Dienstag, 5. April 2011

Some amusing things

Wieder voll drin im Uni-Stress. Unglaublich, wie schnell das geht! Sofort wünscht man sich die Ferien zurück. Und das geht nicht nur mir so... Na ja, wenn Wünsche immer wahr werden würden, dann wäre das Leben vielleicht auch sehr langweilig, man weiß es nicht.

Meine Sprachlehrerin hat heute etwas sehr tolles gesagt: "Älter ist jünger als alt." Und: "Besser ist schlechter als gut." (Funktioniert beides nach dem selben Prinzip.) Wer versteht die Aussagen? Wir haben uns auch erst mal angeguckt und gedacht: "Hä?" Tja, aber wenn man drüber nachdenkt und dahinter kommt, ist es eigentlich logisch! Denkt mal drüber nach. Wer nicht dahinter kommt, kann mich gerne fragen.

Züge... Hin und wieder erlebt man ja lustige Sachen, ne. Heute saßen mir zwei Tenniemädchen gegenüber. Die eine hatte ein sehr schmales Gesicht und dazu eine Brille mit sehr dicken schwarzen Rändern. Der Typ, der neben ihr saß, fing dann an, mit ihr darüber zu diskutieren. (Ich weiß nicht, wie sie darauf gekommen sind. Ich hab gelesen und so den Anfang nicht mitbekommen.) Jedenfalls meinte er, dass ihr die Brille nicht steht und sie sich damit selber verschandeln würde. Das Mädchen meinte, ihr würde es gefallen und sie würde sich von ihm nichts sagen lassen. Das ging so ne ganze Weile. Ich fand es ziemlich amüsant. Dann meinte der noch, sie solle ihren Optiker verklagen und sie meinte (sehr richtig), warum sie das tun solle, die könnten doch nichts dafür, schließlich habe sie sich ihre Brille selber ausgesucht. Und immer so weiter. Ich persönlich fand ja, dass diese große Brille ihrem feinen Gesicht ein interessantes Aussehen gab und dass es ihr schon steht. Auf jeden Fall sieht es interessant aus, ein Gesicht, das man so schnell nicht vergisst. Aber ich mische mich nicht in die Gespräche irgendwelcher Leute, also hab ich sie ihrer Diskussion überlassen. ) Keine Ahnung, warum der Typ sich so darüber ausgelassen hat. Schließlich kennt er sie nicht und wird sie wahrscheinlich nie wieder sehen, aber gut, wenn er meint. Ist ja nicht mein Problem.

Morgen und übermorgen den ganzen Tag in der Uni. Wofür lebt man eigentlich?

Keine Kommentare: