Montag, 30. April 2012

Addicted again and again

Wie kann es eigentlich sein, dass man eine Serie gut findet, in der man keinen Charakter wirklich sympathisch findet? o_O Keine Ahnung. Ist aber so. Ja, ich habe mein Wochenende äußerst sinnvoll verbracht, nämlich eben damit „Game of Thrones“ zu sehen. Die erste Staffel und die zweite, so weit sie schon raus ist. Und daneben natürlich noch die aktuelle Folge von „Vampire Diaries“. Ich finde, in einer Hinsicht kann man die beiden Serien vergleichen: Man weiß nie, was als nächstes passiert. Es passieren immer wieder die Dinge, die man an der Stelle nicht erwartet hätte. Im Gegensatz zu Unmengen an vorhersehbaren Filmen ist das wirklich angenehm; sich überraschen zu lassen! Zu „Game of Thrones“ muss ich aber mal sagen, dass mich die Königin einfach nur nervt. Einfach nur die Art, wie sie ihre Stirn in Falten legt. Kriege ich Aggressionen von! Und bei manchen der Charaktere frage ich mich, wo sie die bloß ausgegraben haben... Aber egal, größtenteils bin ich immer noch begeistert. Und gespannt, wie es weitergeht!

Und hey, mein Dozent für mein langweiliges Donnerstag-Seminar hat es tatsächlich mal geschafft, wie er es von der ersten Woche an versprochen hat, es aber bisher nicht getan hat, den Lesetext für diese Woche hochzuladen! Das heißt, ich muss nicht noch mal extra in die Bibliothek latschen, um den Text zu kopieren. Stattdessen muss ich Keiji vom Computer schmeißen, um ihn auszudrucken. Und dann muss ich ihn noch lesen... Zum Glück ist er diesmal nicht so lang, der Text. Nur zwanzig Seiten, und auf Deutsch. Wozu fahre ich mit dem Zug? Um genau so einen Mist zu lesen!

Und yeah, morgen ist frei! Ich liebe Feiertage. Kein Zug! Kein von Früh bis Spät in der Uni rumsitzen müssen. Und Dienstag ist mein längster Unitag, also lohnt sich das wirklich! Schade eigentlich nur, dass mein übelst langweiliges Mittwoch-Seminar nicht am Dienstag stattfindet! Man kann halt nicht alles haben... Einen schönen freien Tag morgen wünsch ich euch!

Samstag, 28. April 2012

Game of Thrones

Okay, ich bin überzeugt! Gestern Abend (genauer gesagt Nacht...) habe ich mir ja die erste Folge von „Game of Thrones“ angeschaut. Am Anfang, bei dieser Szene mit den Wanderern, hab ich erst mal wirklich überlegt, ob ich weitergucken soll. Das fand ich ziemlich unheimlich, von so was bekomme ich Albträume! Wirklich! Ich kann z.B. auch keine Horrorfilme gucken, nicht, dass ich das wollte!, weil ich dann nicht schlafen kann! Es war dann ja zum Glück aber nur diese Anfangssequenz und danach ging es. Wie Claire meinte, schöne Mittelalter-Fantasy. Und jetzt bin ich wirklich gespannt, wie es weitergeht! Sehr interessant, Kämpfe und viel Blut, was will man mehr? Ja, man sollte nur vielleicht nicht mitten in einem Gemetzel mit Blut und Eingeweiden, etc. essen... Also ich bin ziemlich begeistert davon! Manche Dinge, die passieren, find ich zwar nicht so toll, aber in welcher Serie ist das schon so? Und warum setzt man Nikolaj Coster-Waldau (als Jaime Lannister) in so eine blöde Rolle? Die sonstige Besetzung der Rollen find ich gut, passend, aber das, nee, überhaupt nicht! Der hätte wirklich eine bessere Rolle bekommen sollen!

Wovon ich nicht so begeistert bin, ist dieser Wetterumschwung. Gestern kalt, heute warm. Ich bekomme von so was immer Kopfschmerzen. Starke Kopfschmerzen! Das ist quälend!

Freitag, 27. April 2012

How to spend a weekend

Dafür, dass ich heute Morgen so unmotiviert war, ist der Tag echt gut gelaufen! Oder sagen wir mal; hätte schlimmer sein können. Mein erstes Seminar heute ist ausgefallen (dieses unendlich langweilige, wo ich ne Extra-Hausarbeit schreiben muss), das heißt, das war schon mal ein guter Anfang. Um aber in meinem Alltagstrott zu bleiben, bin ich trotzdem so früh aufgestanden und bin zur Uni gefahren. Die Zeit habe ich dann sinnvoll verbracht. Nämlich damit, in die Bibliothek zu gehen und weiter für mein Referat zu recherchieren. Da ich praktisch alle meine Leistungen (bis auf die Klausuren und die reguläre Hausarbeit) bis Mitte Juni fertig haben muss bzw. sie dann abgerufen werden, sollte ich früh anfangen. Ich meine, zwei Referate und eine Hausarbeit neben dem ganzen stuff, den ich für die Seminare lesen MUSS (plus diverse andere Leistungen, die man erbringen muss) und das ist seeeehr viel, da braucht man so einige Zeit um das zu schaffen. Je früher ich also anfange, desto besser. Vor allem weil ich genau weiß, dass ich zu Hause nichts dafür tun werde...

Der Sprachunterricht heute war okay. Ich hatte es mir vorher schlimmer vorgestellt (v.a. in Anbetracht dessen, dass ich die Grammatik nicht kann). Aber unsere Lehrerin war, wie meistens, gut drauf und ich hatte wie immer ein super Teamwork mit Claire. Das lief also super, aber wir haben heute ziemlich viele Hausaufgaben aufbekommen...

Auf dem Weg zum Bahnhof haben Claire und ich darüber geredet, wie sinnvoll wir unser Wochenende verbringen werden (*Ironie aus*) und sie empfahl mir, da ich nicht wusste, was ich mir reinziehen soll, es doch mal mit „Game of Thrones“ zu probieren, da sie sehr begeistert davon sei. Und ja, Claire, das werde ich auch tun! Ich werde gleich mal die erste Folge gucken und dann entscheiden, ob es mich begeistert hat.

Und eine gute Nachricht (für mich). Habe heute in den Weiten des Internets einen Artikel gefunden, der berichtete, dass „Fringe“ um eine fünfte Staffel verlängert wird!!! :) Yeah! Da die vierte bald zu Ende ist, nur noch drei Folgen, war das natürlich die Frage. Die fünfte Staffel, für die, die es interessiert, wird dann aber auch die letzte sein und alles zum Abschluss bringen. Und sie wird nur 13 Episoden haben. Aber wenigstens ein vernünftiges Ende! Ich hasse es, wenn Serien irgendwo mittendrin enden und man nicht weiß, wie es ausgeht. Wie etwa bei „Primeval“. Aber nach dem wahrscheinlichen Ende von „Sanctuary“ nun das, was soll ich denn in Zukunft gucken? „Merlin“ soll ja, laut Claire, auch nur noch eine Staffel, ebenfalls die fünfte, haben. Everything is ending...

Donnerstag, 26. April 2012

Meetings per coincidence

Diese Woche scheint eine Woche der zufälligen Begegnungen zu sein. Am Dienstag habe ich zufällig Nicki getroffen, gestern Jule und heute N. und L. Leider habe ich auch mit den beiden dieses Semester nichts zusammen, letztes Semester die Vorlesung bzw. das Seminar mit N. zusammen war immer einfach nur lustig.

Mein langweiliges Seminar morgens war heute nicht ganz so langweilig. Vielleicht auch nur deshalb, weil 1. der Text mal etwas interessanter war und 2. der Dozent zehn Minuten zu spät kam und die Stunde dadurch schneller um war. Auch wenn Nicki es wieder totlangweilig fand, andrerseits hat sie auch nicht zugehört, noch nie, kann das also nicht beurteilen. (Wie man daran sehen kann, hat sie nicht, wie angedroht, geschwänzt. Zum Glück! XD)

Danach bin ich dann wieder, wie jeden Donnerstag in die Bibliothek gegangen. Und ja, ich könnte mich wieder darüber aufregen, dass es nur doofe englische Literatur gibt, ich kann es aber auch sein lassen. Was mich heute da wirklich gestört war, dass ein paar Plätze weiter von mir entfernt ein Mädchen saß, dass die ganze Zeit laut rumgeseufzt oder gestöhnt hat (o_O wirklich wahr!) und zudem so dermaßen auf die Tasten ihres Laptops gehauen hat, als wolle sie... keine Ahnung, es kaputt machen. Nervig! Total nervig! Und dann versuch mal, bei dem Geräuschpegel (und es war wirklich laut!) einen komplizierten englischen Text zu lesen...

Chinesisch war... verstörend. Diese Töne und komischen Aussprache-Regeln verwirren mich total. Aber die Sprachlehrerin hat mich heute für meine Aussprache gelobt (o_O), keine Ahnung warum. Ich hatte das Gefühl, alles auf einer Tonhöhe ausgesprochen zu haben. Aber gut, wie dem auch sei. Gelobt wird man doch immer gerne!

Und abends, ich weiß, ich hätte was für die Uni tun sollen, was ich nicht getan habe, jedenfalls abends habe ich „Fringe“ weitergeguckt. Es musste sein! Der Preview zeigte schon an, dass es sehr interessant werden würde und ja, ne. Kann man sich ja vorstellen. Und es war auch so cool! Macht doch mehr Spaß, als zu lernen! Außerdem fällt morgen ein Seminar von mir aus, dann werde ich noch Zeit haben, mich vorzubereiten. Oder so. Vielleicht auch nicht. Kommt drauf an, was passiert.

Mittwoch, 25. April 2012

Counting People

Such a coincidence! Leider habe ich es dieses Semester ja nicht geschafft, ein Seminar zusammen mit Jule zu haben. Und weil ihr Stundenplan so ganz anders ist als meiner, haben wir es bisher auch noch nicht geschafft, uns zu treffen. Leider! Aber heute Morgen haben wir uns, durch den reinsten Zufall, getroffen und so lange gequatscht, wie's nur ging. Wir wollen jetzt versuchen, uns jeden Mittwoch Morgen zu treffen, hoffentlich klappt's!

In meiner ersten Vorlesung waren um zehn vor ganze 28 Leute da und fünf Minuten nach Beginn, als die Professorin kam, waren es 47. Um 25 Minuten nach Beginn waren es 50 und danach wurden es immer weniger. Muss irgendwie deprimierend sein, also für den Prof, wenn er (bzw. sie) vor einem leeren Hörsaal steht. Die sind ja so riesig und es fällt richtig auf, wenn nur ein Bruchteil der Leute da sind... Aber was soll ich sagen? Allein, dass ich euch die genaue Anzahl der Leute nennen kann, sagt doch genug aus, oder? Mir war so langweilig, dass ich sie gezählt habe... Muss man sich mal reinziehen! Ist das nicht produktiv?

Durch das Gespräch mit Jule ist mir in Erinnerung gekommen, dass ich noch so einige Tutorien bzw. obligatorische Beratungen besuchen muss. Habe daher mal nach den Terminen recherchiert... Ein Wort: Blöd! Also das eine Tutorium, das mehrere Stunden dauert, über wissenschaftliches Arbeiten (ich kann das schon nicht mehr hören! Ich bekomm das in allen Seminaren um die Ohren gehauen und MUSS da aber noch mal hin - Warum???), findet nur Samstags statt. Samstag!!! Morgens auch noch. Danke! Mein schöner freier chilliger Samstag, wo ich mich immer freue, NICHT mit dem Zug fahren zu müssen. Okay, es ist nur einmal, aber TROTZDEM!!! Ich hatte schon genug Einführungen ins wissenschaftliche Arbeiten, warum noch mal? Was können die mir denn neues erzählen? Es wird genau der selbe Schwachsinn sein, wie das, was ich schon auswendig kann, weil es einem so oft vorgekaut wird. Die anderen Sachen liegen auch blöd, aber wenigstens nicht auf einem Samstag.

Ach ja, Hausaufgaben... Muss ich noch machen... Hm. Morgen im Zug? Guter Plan! Ich weiß jetzt schon, dass ich keine Lust haben werde, folglich werde ich es nicht machen. Hm. Nicht so wichtig. Immerhin habe ich alle Texte für morgen gelesen! Ist doch was!

Dienstag, 24. April 2012

Regularly late

Ein weiterer Morgen, an dem ich mich am liebsten einfach auf die andere Seite gedreht hätte und Uni Uni lassen sein wollte. Na ja, Uni verlief so weit dann auch normal, was soll denn auch passieren? Außer, dass Claire ihre Räume noch immer nicht kennt... Ehrlich, Dienstags „liefere“ ich sie immer an ihrem Raum ab, weil sie schon wieder vergessen hat, wo der Kurs stattfindet. Danach gehe ich dann immer in die Bibliothek und kopiere den Lesetext, den ich für mein Seminar am Donnerstag lesen muss. Der Dozent hat uns eigentlich schon in der ersten Woche versprochen, die Texte online hochzuladen, hat es aber noch immer nicht geschafft. Heute habe ich danach noch Nicki getroffen, die meinte, dass sie am Donnerstag nicht kommen will. Ich hoffe, sie macht nicht Ernst, sonst sitze ich ganz allein in diesem langweiligen Seminar...

Und abends in der Vorlesung, wo der Prof erst mal zehn Minuten zu spät kam, kommentierte er wie üblich jedes Mal, wenn ein Student früher ging. Als dann eine aus der ersten Reihe ging, meinte er: „Die ist entschuldigt, und die anderen werden erschossen.“ o_O However. Zum Schluss überzog er dann... Wie sehr ich so was nicht mag! Pünktlichkeit bitte!

Anyway, aller Ärger wurde überdeckt – wann? Natürlich auf dem Bahnhof. Als ich auf den Bahnsteig kam, wurde folgendes gesagt: „Der Zug hat wegen Personen im Gleis (und wieder die Frage aller Fragen: Was um alles in der Welt machen Menschen auf den Gleisen????) 25 Minuten Verspätung.“ Danke! Genervt bis zum weiter geht nicht mehr! Okay, hab dann die Bummelbahn (= S-Bahn) genommen, obwohl ich es hasse, mit ihr zu fahren. Die war dann natürlich überfüllt, so dass ich einen Großteil der Fahrt auch noch stehen musste. Mit meiner schweren Tasche. Und natürlich hatte die auch Verspätung, wann geht denn schon mal etwas OHNE Verspätung? Das einzig regelmäßige bei Bahnen/Zügen sind doch die Verspätungen! Jedenfalls habe ich meine Anschlussbahn nicht bekommen und durfte mal wieder warten.

I'm sooo tired – und ich habe noch keine einzige Hausaufgabe für morgen gemacht... Und die sind sehr zahlreich... Who cares?

Sonntag, 22. April 2012

Never underestimate family

Schon ist das Wochenende wieder um... Viel zu schnell. Wieso vergeht freie Zeit eigentlich immer schneller, als wenn man zur Uni muss? Ich meine, ich musste natürlich was für die Uni tun, aber einfach die Tatsache, nicht stundenlang unterwegs zu sein, gibt dir so viel mehr Zeit!

Am Nachmittag waren wir bei Verwandten, den Geburtstag von zwei meiner Tanten feiern. Es war im Prinzip wie immer, wenn die ganze Familie zusammen ist. Sehr laut, viel Gelächter,... Und das übliche Verhalten meiner Cousinen. Über das ich mich nicht weiter auslassen möchte. Es hat ja doch keinen Sinn! Wenn ich das richtig mitbekommen habe, haben sie tatsächlich schon begonnen, für Weihnachten zu planen. ... o_O What? Wir haben April! Bis Weihnachten ist noch ewig! Hab ich schon mal erwähnt, dass meine Familie äußerst seltsam ist? Tja. Was soll ich sagen? Ich gehöre dazu, also bin ich wohl auch seltsam... (Das hab ich jetzt nicht gesagt... o_O!) Aber es war ja auch ganz lustig!

Neue Woche. Und ich bin jetzt schon müde. Und noch eine Menge Arbeit vor mir! Die Lesetexte stapeln sich nur so, hast du einen Text gelesen, kommen zehn neue. Es nimmt kein Ende! Ich werde noch Albträume bekommen...

Freitag, 20. April 2012

Annoying people

Okay, das ist eine Sache, die ich wirklich nicht verstehe! Wenn ich, das passiert v.a. morgens auf dem Bahnhof, da stehe und auf den Zug warte, und praktisch der komplette Bahnsteig leer ist, so dass man sich überall hinstellen kann, warum sich dann IMMER die Raucher neben mich stellen und ihre Kippe anzünden! Fast jeden Tag! Ich hasse es! Ich hasse diesen Gestank! Mir wird dann immer schlecht! Warum? Es ist sooo viel Platz da, nein, sie stellen sich unbedingt neben mich! Und ich übertreibe jetzt nicht!

In meinem ersten Seminar heute, dieses unendlich langweilige, saßen hinter mir zwei Mädchen, die einfach die ganze Zeit durchgequatscht haben!!! Argh! Da versucht man, sich irgendwie zu konzentrieren und irgendwas zu verstehen, und dann quatschen die die ganze Zeit über was weiß ich was. Ist ja auch egal! Ich bin fast ausgerastet! Ich finde, das gehört sich echt nicht während eines Seminars oder einer VL. Mag sie noch so langweilig sein. Mal was sagen ist ja okay, aber nicht die ganze Zeit durchlabern. Selbst als die Dozentin die gebeten hat, damit aufzuhören, haben sie noch weitergemacht. So was von rücksichtslos!

Sonst war Uni wie immer. Und dann wollte ich natürlich nach Hause. Aber als ich auf den Bahnsteig kam, stand da, so wie gestern auch schon: „ca. 10 min später“! Schon wieder? Wie ätzend! Grund? Verzögerungen im Betriebsablauf. Schon wieder! Komisch nur, dass ALLE anderen Züge pünktlich waren. So typisch! Letztendlich hatte der Zug 16 Minuten Verspätung! Wie ich das liebe! Und im Zug saßen dann noch zwei Mädchen neben mir, die sich über irgendwelche Physikexperimente unterhalten haben und das in einer Lautstärke, dass man selber nicht mal mehr denken konnte.

Irgendwie scheine ich solche Leute magisch anzuziehen! :(

Donnerstag, 19. April 2012

Pronunciation Problems -.-

The total opposite today. Gestern war ich überraschenderweise ausgeschlafen, heute war ich wie zerschlagen. Musste mich mit Gewalt aus dem Bett kämpfen. Und blieb dann den ganzen Tag müde. Na ja, aber ich hatte sowieso nur langweilige Seminare, von daher war das nicht soo schlimm. Zwischendurch noch in die Bibliothek zum Recherchieren. Ja, kaum Literatur und die ausschließlich in Englisch.

Abends dann noch der Chinesisch-Kurs... Die Vokabeln sind ja wirklich nicht das Problem, die kenne ich fast alle schon, aber die Aussprache. Also theoretisch kann ich sie ja, im Kopf kann ich die Worte richtig denken. Aber wenn ich die dann aussprechen soll, klappt es irgendwie nicht. Hm!Hoffentlich gibt sich das irgendwie mit der Zeit. Aber war auch lustig heute. Wir machen im Moment, natürlich, ganz viele Ausspracheübungen. Ein Typ sollte einige, ich sag mal: Buchstabenkombinationen vorlesen. Unter anderem „an“ und „ang“. Und unsere Sprachlehrerin fragte ihn dann, was denn der Unterschied zwischen den beiden wäre. Und er so: „Ähm, das g?“ Mal wieder großes Gelächter. Das finde ich wirklich gut an dem Kurs, also an den Leuten da. Wir lachen zwar über Fehler, aber es ist nett gemeint. Weil jeder mal irgendeinen macht. Irgendwie fühlen wir uns alle verbunden, dabei kennen wir uns eigentlich gar nicht. Also natürlich bin ich mit Claire da und außerdem sind noch zwei andere aus meinem Studiengang da. Aber sonst... Viele kommen auch von der Wiso, mit denen wir natürlich gar nichts zu tun haben.

Ja, und dann wollte ich natürlich nur noch nach Hause! Aber nein! Ich kam auf den Bahnsteig und da stand folgendes: „ca. 10 min später“. Argh! Wieso? Grund: Verzögerungen im Betriebsablauf. Mal wieder! Ist ja nicht so, als würden seit Jahren jeden Tag zur selben Zeit die selben Züge fahren. Huch, da kommt ein Zug! Was jetzt? Letztendlich hatte er sogar 13 Minuten Verspätung, was wiederum hieß, dass ich meine Anschlussbahn nicht bekommen habe und nochmal ne halbe Stunde warten durfte. Yeah, ich liebe es!

Zu Hause haben Keiji, Mai, Mara und ich dann noch ein geschwisterliches Gespräch gehabt. Was sehr lustig war, da wir alle lustig drauf waren. Obwohl wir alle müde waren. Und jetzt hab ich Kopfschmerzen und muss noch Hausaufgaben für morgen machen plus den Text für morgen lesen und verstehen (weiß nicht, was das größere Problem ist...). Bald ist Wochenende!

Mittwoch, 18. April 2012

Awake but bored

Frag mich immer noch, was heute los war! Aus irgendeinem unerfindlichen Grund war ich heute tatsächlich einmal ausgeschlafen! o_O Das bin ich zu Unizeiten praktisch nie! Ich bin gestern nicht früher schlafen gegangen als sonst auch und musste morgens früh raus. Wirklich gut geschlafen habe ich auch nicht. Na ja, wie auch immer. Das war wirklich sehr angenehm so!

Mein Seminar heute war so langweilig wie sonst auch immer, (wie auch die VL). Ich weiß nicht, kann man das nicht irgendwie interessanter gestalten? Aber wenigstens haben wir eine sehr diskutierfreudige Studentin mit drin, die zu allem was sagt. Das ist jetzt nicht negativ gemeint, weil das, was sie sagt, wirklich Hand und Fuß hat und sie immer wieder interessante Aspekte mit rein bringt. Leider kann die Dozentin da aber nicht wirklich mithalten und schnell wird es wieder ganz langweilig! Und im Sprachkurs heute musste ich natürlich unbedingt den Satz übersetzen, den ich nicht verstanden habe... Ist immer so! Ich bekomme immer solche Sätze! Argh! Letztendlich habe ich es aber doch auf die Reihe bekommen! Zusammengefasst: Uni-Alltag!

Abends, als ich endlich zu Hause war, habe ich zuerst einmal die aktuellste Folge „Fringe“ geguckt, und das war eine sehr spannende Episode :D! Und die Vorschau auf nächste Woche lässt es mich kaum erwarten, sie endlich zu sehen! What will happen??? Neugier steigt and I still have a week to wait...

So, langsam spüre ich jetzt aber doch die Müdigkeit aufkommen und ähm... ich muss noch Hausaufgaben für morgen machen, ich bin der reinste Aufschieb-Typ, leider! Also, ich wünsch euch ne gute Nacht und viel Spaß morgen bei was auch immer. Ich habe wieder einen laaangen Tag vor mir, mit u.a. einem elend langweiligen Seminar, da ich dieses Semester wirklich das Pech hatte, NUR langweilige Seminare bekommen zu haben. C'est la vie, non?

Dienstag, 17. April 2012

Emi is amused XD

Ich mag das wirklich nicht, unvorbereitet in meinen Sprachkurs gehen. Bin ich heute Morgen aber. Gestern war so viel zu tun und ich hatte auch nicht wirklich Lust. Im Moment bin ich so motivationslos... Na ja, ich habe den Aufsatz geschrieben und heute Morgen im Zug die Vokabeln gelernt, aber das war's auch schon. Ich hatte aber zum Glück das Glück, keine allzu schwierigen Fragen bekommen zu haben. Tja, sonst war Uni wie immer.

Als ich dann später in meiner letzten Vorlesung saß, hörte ich ein äußerst amüsantes Gespräch von hinten mit an. Zwei Typen unterhielten sich über die Vorlesung. Der eine meinte dann, dass es ihn nicht wirklich interessiere und er sich eher für die Literatur des Barock interessiere. Darauf meinte der andere, dass doch aber über Goethe gesprochen wird. Der andere muss ihn daraufhin entsetzt angeschaut haben, jedenfalls meinte er etwas verunsichert: „Etwa nicht?“ Ja, der eine mag das lustig finden, mir tat's eher weh. Für die, die es nicht wissen, das Zeitalter des Barocks war von 1600-1720 (berühmte Vertreter sind etwa Opitz oder Gryphius). Goethe lebte von 1749 bis 1832 und ist dem Sturm und Drang zuzuordnen, auch zur Klassik und teilweise auch noch zur Romantik. Ich gebe zu, die Lebensdaten habe ich jetzt nachgeschlagen (ich hab kein Hirn für Zahlen), aber in welche Epoche er gehört, das weiß ich (v.a. ich als Goethe-Fan!) und das weiß man eigentlich auch. Vor allem, wenn man Germanistik-Student ist! Sonst ist es ja wirklich peinlich! Ja, war schon ziemlich Fremdschämen!

Abends hatte der Zug dann Verspätung, was aber bis zuletzt weder angezeigt noch angesagt wurde. Ich habe dann immer so das Gefühl, dass die denken: Solange wir nichts sagen, hat der Zug auch keine Verspätung. Er hatte sie aber! Im Zug saßen mir dann zwei Typen gegenüber, die auch einige äußerst interessante Gesprächsthemen hatte, so dass ich die ganze Zeit in mich hineingrinsen musste. So was find ich immer amüsant.

Montag, 16. April 2012

Why did I look that?

Okay, mein Tipp: schaut euch „Spieglein Spieglein - Die wirklich wahre Geschichte von Schneewittchen“ NICHT an! Ich bin bekanntermaßen ja Fan von Märchenverfilmungen und habe da schon so einiges gesehen, aber der hier ist mit Abstand eine der schlechtesten die ich je gesehen habe. Die Idee an sich ist ja vielleicht gut, aber leider so schlecht umgesetzt. Alles wirkte zu viel und zu... gewollt, keine Ahnung, wie ich es ausdrücken soll. Mai und ich jedenfalls waren von diesem Film wirklich enttäuscht. Zeitverschwendung! Leider!

Zu Ostern gab's, ich habe es bisher glaube ich noch nicht erzählt, wie immer bei uns, Bücher! Für Mai, für Mara und für mich. Das heißt, wir haben jetzt wieder jede Menge zu lesen. Als erstes musste ich natürlich das Buch von Cathy Marie Hake lesen. Der Titel ist vielleicht ein bisschen komisch: „Ein Schuss Liebe kann nicht schaden“, aber ich sie und ihre Bücher und weiß, dass sie absolut hammer schreibt.




Über ihre anderen beiden Bücher habe ich hier schon mal etwas geschrieben und auch in dem neuen Buch kommt Sydney wieder vor, wenn auch nur am Rand. In dem Buch geht es um Hope, die zur Erntezeit von Farm zu Farm zieht und dort jeweils den Hausfrauen beim Kochen und anderen Arbeiten zur Hand geht, um sie zu entlasten. Nun kommt sie zur Familie von Jakob Stauffer. Sie findet dort Anstellung und soll vor allem die schwangere Schwester Jakobs, Annie, entlasten. In dieser Familie läuft einiges im Argen und Hope, die übrigens die sehr lustige Angewohnheit hat, Sprichwörter zu verdrehen, erweist sich bald als große Hilfe nicht nur im Haushalt...
Wie immer die totale Suchtgefahr (für mich); ich konnte nicht aufhören, ehe ich nicht fertig war!

Samstag, 14. April 2012

What to do if you did something wrong?

I really have problems! Als ich heute ein wenig darüber nachdachte, ist mir aufgefallen, dass irgendwie alle wichtigen Entscheidungen, die ich seit über einem Jahr getroffen habe, die falschen waren... Ist schon wirklich bitter, sich das eingestehen zu müssen! Die Bilanz ist wirklich negativ. Vielleicht sollte ich in Zukunft eine Entscheidung treffen und dann das genaue Gegenteil davon tun? Meint ihr, ich bereue dann weniger? Es ist so deprimierend, darüber nachzudenken.



Neben vielen anderen Dingen, habe ich heute, ist ja Samstag, ein bisschen Entspannung und Spaß muss sein!, einen Film geschaut. Und zwar „X-Men: Erste Entscheidung“. (Schon wieder dieses Wort! So ein Zufall...) Ich habe ja die anderen X-Men-Filme (bis auf den Wolverine-Film) alle gesehen und finde sie recht interessant. Action und Andersartigkeit (schließlich bin ich ja auch Fan von „Sanctuary“ und „Fringe“, da sind ja auch verschiedene Arten von „Monstern“, Mutationen, etc.), da bin ich dabei! Der Film ist auch wirklich gut gemacht! Interessante Story, die meisten Charaktere gut dargestellt. Wer X-Men-Fan ist, sollte sich ihn, insofern noch nicht geschehen, unbedingt angucken! Bei dem Wolverine-Film überlege ich noch, ob ich mir den auch mal angucken soll... Hm, mal sehen.

Freitag, 13. April 2012

My days are way too short! :'(

Ich bin SO fertig, ich könnte mich einfach hinsetzen und anfangen zu heulen!!! Leider löst das auch keine Probleme... Zwei Wochen Uni und ich bin einfach down, kaputt! Das ist doch kein Leben! Ich weiß auch nicht, ob sich das im Laufe des Semesters noch bessern wird. Dieses Semester scheine ich echt ein Pechvogel zu sein, was Seminare/ Dozenten, Stundenplan, etc. betrifft!

In meinem ersten Seminar heute... wie soll ich sagen? Ähm. Also, ich muss laut Modulhandbuch in diesem Seminar eine Klausur schreiben. Die Dozentin stellt aber keine. (Kommt das jemandem bekannt vor? Genau dasselbe hatte ich letztes Semester auch schon, weshalb ich da auf das Referat ausgewichen bin, jetzt MUSS ich aber die Klausur machen.) Stattdessen soll jetzt jeder eine Hausarbeit schreiben!!! Danke! Ich habe auch nichts besseres zu tun! Ich habe das extra so geplant, dass ich dieses Semester auch wieder nur eine Hausarbeit schreiben muss, aber nein! Schon mal ätzend genug! Ach ja, Referat muss ich natürlich auch noch machen, für die Aktive Teilnahme. Versteht sich von selbst. Für diese müssen wir auch noch in einem Forum mindestens vier Kommentare schreiben. MÜSSEN wohlgemerkt. Sonst wird unsere Note abgewertet! Und natürlich einen Haufen an Lektüre. Weil ich 4 CPs in diesem Seminar brauche, muss ich, laut ihrer Rechnung, acht Stunden in der Woche nur für dieses Seminar verwenden. ACHT STUNDEN!!! Wo soll ich die denn hernehmen? Ist ja nicht so, dass ich noch andere Seminare habe, jeden Tag stundenlang zur Uni pendele und nebenher noch ein ganz klein wenig Privatleben haben will. Ja, über die weiteren... Komplikationen, die uns da aufgebürdet wurden, vielleicht ein ander Mal, ich habe jetzt keine Lust mehr, mich damit zu beschäftigen!

Ach ja, die Hausarbeit soll bis Mitte Juni fertig sein, das Referat ebenfalls. Hallo? Und eine Woche später habe ich dann noch mein anderes Referat, das im übrigen benotet wird. Kann mir jemand mal sagen, wann ich die ganze Arbeit machen soll??? Argh! Ich habe kein Leben mehr! :'(

Der Tag ging dann ähnlich noch weiter, aber im Moment fühle ich mich emotional so ausgelaugt, dass ich mich jetzt nicht mehr mit dem ganzen auseinandersetzen möchte. Aber wie wird mein Wochenende aussehen? Genau: ganz viel Arbeit! Einfach nur, um das ansatzweise auf die Reihe zu bekommen. Es ist doch gerade mal die zweite Woche vorbei... :'(

Schönes Wochenende euch und Gute Nacht!

Donnerstag, 12. April 2012

Goethe, my best friend XD

Der einzige Vorteil, den mein erstes Seminar heute hatte, war, dass ich Nicki getroffen habe. Ansonsten war das so dermaßen langweilig, dass ich wirklich aufpassen musste, nicht einzuschlafen. Danach wollte ich eigentlich ins Sekretariat, aber aus irgendeinem unerfindlichen Grund war die Sekretärin nicht da. Wie meistens. Sie ist irgendwie nie da. Toller Job, wirklich! Anschließend in die Bibliothek, für mein Referat recherchieren. Es gibt mal wieder NUR englische Literatur dazu. Ausschließlich! Ich habe noch keine einzige deutsche Quelle gefunden, gar nichts. Oh Mann! Und dann wieder Chinesisch... Ja, ich kann z und c noch immer nicht unterscheiden, ich weiß nicht, wie ich das r aussprechen soll, ich kann diesen Laut gar nicht bilden und so weiter. Aber es war sonst wirklich lustig, die Lehrerin haut immer so coole Bemerkungen raus, dass man fast auf dem Boden liegt vor Lachen. Außerdem finde ich es da auch lustig, den Typen zu beobachten, der uns (=Claire und ich) gegenüber sitzt. Heute musste er nämlich die ganze Zeit gegen den Schlaf kämpfen und hat die ganze Zeit so lustige Grimassen gezogen. XD Ja, war also lustig, wenn auch Chinesisch seeeehr schwer ist!

Und yay; ich habe endlich Goethes „Wilhelm Meisters Lehrjahre“ durchgelesen. Wirklich, dafür ist die lange Fahrt gut. Was soll man da auch sonst tun?! Und ich habe noch mal ein paar tolle Sätze aus dem Buch für euch.

„Und jetzt da in deinem Herzen alle Empfindungen zusammentreffen, die den Menschen glücklich machen sollten, jetzt bist du genötigt zu fliehen!“ (Der arme Kerl... Mit seiner Dummheit hat er mich genug gequält, der Wilhelm! Wie kann man nur SO dumm sein?)

„Wo man am wenigsten Tinte und Feder sparen soll, das ist beim Aufzeichnen einzelner Umstände merkwürdiger Begebenheiten.“

„Ich kenne den Wert eines Königreichs nicht, […] aber ich weiß, daß ich ein Glück erlangt habe, das ich nicht verdiene, und das ich mit nichts in der Welt vertauschen möchte.“

Mit diesem Satz schließt das Buch und ich finde, so ironisch das Ende auch sein mag, dieser Satz ist einfach nur schön. Wenn man das von sich sagen kann, ist man doch wirklich glücklich. Tja, aber ich bin nicht glücklich, ich bin müde und morgen ist schon wieder ein Uni-Tag. Und ich muss noch lernen...

Mittwoch, 11. April 2012

To talk in English and stuff

Normaler Uni-Tag. Und ich habe wirklich so dermaßen lesintensive Seminare, dass ich nicht weiß, wann ich die ganzen Texte lesen soll. Zusätzlich zu dem ganzen anderen stuff, den ich noch machen muss... Dabei ist es gerade mal die 2. Woche! Deprimierend! Die eine Dozentin hat mich so angenervt! Argh! Wenn ich die schon sehe... Und ich war heute gezwungen, Englisch zu sprechen! o_O Emi und Englisch sprechen???! Impossible! Meine Englischkenntnisse sind eigentlich eher theoretischer Natur. Ich kann's lesen und zur Not auch schreiben; wenn man keinen zu schlimmen Akzent oder Dialekt spricht, kann ich es auch ohne Probleme verstehen. Aber sprechen???!!!

Lobend muss ich erwähnen, dass meine Züge heute alle pünktlich waren! Ich bin ganz begeistert! Als ich dann (spät) zurück in meiner Heimatstadt war, musste ich noch schnell in die Stadt laufen, um ein Lehrbuch, das ich morgen brauche, abzuholen (hatte es letzte Woche bestellt), und hatte gerade mal ne Viertelstunde, bevor meine Anschlussbahn nach Hause fuhr. Also raus aus dem Bahnhof, rein in die Stadt, ins Geschäft, wo ich zum Glück schnell bedient wurde (Danke!), zurück zum Bahnhof, einmal durch den ganzen Bahnhof und rein in die Bahn. Zum Glück gerade noch geschafft! Sonst hätte ich warten müssen.

Okay, die Bahn fuhr dann also auch pünktlich los, blieb dann aber auf der Mitte der Strecke stehen, weil es eine technische Störung oder so gab. Etwa zehn Minuten standen wir also da, bevor es endlich weiterging. Aber ich bin ja gut nach Hause gekommen! :)

Zu Hause dann neben Uni-stuff und so, ich beichte es: die aktuelle Folge von „Fringe“ geguckt. Ich will keinen spoilern, aber warum muss man in so Serien immer coole Charaktere killen??? Das werde ich nie verstehen (ich sag nur Lancelot! :'( …)! Jetzt wieder ne Woche auf die nächste Episode warten müssen...

Dienstag, 10. April 2012

Good grade :)

Wooooow! Hammergute Nachricht! In dem Referat, das ich letztes Semester mit Claire und Dan halten musste, haben wir eine 1,0 bekommen!!! Das ist doch einfach nur unglaublich!!! (Und das bei meiner Unfähigkeit, mich vor Leute zu stellen und irgendwas zu erzählen...) o_O Konnte es wirklich nicht glauben, als Dan zu uns kam und fast ausgerastet ist deswegen! Mona hat mit ihrer Gruppe ebenfalls eine 1,0 bekommen. Überhaupt sollen die Noten in dem Seminar gut ausgefallen sein, obwohl der Dozent sonst ziemlich streng ist.

Aber von Anfang an. Heute Morgen fühlte ich mich eigentlich relativ ausgeschlafen, obwohl mein Schlaf kurz war. Uni verlief dann so, wie es üblich ist. Gegen 14:00 musste ich aber dann aber wirklich darum kämpfen, dass meine Augen nicht einfach zufielen. Das ging dann bis zuletzt so. Die letzte Vorlesung war dann wieder ganz amüsant. Wann immer einer gegangen ist, hat der Professor aufgehört zu reden und die Leute angeguckt, bis sie draußen waren und hat dazu noch einige lustige Kommentare von sich gegeben. Aber es ist auch wirklich nervig, wenn alle zwei Minuten einer geht. Kommt oder bleibt ganz weg, Leute!

Und natürlich habe ich heute auch Goethes „Wilhelm Meisters Lehrjahre“ weiter gelesen. Bin jetzt im siebten Buch, achtes Kapitel. (Das Buch hat acht Bücher, also acht Teile, mit diversen Kapiteln.) So während des Lesens habe ich einen lustigen Satz gefunden, musste echt grinsen. Da schreibt der gute Goethe folgenden Satz: „Die gerade Richtung meines Herzens zu Gott, den Umgang mit den beloved ones hatte ich gesucht und gefunden und das war was mir alles erleichterte.“ Ehrlich, genau so steht das da. Außerdem schreibt er noch: „Wie der Wanderer in den Schatten, so eilte meine Seele nach diesem Schutzort, wenn mich alles von außen drückte und kam niemals leer zurück.“

Meine Augen fallen gleich zu, dabei ist es ja noch gar nicht soo spät. Aber ich bin wirklich müde! Aber ich sage euch; nur so lange, wie ich nicht im Bett liege. So bald ich das Licht ausgeschaltet habe und schlafen will, kann ich nicht mehr. Wie immer. Das ist so quälend und nervenaufreibend!

Montag, 9. April 2012

Easter is Gone

Ostern ist wieder vorbei und morgen beginnt die nächste Uniwoche. Wenn ich sage, dass ich absolut keine Lust habe, ist das noch völlig untertrieben! Aber was soll man machen. Studieren ist immer noch besser als arbeiten. Meistens jedenfalls. Anyway, es warten eigentlich noch einige Hausaufgaben auf mich, aber... heute Nacht ist ja auch noch Zeit. Nicht zu vergessen, dass ich ohnehin stundenlang unterwegs bin.

Natürlich habe ich die freien Tage sehr sinnvoll genutzt! Zu Ostern gab's (wie immer) neue Bücher, das erste habe ich schon durch. Und ich habe zwei Filme geguckt. Gestern, am Ostersonntag natürlich nicht. Da war ich aber auch gar nicht zu Hause. Ich hatte vorher ja schon gesagt, dass wir bei den Großeltern feiern. Es war... wie immer. Dieselben Leute, die sich einfach nicht benehmen können... Ich will da gar nicht mehr drüber nachdenken.



Egal, die Filme. Am Samstag Abend habe ich „Underworld: Awakening“ geguckt. Die ersten drei Filme habe ich ja auch schon gesehen, daher war der vierte Teil irgendwie Pflicht. (Ich bin immer nur froh, wenn man aus den Vampiren keine schwulen Glitzervampire macht! XD) Ja, was soll ich dazu sagen. Mit Sicherheit nicht der beste Film, den ich je gesehen habe, aber besser als so einiges andere. Story an sich interessant, es wurde ihr (und den Charakteren) aber nicht genug Zeit gelassen, sich zu entwickeln. Aber dafür sehr viel Action, und letztendlich sind viele Actionfilme ja nicht wirklich sinnvoll...



Und heute war dann „Gone“ dran, mit Mai und Mara zusammen. Die Story war mal was anderes und das Ende kam dann tatsächlich überraschend, wir hatten was anderes erwartet. Wenigstens einmal ein Film, der nicht so vorhersehbar ist. Fraglich für mich ist ja nur eines: Jill, die Hauptperson, wurde entführt, lebt seitdem in Angst. Geht dann aber mutterseelenallein in den Wald, stundenlang irgendwo, wo kein Mensch ist. Geht nachts alleine durch die Straßen. Sehr logisch! Wer wäre denn so bescheuert? Aber okay. Die Rolle des einen Polizisten, Peter Hood, war völlig überflüssig. Den hätte man sich da auch sparen können. Amanda Seyfried begeistert aber mal wieder! In jedem Film, den ich bisher von ihr gesehen habe, ist sie einfach nur gut! Meine Empfehlung: Angucken!

current Music: Vincent Lee, Missing You

Sonntag, 8. April 2012

Happy Easter

Zwar hat der Tag noch nicht richtig angefangen, aber egal. Normalerweise bin ich ja immer ein bisschen spät damit, also mach ich es dieses Mal etwas früher, ist doch auch gut! Ich wünsche euch allen Frohe Ostern!!! Ich hoffe, ihr denkt auch mal daran, warum wir Ostern feiern, was so wichtig an diesem Tag ist! Viele Menschen scheinen die Bedeutung des Osterfestes vergessen zu haben - was wirklich traurig ist! Das ist so wichtig!

Ich werde jetzt erst einmal schlafen gehen. Später werde ich dann mit meiner Familie zum Ostergottesdienst gehen und heute Abend werden wir dann mit der ganzen Familie, also Großeltern, Tanten, Onkel sowie diverse Cousins und Cousinen (meine Verwandtschaft ist riesig!), Ostern feiern. Ich hoffe, ihr verbringt diesen schönen Tag ebenfalls mit euren Lieben!

Freitag, 6. April 2012

One day off

Den freien Tag wirklich genossen! Muss man sich mal vorstellen, nach drei Tagen Uni bin ich einfach nur platt... Ist doch peinlich! Aber allein die stundenlange Fahrt ist schon so dermaßen anstrengend! Als ich gestern Abend nach Hause wollte, hatte er natürlich gleich mal 15 Minuten Verspätung, was heißt, dass ich die Anschlussbahn nicht bekommen habe und nochmal warten durfte. Egal, heute musste ich zum Glück keinen Zug sehen, geschweige denn, mit einem fahren!

Da ich nicht fahren musste, habe ich natürlich auch nicht Goethes „Wilhelm Meisters Lehrjahre“ weiter gelesen. Soooo spannend ist es nicht. Es passiert eigentlich ja nichts und das aber auf hunderten von Seiten. Und der Charakter des Wilhelms geht mir einfach nur auf die Nerven!!! Wie kann man nur soo blöd sein? Krieg ich jedes Mal Aggressionen bei! Aber Goethes Stil... Der ist das einzige, was mich darüber hinwegtröstet, dass die Charaktere einfach nur dumm sind. Was hat er sich nur dabei gedacht, solche Charaktere zu erschaffen?

Und jetzt (nach wirklich langer Zeit :D) habe ich „Merlin“ durch! Heute haben wir die letzte Folge geguckt. Und es bleibt spannend, aber ich spoilere jetzt nicht. Die gute Nachricht: die Dreharbeiten für die fünfte Staffel haben bereits begonnen!

Donnerstag, 5. April 2012

Learning Chinese o_O

Als ich heute Morgen aufstehen sollte, fühlte ich mich echt dazu verleitet, einfach zu schwänzen. Well, aber wie ich gestern schon sagte, ich bin eine brave Studentin, also nichts da und hin zur Uni. Hatte dann heute unter anderem das Seminar mit Nicki und wir haben uns natürlich über alles mögliche ausgetauscht. Das Seminar stellte sich als seeeehr langweilig heraus, aber wenigstens ist der Dozent nett und verlangt kein Extra-Referat für die Aktive Teilnahme. Das hört man doch immer gern. Jedes Referat ist eins zu viel!

Danach hatte ich eine Freistunde. Die habe ich sinnvoll verbracht, indem, dass ich mich in die Bibliothek begeben habe, denn ich habe inzwischen ja schon das Thema für mein erstes Referat. Man kann nie zu früh anfangen, nach Literatur zu suchen und die ganzen Texte zu lesen. Es war nur so, dass ich kaum Literatur zu meinem Thema fand. Aber bisher habe ich auch noch keine spezielle Literatursuche betrieben. Ich habe nur die Bücher der Allgemeinen Literaturliste gesichtet, die wir von der Dozentin bekommen haben. Und in immerhin einem Buch davon gab es auch ein ganzes Kapitel zum Thema. Aber wie's aussieht, wird das viel Arbeit!

Meine letzte Veranstaltung heute war ein Sprachkurs. Wir Bachelor-Studenten haben ja noch das Studium Integrale zu absolvieren und Claire und ich waren der Meinung, dass man dazu am besten noch irgendeinen Sprachkurs macht. Sie wollte erst unbedingt Koreanisch machen. Ich nicht. Ich mag die Sprache nicht (no offense!). Sie wollte mich trotzdem dazu überreden. Hat nicht geklappt. Und als sich dann herausstellte, dass der Koreanisch-Kurs am Montag um 8:00 Uhr morgens ist, hat Claire das Vorhaben auch sehr schnell aufgegeben. Stattdessen ist sie auf meinen Vorschlag eingegangen und wir haben den Chinesisch-Kurs belegt. Ich hatte ja schon immer Interesse dran, Chinesisch zu lernen, und warum sollte man das reichhaltige Sprachangebot der Uni nicht nutzen? (Schwedisch, was ich auch voll gerne lernen würde, wird leider aber nicht angeboten...) Tja, was soll ich sagen? Erstens einmal, der Kurs ist total überfüllt! Für einen Kurs, in dem man eine Fremdsprache erlernen möchte, vor allem noch so eine schwierige wie Chinesisch, nicht unbedingt optimal!

Wir haben heute mit dem 4-Ton-System angefangen und auch sonst darüber geredet, wie die einzelnen Laute ausgesprochen werden. (…!) Ja, ich finde immer noch, dass sich das c und das z gleich anhören und ich weiß nicht, wie ich das unterschiedlich aussprechen soll... Und den r-Laut kann ich noch nicht mal bilden. o_O Aber gut. Wird schon werden. Immerhin kannte ich einen Großteil der Vokabeln, die heute vorkamen. Es macht sich halt bezahlt, viele chinesischsprachige Serien zu gucken. (Ich kann nicht sagen chinesische, weil ich de facto ja nur taiwanesische gucke.) Man schnappt halt doch immer wieder was auf. Na ja, und die Sprachlehrerin ist voll süß und total lustig!

Mit Goethes „Wilhelm Meisters Lehrjahre“ bin ich auch ein ganzes Stück weitergekommen (wenigstens dafür sind die drei Stunden, die ich an- und zurückfahren muss, gut). Und ich habe ein weiteren tollen Satz des guten Goethe gefunden, ich frage mich aber wirklich, ob man das so übernehmen kann...

„Man sollte […] alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören, ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen, und, wenn es möglich zu machen wäre, einige vernünftige Worte sprechen.“

Und jetzt sind erst mal die freien Ostertage. Yeah! Ich glaube, wenn die Woche länger gewesen wäre, hätte ich es nicht ausgehalten. Ich bin müüüüüde! Good night!

Mittwoch, 4. April 2012

Spending money on books I even don't want to have

Heute Morgen fühlte ich mich so tot! Ich wollte mich wirklich einfach nur auf die andere Seite drehen und weiterschlafen. Na ja, ich bin aber natürlich eine brave Studentin und bin voller Begeisterung aufgestanden... Und der Rest des Hauses lag noch selig im tiefsten Schlummer, weil alle (bis auf Dad) frei haben. Der Zug war dann zum Glück pünktlich, aber dafür überfüllt. Bestätigt nur wieder meine These. Irgendwas ist immer.

Meine erste Vorlesung endete heute nach ner halben Stunde. An sich ja ganz schön, aber ich hätte mir das lieber gestern Abend in meiner letzten VL gewünscht. Heute nützte mir das gar nichts, stattdessen musste ich die eine Stunde dann irgendwie totschlagen. Zum Glück habe ich dann aber eine Freundin getroffen und wir haben die Stunde dann mit lustigen Geschichten und viel Gelächter hinter uns gebracht. Auch meine nächste Veranstaltung endete früher, aber zum Glück war da wiederum eine Freundin, mit der ich in dieser Zeit reden konnte. Außerdem hatte ich noch ein Gespräch mit meiner Dozentin (das hatte ich befürchtet) und so weiter, Unialltag halt. Das geht so schnell... Der letzte Kurs heute endete natürlich nicht früher. Da mussten wir bis zuletzt ausharren. Anschließend hieß es dann Geld ausgeben für die Lehrbücher. Für den Sprachkurs und die sind relativ teuer. Hm... Und ich will gar nicht darüber nachdenken, was ich sonst noch für Bücher werde kaufen müssen!

Wieder zu Hause hätte ich ja eigentlich einige sinnvolle Dinge zu tun gehabt... Aber da ich ja am Montag die aktuelle „Fringe“-Episode nicht hatte gucken können, habe ich das heute nachgeholt. War wesentlich interessanter als alles, was ich hätte tun sollen. Sorry, but it is like that!

Dienstag, 3. April 2012

First day after break and Goethe

Erster Tag überstanden! Ich bin soooo müde! Ich bin für Ferien! Egal welche! Hauptsache frei! XD Na ja, es fing ja schon gut damit an, dass ich, wie immer, nicht einschlafen konnte – ich sag nur: Schlafstörung! :'( Dann bin ich heute Morgen aufgewacht, als mein Dad aufgestanden ist und konnte nicht mehr einschlafen. Und dann musste ich auch schon selber aufstehen. Es ging gut weiter; das Erste, was ich sah, als ich auf meinen Bahnsteig kam: Zug wenige Minuten später. Super! Und es liegen immer noch dieselben toten Vögel auf den Gleisen, der eine jetzt schon über einem halben Jahr o_O! Ich war wirklich überrascht, dass die Uhr, die wer weiß wie lange falsch ging, wieder richtiggestellt war.

In der Uni erst mal ausgiebig mit Claire und Mona gequatscht. Jule und Josh habe ich leider nicht gesehen. Und Dan nur ganz kurz. Und natürlich die ganzen Leute aus dem Sprachkurs. Da gings los mit der Bemerkung unserer Sprachlehrerin, dass es ab jetzt ganz plötzlich schwieriger wird als vorher. Super Motivation! Und so weiter und so fort.

Letztendlich dann noch abends die Vorlesung. Es nervt mich, dass sie so spät ist, aber der Dozent scheint echt in Ordnung zu sein. Er ist ganz lustig und gestaltet es interessant. Außerdem hat die Vorlesung den Vorteil, dass ein paar Sachen von Goethe besprochen werden werden (o_O). Und ich liebe Goethe. Außer den Faust, den kann ich nicht ausstehen, v.a. weil ich nicht verstehe... (Ich bin wenigstens ehrlich! XD) Außerdem mag ich Dramen sowieso nicht. Aber „Die Wahlverwandtschaften“ liebe ich! Im Moment lese ich für diese Vorlesung Goethes „Wilhelm Meisters Lehrjahre“. Das Ding ist unglaublich dick, aber wenigstens interessant. Im Gegensatz zu so manch anderen Klassikern. Es ist halt von Goethe! Bin noch nicht so weit gekommen, zweites Buch, fünftes Kapitel. Aber ich habe schon zwei Sätze gefunden, die ich echt treffend und unglaublich super finde. Ich saß im Zug, als ich die gelesen habe, und sofort nen Kuli rausgekramt, um mir die Seitenzahl auf den Finger zu schreiben. Natürlich will ich sie euch nicht vorenthalten:

„Denn gewöhnlich wehrt sich der Mensch so lange als er kann, den Toren, den er im Busen hegt, zu verabschieden, einen Hauptirrtum zu bekennen, und eine Wahrheit einzugestehen, die ihn zur Verzweiflung bringt.“

„Denn wir merken erst, wie traurig und unangenehm ein trüber Tag ist, wenn ein einziger, durchdringender Sonnenblick uns den aufmunternden Glanz einer heitern Stunde darstellt.“

Okay, however, nach der Vorlesung war dann Schluss für heute und ich machte mich auf den Heimweg. Aber so leicht macht man es einem natürlich nicht. Also war das Erste, was ich, wiederum auf dem Bahnsteig, sah, dass mein Zug Verspätung hat. Wir wollen hier ja keinen verwöhnen. Den Grund anzugeben, sahen die wohl für nicht nötig an. Und morgen wieder früh raus...

Montag, 2. April 2012

No sense - who cares?

Ab morgen wieder Uni!!! Habe den Tag heute natürlich mit Vorbereitungen verbracht - NICHT! Allerdings bin ich auch kein Mensch, der groß irgendwas vorbereitet. Ob das gut oder schlecht ist, keine Ahnung. Habe also den Text für Mittwoch noch immer nicht durch... Und morgen startet Uni gleich mal mit einem laaangen Tag, so dass ich eigentlich abends auch keine Zeit mehr haben werde. Tja, egal. Wird schon. Irgendwie. I don't really care. Was ich stattdessen gemacht habe, war, dass ich "Merlin" weitergeguckt habe. Eigentlich wollte ich die aktuelle Folge von "Fringe" gucken, aber die war noch nicht da, also... Na ja. Jetzt hab ich dafür "Merlin" fast durch. Mir fehlen noch zwei Episoden der vierten Staffel, ich weiß aber nicht, wann ich die werde zu Ende gucken können. Ähm ja,... Was man auch immer sagen möchte, bitte. Ich weiß, dass ich etwas hätte tun sollen... Anyway, die nächsten Monate werde ich ohnehin genug (zu viel) Zeit in der Uni verbringen, warum sollte ich also vorher schon durchdrehen?

Ich wünsche allen anderen Studenten einen guten Start ins neue Semester (kommt ein bisschen spät, ich weiß, aber besser spät als nie)!!!

Sonntag, 1. April 2012

Back to work... :'(

Oh nein, die Semesterferien sind wieder um! Es ist wie immer: Erst denkt man, dass sie total lange dauern würden. Zwei Monate hört sich auch erst mal nach viel an. Aber im Grunde ist das auch wieder nichts. Vor allem, wenn man eine Hausarbeit schreiben muss... Morgen habe ich zum Glück noch mal frei :), aber am Dienstag „fängt der Ernst des Lebens wieder an“. Wie ich diesen Satz hasse! Dann habe ich drei lange Tage Uni (mit „lang“ meine ich jetzt, dass ich jeweils bis abends da bleiben muss, ich habe dieses Mal keinen einzigen kurzen Tag...) und anschließend ist Ostern. Das heißt, von Freitag bis Montag frei! Freu mich schon auf Ostern! Ich finde es allerdings wirklich sinnlos, diese Woche überhaupt zur Uni gehen zu müssen. So nett hätten sie doch sein können, dass wir bis Ostern noch frei haben... XD Vor allem ist es gemein, dass die kommende Woche ALLE meine Geschwister frei haben und ich eben nicht. Die dürfen ausschlafen und ich muss mich jeden Tag früh aus dem Bett quälen und dann meine Zeit in der Uni absitzen. Bin mal gespannt, wie meine Kurse dieses Semester so werden... Wie die Dozenten so drauf sind, wie interessant die Themen sind (bzw. rübergebracht werden), welche Referatsthemen ich bekomme, etc.

Aber Uni heißt auch: früh ins Bett, früh wieder raus (und ich bin ein Nachtmensch!), lernen, langweiligen stuff lesen, Hausaufgaben (Ja! Wirklich!), Vokabeln lernen (Sprachkurs!),... Und andererseits: keine Filme, keine Animes, keine Bücher. (Okay, doch, schon, aber nicht mehr so oft und nicht mehr so viel. Aber ganz ohne halte ich es niemals aus! Außerdem muss ich doch „Fringe“ und „Vampire Diaries“ weitergucken!) Also allgemein: Kein Spaß! :'( Okay, gehen wir das Ganze nicht so pessimistisch an; mal schauen, wie's wird!