Donnerstag, 29. September 2011

By the way

Und bevor ich es vergesse: Mein letztes Ergebnis ist inzwischen auch da! Wurde exakt eine Woche (auf den Tag genau) vor dem Nachschreibtermin hochgeladen!!! Wenn ich nicht bestanden hätte, was ich zum Glück habe!!!, wäre ich wirklich sauer! Ich weiß nicht, ob jemand durchgefallen ist, ich hoffe für jeden, dass es nicht so ist. Und momentan bin ich, nachdem ich mich endlich durch Goethes "Faust" gequält habe, bei seinen "Wahlverwandtschaften" und bin schlichtweg begeistert! Das ist wirklich der hammer - und das ist jetzt nicht ironisch gemeint!

Movies Summer 2011 Part 3

Auch wenn ich in letzter Zeit weniger Filme gucke, fast keine mehr, einfach, weil ich nicht die Zeit dazu habe, habe ich doch noch einige Filme gesehen, zu denen ich mich bisher noch nicht geäußert habe. Ich möchte betonen, dass das jeweils meine eigene Meinung zu den Filmen ist, Geschmäcker sind verschieden und man muss mir nicht zustimmen. Aber vielleicht denkt ja auch jemand so wie ich?



Wo ich auch wieder bereue, dass ich diesen Film geguckt und somit wieder Zeit verschwendet habe, ist „Vicky Cristina Barcelona“. Aufgrund der Tatsache, dass Scarlett Johansson mitspielt, war es erst mal gar keine Option, ihn zu sehen. Aber dann habe ich mehrere Rezensionen gelesen, die den Film als gut bewerteten. Na ja, dann dachte ich, kann's ja nicht schaden, da mal reinzugucken – von wegen! Hab den Film zusammen mit Mai gesehen und wir haben uns während des Films immer wieder (leicht verstört) angesehen und uns am Ende gefragt, wo jetzt eigentlich der Sinn des Films lag... Er endete praktisch genau so, wie er angefangen hatte. Der Film bestand eigentlich aus zusammengeschnittenen einzelnen Szenen, wobei ein Erzähler immer erzählte, was gerade passierte (was man so eher aus Hörspielen kennt). Mai und ich haben uns die ganze Zeit darüber aufgeregt. Entweder er erzählte etwas, was man sah und warum soll man es da noch sagen? Man ist ja nicht doof und sieht, dass der gerade in die Nacht hinausläuft. Oder er sagte etwas, was nicht zu sehen war und ich fragte mich; Warum zeigt man das nicht einfach? Das ist doch ein Film!!! In dem man die Dinge – und bitte auch Emotionen! - zeigt und nicht einfach sagt, dass da welche waren. Wenn ich die Zeit zurückdrehen könnte, würde ich mir das nicht noch mal antun. Selbst „Bad Teacher“ (vielleicht erinnert ihr euch, dass ich den auch ziemlich kritisiert habe) hatte mehr Sinn als dieser Film. Enttäuschend! Okay, um noch etwas positives zu sagen, die Kameraführung, die Bilder sind der hammer, aber das war's dann auch schon. Kann mich einfach nicht dafür erwärmen.



Außerdem stand noch „Das gelbe Segel“ auf meiner Liste. Mehr zufällig sind Brett (William Hurt), Gordy (Eddie Redmayne) und Martine (Kristen Stewart) zusammen unterwegs. Dabei erfährt man mehr über die einzelnen Charaktere, vor allem geht es um Brett's Geschichte, der gerade frisch aus der sechsjährigen Haft entlassen worden ist. Wie sich die Geschichte im einzelnen entfaltet, ist sehr interessant und die drei Hauptfiguren werden sehr überzeugend dargestellt. Ein eher melancholischer Film, der berührt. Empfehlenswert! Und wieder zeigt sich, dass Kristen Stewart eine hervorragende Schauspielerin ist.



Dann habe ich noch „Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten“ (Fluch der Karibik 4) geguckt. Was soll ich sagen? Er war ganz lustig, ich fand ihn aber bei weitem nicht mehr so gut und lustig wie die ersten drei Teile. Man kann sich drüber streiten, wie man Orlando Bloom als Will und Keira Knightley als Elizabeth findet, aber ohne die beiden war's nicht mehr dasselbe. Natürlich ist die Hauptsache, dass Captain Jack Sparrow (Johnny Depp) dabei war, keine Frage, aber na ja. Aber auch der Captain war nicht mehr so besoffen und schwul wie in den anderen Teilen und damit nicht mehr so cool und lustig. Aber gut, vielleicht haben andere eine andere Meinung dazu. Man kann ihn sehen, das schon. Am besten war folgender Spruch von Captain Jack Sparrow:„Du hast mir mich gestohlen und ich bin hier, um mich zurückzuholen.“

Viel Spaß beim eventuellen Gucken!

Samstag, 24. September 2011

Be late

Oh Mann, wenn ich das schon wieder lese... Erstens, die Bahnkarten werden schon wieder teurer, obwohl sie wissen, dass sie weiterhin unpünktlich sein werden. Was ist das denn bitte für ne Ansage? Wenn ich meine Leistung nicht vollbringen kann (und ich finde, zur Leistung der Bahn gehört eben auch Pünktlichkeit), dann kann ich doch nicht mehr Geld verlangen! Und mit dieser Pünktlichkeitsstatistik - wer will das wirklich wissen? Im Nachhinein interessiert mich nicht, welcher Zug wann wie viel Verspätung hatte! Das Geld, das die dafür ausgeben, könnten die mit Sicherheit sinnvoller woanders inverstieren. Und diese Statistiken sind mir überhaupt sehr suspekt. Denn: Verspätungen unter sechs Minuten werden nicht mitgezählt! Verspätungen unter sechs Minuten zählen die noch als pünktlich! Hä???? Im Ernst, was soll das? Meine Züge haben manchmal jeden Tag fünf Minuten Verspätung, wenn nicht noch mehr - und das wird einfach nicht gezählt? Ja, dann ist ja klar, dass die Statistik wesentlich besser ausfallen wird. Also ehrlich, man muss mal überlegen, was man in fünf Minuten alles machen kann. Stell dir mal vor, du kommst fünf Minuten zu spät zum Vorstellungsgespräch. Ja, super Eindruck! Da kann man auch nicht sagen: "Ach was, fünf Minuten sind doch noch pünktlich..." Wie mich das aufregt... Ich freue mich wirklich schon auf den Winter! Wenn ich jeden Tag mit dem Zug fahren muss und nie weiß, ob ich pünktlich da sein werde... Ich HASSE es, zu spät zu kommen!!! Und seien es nur fünf Minuten!

Freitag, 16. September 2011

Three Things

Drei Dinge, die mich aufregen:

1. Mein letztes Ergebnis (Uni-Klausur) ist noch immer nicht da und es wird langsam wirklich mal Zeit!!! Nachschreibtermin rückt immer näher...

2. Die Vorlesung im nächsten Semester, die ich gewählt hatte, wird nicht stattfinden. Warum auch immer. D.h. ich muss jetzt aus den anderen drei eine auswählen. Zwei davon sind schon mal ausgeschlossen, weil ich zu den Zeiten schon andere Seminare habe. Das wiederum heißt, ich muss die letzte Möglichkeit nehmen, mit einem Thema, das mich rein gar nicht interessiert und einer Dozentin, der ich zu gerne aus dem Weg gegangen wäre. Aber was will man machen? Ich kann sie auch nicht ins übernächste Semester verschieben, weil ich da keine Zeit dazu haben werde!

3. Morgen mal wieder eine Geburtstagsfeier in der Familie. Irgendwo in so einer Halle. Und ich habe absolut keine Lust drauf. Aber leider kann man das nicht umgehen. Also Augen zu und durch!

Na ja, was will man machen? Das Leben ist eben nicht angenehm! Tja, dann, wünsch ich euch ein schönes Wochenende!

Mittwoch, 14. September 2011

Do not understand

Da ich ja keinen unbegrenzten Zugang mehr zum Internet habe (was mich von Tag zu Tag mehr aufregt!!!), habe ich viel Zeit für andere Dinge... Unter anderem zum lesen. Und da ich ja noch so einige Dinge für die Uni lesen muss, kommt das vielleicht auch ganz gut. Hab inzwischen noch von Kleist die Novellen "Die Marquise von O..." und "Das Erdbeben in Chili" gelesen. Ähm ja, immerhin finde ich Novellen nicht ganz so doof wie Dramen. Und mit denen bin ich zurzeit beschäftigt. Goethes "Faust" - und was ätzenderes kann man sich echt nicht vorstellen!!! Hab "Der Tragödie erster Teil" schon am Freitag durchgehabt und brauchte danach erst mal ne Pause... Gestern habe ich mit dem zweiten Teil angefangen, komme aber nicht so recht vorwärts. Ich verstehe einfach nicht, was das ganze soll und was er mir damit sagen will. Und außerdem warte ich noch immer auf mein letztes Ergebnis. Und mache mir langsam Sorgen, weil bald schon der Nachschreibtermin ist und falls ich durchgefallen sein sollte - was ich natürlich nicht hoffe - müsste ich dann anfangen zu lernen. Und zwar von Anfang an, weil ich ja schon während des Semesters nichts verstanden habe. Aaahhh! Was soll man machen? Alles doof!

current Music: Girl's Generation, Genie

Donnerstag, 8. September 2011

No time

Keine Zeit... Also an sich schon, aber keine ungestörte im Internet. Unglaublich nervig, sich irgendwie arrangieren zu müssen! Na ja, zurzeit lese ich (weil ich muss, nicht weil ich will!) Goethes "Faust" - und verstehe kein Wort! Wie kann man nur so was schreiben? Worum geht es eigentlich? Hab schon über hundert Seiten davon gelesen und bin so schlau wie am Anfang! Und sonst friere ich eigentlich nur! Warum ist es so kalt? Was wird dann erst im Winter werden? Alles ätzend! Wenn schon, dann auch richtig oder was? Aaaahhhh! Na ja, was soll man machen?!

Freitag, 2. September 2011

Work, work, work

Irgendwie bin ich diese Woche total erledigt. Jeden Tag früh aufstehen (was ich tatsächlich zu meiner eigenen Verwunderung durchgezogen habe o.O) und relativ spät schlafen gehen, schlaucht schon ziemlich. Dabei bin ich immer noch verhältnismäßig früh schlafen gegangen, weil ich abends immer ziemlich erledigt war. Aber wie das mit dem Einschlafen bei mir ist, habe ich ja auch schon mal gesagt... Zwischenzeitlich am Tag fällt man in so ein richtiges Loch. Wie Mai dann immer zu sagen pflegt: "Ich könnte jetzt im Stehen einschlafen!" Worauf ich dann immer entgegne: "Du kannst dich aber auch hinlegen." Letztens ist Mai sogar fast mal im Gehen eingeschlafen. Irgendwie sind alle diese Woche ziemlich müde... Kyo wird kaum wach, Dad sieht müde aus, na ja, außer Keiji, der scheint relativ fit zu sein. Aber was macht der Junge schon? Na ja, hab jetzt noch ein paar Dinge zu erledigen, bevor ich das Mittagessen machen muss.

Donnerstag, 1. September 2011

Weird thougts

Wow, schon September... Einerseits vergeht das Jahr ziemlich schnell, andrerseits scheint es aber auch ewig zu dauern... Was soll man machen? Einfach versuchen, das Beste aus seiner Zeit zu machen! Wie war das? Nicht Zeitvertreib sondern Zeitgenuß. Das Nichtstun auch einfach mal genießen - auch wenn ich zur Zeit keine Zeit zum Nichtstun habe... Irgendwie ist man ständig unterwegs.

Oh Mann! Kennt ihr das? Wenn ein Lied so furchtbar ist, dass ihr es schon wieder gut findet? Obwohl es euch eigentlich unheimlich auf die Nerven geht? Kann voll extrem sein! Ehrlich, ich finde das Lied (und das MV dazu) so furchtbar und nervig, dass ich nicht genug davon bekommen kann. Vielleicht sollte ich mir mal langsam Gedanken über eine Therapie machen? Ist das noch normal? Aber egal! Ich kenne mich! Ist bei mir immer so! Ich höre, wenn ich ein neues Lied habe, das exzessiv den ganzen Tag, ein paar Tage lang und irgendwann kann ich's nicht mehr hören oder ich finde ein neues Lied. Also noch ein bisschen und ich habe das Lied wieder vergessen. Dann besteht also wohl noch Hoffnung...