Donnerstag, 13. Dezember 2012

Freeeeezing! Way too cold!

So kalt! Oh Mann! Das musste zuerst mal gesagt werden! Ich bin dazu ja auch noch die totale Frostbeule. Ich friere also seeeehr schnell! :( Daher war ich umso glücklicher, dass meine Züge heute weitgehend pünktlich waren. Okay, morgens der Zug hatte einige Minuten Verspätung, aber es hätte ja auch schlimmer kommen können. Und dann, später, vor dem Sprachkurs, kam meine Sprachlehrerin und riß die Fenster auf. M. meinte, um einmal durchzulüften, damit wir besser denken könnten. Ich meinte daraufhin nur, dass ich gleich erfroren sein werde und gar nicht mehr denken könnte. :p Daraufhin grinste sie aber nur.

Und Mona war heute auch wieder da! Sie begleitete mich später zur Straßenbahnhaltestelle und wartete mit mir auf die Bahn. Die war so vollgestopft! Sardinen haben den reinsten Palast dagegen! Aber was half's? Ich musste da rein, also quetsch, Gruppenkuscheln, dafür bekam ich aber meinen Zug. Das war ja wohl die Hauptsache! :) Ach ja, vor der Uni die Arbeit... okay, aber wieder langweilig. Irgendwie deprimierend.

Wie ich es geplant hatte, ging ich noch kurz in die Stadt, Midoris Geschenk besorgen und andere Kleinigkeiten kaufen. Und zu Hause nahmen mich dann meine Schwestern in Beschlag. Zum Glück habe ich für morgen für die Uni nicht so viel zu tun. Weil ich Freitag letzte Woche so fleißig war und den Großteil der Texte für morgen bereits gelesen habe. Das bisschen, was da noch aussteht, ist gerade perfekt, um es morgen im Zug zu lesen.

Keine Kommentare: