Montag, 31. Mai 2010

Not amused

Jetzt ist es heute schon wieder am Regnen... Langsam geht das einem doch echt auf die Nerven! Zum Glück war ich heute joggen, bevor es anfing zu regnen, sonst hätte ich das vielleicht auf morgen verschieben müssen und dann wäre ich gar nicht "pleased" gewesen. Auch, weil dann meine ganze Wochenplanung wieder durcheinandergekommen wäre. Aber wieso regnet es auch ständig? Morgen ist doch schon Juni, Sommer! Das fühlt sich aber gar nicht so an. Heute habe ich trotz Jacke gefroren. Es soll ja gar nicht heiß oder sehr warm werden, aber ein bisschen wärmer wär schon schön. Ich kann gar nicht alle meine schönen T-Shirts anziehen, weil es einfach zu kalt dafür ist. Man muss immer noch nen Pulli oder ein Sweatshirt drüber anziehen, weil man sonst friert. Zumindest friere ich sonst, aber ich bin ja auch eine Frostbeule!

Ja, also der Mai ist ja jetzt auch schon wieder vorbei. Das Jahr zieht so an einem vorbei und man bekommt irgendwie gar nicht mit, wo es eigentlich hinläuft.

Sonntag, 30. Mai 2010

Arbeitswochenende

Dieses Wochenende war eigentlich großes Familientreffen. Die Familie von Seiten meines Vaters, einige Stunden Autofahrt von hier entfernt. Da hatten wir alle keine Lust drauf. Um so erfreuter war ich daher, als sich mir die Möglichkeit erbot, arbeiten zu gehen. Normalerweise würde ich jedem den Vogel zeigen, wenn ich samstags zur Arbeit müsste, aber diesmal war's einfach nur verlockend und ich hab auch sofort zugegriffen und hatte dann ne gute Ausrede, nicht mitzumüssen. Zwar musste ich zu Fuß zur Arbeit und wieder zurück, war mir aber sowas von egal. Hauptsache nicht zum Familientreffen. Mai ist auch zu Hause geblieben. Sie war ja die ganze Zeit so krank und hustet auch jetzt noch rum, daher sollte sie lieber zu Hause bleiben. Nachdem ich wieder zu Hause war, also gestern (das war abends, ich musste am Nachmittag arbeiten), haben wir uns drei Filme reingezogen und heute auch noch mal zwei. Außerdem hatten wir heute ein leeeeckeres Mittagessen sowie Nachtisch, besser kann's doch nicht sein. Gestern konnte ich nicht wirklich ausschlafen, musste ja noch hinlatschen, aber heute habe ich erstmal ausgeschlafen. War ja auch keiner da, der mich hätte wecken können. Mai hat ja selbst gepennt.

Einer der Filme, den wir gesehen haben, war "Der rote Punkt". Ein wunderschöner Film (okay, das Ende ist total unbefriedigend, aber sonst kann ich nicht meckern). Ich würd echt jedem empfehlen, sich ihn anzusehen. Die, die nur alberne Teeniefilme gucken, seid gewarnt, der Film ist anders! Für euch ist er also wahrscheinlich eher nichts, aber allen anderen kann ich nur sagen, der Film ist wirklich berührend!

Deutschland hat beim Grand Prix gewonnen! Hat mich dann doch echt gewundert. Zwar wurden Lena immer gute Gewinnchancen zugesprochen, aber für mich war da immer noch der Umstand im Wege, dass die anderen uns Deutsche nicht mögen. Daher ist das doch echt hammer. Nicht, dass ich deswegen jetzt anfange zu jubeln... Im Grunde interessiert mich dieser Wettbewerb nicht, habs nur so am Rande mitbekommen.

Donnerstag, 27. Mai 2010

Himmelhoch jauchzend oder deep down?

Nachdem ich gestern nicht joggen gehen konnte, aus dem einfachen Grund weil es regnete wie keine Ahnung was. Als hätte man nen Eimer (ne, mehr als einen) ausgekippt. Zwischendurch hat's gestern ja auch gewittert. Kurz und gut, gestern war ich also nicht joggen, daher ging ich heute. Mittags war's ja mal warm, mal kühl. Als ich laufen ging, war's zum Glück etwas kühler. Denn mal ehrlich, wenn es warm oder gar heiß ist, kann man kaum laufen. Ich war also joggen und jetzt fühle ich mich wieder gut. Jedenfalls so halbwegs, denn von der Arbeit bin ich total abgefuckt nach Hause gekommen. Irgendwie war's nicht so ganz mein Tag und ich war mich ständig am Aufregen. Außerdem musste ich ständig stehen oder gehen und so taten meine Füße weh. Na ja, ich war also sehr froh, nach Hause gehen zu können. Dabei war es heute noch nicht mal so schlimm, wie an anderen Tagen. Ich glaub, ich bin heute einfach ein wenig empfindlich, warum auch immer. Muss vielleicht auch mal sein. Mal ist man so drauf, mal so. Man kann schließlich nicht jeden Tag himmelhoch jauchzend sein, oder?! Bin mal gespannt, wie es morgen auf der Arbeit sein wird.

Habe gerade "Agnes Grey" von Anne Brontë gelesen. Ich mag ja solche Bücher. Also zum Beispiel auch "Jane Eyre" von Charlotte Brontë, sowie die Romane von Jane Austen. Es öffnet einem die Sicht auf eine andere Zeit. Würd gern auch Anne Brontë's zweiten Roman lesen, muss mal schauen, ob ich mir den irgendwo besorgen kann.

Dienstag, 25. Mai 2010

Jubiläum

Heute vor einem Jahr entstand mein Blog. Wow, dass seitdem schon ein ganzes Jahr vergangen ist... Erscheint mir irgendwie unwirklich! Ich meine, ein Jahr! Das ist, keine Ahnung, schon ziemlich lange. (Okay, nicht so lange wie zwei, drei,..., zehn Jahre :-D)

25. Mai 2009 und 25. Mai 2010. Was hat sich seitdem verändert? Was hat sich seitdem ereignet? Viel! Und eigentlich auch gar nicht so viel! Wie das Leben eben so ist. Ihr habt's ja auch erlebt. Es scheint immer mehr oder weniger zu sein, als es eigentlich ist. Das Leben geht Wege, die man nicht immer versteht. Oder erst später versteht. Aber wie dem auch sei, wir leben und ist das nicht die Hauptsache?

Seit einem Jahr könnt ihr hier lesen, was ich denke, fühle, erlebe, was mich bewegt. Klar, das muss keiner tun und vielleicht tuts auch keiner. Aber ist das denn überhaupt wichtig? Für mich ist es nur wichtig, meine Gedanken, etc. loszuwerden. Ob es jemand liest und mitbekommt ist dann zweitrangig. Zuerst einmal mache ich mir Luft und sperre das nicht alles in mir ein. Und das fühlt sich gut an!

Sonntag, 23. Mai 2010

Unbekannte Tierart?

Sonntag. Schon mal gar nicht mein Lieblingstag. Ich hasse Sonntage. Ist ja auch klar, warum. Egal. Jetzt ist er ja praktisch schon um. Heute waren wir bei den Brenners zum Grillen eingeladen. (Für die, die es nicht wissen, mit den Brenner- Mädchen, Chelsea, Lara und Mona, habe ich ins Jahr 2010 gefeiert.) Ich konnte allerdings nicht hin. Mai ist ja so krank und Mom wollte nicht, dass sie allein zu Hause bleibt. Weil sie so auch nicht unter die Menschen gehen kann. Sie muss ja im Bett bleiben. Na ja, auf jeden Fall habe ich mich also bereit erklärt, bei Mai zu bleiben. Ich gehe ja ohnehin nicht so wirklich gerne unter Menschen. Den Tag verbrachten wir beide mit Lesen, wobei ich mich bei meinem Buch entweder totlachte oder totärgerte. Dort (also im Buch) tauchte übrigens ein interessantes Tierchen auf, von dem ich vorher noch nie etwas gehört hatte. Das "Tannenzapfentier". Kein Witz, das heißt so. (Es ist ein Schuppentier, könnt ihr ja mal googlen ^^.) Hier, so sieht es aus:



Nachher haben wir noch Filme geguckt. Irgendwas muss man ja machen. Als die Family nach Hause kam, gingen wir ein bisschen raus. Die haben jetzt alle nen Sonnenbrand. Rot. Und irgendwann werden sie braun. Nichts für mich. Nachher kamen zwei Tanten zum Besuch. Blablabla. Mai hat sich über sie aufgeregt. Keiji überredte ich dann, mit ihm Federball zu spielen. Bis er dann schlapp machte, nicht ich! Hätte ich ja eigentlich andersherum erwartet. Zwar gehe ich joggen, aber meine Ausdauer ist ja noch nicht die beste. Ich kam allerdings auch ganz schön ins Schwitzen und außer Puste. Aber das war's wert. Hab schon ewig nicht mehr gespielt, vermiss das Badminton spielen (in der Schule) eigentlich ein bisschen, das war eigentlich immer cool. Okay, nach Basketball.

Wow, ich sehe gerade, wir haben schon elf Uhr. Ich schreibe gerade an einer, ja, wie soll man's nennen? Betrachtung meines Lebens. So ungefähr. Einfach für mich selber. Das hilft, sich über einige Dinge in seinem Leben klar zu werden, wenn man mal drüberschreibt und versucht, das ganze in Worte zu fassen. Kann ich nur empfehlen.

Freitag, 21. Mai 2010

Endlich was wärmer

Manchmal vergeht die Zeit auch wirklich gar nicht... Aber jetzt haben wir (bzw. ich) es ja geschafft und wir haben Freitag. Und morgen fahren wir auch nicht - wie letzte Woche - weg. Das heißt, ich bleibe zu Hause und kann ausschlafen. Ja, allein darum geht's mir! Lange schlafen. Ich bin halt einfach ne extrem faule Socke, ich geb's ja zu. Aber ohne Ausschlafen geht bei mir gar nichts. Okay, es geht auch sonst nicht sehr viel, aber... Egal, sonst verstricke ich mich wieder in einem Satz, den am Ende nicht mal ich mehr verstehe.

Was fühle ich gerade? Eine kommende Erkältung. Seit gestern bin ich alle fünf Minuten am Niesen und den Rest der Zeit putze ich mir mein Näschen. Mittags hatte ich meine typischen Kopfschmerzen (die immer dann kommen, also diese ganz bestimmte Art von Kopfschmerzen, wenn ich krank werde). Eigentlich habe ich gar keine Lust mehr, krank zu sein. Wir haben doch Mai. Apropos Mai, Mai ist krank. Also mein Schwesterchen, nicht der Monat. Sie ist ganz furchtbar erkältet, schwitzt alles durch, was sie trägt und wo sie drauf liegt. (Oh nein, ich war gestern den halben Nachmittag bei ihr, habe ich mich da etwa angesteckt...?) Arme Mai. Trotzdem, ich will nicht krank werden. War ich dieses Jahr schon genug. Und jetzt wird es endlich mal etwas wärmer. Hoffentlich bleibt es ne Zeitlang so. Ich will nicht wieder frieren, ich Frostbeule.

Je mehr koreanisch ich höre, desto beschissener klingt die Sprache. (Sorry an alle Koreaner, ich hab nichts gegen euch, ich liebe Asien, aber die Sprache...) Hab vor kurzem nämlich angefangen, eine koreanische Serie zu gucken (natürlich auf koreanisch, mit Untertiteln, ich kann ja kein koreanisch), und diese Sprache ist einfach furchtbar. Hab ich ja schon mal gesagt, aber ich muss es einfach noch mal sagen. *Gomen nasai!*

current status: becoming ill
current music: Daniel Merriweather, Change

Montag, 17. Mai 2010

Klatschnass

Tropf, tropf, tropf. Bin heute von oben bis unten einmal komplett klatschnass geworden. Nicht, weil ich unter der Dusche stand. Das wäre ja was anderes. Sondern komplett mit Klamotten. Als ich heute nämlich joggen war, fing es schön - platsch, platsch - an. Egal, dachte ich und lief weiter. Als ich etwa die Hälfte der Strecke hatte, fing es so richtig an. PLATSCH, als hätte man nen Kübel ausgegossen. Den Rest, bis nach Hause, ging's dann so weiter. Meine Haare waren nass, so, wie sie es eigentlich nur unter der Dusche werden. Mein Pulli war nass und sogar mein T-Shirt ein wenig. Meine Hose und sogar meine Socken. Weil meine Schuhe nämlich gaanz viele Löcher haben, aber sie sind so bequem zum laufen... Naja, zu Hause erst mal komplett umgezogen und ein bisschen aufgewärmt. Ist mir auch noch nie passiert. Warum fing es auch ausgerechnet dann an zu regnen, als ich joggen war? Früher konnte ich nicht joggen, weil ich fast sofort als ich von der Arbeit kam, zur Bücherei gefahren bin. Weil das später zeitlich nicht mehr gegangen wäre und morgen muss Mara zum Arzt, da hätte ich nicht fahren können. (Dafür habe ich jetzt wieder Bücher!!!) Und deswegen konnte ich nur da joggen. Tja, Pech!

Auf der Arbeit lief es eigentlich ganz gut. Hatte heute ja eine ganz andere Aufgabe als sonst, lief aber echt gut. Hätte ich nicht so erwartet. Auch mit den Kollegen war das ganz locker und cool, kann mich nicht beschweren. So was ist doch immer schön.

Meine Lippen sind immer noch entzündet. Von Samstag, in Heidelberg, noch. Da waren wir ja den ganzen Tag draußen (und auch relativ weit oben) und ich benutze ja nie irgendwas für die Lippen (das ist eben Jan-Emi... Ganz anders als alle anderen Mädchen...), daher haben sie sich wieder entzündet. Wo ich doch gerade erst die letzte Entzündung weggekriegt habe. Jetzt brennt's wieder. Aber egal, kümmert mich nicht weiter. Man sieht da zum Glück ja auch nichts, ich spüre das ja nur, daher ist es nicht weiter schlimm.

Sonntag, 16. Mai 2010

Ein Tag in Heidelberg

Ja, da waren wir gestern, in Heidelberg. Meine Tante, die die letztes Jahr geheiratet hat, wohnt jetzt dort und zu ihrem Geburtstag sind wir alle hin gefahren. Mussten wir alle hin fahren. Schon ein bisschen doof, weil wir unsere "neuen Verwandten" ja kaum kennen. Okay, sowas dient natürlich immer dazu, sie besser kennen zu lernen. Aber man weiß doch, Jan-Emi und (fremde) Menschen. Ich komm ja schon kaum auf meine nächsten Verwandten klar, wie soll ich da noch auf die klarkommen? Na ja, nichts zählte. Alle waren also da. Außer Midori, die war beruflich in Berlin.

Erst mal die Fahrt nach Heidelberg, schon ziemlich weit. Wir sind mehrere Stunden gefahren. Ich mag solche langen Fahrten ja nicht wirklich. Nicht so mein Fall. Und das frühe Aufstehen war auch nichts für mich. Da angekommen kam gleich das nächste Problem, wie begegne ich diesen Menschen, die ich bisher nur zweimal in meinem Leben gesehen habe? Das erste Mal ganz kurz bei einer Tante und das zweite Mal auf der Hochzeit, wo man ja auch nicht unbedingt die Zeit hat, miteinander zu reden. Jedenfalls Jan nicht. Okay, das Problem so ein bisschen umschifft. Hab mich die meiste Zeit an Kyo, Keiji oder Esmée gehalten. Oder bin völlig planlos rumgelaufen. Bis dann alle da waren und das Essen fertig war, wir haben gegrillt, dauerte es einige Zeit. Dann setzten sich alle hin und es wurde erstmal gegessen. Nun ist das Essen ja auch wieder eine Sache. Denn: Jan-Emi mag es nicht, mit fremden Menschen zu essen! Ich komme mir dann immer so bepbachtet vor, auch wenn mich kein einziger Mensch anguckt. Ich hasse es einfach. Am liebsten hätte ich mir meinen Teller genommen und hätte mich in eine Ecke verzogen. Kann ich natürlich nicht machen. Also gute Miene zum bösen Spiel und die Gabel in den Mund...

Gefeiert haben wir in einer Halle, Hütte, was auch immer. Nahe dem Heidelberger Schloss, wo wir dann nach dem Mittagessen auch geschlossen hingegangen sind. Was praktisch wie ne Völkerwanderung aussah. Die Schnelleren vorne und dann zog sich das ein wenig in die Länge. Es waren schon ziemlich viele Menschen dort und haben sich das ganze angesehen. Wir haben uns das nur eher oberflächich angesehen. Aber zu Laufen war das schon sehr viel und am Ende waren wir alle froh, zurückzukommen und etwas trinken zu können. Es folgte ein kleines "Programm", auf dass von uns Jugendlichen keiner Bock hatte und so von uns auch nichts kam. Ist doch auch doof, sich da immer so zum Affen zu machen! Was die nur immer von uns verlangen. Wie auf der Hochzeit auch schon, wurde der größte Teil des Programms von unserer Seite (von den Kindern) bestritten. Oder sogar alles, ich weiß nicht mehr genau. Ist ja auch egal, interessierte mich nicht so, das Ganze.

Dann wurde wieder gegessen, Kaffee und Kuchen. Ehrlich, ich kann Kuchen nicht mehr sehen. Auf jeder Feier gibt es immer nur dieses Zeug, ich mag es schon gar nicht mehr. Kyo, Jin und ich haben uns auch mehr oder weniger nur an die Nussecken gehalten. Die kann man wenigstens noch essen. Nach dem Essen wurde sich dann unterhalten, Spiele gemacht und so weiter. Ne große Party war's nicht und die wurde ja auch gar nicht erwartet. Langweilig normal halt. Näher gekommen bin zumindest ich den neuen Verwandten nicht. Da steht mir immer meine Angst im Weg und ich bin für andere ja nicht so interessant, dass man sich mit mir unterhalten würde. Also dass jemand von sich aus ein Gespräch mit mir anfängt. Ah, ich vergass. Ich bin ja unsichtbar!!! Okay, das erklärt natürlich alles.

Irgendwann war auch diese Quälerei vorbei und wir machten uns auf die Autobahn. Und fuhren stundenlang nach Hause. Juhu, wie cool! Es ist so gemütlich, studenlang eingequätscht (? Wird das so geschrieben?) im Auto zu sitzen. Sehr spät waren wir zu Hause und durften heute Morgen ausschlafen. Das war auch das Schönste an diesem Wochenende!

Mittwoch, 12. Mai 2010

Eisig kalt

Yeah, was liegt da vor mir? Ein langes Wochenende! Morgen ausschlafen und übermorgen auch ausschlafen - herrlich! Was wünscht man sich mehr? (Okay, da gäbe es einige Dinge, aber ...)

Heute Nachmittag haben Mara und ich uns die ganze Zeit gegenseitig geärgert. Bis wir uns gegenseitig so dermaßen auf den Wecker gegangen sind, dass wir beschlossen haben, getrennte Wege zu gehen :-D.

Es ist so furchtbar kalt draußen! Wann immer man nur eine Minute draußen ist, ist man schon eingefroren. Oder vielleicht nur ich Frostbeule. Okay, beim Joggen bin ich auch ins Schwitzen gekommen, aber das ist schließlich etwas anderes, nicht wahr? Ansonsten denke ich immer, wenn ich draußen bin: "Wir haben doch Mai! Warum ist es denn nicht warm?" Zwischendurch gab's ja auch ein paar warme Tage, warum sind die nur so schnell vorbeigegangen? Ja, haben wir denn vielleicht noch oder schon wieder Winter? Wohl kaum! Warum ist es dann so eisig kalt?

Bin so nebenbei am "Fringe" gucken. Ist schon spannend, aber manchmal auch ganz schön eklig! Eigentlich will ich gar nicht wissen, wie ein Gehirn so genau aussieht... Mit "Naruto Shippuuden" komme ich auch gut voran, seitdem ich wieder damit angefangen habe, auch wenn die ganzen Filler ein wenig nerven. Außerdem müsste ich auch mal "Bleach" weitergucken, habe ich schon seit einigen Wochen nicht mehr...

Euch einen schönen Feiertag morgen, wie auch immer ihr den verleben werdet!

Sonntag, 9. Mai 2010

Jan talks about politics!!! o.O - Meine Meinung über Obama!

Aargh, ich brauche etwas zum Verprügeln! Heute ist ja Muttertag und wie jedes Jahr waren wir bei den Großeltern. An sich ja schon mal begeisternswert, ihr wisst ja, wie sehr ich Feiern liebe. Ich meine, Kuchen essen (bäh), mit Tanten über ... reden, sich von den Großeltern und Tanten abküssen lassen (igitt!!) und so weiter und so fort. Und dabei immer noch lächeln und so tun, als würde es einem gefallen... Und dann zu allem Überfluss noch Ami!!! (Wer sich nicht an sie erinnert oder sie (noch) nicht kennt, es ist meine äußerst nervige Cousine. Und wenn ich nervig sage, dann meine ich das auch so... Obwohl, das ist noch leicht übertrieben.) Auf jeden Fall musste ich mich die ganze Zeit zusammenreißen, um nicht auszurasten. Ihre Kommentare und ihr ganzes Benehmen... Zum Kotzen! Ich kann nur immer wieder betonen, dass sie zu den Jüngeren gehört und trotzdem immer meint, uns Älteren gegenüber ihr Maul aufreißen zu können. Als würde es irgendjemanden interessieren, was sie über etwas denkt. Auch meint sie immer, sie sei soo lustig - nein! Im Gegenteil. Nur sehr ärgernswert! Ich brauch nen Boxsack oder so was, sonst hau ich ihr demnächst wirklich eine rein! Okay, sie ist es gar nicht wert, dass ich meine ohnehin arg strapazierten Nerven wegen ihr noch weiter strapaziere, aber immer wenn ich sie sehe (und höre) überkommt mich der Drang, sie zu schlagen. Oder sie anzuschreien.

Ja, also Muttertag. Und zudem noch Wahltag. (Ich hab schon keine Ahnung mehr (na ja, eigentlich hatte ich nie ne Ahnung), was wir da eigentlich wählen gehen. Politik interessiert mich einfach nicht. Was langweiligeres und trockeneres gibt's doch kaum noch, oder? Außerdem besteht die ganze Politik doch ohnehin nur aus Lügen...) Wir sind also wählen gegangen. Kreuzchen, Kreuzchen, abgeben und tschüss. Bringen tut's ja sowieso nichts. Die Politiker machen alle große Versprechungen und wenn sie dann gewählt werden, machen sie nichts davon wahr. Soviel zur Glaubwürdigkeit der Politiker.

Apropos Politiker, wo wir ohnehin schon beim Thema sind. [...]
(Tut mir leid, wenn ich jemanden auf die Füße getreten bin, aber das ist nun mal meine Meinung! Und es herrscht zum Glück freie Meinungsäußerung!)

Samstag, 8. Mai 2010

Zu lang, Komma, nicht so viele danns und unds

Wochenende!!! Herrlich, ausschlafen. Zu schön um wahr zu sein! Heute haben wir wieder gegrillt, gegessen wurde daher erst um drei Uhr, da Dad erst noch arbeiten musste. Abendessen ist deswegen nicht mehr. Sonst wird es damit zu spät und spät abends will ich außer Obst oder Gemüse nicht mehr essen. Das, so könnte man sagen, ist meine einzige Diät.

Erinnert ihr euch noch, dass ich gesagt habe, ich wäre froh, keinen Praktikumsbericht mehr schreiben zu müssen. Bin ich auch! Sehr froh. Mai, musste jetzt ja einen schreiben, hat mich nämlich abgeschleppt, damit ich ihren Korrektur lese. Allein dabei war ich froh, dass Ding nicht auch noch schreiben zu müssen. Aber mein Schwesterle... Erstens hat sie keine Ahnung von Kommasetzung, sie hatte kaum welche drin. Dann mag sie Worte wie dann, und, auch, na ja und halt alles in dieser Kategorie. Außerdem hat sie eine Vorliebe für elend lange Sätze. Dabei verbindet die Sätze mit völlig verschiedenem Inhalt. Katastrophe! Da musste kräftig ausgesiebt werden. Perfekt ist es jetzt auch nicht, da müsste ich mehr Zeit (und auch Lust) für haben. Aber ich habe keine Lust, mich stundenlang da dran zu setzen und irgendwelche Sachen zu berichtigen, die mich gar nicht interessieren. Aber schon bei meinem "flüchtigen Drüberlesen" habe ich seeeehr viele Fehler berichtigt, Kommas ohne Ende gesetzt und so einige Sätze drastisch verkürtzt. Da konnte man teilweise aus einem von Mais Sätzen drei machen. Ihren längsten Satz habe ich zu fünf kürzeren gemacht. Das ist auch Arbeit, oh ja!

Morgen Muttertag! Hab eben noch ein Gedicht für Mom geschrieben (mach ich eigentlich jedes Jahr), immer ein eigenes Gedicht. Extra für Mom. Das ist auch jedes Jahr wieder Arbeit. Weil ich immer erst einmal Inspiration brauche (wenn ich sonst Gedichte schreibe, gehen die in ne ganz andere Richtung -> düster, traurig, solche Emotionen halt). Und dann muss man daraus ja noch schöne, wohlklingende Sätze machen. Fröhlich, munter, dankbar. Eigenschaften, die auf mich gar nicht zutreffen! Na ja, ist halt so!

Mittwoch, 5. Mai 2010

Relaxed

Arbeit war mal wieder anstrengend. Aber was will man machen? Irgendetwas muss der Mensch ja tun. Oder auch nicht, wie auch immer. Nachmittags joggen, herrlich. Ich hasse es zwar, mich dazu aufraffen zu müssen und dann zu laufen. Aber das Gefühl, wenn ich dann wieder zu Hause bin... Und ich bin jedes Mal stolz auf mich, wenn ich es wieder geschafft habe, mich aufzuraffen und zu laufen. Auch wenn es so anstrengend ist.

Heute vor einem Jahr habe ich meine letzte Abiprüfung geschrieben. Mann, was war ich da erleichtert. Das Lernen war schon sehr anstrengend und so und dann die Angst, wie wird es sein? Was bekommt man für Aufgaben bei der Prüfung? Habe ich genug gelernt? Kann ich genug schreiben? Nach heute vor einem Jahr lief es dann ja was entspannter, da hatte ich dann ja nur noch die mündliche Prüfung vor mir. Aber ich muss sagen, ich bin froh, dass ich die Prüfungen vor einem Jahr hatte und nicht dieses Jahr zittern muss! Die tun mir schon leid, die diesjährigen Abiturienten... Ich weiß noch genau, wie ich mich damals gefühlt habe - kein sehr angenehmes Gefühl!

Montag, 3. Mai 2010

Wie das Leben so spielt...

Der Mai ist gekommen... Ja, wie schnell vergeht doch die Zeit, eben war noch April und jetzt, na ja. Gut fängt er ja nicht an, der Mai. Heute war es arschkalt!!! Ich hab so gefroren, unglaublich! Gestern hats gegossen wie aus Kübeln, wenn das nicht mal Frühling ist.



Bin nach wie vor dafür, dass der erste Mai, der ja ein freier Tag gewesen wäre, wenn er nicht auf den Samstag gefallen wäre, nachgeholt wird. Ein freier Tag ist immer ein Traum! Aber nein, gibt's nicht. So was Doofes! Ach ja, am ersten Mai war in unserer Kirche ne Hochzeit. Unsere Familie war auch eingeladen, bin aber nicht hingegangen. Erstens, ich hasse Hochzeiten, genauso wie alle anderen Feiern auch. Zweitens, ich hatte mit den Brautleuten nichts zu tun. Den Bräutigam kannte ich gar nicht und die Braut kann ich nicht wirklich so gut leiden. Drittens, auf der Hochzeit war auch meine erste große Jugendliebe (...)eingeladen und ich wollte dem nicht wirklich begegnen...

Mein Training geht weiter. Ich hab mein Laufstrecke heute ein wenig verlängert und es ging ganz gut. (Okay, ich geb's zu, da ich zu Mittag zu viel Nachspeise gegessen habe (o.O), war mir nach dem Laufen ein wenig schlecht. Wirklich erst nach dem Laufen. Und nein, natürlich bin ich nicht sofort nach dem Essen laufen gegangen, so doof bin ich nicht. Aber trotzdem war's zuviel des Guten...) Jetzt bin ich echt müde und kaputt. Und meine Beine tun weh. Aber gelohnt hats sich. Ich bin stolz auf mich! Aber Abendessen habe ich nicht gegessen. Dann wäre mir vollends schlecht geworden.



Mais Praktikum ist jetzt zu Ende (ich hatte euch doch davon erzählt?) Ab heute geht sie wieder zur Schule. Sie würde aber lieber weiter zum Praktikum gehen, sagt sie. Auch Liya würde ihr Praktikum gerne noch fortsetzen. Anstatt der Schule. Jetzt müssen die Armen aber Praktikumsberichte schreiben. Ich fand das damals ganz furchtbar. Aber bei mir war das ja schon vor ewigen Zeiten (:P).

Ich gucke jetzt wieder "Naruto" weiter. Hab zwischendurch ja aufgehört, weil ich einfach keinen Bock mehr drauf hatte. Inzwischen aber wieder, jetzt will ich wissen, wie es weitergeht. Einige Dinge weiß ich ja schon von Kyo... Aber selber angucken ist doch immer noch besser.

Euch noch nen schönen Tag und ne gute Woche!