Leider! Warum habe ich nur solche Talente und nicht irgendwas nützliches oder cooles? o_O

Samstag, 28. Juli 2012

Emi loves Chocolate!!!

Fast wieder gesund! :) Dann werd ich wohl Montag mit der Hausarbeit anfangen können... Obwohl ich da wirklich keine Lust zu habe. Wer hat schon Lust auf irgendetwas, das Arbeit (- und dabei  keinen Spaß) macht? Ah, egal. Alles uninteressant! Hab heute ein wenig aufgeräumt und dabei einige Pralinenpackungen gefunden. Wir bekommen eigentlich viele, weil unsere Oma uns immer die schenkt, die sie geschenkt bekommen hat. Und sie isst so was gar nicht, während wir (sprich: meine Schwestern und ich) total verrückt danach sind. Auf Schokolade im Allgemeinen. Es gibt doch nichts Besseres...


 Das sind Belgische Weihnachtspralinen und sie waren einfach der Hammer! Nougat pur! Ich trauere denen wirklich hinterher! Ich fürchte, die werde ich nie wieder zu Gesicht bekommen. Hab sie von meiner Oma bekommen und wer weiß, von dem sie die bekommen hat...


 Kaffee-Sahne ist eine der besten Mischungen, die es gibt!


 Das hier sind einfach die ALLERBESTEN!!! Es gibt nichts Besseres! Lindt allgemein ist ja sowieso unübertrefflich, aber das sind einfach die besten! Mai und ich streiten uns immer um die. Hat man eine gegessen, dann will man mehr! Na ja, ich beherrsche mich aber immer. Man sollte es ja nicht übertreiben. Mann, wenn ich das jetzt wieder sehe, bekomme ich Hunger!


current Music: Girl's Generation, Echo

Freitag, 27. Juli 2012

Have to shut up... :'(

Okay, langsam geht’s wieder bergauf, aber gut oder okay ist was anderes. Aber ich bin auf dem richtigen Weg. Bin fast wieder gesund! Und dann muss ich mich dringend um meine Hausarbeit kümmern, also um die erste. Und mir ein Thema für die zweite überlegen. Puh! So viel zu tun! Das Wetter heute war aber wirklich eklig, oder? Heiß, stickig, dann der Regenschauer. In Keijis Zimmer hat es voll reingeregnet, sein ganzer Tisch war nass. Zum Glück nicht der, auf dem der Computer steht! Das wäre eine Katastrophe gewesen. Mom nervt auch wieder. Warum wirft sie mir immer irgendwelche Dinge vor, von denen sie keine Ahnung hat? Das nervt mich so unglaublich! Bin ich fünf? Nein! Aber leider denkt sie das! Und behandelt mich dementsprechend. Und wehe mir, ich wage es den Mund aufzumachen und mal etwas zu sagen. Dann ist hier ein Sturm los. Ich halte das nicht mehr aus! Glaubt mir, wenn ich das nötige Geld hätte, würde ich sofort ausziehen! Habe ich aber leider nicht und deswegen werde ich wohl auch in Zukunft noch nach dem Prinzip Augen (bzw. Ohren) zu und durch und so tun, als hätte ich nichts gehört. Und den Mund geschlossen zu halten. Yay. Ich bin so fertig!

Donnerstag, 26. Juli 2012

Still not better...

Es geht mir heute zwar besser als gestern, aber das sagt leider nicht viel aus. Ich fühle mich immer noch ziemlich elend. Und es ist einfach nur unerträglich heiß, gerade jetzt. Da geht es einem gleich noch schlechter... Wie schon vermutet, habe ich dadurch heute nichts vernünftiges zustande gebracht. Aber irgendwann muss ja auch mal Zeit sein, um krank zu sein. Oder nicht? Aber wenigstens wirken die Tabletten inzwischen. Bin immer noch zu kaputt, um großartig denken zu können... Hoffentlich ist es morgen besser.


Bild: Copyright by Jan-Emi!!!

Mittwoch, 25. Juli 2012

Emi has to rest - feeling so bad :'(

Alle Hoffnung war vergebens, es geht mir heute auch nicht besser als gestern. Eine Erkältung ist halt hartnäckig – und quälend. Vor allem, wenn man noch arbeiten muss, aber eigentlich nur kaputt ist. Und nicht richtig atmen kann. Ich komme mir wie ein schnaufender alter Opa vor. Na ja, irgendwann waren dann auch sieben Stunden um und ich konnte mich auf den Heimweg machen. Bis zur vorletzten Station ging auch alles gut, der Zug war wunderbar pünktlich, ich hatte einen Sitzplatz. Na ja, kurz vor der vorletzten Station blieben wir ne Weile stehen „wegen einer Signalstörung“. Scheint ja wirklich ein Problem zu sein. In letzter Zeit hört man das immer öfter als Entschuldigung, wenn ein Zug Verspätung hat. Gut, irgendwann fuhren wir weiter und standen an der Station. Nächste Durchsage: wegen einer technischen Störung am Zug bleiben wir auf unbestimmte Zeit hier stehen. Hmhm. Super! Es war total heiß, der Zug war voll und ich konnte nicht richtig atmen. Warum passiert so etwas eigentlich immer dann, wenn ich krank bin oder dringend lernen muss? Letztendlich blieben wir über eine halbe Stunde da stehen, bevor es endlich weiterging. Und deswegen war ich dann eine Stunde später zu Hause, als ich es gewesen wäre, wenn der Zug normal gefahren wäre. Obwohl ich einfach nur fertig war und mich dringend mal hinlegen musste. Morgen kann ich mich ausruhen. Bis Dienstag muss ich wieder fit sein.

Ich mache mir jetzt noch einen schönen Abend. Ausruhen, denken kann ich ohnehin nicht. Ich habe entschieden, dass ich mir gleich „Tonari no Totoro (となりのトトロ)“, zu Deutsch „Mein Nachbar Totoro“, angucken werde und dann werde ich heute mal was früher ins Bett gehen, um mich vernünftig ausruhen kann. Ich wünsche euch noch nen schönen Abend und eine Gute Nacht!

Dienstag, 24. Juli 2012

Palace Garden Schwetzingen part 2

Da ich durch meine Kopfschmerzen gerade keine Konzentration auf irgendwas anwenden kann, habe ich beschlossen, einige weitere meiner Fotos vom Schlossgarten Schwetzingen für euch hochzuladen. Ich erinnere nur kurz: Am Wochenende war ich mit meinen Eltern und meinen Schwestern in Heidelberg bei meiner Tante. Und zusammen waren wir dort, an diesem wunderschönen Ort, der allerdings ziemlich weitläufig ist, so dass uns am Ende des Tages die Füße unglaublich wehtaten.


Das ist eins  meiner Lieblingsbilder. Ich will mich nicht selber loben oder so, aber ich finde wirklich, dass ich dieses Bild gut hinbekommen habe. Aber es war hier auch einfach wunderschön. Da ist es eigentlich kein Wunder, dass eine Menge schöner Bilder entstanden ist...


 Ein weiterer Baum. XD Es gab in dem Garten wirklich eine unendliche Menge an Bäumen! Es stand auch überall dran, was für ein Baum das ist, aber bitte fragt mich nicht. Ich habe keine Ahnung von Bäumen. Ich kann nur sagen, dass er gut aussieht und fotogen ist. XD Aber das war jetzt der letzte Baum aus dem Schlossgarten, versprochen. Das Versprechen gilt wohlgemerkt nicht für die Bilder vom Waldspaziergang... XD


Ein obligatorisches Himmelbild. Bis auf zwei Regenschauer war es an dem Tag wirklich warm und der Himmel war wieder einfach nur traumhaft. Hier ein Blick aus dem "Römischen Wasserkastell".


 Wenn man diesen Weg so entlanggeht, füllt man sich teilweise wirklich in eine andere Zeit versetzt. Eigentlich ist es doch schade, dass man heute nicht mehr mit so vielen Einzelheiten baut. Ich hätte gerne einen großen Park um mein Haus herum... Na ja, träumen kann man ja.


Das ist mein absolutes Lieblingsbild! Von den hunderttausenden, die ich gemacht habe, ist das das schönste und am besten getroffene - finde ich. Ich liebe dieses Bild! Mai auch. Es ist ein Blick auf das "Römische Wasserkastell".

Bilder: Copyright by Jan-Emi!!!

Heavy Illness

Oh Mann, ich könnte mich wirklich nicht schlechter fühlen. Total elend und einfach nur fertig. Ich habe mir, woher auch immer, eine schwere Erkältung eingefangen. Halsschmerzen hatte ich schon seit einer Woche, aber so richtig schlimm wurde es erst gestern. Und heute ist es einfach unerträglich. Mein Hals tut immer noch weh mit trockenem, quälenden Husten und ich bin total heiser. Mein Kopf droht zu platzen und ich kann nicht richtig denken. Und meine Nase läuft ununterbrochen, so dass ich nicht richtig atmen kann. Yay. Echt keine Ahnung, wo das jetzt herkommen könnte. Ich fühle mich furchtbar. So krank war ich schon lange nicht mehr. Hilft aber alles nichts, ich muss morgen zur Arbeit. Wenn ich morgen nach Hause komme, bin ich wahrscheinlich tot. Aber was soll man machen? Ich bin so kaputt. Und man sieht es mir auch total an. Super. Morgen noch, Emi! Dann hast du bis Dienstag Zeit dich zu erholen!

Eigentlich wollte ich heute so richtig mit meiner Hausarbeit, bzw. der ersten Hausarbeit, anfangen. Aber mein Körper (und vor allem mein Kopf) spielt nicht mit. Nicht, dass ich so traurig darüber bin. Hausarbeiten gehören zu den Dingen, die ich gerne aufschiebe.

Montag, 23. Juli 2012

Palace Garden Schwetzingen part 1

Okay, inzwischen habe ich die ersten Bilder aussortiert, die ich an meinem Heidelberger Wochenende gemacht habe und wie versprochen gibt es einige Bilder zum Schlossgarten Schwetzingen. Es waren echt so viele schöne dabei, selbst als ich alle aussortiert hatte, wo jemand von meiner Familie drauf zu sehen ist. Die lade ich natürlich nicht hoch. Heute lade ich euch also die ersten Fotos hoch. Und dann so nach und nach werden noch einige Parts mit den anderen Bildern folgen.


 Dieser Garten ist echt riesig und voller Blumen. Es sah wirklich eindrucksvoll und überwältigend aus, als man da reinkam. Zwischen Bild und Wirklichkeit ist ein großer Unterschied. Um sich die Schönheit vorstellen zu können, muss man echt mal hingehen.


 Ich finde den Baum einfach nur cool! In dem habe ich mich total verliebt. Ich bin ja sowieso so ein Baum-Fotografier-Mensch. Werdet ihr noch sehen. Es werden noch so einige Bäume kommen, vor allem dann auch, wenn ich Bilder von unserem Waldspaziergang hochladen werde. Denn in einem Wald gibt es nun mal unendlich viele Bäume...


 So hammer! Hier müsste man heiraten! Das würde einige so richtig schöne Bilder abgeben!


 Wie angekündigt: Ein weiterer Baum! XD Der hier ist total rieisig! Mai hatte sich neben ihn gestellt und sieht einfach nur winzig aus.


 Bilder: Copyright by Jan-Emi!!!

Sonntag, 22. Juli 2012

A weekend in Heidelberg

I'm back!!! Endlich wieder zu Hause! Wie heißt es: „Home Sweet Home“! :D Freitag sind wir also abends losgefahren, zu Onkel und Tante nach Heidelberg. Nach gut drei Stunden Fahrt waren wir da. Dann gab es natürlich erst mal großes Gelaber. Und nachts konnte ich so absolut nicht einschlafen. Grausam! Vor allem, weil wir am nächsten Morgen schon sehr früh wieder raus mussten. Meinte meine Tante allen Ernstes: „Frühstück um 8 Uhr“! o_O Ah ja! Was half's? Nach wenigen Stunden Schlaf also raus und Frühstück um 8. Dann sind wir auch schon aufgebrochen, zum Schlossgarten Schwetzingen. Das war wirklich wunderschön dort! Hab unendlich viele Bilder gemacht! Muss da mal ein bisschen rumsortieren, etc., dann lade ich euch einige hoch. Aber irgendwann taten dann die Füße einfach nur noch weh und wir waren froh, als es wieder zurück ging. Abends ist Mom mit meiner Tante noch irgendwohin gefahren. Und Dad, Mai, Mara und ich sind noch spazieren gegangen, im Wald da. Der war auch total schön, da gibt’s dann beizeiten auch noch Bilder von. Nachts waren wir erledigt, das heißt bei mir aber ja leider nicht, dass ich schlafen kann... Sonntags dann wieder früh raus und zur Kirche. Zum Mittagessen war dann einer der Stiefsöhne meiner Tante mit seiner Familie da. Wieder mal großes Gelaber.

Dann stellte Dad leider fest, dass wir einen Platten hatten, so dass wir mit dem Notrad zurückfahren mussten, das heißt langsamer als mit normalen Reifen. So brauchten wir also für die Heimfahrt noch mal ne Stunde länger als für die Hinfahrt. Und im Gegensatz zu Freitag war es heute so heiß! Unerträglich in so einem kleinen Auto und zu dritt auf der Rückbank! Wir waren einfach nur froh, als wir endlich wieder zu Hause waren! Morgen frei und Dienstag dann wieder zur Arbeit.

An sich war das Wochenende ja schon schön, aber größtenteils einfach nur langweilig! Na ja, was soll man machen? Meine Tante jedenfalls hat sich total gefreut. Aber wir Mädels sind froh, dass wir das jetzt hinter uns haben! Und sind einfach nur müde! Und ich bin froh, dass ich mein Internet wieder habe! However, Gute Nacht euch!

Freitag, 20. Juli 2012

Weekend plans -.- Annoyed Emi again

Habt ihr alle schon schöne Pläne für das Wochenende? Ich hoffe es für euch! Na ja, mein Wochenende fällt gewissermaßen ins Wasser. Mom kam auf die glorreiche Idee, übers Wochenende zu meiner Tante zu fahren. Mit Mai, Mara und mir. Und wehe, jemand von uns wagt es, seinen Unmut dazu zu äußern... Also bleibt uns nichts übrig, als gute Miene zum bösen Spiel zu machen und so zu tun, als hätten wir die totale Lust das Wochenende bei Tante und Onkel zu verbringen. Es wird totlangweilig, das kann ich jetzt schon sagen, so wie meine Tante drauf ist... Tja, hilft alles nichts. Im Moment bin ich mit dem äußerst schwierigen Problem des Kofferpackens beschäftigt. Okay, es ist natürlich kein Koffer, aber das spielt doch nicht wirklich eine Rolle. Yay, ich freu mich. Stundenlange Autofahrt und drei Tage ohne Internet... :'( Kann das Leben noch besser werden? Ich wünsche euch jedenfalls ein schönes Wochenende!

Donnerstag, 19. Juli 2012

Passed - Emi is SO happy! :D

Irgendwie dachte ich heute den ganzen Tag, es sei Samstag. War ich völlig überzeugt von. Hm. Wahrscheinlich, weil ich die letzten beiden Tage schwer beschäftigt war. Na ja, wie auch immer. Jedenfalls habe ich heute rein gar nichts von Bedeutung getan. o_O So lässt es sich aushalten, oder? Nur bleibt es leider ja nie lange so. Erst mal gab es heute aber eine riesige Beruhigung! Ich habe meine so gefürchtete Klausur bestanden!!! :D Ich wäre fast ausgerastet vor Freude. Am liebsten hätte ich die ganze Welt umarmt – mit einigen Ausnahmen. Auf jeden Fall ist mir ein riesiger Brocken vom Herzen gefallen! Und Mona hat auch bestanden, das heißt, ich sitze nächstes Semester nicht ganz alleine da. Bin einfach nur voll happy und im Moment bekomme ich echt das Grinsen nicht aus meinem Gesicht... :D


Das war auch schon alles für heute, aber diese Freude muss ich einfach mit jedem teilen! Weil ich dieses Mal so unglaublich wenig gelernt hatte und diese Klausur so unglaublich schwierig war, ich berichtete ja davon, hatte ich echt Angst, durchgefallen zu sein. Diese Angst hat sich ja jetzt zum Glück aufgelöst. Für dieses Semester habe ich alle meine Klausuren bestanden und kann mich nun voll und ganz auf meine Hausarbeiten konzentrieren...

Bild: Copyright by Jan-Emi!!!

Mittwoch, 18. Juli 2012

Side notice

Eine weitere kurze Nacht. Inzwischen merke ich das auch... Aber nicht so wichtig, morgen darf ich ausschlafen! Heute war wieder früh aufstehen und dann Arbeit angesagt. Äußerst spannend. Nicht wirklich. Egal. Aber nachdem ich gestern so gefroren habe, habe ich mich heute etwas wärmer angezogen – und prompt wurde es natürlich total warm, so dass ich wieder am Schwitzen war. Na ja, okay, ich habe nicht geschwitzt, aber es war trotzdem unangenehm. Kann sich das Wetter nicht endlich entscheiden? Dieses ständige Hin und Her raubt einem den letzten Nerv.


Habe gestern Abend Nacht noch mal „Battle Royale II“ geguckt. Wollte den schon länger mal wieder gucken, und gestern Abend passte dann alles. Die BR-Filme sind ja beide ziemlich krass, wegen Blut und so. Aber abgesehen davon, oder was heißt abgesehen?, however, jedenfalls mag ich die Filme. Wenn sie natürlich auch etwas erschreckend sind. Aber die Story funktioniert einfach. Letztendlich hat ja auch „Die Tribute von Panem“ das gleiche Prinzip, nur ohne die Halsbänder. Dafür tauchen die, plus eine ähnliche Story in „Freerunner“ auf. Heute habe ich außerdem „Contagion“ geguckt. Ich fand es realistisch gemacht, man kann sich gut vorstellen, dass die Menschen so ähnlich reagieren werden, wenn eine Epidemie ausbricht. Insgesamt fand ich ihn aber dennoch eher langweilig. Noch mal angucken werde ich ihn mir definitiv nicht.


Bilder: Copyright by Jan-Emi!!!

current Music: Vincent Lee, My kinda Girl

Dienstag, 17. Juli 2012

Still there are some nice people

Okay, heute Morgen war ich trotz weniger Stunden Schlaf überraschenderweise total ausgeschlafen. Ich sag doch: Man kann vorschlafen! Dann zur Uni. Und da musste ich mich erst mal auf unbekanntes Terrain begeben, weil ich so einen Zettel, den ich ausfüllen musste, um irgendeinen Schein, den ich brauche, zu bekommen, abgeben. Tja, und das war eben in einem Gebäude, in dem ich noch nie war. Ich wusste, wo es sich befand, aber ich war noch nie drinnen. Mit ein bisschen Herumirren habe ich ihn aber relativ schnell gefunden und dann war Warten angesagt. Ich war um 7:30 da und das Geschäftszimmer, wo ich das dumme Ding abgeben musste, macht erst um 8:00 auf. Aber Warten bin ich ja gewohnt! Letztendlich kam es dann aber doch anders. Denn die Sekretärin lief plötzlich an mir vorbei und fragte mich, was ich denn so früh schon hier wolle. Ich erklärte mein Anliegen und sie meinte, dass ich das auch jetzt gleich machen könnte. Voll cool! Ich war natürlich voll happy drüber, so musste ich da nicht warten. Manchmal gibt es noch nette Menschen auf dieser Welt. ^_^

Aber der ständige Regen ging mir wirklich auf die Nerven! Wurde natürlich mal wieder nass geregnet. Weil ich mich weigere, einen Regenschirm mitzuschleppen. Ich mag keine Regenschirme! Na ja. Interessiert keinen. Aber in der Bahn dann: Hund. Dazu noch nasser Hund. Und dazu noch nasser Hand in überfüllter Bahn. Yay. Mann, hat das gestunken! Ich mag diesen Gestank wirklich nicht!

Zu Hause habe ich mir dann unter anderem den Film „Nur mit dir“ angeschaut. Der ist so unglaublich schön! Ich fange jedes Mal aufs Neue an zu weinen! Ich wünsche mir wirklich, dass mein Freund ein bisschen so sein wird, wie Landon. Also vom Verhalten her. Das ist einfach nur schön! Aber es gibt wohl kaum (noch) solche Jungs im realen Leben...

Montag, 16. Juli 2012

A very short night ahead of me -.-

Erster Ferientag! Bin ihn dementsprechend angegangen! XD Ausgeschlafen und dann noch faul im Bett rumgelegen. Es gibt doch nichts besseres... Und wegen gestern... Jetzt bin ich wieder im Verdrängungsmodus. Will das einfach nur wieder vergessen. War ziemlich depressiv gestern. That's one part of me!

War wieder fleißig mit dem Filme gucken. Mit der letzten Klausur am Freitag endete ja auch wieder meine Zeit des Bücher- und Filmeverbot, die ich in der letzten Vorbereitungs- und Klausurzeit immer habe. Von mir selber aus. Ich komme mit dem Lernen ja sowieso schon immer zu nichts, aber so würde ich noch viel weniger schaffen. Habe unter anderem gestern Nacht „Hauru no Ugoku Shiro (ハウルの動く)“, also „Das wandelnde Schloss“ geguckt. Das ist ja auch so süß!

Außerdem habe ich gestern „Freerunner“ geguckt. Ich gebe es zu, eigentlich nur, weil Sean Faris mitspielt... :P Ganz ehrlich muss ich sagen, wirkt der Film in erster Linie wie eine billige Kopie einiger Elemente von „Battle Royale“ und „Ghettogangz“, ohne auch nur im entferntesten da dran zu kommen. Was die Freerunner in dem Film machen, kommt natürlich nicht mal im Entferntesten an David Belle ran. (Wer es noch nicht weiß, ich bin großer Fan von David Belle und „Ghettogangz“!!!) Und die oft sehr stark wackelnde Kamera ging mir unheimlich auf die Nerven. Wenn man das mal außen vor lässt, konnte man sich den Film aber sehr gut ansehen, v.a. natürlich wegen Sean... XD Noch mal gucken muss aber nicht unbedingt sein... Drücken wir uns mal diplomatisch aus: Nicht der schlechteste Film, den ich gesehen habe. Und wenigstens gute Action.

Morgen muss ich früh raus. Zur Uni. Muss noch so einen komischen Zettel abgeben und dann arbeiten. Ähm ja. Ich kann diese Nacht höchstens vier Stunden schlafen. Beste Voraussetzung für alles! Aber egal. Ich bin immer noch der Meinung, auch wenn Mom das bestreitet, dass man vor- und nachschlafen kann. Zumindest ich kann das...

current Music: Girl's Generation, Telepathy

Sonntag, 15. Juli 2012

So deep down. The sad truth about Emi.

Ich bin einfach fertig! Das Ganze schafft mich so! Bin so down. Ich fühle mich, als wäre ich innerlich leer. Im Moment habe ich irgendwie keine Worte. Was will ich? Gerade möchte ich, glaube ich, mich einfach nur zusammenrollen und weinen. Wie soll ich so weiterleben? Ich verliere meine ganze Hoffnung. Irgendwie schaffe ich es einfach nicht, eine Verbindung zum Leben herzustellen. Ich versuche immer, mir irgendwas vorzumachen, aber im Grunde genommen bin ich immer noch der Außenseiter, der ich früher in der Schule war. Mit dem einzigen (guten) Unterschied, dass die anderen mich nicht mehr fertig machen. Das hat mich kaputt gemacht. Das ist wie ein Trauma, meine Erlebnisse damals. Da bin ich immer noch gefangen. Es ist gar nicht so leicht, aus einem Zustand voller Scherben ein Leben aufzubauen. Eigentlich bin ich immer noch das kleine Mädchen von damals, dass nur hilflos weinen konnte. Wie konnte ich nur zulassen, dass andere Menschen meinen Traum und mein Leben zerstört haben, so dass ich heute nicht mehr weiß, was ich eigentlich will... Wo mein Leben mich hinführen soll. Dass ich mich selbst verloren habe. Wer bin ich eigentlich? Natürlich bin ich Emi! Aber wer ist Emi?

Lasst bitte nicht zu, dass andere Menschen euch zerstören, euer Leben, euren Traum, euch selbst. Macht es bitte nicht wie ich und gebt auf. In dem Moment, in dem ich alle Hoffnung verloren habe, habe ich mich selbst verloren und kann mich seitdem nicht mehr wiederfinden. Lasst nicht zu, dass es bei euch genauso weit kommt. Seid stark! Steht zu euch selbst! Wehrt euch! Ihr habt eine Stimme, benutzt sie! Macht den Menschen klar, wer ihr seid! Zeigt ihnen, dass ihr stark seid und euch nicht unterkriegen lässt. Verliert niemals eure Hoffnung! Verliert nicht euch selbst. Ihr seid wertvoll! Jeder von euch! Jeder auf seine Art! Ganz unterschiedlich und dennoch alle liebenswert! Lasst euch nichts anderes einreden! Gott hat uns alle geschaffen und Er liebt uns alle! Deswegen sollten auch wir uns alle lieben! Bitte, vergesst nicht: Gott liebt euch! Egal, wie ihr seid! In Seinen Augen seid ihr wertvoll! Gebt nicht auf! Ich wünsche euch allen ganz viel Liebe!

Samstag, 14. Juli 2012

Again a sleepless night :'(

Today was a wonderful – cause free – day! Das Leben lebt sich gleich leichter, wenn man nicht lernen muss. Außerdem habe ich auch gleich gesagt, dass ich heute nichts für die Hausarbeiten tun werde. Ich denke mal, es ist vollkommen in Ordnung, wenn ich ein paar Tage einfach nur entspanne! Oder? Dementsprechend habe ich heute auch nicht großartig was gemacht. Gestern Abend sind noch Esmée und Ami zu mir gekommen und wir haben einen Film geguckt. War ganz lustig. Und heute habe ich angefangen, mir „Neon Genesis Evangelion“ noch mal reinzuziehen. Immer noch eine der besten Animeserien, finde ich. XD Und dann habe ich heute auch noch „Sen to Chihiro no kamikakushi (千と千尋の神隠し)“, also „Chihiros Reise ins Zauberland“ angeguckt. Das ist ja so süß!

Oh Mann! Ich weiß schon, dass ich heute Nacht nicht werde schlafen können. Im Moment ist wieder Schützenfest. Das heißt, dass die wie die Bekloppten bis spät in die Nacht hinein Musik in einer Lautstärke hören, dass man taub werden könnte. Da kann man machen, was man will, man hört es immer noch und es ist wirklich einfach nur ätzend. Jedes Jahr aufs Neue! Leider kann man da wohl nichts gegen machen. Leider! Zum Glück war dieser Mist nicht letzte Woche, als ich lernen musste! Aber wie auch immer! Das sollte echt verboten werden! Ist doch nicht normal! Nur weil ein paar Bekloppte da was auch immer tun, kann es doch nicht sein, dass der Rest der Bevölkerung darunter leiden muss! Argh! Am besten gehe ich gar nicht erst schlafen, oder? Aber selbst nen Film kann man nicht in aller Ruhe gucken, weil die ganze Zeit diese furchtbare Musik so laut in den Ohren schallt. 仕方ない!

 Hinweisen möchte ich noch auf den neuen Vlog von JuBaFilms, der wie immer sehr lustig und vor allem sehr gut geraten ist. Ein neues kleines Kunstwerk der Jungs! Hier klicken, schaut's euch unbedingt an!

Freitag, 13. Juli 2012

A very hard and way too long test! Bad feeling about it!

Okay. Der Tag fing super an! Mein Zug hatte die totale Verspätung, so dass ich erst zu einer Zeit in die U-Bahn einstieg, in der ich normalerweise immer schon in der Uni bin. Aber gut. Ich war immer noch früher da, als alle anderen... Das erste Seminar war SOOOO langweilig, ich bin fast eingeschlafen! Es half natürlich auch nicht, dass ich wieder bis spät in die Nacht gelernt hatte und kaum geschlafen hatte. Die Klausur dann... Meine Befürchtungen wurden wahr! Ich konnte nichts und sie war unglaublich schwer und unglaublich lang! Man konnte das in der Zeit nicht wirklich schaffen. Und wir wurden schon vorgewarnt. Die erste Gruppe hatte die Klausur schon vor uns geschrieben und uns gewarnt, dass wir echt mit dem Zeitmanagment aufpassen müssen und dass wir uns nicht zu lange an einer Aufgabe aufhalten sollten. Aber selbst mit dem Wissen... Als die sagten: „Nur noch zehn Minuten“ hatte ich noch so viele Lücken... Hab dann einfach geraten und noch überall was hingeschrieben. Ja, kann's nicht einschätzen. War mit Sicherheit meine schlechteste Klausur bis jetzt. Aber wir sind ALLE, der ganze Kurs, der Meinung, dass es zu schwer und zu viel war. Das gab's bisher noch nie! Ja, nach der Klausur standen wir dann noch alle zusammen, so die üblichen Verdächtigen und haben gequatscht. Hab schon meinen ersten (schwerwiegenden) Fehler gefunden... :'( Am Donnerstag sollen die Ergebnisse kommen... Aaaahhh!

Aber jetzt erst mal ein bisschen chillen und nichts tun, bevor ich dann mit den Hausarbeiten loslegen muss. Wird noch spaßig! Ich wünsche allen Studenten schöne Ferien!!!

Donnerstag, 12. Juli 2012

Very easy Chinese test! (short notice)

Nur kurz! Ich bin gerade im letzten Powerlernen für meine beängstigende Klausur morgen... Das schaffe ich doch nie! Morgens hatte mein Zug mal wieder so viel Verspätung, dass ich die Bummelbahn nehmen musste. Ätzend! Aber na ja. Ich war immer noch rechtzeitig in der Uni. Die lief so weit wie immer. Und dann meine Chinesisch-Klausur... Die war SOO einfach! Irgendwie war sie zu einfach. Ich hätte da etwas mehr erwartet. Aber okay. Ist ja nicht schlimm. Mal eine einfache Klausur ist ja auch ganz schön. Aber es kamen kaum Sachen dran. Hatte mir vorher extra noch 对不起und 没关系 ins Gehirn gehauen, weil ich das jedes Mal vergessen habe – und dann kam's gar nicht vor! Irgendwie kann ich die Klausur nicht ernst nehmen. Nach gut 20 Minuten war ich fertig und habe abgegeben. Übrigens als Erste. XD Dann habe ich noch auf Claire gewartet, die ein bisschen länger brauchte. Und dann war ich eine Stunde früher zu Hause als sonst! Ist doch schön! So, jetzt aber zurück zum Lernen... (Apropos Lernen. Für Chinesisch habe ich lediglich heute Nacht von Viertel nach 12 bis 1 gelernt und mir das dann heute noch mal im Zug angeguckt. Das war's! Und es hat ja auch vollkommen gereicht!) Für morgen ist das ist aber so viel, und so schwer... Ich falle bestimmt durch... PANIK! Irgendwie muss ich es schaffen, die Dinge, die ich immer wieder vergesse, in mein Gehirn einzubrennen! Morgen bin ich am Ende! Aaaaaahhhhhh...

Mittwoch, 11. Juli 2012

Reckless Grandpa!!! - Annoyed Emi! (long post!)

Endgültige Panik – und ich glaube, ich habe schon aufgegeben... Inzwischen ist mir diese Klausur ziemlich egal. … Hm. Nein, eigentlich nicht. Es wäre wichtig, sie zu bestehen. Wenn ich sie bestehe, dann mit ich mit dem Grundstudium komplett fertig und wenn ich nicht fertig bin, kann ich nicht mit dem Aufbaustudium anfangen. Aber aaaaaahhhhh! Ich kann nichts! Und die Wiederholungsstunde heute hat meine Panik nur noch verstärkt... Puh... Jaa, kann man nichts machen, außer zu hoffen und zu beten, dass nichts kommt, was ich nicht kann... was eine ganze Menge ist!

Uni lief so weit wie immer. Leider konnte ich mich nicht mit Jule treffen, weil sie totale Panik vor ihrer Klausur schob und schon viel zu früh in der Uni war. Mona kam ja nicht und T., die treulose Tomate, auch nicht. Dabei war die VL heute wieder richtig interessant! Und natürlich wieder nur 30 Leute da. Und Nicki hat auch wieder geschrieben, dass sie morgen nicht kommt – was habe ich nur für faule Freunde?! Aber gut, im Moment schieben alle Panik vor den Klausuren. Ich ja auch. Aber ich lasse im Gegensatz zu ihnen deswegen keine Seminare oder VL flöten. Ich gehe brav überall hin und höre zu. Das liegt aber auch nur daran, dass, okay, ich muss einschränken, dass meine VL alle ziemlich interessant sind. Bei den Seminaren ist es so, dass sie eigentlich alle ziemlich langweilig sind (was in 2/3 davon am Dozenten, nicht am Thema liegt!), aber da höre ich auch zu. Bei dem einen, weil wir da so wenige Leute sind, dass man nichts anderes machen kann, das würde sofort auffallen. However. Uni war halt Uni.

Aber dann. Ja, ich hab mich so aufgeregt! Mann! Also, ich stand mal wieder auf dem Bahnhof und wartete. Wie jeden Tag. So, dann kam ein dicker Opa, dicker Rucksack auf dem Rücken, dicker Koffer in der Hand, dicke Oma im Schlepptau. Okay. Fast der ganze Bahnsteig ist leer. Und wo stellt sich der dicke Opa mit seinem ganzen dicken Mitbringsel hin? Genau VOR mich!!! Was soll das??? Warum? Mann! Ich mag das ja sowieso nicht, wenn sich einer einfach vor mich stellt. Denn: wer vorne steht, ist schneller im Zug und hat eher die Chance auf einen Sitzplatz (in Fahrtrichtung). Aber gut. Dann fuhr der Zug ein und der Mann – wusch – drehte sich um, mit dem Koffer in der Hand und – bam! - voll gegen mich. Danke! Hat überhaupt nicht wehgetan. Entschuldigung? Ha! Guter Witz! So, dicker Opa drängelte sich vor mich, stieg ein, blieb plötzlich stehen und drehte sich um. Hmhm! Wollte dann seiner Frau reinhelfen. Super nur, dass der dicke Opa mit seinem dicken Gepäck alles versperrte und ich direkt hinter ihm stand. Er reichte dann seiner dicken Oma seine Hand und wollte ihr reinhelfen. So weit so gut, ich stand aber dann sozusagen im Weg. Ja. Okay. Weiß nicht, ob er nicht denken konnte, aber so konnte die dicke Oma unmöglich in den Zug steigen. Ich konnte also nicht vor und nicht zurück und die Oma blieb stehen und der Opa auch. Was soll ich also tun? Ich versuchte dann also, mich an dem Opa vorbei zu schieben, um Platz zu machen. Blafft der mich voll an, dabei habe ich ihn noch nicht mal berührt. Alter, war ich genervt! Ich meine, ICH war es ja nicht, die ein rücksichtsloses Verhalten an den Tag legte, sondern der!!! Boah. Da war ich so genervt, weil der ja auch so doof war, sorry, aber ehrlich!, dass ich ziemlich genervt erwiderte: „Ja, so kommt die aber auch nicht rein!“ Guckte der mich nur doof an. Ernsthaft, Mann! Ich bin wirklich älteren Menschen gegenüber die Höflichkeit in Person, ich habe selber Großeltern, die ich sehr liebe. Deswegen reagiere ich auch mit Respekt ihnen gegenüber. Aber wenn man ein so rücksichtsloses Verhalten an den Tag legt, wie dieser Opa und dann noch meint, andere anmeckern zu müssen, da platzt selbst mir der Kragen. Und ich sage normalerweise wirklich nie etwas. Selbst wenn ich noch so genervt bin. Ich halte in der Hinsicht schon wirklich viel aus, aber was zu viel ist zu viel! Ich kann ja auch nicht immer nur den Mund halten und mich so behandeln lassen. Es tut mir wirklich leid, dass so völlig untypisch für mich reagiert habe, ich meine, ihr kennt mich ja nicht wirklich, sonst wüsstet ihr, dass ich so was wirklich niemals tue! Aber hier war es dann wirklich viel zu viel. Dazu kam noch, dass ich ohnehin genervt von der Uni und dem ganzen Warten war und völlig verzweifelt wegen meiner Klausuren. Der Opa setzte dem Ganzen dann die Krone auf... Argh! Wirklich! Meistens sind es sowieso diese älteren Herrschaften, die sich an Bahnhöfen total rücksichtslos benehmen und dann über die Jugend schimpfen!

So, jetzt muss ich aber alles vergessen. Morgen ist Klausur, die ist zwar nicht so hart wie die am Freitag, aber trotzdem. Ich will gleich noch mal alles wiederholen und joa. Keine Ahnung. Mal sehen. Schreibt ihr auch noch Klausuren? Wenn ja, wünsche ich euch viel Erfolg! Wenn nein, freut mich da für euch! Ich freue mich einfach nur, wenn Freitag meine letzte Veranstaltung vorbei ist!

Dienstag, 10. Juli 2012

Wonder why... How will I manage it?

Das gibt mir dann doch zu denken! Am Freitag schreibe ich eine wichtige und vor allem schwierige Klausur. Ich kann fast überhaupt nichts. Und trotzdem bin ich total gechillt. Hm! Wie passt das zusammen? Vor allem bei so einem zwanghaften Menschen wie bei mir? I really don't know, but... sollte ich nicht vollkommen durchdrehen?

Heute Morgen war ich, trotz nur weniger Stunden Schlaf, bemerkenswert ausgeschlafen. Im Moment ist bei mit irgendwie alles vice versa, oder? Hm. Uni war so weit wie immer. In der Vorlesung ging heute wieder einmal die Anwesenheitsliste rum. Und dieses Mal war sie sogar bemerkenswert schnell durch! Sind die Studenten klüger geworden? Waren heute nicht so viele da? Rätselhaft. Aber egal. Die Liste war bequem um Viertel nach bei mir und fünf Minuten später machte der Prof Schluss. Perfekt! Danach lief es leider nicht so perfekt weiter. Weil die U-Bahn erst mal nicht kam, und die Leute sich dann mal wieder einfach nur dumm, noch dummer als sonst!, anstellten, verpasste ich den früheren Zug um drei, vier Minuten. Und wie es dann immer so ist, das Leben ist halt einfach gemein: Mein Zug hatte dann zehn Minuten Verspätung. Zum Glück bekam ich dann aber so ganz knapp noch meine Anschlussbahn. Tja, und als ich dann aus der ausstieg, ging gerade ein Platzregen nieder, so dass ich innerhalb von Sekunden komplett nass war. Angenehm! (Und natürlich trug ich wieder ein weißes T-Shirt...)

Hm. Und Jule hat mir nicht geschrieben, jetzt weiß ich nicht, ob wir uns morgen treffen, oder nicht. Weil sie meinte, dass sie eventuell nicht könnte, weil sie dann eine Klausur schreiben muss. Aber sie wollte mir noch mal mailen. Na ja. Ich halte mal Ausschau nach ihr. Mona hat mal wieder angekündigt, dass sie nicht zur VL , auch nicht zum Sprachkurs (der ist sowieso nicht obligatorisch diese Woche, aber ich gehe lieber hin. Heute hat mir das zum Beispiel schon mal sehr geholfen! Ich kann ja nichts!...), lässt die mich einfach alleine... Well, however. In der VL ist T. da und im Sprachkurs Claire (neben noch einigen anderen), also...

Okay, und wie immer habe ich jetzt noch eine Menge zu erledigen. Ich versuche schon gar nicht mehr, früher ins Bett kommen zu wollen, es klappt ja doch nicht. Im Gegenteil ist es sogar so, dass wenn ich es mir vornehme, es noch später wird... Also tue ich einfach, was ich noch zu tun habe und gehe dann irgendwann (und das wird mit Sicherheit wieder morgen sein...) schlafen. Ganz normal also... Ich schlaf gleich ein!

Montag, 9. Juli 2012

In a really bad and sad mood :(

Mann, wie ich das hasse. Okay, man soll nicht hassen, aber wie ich das so überhaupt nicht leiden kann! Der Dozent hat mal wieder den Text noch nicht hochgeladen. Obwohl er uns versprochen, es dieses Mal früher zu machen! Da sieht man mal, wie man sich auf Dozenten verlassen kann! Letztes Mal hat er ihn auch so spät hochgeladen, ich meine, irgendwann muss ich das ja auch noch lesen, so neben den Klausurvorbereitungen. Die auch ziemlich schleppend verlaufen... Mann, wie mich das alles fertig macht! Im Moment klappt mal wieder gar nichts! Das ist so deprimierend!

Deprimierend war auch der Blick auf das Vorlesungsverzeichnis für das nächste Semester! Es gibt NICHTS VERNÜNFTIGES!!! Wirklich! Ich dachte, die angebotenen Veranstaltungen für dieses Semester waren schon furchtbar – die fürs nächste sind hundert Mal schlimmer!!! :( Ich habe jetzt schon keine Lust mehr! Wenn ich nur daran denke, in irgendwas davon reingehen zu müssen... Oh Mann! Was soll denn das? Kann man nicht irgendwas schönes machen? Nein, natürlich nicht! Dazu kommt noch: der nächste Chinesisch-Kurs ist auf eine total doofe Zeit gelegt, der Übersetzungskurs, den ich machen muss, auf eine noch doofere!!! Auch Französisch liegt wieder so doof und Schwedisch wird wieder nicht angeboten, was ich aber total gerne gemacht hätte. Ach Mann! Mal wieder die Wahl zwischen Pest und Cholera! Langsam müsste man es mal gewohnt sein, oder? Aber für das noch laufende Semester gab es wenigstens einen kleinen Lichtblick, fürs nächste sehr ich einfach nur schwarz! :(

Ich hab so ne Angst vor den Klausuren, weil ich so absolut rein gar nichts kann! Ich hab wirklich versucht, v.a. heute und gestern zu lernen... Aber es klappt einfach nicht wirklich! Die Sachen wollen nicht in meinen Kopf! Oder zumindest nicht genug Sachen! Einiges gucke ich mir immer wieder an und wenn ich zwei Minuten später nochmal darüber nachdenke(n will), ist es schon wieder weg, so, als wäre es nie dagewesen... Ach was soll's? Fall ich halt einfach überall durch... 

However, ich freue mich wirklich schon auf Freitag, wenn ich dann, nachdem alle Klausuren vorbei sind, ENDLICH wieder lesen kann!!! Im Moment ist ja wieder meine persönliche Lese-Verbotszeit! :( Ich muss dann zwar noch zwei Hausarbeiten schreiben, aber was soll's?

Sonntag, 8. Juli 2012

This week will be terrifying

Und schon wieder ist, ehe man sich versieht, das Wochenende schon wieder um und die neue Woche steht in den Startlöchern. Eine Woche, die ziemlich viel Stress mit sich bringt! Jetzt wird es noch mal richtig anstrengend, obwohl ja schon die letzten Wochen unglaublich anstrengend waren. Neben dem normalen Unistuff (ich muss mindestens noch zwei lange Texte lesen) steht jetzt Endspurt im Lernen an. Irgendwie muss ich jetzt alles das, was ich bisher noch nicht im Kopf habe (und das ist wirklich unglaublich viel!!! :(!!!), noch irgendwie da reinkloppen. Ich glaube, mit Schlaf ist diese Woche noch weniger, als bisher, obwohl es jetzt bis jetzt auch schon ziemlich extrem war. Ich habe das Gefühl, ständig schlafen zu können. 
 

Ich habe auch heute nicht so viel geschafft, wie ich eigentlich wollte (in Anbetracht der Tatsache wie viel ich in dieser kurzen Zeit, die mir noch bleibt, machen muss, ist das erschreckend wenig!), habe ich doch wenigstens ein bisschen was geschafft – und das ist doch immerhin schon mal etwas. Wenn's auch nur ein Tropfen auf den heißen Stein ist. Das Motto dieser Woche: Stress und Angst! Also eigentlich wie jede Woche, nur vielleicht ein bisschen intensiver...

Bild: Copyright by Jan-Emi!!!

Samstag, 7. Juli 2012

A really big problem!!!

Okay... Jetzt habe ich wirklich ein Problem... Gestern Abend war ich ja erst mal auf Esmées Geburtstagsfeier eingeladen. Das ging schon ziemlich lange, weil wir bis in den Samstag rein gefeiert haben. Das heißt, ich war erst sehr spät im Bett. Dann war heute den ganzen Tag was los, hier was, da was. Und heute Abend war ich dann abermals bei Esmée eingeladen, weil sie dann noch mal gefeiert hat. Das ging dann wieder über mehrere Stunden. Es war wieder sehr lustig, keine Frage. Greta war auch da, ich hatte sie jetzt schon länger nicht mehr gesehen, deswegen war das wirklich schön. Ich hatte gar nicht damit gerechnet, heute auch eingeladen zu werden, und hatte eigentlich für heute vorgesehen, Grammatik zu wiederholen. Ja... Wurde nichts draus! Und DAS ist jetzt wirklich ein Problem, weil ich sie nicht im Kopf habe und diese Woche meine Klausur schreibe. Also, ich hatte weder gestern noch heute Zeit zum Lernen (okay, zugegeben, es steht noch in Frage, ob ich etwas gelernt hätte, wenn ich da gewesen wäre... Ich mag Lernen nicht wirklich! Wie ich nur immer wieder wiederholen kann: Ich bin absolut kein Lerntyp! Tja. Keine Ahnung, ob ich das jetzt irgendwo, irgendwie noch schaffen kann, so weit zurück, wie dieses Semester, hing ich noch zurück. Also mit dem Lernen. Und so wenig, wie dieses Semester, konnte ich auch noch nie. Aaaaahhhh! Ich falle durch! Definitiv! Würde ich bestehen, käme das einem Wunder gleich!

Freitag, 6. Juli 2012

Little embarrassing, but funny!

Endlich! Ich hab's hinter mir. Der Vortrag mit Claire, Mona, Marie und Norina liegt hinter uns! Weil mein erstes Seminar heute ausfiel, war ich schon total früh da (wo der Vortrag stattfinden sollte) und habe dann Sandra und meinen Sprachlehrerinnen beim, ich sag mal, Umräumen geholfen. Alle Tische weg und dann die Stühle in Reihen aufstellen. Und dann habe ich mir alle Vorträge angehört. Wir waren ja erst als letzte Gruppe dran. Weil wir bei weitem die größte Gruppe waren. Und weil wir das interessanteste und lustigste Thema hatten. Aber es war schon wirklich interessant, sich alles anhören zu können. Es waren wirklich einige sehr interessante Vorträge dabei. Und zu sehen, dass die anderen auch nicht unbedingt so gut waren, beruhigte uns dann doch ein wenig. Bei uns wurde jedenfalls viel gelacht! Ja, peinlich war dann nur, dass ich den totalen Lachflash bekam, als ich da vorne stand. Ich wollte das ja gar nicht. Aber ich konnte mich nicht wieder beruhigen. Aiyo! Ich habe mich nachher dann gleich bei den anderen dafür entschuldigt, aber sie meinten, es wäre nicht so schlimm gewesen... Aber als ich da stand, wurde mir auf einmal das Absurde dieser Situation und unseres Textes, einfach von dem ganzen, bewusst, dass ich einfach nicht anders konnte. Dabei musste ich doch böse sein... War mir wirklich peinlich! However, entgegen meiner Befürchtung, es würde länger dauern, als gewöhnlich, war es genau umgekehrt der Fall! Wir waren schon total früh fertig und durften dann gehen. :)

Ja, was mir dann einen Strich durch die Rechnung machte war dann mal wieder, na, was wohl???, mein Zug! :( Als ich auf meinen Bahnsteig kam, sah ich sofort: „ca. 15 min später“. In der Durchsage sagten sie zwar die ganze Zeit fünf Minuten Verspätung, selbst als dann schon fast 15 rum waren, aber okay. Haben die versucht, die Verspätung zu ignorieren, in dem sie stur bei 5 min blieben? Mysteriös. Als Grund wurde eine Oberleitungsstörung angegeben (whatever that may be!). Komisch nur, dass ALLE anderen Züge pünktlich kamen! Warum immer mein Zug? Na ja, irgendwann konnten die Bahnmenschen dann die Verspätung nicht mehr tot ignorieren, denn als die 15 min der Verspätung um waren, kam eine neue Durchsage: Der Zug hat 25 Minuten Verspätung!!! (Uh, welche Steigerung! Von 5 auf 25!) Ob nun 15 oder 25, meine Anschlussbahn hätte ich so oder so ohnehin nicht bekommen, also war es schon fast wieder egal. Aber nervig!

Zu Hause habe ich mich dann erst mal lange mit Mai ausgetauscht. Sie hat sich heute blamiert, ich auch, also hatten wir schon mal ein gemeinsames Thema. Danach bin ich dann noch zu Esmée gegangen, weil ich mich noch mit ihr kurzschließen musste und damit wir uns gegenseitig unser Leid klagen konnten. XD Nein, nicht wirklich. Und natürlich wollte ich mich noch von Liya verabschieden, die heute noch in „Urlaub“ fährt. Ja, und anschließend habe ich dann wieder mit Mai gelabert. Voll der Labertag! Lernen ist heute nicht. Weil ich gleich noch auf Esmées Geburtstagsfeier eingeladen bin, die sehr lange gehen soll, wie sie mir angekündigt hat...

Donnerstag, 5. Juli 2012

Why we are good with hànzì

AAAAANNNGGGSSSSTTTT!!! Morgen ist es soweit! Morgen ist der große Tag, der Tag, an dem wir alle uns unheimlich blamieren werden! Der Vortrag steht an! Alleine der Gedanke daran macht mir Angst! Ich will mir gar nicht vorstellen, wie das wohl sein wird... Furchtbar! Ich werde wahrscheinlich das tun, was ich immer tue: unglaublich stottern und keine zwei Wörter zusammenhängend über die Lippen bringen. Oder ich werde meine Worte vergessen. Hilfe! Ich glaube, ich bin morgen krank...

Heute war so weit normal. Nur sehr heiß und ich musste natürlich mal wieder von einem Unigebäude zum nächsten laufen, was schier unerträglich war. Und in Chinesisch wurden wir mal wieder gelobt. Weil wir die Zeichen so gut schreiben können. Und deswegen durften wir dann auch früher gehen. Wir, das sind die fünf, sechs Mädels aus dem Kurs, die Japanisch können. Deswegen ist es für uns ziemlich einfach, diese Zeichen (hànzì) zu schreiben, wir schmieren sie eher hin. Während die anderen da sitzen und überlegen, wie das Zeichen geschrieben werden muss und zum Teil die Striche in der falschen Reihenfolge oder in die falsche Richtung zeichnen. Na ja, der Zeichen-schreiben-lernen-Part war für uns immer ziemlich langweilig, weil es für uns keine Kunst war. Ah, however. Jedenfalls durften wir dann früher gehen und ich habe einen Zug früher bekommen. :D

Ist ja alles wunderbar, aber die Angst vor morgen bleibt! Und wird mit jeder Sekunde, die vergeht, größer.

Mittwoch, 4. Juli 2012

Why students don't come to lectures?!

Guter Anfang für den Tag! Morgens kam ich auf meinen Bahnsteig und das erste was ich hörte war, dass mein Zug 30 Minuten, ich meine DREIßIG!!!, Verspätung hatte. Yay! Da kommt doch Freude auf. Glück im Unglück war dann nur, dass sie es so früh bekanntgaben, dass ich dann noch die Bummelbahn (= S-Bahn) nehmen konnte. Ich mag es wirklich nicht, mit der zu fahren. Dieses ständige Anhalten an jeder einzelnen Haltestelle regt mich total auf. Aber besser, als so lange warten zu müssen. Vor allem, weil ich mich ja Mittwochs auch immer mit Jule treffe, und wenn ich gewartet hätte, wäre ich so spät gewesen, dass ich sie eben nicht mehr hätte sehen können. Das wäre doch zu traurig gewesen. Sonst sehe ich sie ja leider nie... Okay, ich war dann also etwas später als sonst da, aber ich habe sie noch getroffen. Wie immer: Großes Gelaber!

In meiner ersten VL, wo ich erst zehn Minuten („erst“ weil ich normalerweise immer mindestens ne halbe Stunde früher da bin, dank meiner tollen Zugverbindungen!) vor Anfang in den Raum kam, waren ganze sechs Leute! Das war schon was! Insgesamt waren es dann wieder so um die 30 Leute. Irgendwie ist das doch traurig! Ich will nicht wissen, wie die Professorin sich fühlen muss, vor einem quasi leeren Hörsaal ihre Vorlesung halten zu müssen. Dabei ist die VL wirklich interessant und sie bereitet alles wunderbar vor und ist ja auch ganz cool und lustig drauf. Aber klar: keine Anwesenheitsliste und keine Klausur bedeuten praktisch den Tod jeder VL. Dann kommen eben nur einige wenige Studenten. Wirklich schade! Ich könnte das ja verstehen, wenn sie langweilig wäre. Aber was soll ich sagen? Nach der ersten Sitzung, wo man eben erfuhr – keine Anwesenheitsliste – kam der Großteil nie wieder. Es sind wirklich immer wieder dieselben, die jede Woche da sind. Und das zu schätzen wissen. Okay, das Gute íst dann mit Sicherheit, dass wirklich nur die Interessierten da sind, die dann auch wirklich zuhören. Sieht man mal von Mona ab, die immer mit allem möglichen beschäftigt ist... Aber das ist die absolute Ausnahme.

Am Ende des Unitages habe ich mich dann wieder mit meiner Vortragsgruppe getroffen, weil wir das unbedingt noch mal durchgehen mussten. Ja. Am Freitag ist es so weit und wenn ich daran denke... habe ich einfach nur Panik! Ich will das nicht!!! Und morgen wird’s wieder langweilig... Aber trotzdem sollte ich jetzt mal die Hausaufgaben machen... sonst wird es wieder so spät wie gestern, obwohl ich gestern ja eigentlich auch früher ins Bett wollte – was natürlich nicht geklappt hat. Wie immer...

Dienstag, 3. Juli 2012

A coincidental meeting with friends

Kennt ihr das, wenn eure Augen so müde sind, dass man sich ungeheuer anstrengen muss, irgendwas lesen zu können? Und sie die ganze Zeit zufallen wollen. Und die ganze Zeit vor Müdigkeit anfangen zu tränen. So geht es mir im Moment. Im Zug habe ich versucht, Vokabeln zu lernen – sowohl hin als auch zurück – und beide Male musste ich so gegen den Schlaf ankämpfen. Ich glaube, ich bin einmal sogar in einen Sekundenschlaf gefallen... Hm. Peinlich. Hoffentlich hat das keiner gesehen. Und ich habe einfach nur die übelsten Kopfschmerzen. Seit dem frühen Nachmittag bis jetzt. Zwischenzeitlich dachte ich schon, mein Kopf würde gleich platzen. Konzentration kannste da vergessen.

Uni verlief so weit wie immer. Meine letzte Vorlesung fiel heute zum Glück aus, so dass ich früher nach Hause konnte. Und dadurch habe ich dann N. und L. auf dem Weg zur Straßenbahnstation getroffen. Letztes Semester hatte ich so ziemlich viel mit den beiden zu tun. Dieses Semester sehe ich die beiden leider höchstens mal im Vorbeilaufen. Daher war es echt schön, sich mal wieder austauschen zu können. Die beiden sind so cool drauf, dass es jedes Mal einfach nur lustig mit ihnen zusammen ist. Ich vermisse die beiden wirklich. Vor allem in langweiligen Vorlesungen... Aber auch  sonst. Es gibt nicht viele SO nette Menschen.

Morgen wieder später zu Haue, weil ich mich wieder mit meiner Vortragsgruppe treffe. Claire hat da absolut keine Lust drauf. Kann ich gut verstehen, ich auch nicht. Ich denke aber doch, dass es ganz sinnvoll ist, sich noch einmal abzusprechen und zu proben, wer wann wo steht und wann was sagen muss. Freitag ist ja schon unser Vortrag! Vor allerhand verschiedenen Menschen... Panik! Hoffentlich dauert es dann morgen aber nicht wieder so lange wie letzte Woche!

Okay, ich muss jetzt noch ein paar Sachen machen. Hausaufgaben. Text üben. Und dann will ich mal versuchen, heute etwas früher ins Bett zu kommen... Ich fürchte nur, das wird nicht klappen. Ja. Morgen bin ich tot(müde). Gute Nacht!

Montag, 2. Juli 2012

Sense - Senseless?

Morgens ging es erst mal zum Zahnarzt. Ich hatte ja vor zwei Wochen berichtet, dass eine Füllung undicht ist oder so was in der Art. Wie gesagt, ich weiß es auch nicht so genau. Heute sollte das also repariert werden. Und ich hasse diese Betäubungsspritzen! Das ist so ekelhaft! Und der Zehnarzt hat mir auch noch, warum auch immer, gleich zwei davon reingehauen. Uääh! Danach ging es. Ich hab nichts gespürt. Aber meine Wange hat noch bis zum frühen Nachmittag geschlafen. Sehr interessant, so zu essen!

Als ich im Zug zur Uni saß, saß vor mir eine Frau und hat die ganze Zeit irgendwas gesummt. Laut. Und irgendwann fing sie auch noch an zu singen. Mann, war ich genervt. Ich versuchte nämlich gerade, einen äußerst schwierigen Text zu verstehen. Hat nicht geklappt. Gut, hätte auch nicht geklappt, wenn sie nicht gesummt hätte, aber egal. Es störte ungemein!

Ja, und am späten Nachmittag hatte ich dann ja schon wieder so eine obligatorische Beratung. Meinem Gefühl nach die hundertste. Wirklich informativ war sie nicht, kam auch nichts Neues. Also, warum musste ich da hin??? Wegen dem Stempel auf so einem Stück Papier! Ja. Okay. Ich hoffe, das ist jetzt wirklich die letzte! Na ja. Mein Zug zurück hatte glücklicherweise keine Verspätung. Aber in meiner Anschlussbahn saßen dann hunderte Kinder, die gerade von einem Klassenausflug kamen. So Dritt- oder Viertklässler. Ja, kann man sich wahrscheinlich vorstellen, oder? Unglaublich laut. Nervig. Und die Lehrerinnen waren auch nicht besser. Zum Teil waren sie noch lauter als die Kinder, noch nerviger. Und ich wäre da einfach nicht um Zug gewesen, sondern schön zu Hause. Wenn nicht diese Veranstaltung gewesen wäre...

Kennt jemand „Bebuquin“ von Carl Einstein? Wenn ja, wisst ihr sicher, was ich meine, wenn ich sage, dass man nichts verstehen kann. Für das Seminar haben wir schon so einige nicht verständliche Texte lesen müssen, aber dieser Text... ist das Unverständlichste, was ich je gelesen habe. Und das will schon was heißen! Also, ein paar Zitate:

„Ihre Atmosphäre ist ein Produkt von Faktoren, die in keiner Beziehung zu ihnen stehen.“ (Geht ja irgendwo noch.)

Dann kommen aber Sachen, wie ein Vogel, der in „Graurot“ schreit. o_O ??? Dann so was: „Meistens bleibt man ja im dilettantischen Schrecken stecken. Und endet mit einem Schlaganfall auf dem Plüschsofa. Davor ein weißer Mops aus Porzellan. Er hat eine rote Schleife.“ ???

Ja, passend finde ich ja diesen Satz: „Herr, gib mir ein Wunder, wir suchen es seit Kapitel eins.“ Ganz genau. Das Wunder des Verstehens (oder des Sinns?) beispielsweise. Ist nur wohl nicht vorhanden. Das Ganze hängt irgendwie nicht zusammen, außer dadurch das alles keinen Sinn macht. Wenn jemand dieses … Werk verstanden hat, bitte, erklärt es mir. Aber wer tut denn das? Ich denke nicht, dass es auch nur einen Menschen gibt.Worum es in dem Text geht? o_O Keine Ahnung! Um Bebuquin. So viel hab ich verstanden. Aber das war's auch! Es ist absolut sinnlos. Denke ich.

Sonntag, 1. Juli 2012

My family. Again. And a request.

Okay, den Tag kann ich vergessen! Heute hatte ich gar keine Zeit, um irgendwas zu tun! Wie gestern schon gesagt: Familienfeier! Den ganzen Tag war die Familie da und man kann sich vorstellen, wie das abläuft. Und abends dann haben Mom, Mai und ich den restlichen Tag verquatscht. Und ich bin ernsthaft so müde, den ganzen Tag schon, dass meine Augen die ganze Zeit zufallen wollen. Was sie nicht dürfen. Oder nicht sollen. Wie auch immer. Jedenfalls bin ich gerade voller Unlust für alles (außer Schlafen). Also heißt das, dass ich heute (mal wieder) nichts zustande gebracht habe. Wen wundert das eigentlich noch? Aber ich gerate langsam in Panik! 

Außerdem bin ich echt genervt! In letzter Zeit bekomme ich allerhand seltsame Spam-Mails. Ich meine, ich gehe da nicht drauf, man sieht ja schon am Betreff (und z.T. auch am Absender), was das ist. Irgendwas im Sinne Du wolltest mir noch Geld schicken. Ähm nein! Warum sollte ich so etwas tun wollen? Ich bin eine arme Studentin und habe kein Geld! Was also soll ich dir schicken? Meine Schulden? Gerne, die kannst du haben! Und dann war da noch irgendwas mit Ich muss mein Geld aus dem Land schaffen, wenn ich das über dich weiterleiten darf, darfst du 5 Mio. behalten. Hahaha! Wer ist eigentlich noch so blöd und fällt auf so was rein? Ähm ja! Weg damit!

Nur meine Bitte! Ihr Menschen, die ihr Spams verschickt! Wenn ihr meine Mail-Adresse von meinem Blog habt, dann bitte ich euch, damit aufzuhören! Das nervt mich wirklich! Ich habe meine Adresse für meine Leser rausgegeben, die Fragen, etc. an mich haben. Bitte seid so freundlich und verschont mich also in Zunkunft mit Spams! Für alles andere bin ich weiterhin offen!