Sonntag, 31. Januar 2010

Ein herrlicher Tag!



Als ich heute Morgen aufgewacht bin (es war wirklich noch Morgen :P), dachte ich zuerst, es sei Montag. Keine Ahnung, wie ich darauf kam, aber ich war wirklich fest überzeugt davon. Und dachte: "Mist, ich habe gestern Abend vergessen, alles vorzubereiten." Dann habe ich aber nii-samas Stimme gehört und habe gedacht: "Ne, kann nicht sein." Dann ist es mir eingefallen, "Oh ne, Sonntag. Gleich kommt Mom und schmeisst mich aus dem Bett." Dann fand ich es aber wiederum komisch, Kyo zu hören, sonst steht er Sonntags erst nach mir auf. Eine Weile habe ich noch gewartet und habe mir dann die Mühe gemacht, aufzustehen und mal nachzugucken, wie spät es denn ist. Viertel vor Elf war es. "Yeah", dachte ich. "Dann kann ich wirklich noch weiterschlafen!" Und hab mich gleich wieder hingelegt. Es war wohl so, dass Mom Angst hatte, bei dem hohen Schnee Auto zu fahren und Dad war auf Arbeit. Deswegen haben wir dann auch heute seinen Geburtstag nicht gefeiert, also wegen Schnee und weil Dad nicht da war. Und so hatte ich einen schönen entspannten Tag!


Samstag, 30. Januar 2010

Und wieder Feiern

Von der Abschiedsfeier gestern Abend sind wir erst heute nach Hause gekommen, etwa um halb ein. Wir haben viel geredet und gelacht, alle möglichen Witze machten die Runde. Wir waren vierzehn Leute, neben den "Hauptpersonen" Elias, Alexa und Ariane waren natürlich Chelsea, Lara und Mona da, schließlich haben wir bei den "gefeiert" (finde das Wort eigentlich doof, einen Abschied feiert man doch nicht...), Kyo, Keiji und ich und dann Esmée, Jin, Lex, Liya und tatsächlich auch Ami. Warum die eingeladen war, weiß ich aber wirklich nicht. Habs ja gestern schon gesagt, ist total unfair gegenüber Mai. Denn vor allem sind Mai, Ariane, Mona und Liya von einem (Geburts-) Jahr, während Ami jünger ist. Dann war sie die ganze Zeit da und fühlte sich voll cool. Mann, hätte wieder fast das Kotzen bekommen, als ich sie gesehen habe. Esmée war auch mal wieder auf der Höhe. Während sie sonst von Chelsea nicht zu trennen ist, hing sie fast die ganze Zeit an Alexa. Mit ihrem typisch kleinkindlichem Verhalten und blödem Gekichere. Und einige Male hat sie Chelsea ziemlich rüde angefahren. Als Chelsea wäre ich voll sauer geworden. Na ja, nicht meine Sache. Mich hat sie natürlich ignoriert, als Esmée. Nur einmal, als ich etwas zu dem gefragt hatte, was sie gesagt hatte, hat sie mich auch ziemlich blöd angemacht. Alter, man kann doch auch in einem vernünftigen Ton antworten, oder nicht? Na ja, "man" vielleicht schon, aber nicht Esmée. Ist ja auch nicht so, dass ich sie ernst nehmen würde, und anfangen würde zu heulen deswegen. Sie kann mir mal wo vorbeigehen. Jedenfalls manchmal. Später schaute noch Deliah vorbei, um sich auch zu verabschieden. Irgendwann brach dann auch das große Verabschieden an und dann fuhren alle nach Hause.

Heute ist schon wieder eine Feier. Donnerstag Abschiedsfeier bei Oma, gestern bei den Brenners (also Chelsea). Inzwischen sind Onkel Taku und seine Familie schon unterwegs, gegen Mittag sind sie zum Flughafen aufgebrochen. Heute sind bei uns Dads Geschwister, weil er ja jetzt Geburtstag hatte. Hab denen nur "Hallo" gesagt und mich wieder verzogen, hab echt keinen Bock auf die. Morgen kommen Moms Geschwister zum Feiern. Hab die Feiern und die Leute echt schon satt. Das hängt mir zum Halse raus. Alter, vier Tage hintereinander, wo ich sonst manchmal wochenlang keinen sehe...

Freitag, 29. Januar 2010

Abschiedsfeiern

Gestern Abend fuhren wir, die ganze Familie, zu Oma. Meine Verwandten aus Brasilien, Onkel Taku, Tante Anja und ihre Kinder (darunter Elias, Alexa und Ariane, nur zur Erinnerung), fliegen morgen zurück. Da sind die Sommerferien jetzt wieder zu Ende, das heißt sie müssen zurück. Wer weiß, wann wir uns mal wieder sehen werden, also musste es ne Abschiedsfeier geben. Esmée war mal wieder zum Kotzen. Erst zog sie Ariane weg und wollte die ganze Zeit mit ihr alleine sein, als dann Alexa kam war Ariane vergessen und wenn man Esmée suchte, musste man nur gucken, wo Alexa ist. Zum Kotzen so was. Ami war ebenalls zum Vergessen. Wir Älteren, Kyo, Jin, seine Freundin Lara (ja, die war auch da), Lex, Keiji, Liya, Elias, Ariane und ich hatten uns zurückgezogen, um zu labern und so. Esmée hatte Alexa ja woanders hingezogen. Ständig kam dann Ami und meinte: "Ich komme mal dazu." Stellte oder setzte sich neben Ariane und fühlte sich cool. Ich musste immer schon fast anfangen zu kotzen, als ich sie nur kommen sah. Sie soll in ihrer Altersklasse bleiben. Wir hatten keinen Bock auf die. Für Esmée waren alle anderen nur Luft. Schließlich musste man wieder nach Hause fahren, heute war ja noch Arbeit bzw. Schule. Also ging das Verabschieden los. War schon... furchtbar! Ich hasse Abschiede. Man weiß irgendwie nicht, was man sagen soll. Für Oma ist das sowieso schwer. Sie hat viele Töchter, aber nur einen Sohn und das ist eben Onkel Taku. Ist für sie nicht einfach, dass er in Brasilien ist.

Heute ist noch eine Abschiedsfeier. Nur die Jugendlichen. Wir sind bei Chelsea eingeladen (da, wo wir auch zur Silvesterfeier waren), weil sie und Lara schon ziemlich gut mit Alexa und Ariane befreundet sind. Und weil sie den Platz dazu haben. Weiß nicht, wer noch ales da sein wird. Ich weiß, dass Kyo, Keiji und ich eingeladen sind. Chelsea, Lara und bestimmt auch Mona werden da sein, dann natürlich Elias, Alexa und Ariane. Außerdem Esmée, Jin und Lex. Vielleicht auch Liya. Ami weiß ich nicht, hoffe ich aber mal nciht, das wäre eigentlich sonst voll unfair Mai gegenüber, die älter ist als Ami und auch gut mit Mona befreundet ist. Sonst weiß ich nicht, wer kommt. Denke ich besser auch gar nicht drüber nach, sonst werde ich nervös und angespannt, das heißt, noch mehr als ich es jetzt schon bin. Ich mag solche Veranstaltungen nicht, das sind mir zu viele Leute. Ach ja, ich müsste eigentlich viel lockerer sein. Bin mal gespannt.

An der Zeit sieht man ja schon, dass ich heute sehr früh zu Hause bin. Hatte heute früher Schluss, voll geil! Dadurch ist mein Wochenende früher gestartet. Könnte ruhig jede Woche so sein! Das wäre hammer! Euch auch allen ein schönes Wochenende. Ich muss ja erst noch diese Feier heute Abend überstehen...

Donnerstag, 28. Januar 2010

Durch die Kälte

Es schneit wieder. Als ich eben aus dem Fenster schaute, schneite es dicke Flocken vom Himmel. Und es ist a***kalt! Musste zu Fuß nach Hause gehen und war, als ich zu Hause ankam, fast ein Eisklumpen. Brr, zitterbibberfrier! Immerhin sind auf dem Weg einige schöne Bilder entstanden (hab mir extra meine Kamera mitgenommen). Hier exklusiv für euch (:P), natürlich mit Copyright by Jan-Emi:










Dienstag, 26. Januar 2010

Wie in der Antarktis

Während Mai und Mara, diese Fieslinge, sich noch mal im Bett umdrehen durften, musste ich armes kleines Emilein aufstehen und mich bereit machen, in diese unglaubliche Kälte nach draußen zu gehen. Ja, die beiden hatten heute schulefrei. Da wünscht man sich seine Schulzeit doch wirklich noch mal zurück! Dann hätte ich heute auch ausschlafen dürfen. So aber musste ich mich aus dem Bett quälen und zur Arbeit gehen.





Ja, es liegt schon wieder Schnee und es wird wieder kälter. Das ist furchtbar! Es soll endlich wieder wärmer werden. Von wegen Klimaerwärmung, dass ich nicht lache!



In letzter Zeit bin ich ständig am Frieren, selbst wenn ich drinnen bin. Aber in meinem Zimmer ist es sowieso immer kalt. Es ist wirklich das kälteste Zimmer im ganzen Haus! Selbst im Keller ist es wärmer, aber da wohnt ja auch nii-sama und Jungen/ Männer sind ja, das weiß man doch, immer (okay, oft), wie soll ich es nett ausdrücken?, Memmen. Ich glaube nicht, dass einer meiner Brüder in meinem Zimmer blieben würde, wenn diese Temperatur herrscht. Jungs halt! Ich friere halt. Das härtet doch auch ab :P. Nur muss ich deswegen immer Socken anziehen und ich laufe eigentlich lieder barfuß rum. Na ja. Hauptsache, es ist nicht zu kalt.



Copyright by Jan-Emi!!!

Samstag, 23. Januar 2010

Holiday on Ice

Yep, da waren wir heute! Wir, das sind Mai, Mara und ich, dazu Esmée mit Liya und Ami, Midori, Alexa und Ariane, Greta (Esmées beste Freundin), sowie noch eine meiner Tanten, Yuki, mit ihren beiden Töchtern, Trix und Jacky. Mit dem Zug sind wir hingefahren, also nach Köln in die Arena. War echt richtig geil. Letztes Jahr waren Midori, Esmée und ich auch schon da, diesmal sind wir mit fast allen Mädels der Familie hingefahren. Ami zeigte sich mal wieder von ihren besten Seite. Wir standen alle am Bahnhof, also noch hier, und warteten auf den Zug nach Köln. Wir standen im Kreis und unterhielten uns. Meine Tante sprach Ami dann an, warum sie Musik hört (mit MP3-Player), wenn wir uns doch unterhalten. Ami zuckte daraufhin nur mit den Schultern, grinste doof und hörte weiter. (...) Esmée ist mir auch tierisch auf den Wecker gegangen! (Was will man dann von Ami erwarten, die ja Esmées jüngere Schwester ist...?!) Manchmal frage ich mich wirklich, ob sie erst vier ist, dabei ist sie älter als ich (ich bin zwanzig)!!! Da in der Arena, als wir uns hinsetzten, meinte sie die ganze Zeit schon: "Ich will neben Alexa und Greta sitzen." Es war ihr egal, wo die anderen hinkamen, hauptsache sie bekam das, was sie wollte. Dafür mussten Mara und Ami sich dann umsetzen, da sie wie ein Kleinkind darauf beharrte. Nach der Show gingen wir dann zum Bahnhof zurück und sie meinte die ganze Zeit: "Ich will zum Mäcces. Ich will ein Mäcces-Eis mit Smarties." Ohne Ende! Wie alt ist sie denn bitte?! Da noch Zeit war, gingen wir also noch zu nem McDonalds, damit sie zufrieden war. Komisch, dass alle anderen Mädels, die ja alle jünger waren als sie, kein Eis wollten. Haben wir denn vielleicht auch Sommer? Es war sowieso arschkalt. Na ja. Noch ne Sache. Bei der Show lief ein Japaner mit. Nachher meinte sie die ganze Zeit, wie süß und toll, etc. der gewesen sei... Blablabla! So typisch Esmée halt. Ich meine, der war ja auch toll usw, aber deswegen muss man das doch nicht alle zwei Sekunden sagen, oder? Alter, ich hätte sie wirklich am liebsten... Nein, ich sags nicht! Sonst wars geil! Aber die Show letztes Jahr fand ich besser. Trotzdem, ich würd nächstes Jahr gerne wieder hin...

Freitag, 22. Januar 2010

Mir ist einsam...

Heute ist kein guter Tag. Ich fühle mich total verloren und einsam. Weiß nicht, was ich machen soll... Meine Schwestern haben keine Lust zu Kuscheln, Kyo nii-sama spielt am Computer, Daddy hat erst gelesen und ist dann weggefahren und ich streiche von einem zum anderen und weiß nicht, wo ich bleiben soll. Mit Esmée kann man nicht kuscheln und Katey ist weit weg. Ich bin ganz allein. Uäh, keiner ist da! Und mir ist ganz einsam!

Arbeit war mal wieder entnervend! Ich muss manchmal echt aufpassen, dass ich nicht die Kontrolle verliere. Also über mich selber, weil ich mich manchmal so dermaßen aufrege... Na ja, gehört wahrscheinlich dazu. Ich würde gern auf ewig Schülerin bleiben, ist immer noch tausendmal besser, als zu arbeiten. Aber leider wird man von Jahr zu Jahr älter und Schule ist irgendwann einfach vorbei. Dabei bin ich eigentlich gar nicht gerne zur Schule gegangen. Aber jetzt würde ich, wenn ich es mir aussuchen könnte, lieber zur Schule gehen...

Heute Morgen hatte ich voll den coolen Traum. Leider bin ich dann geweckt worden, musste aufstehen und mich für Arbeit zurecht machen. Und dadurch habe ich den tollen Traum leider vergessen. Ich weiß nur noch, dass er cool war. Immer dieses aufstehen! Schränkt die Phantasie total ein!

Und mir ist immer noch total einsam...

Mittwoch, 20. Januar 2010

Muss das sein?

Nach meinem Mittagsschläfchen fühle ich mich leicht dusselig. Außerdem habe ich wieder Rückenschmerzen, doofe Arbeit! Bringt nichts als Nachteile, also mal wirklich! Muss das denn sein? Noch zwei Tage, bis diese Arbeitswoche wieder vorbei ist. Zwei lange, anstrengende, entnervende Tage...


Dienstag, 19. Januar 2010

Als würde man schweben...

Ich weiß wirklich nicht, was ich sagen soll. Gehts mir gut oder schlecht? Irgendwie weder das eine noch das andere. Hab irgendwie gar kein Gefühl. Seltsamer Zustand. Keine Ahnung, was auf einmal mit mir los ist. Na ja, es aber typisch Jan. Also dass immer irgendetwas komisch oder halt anders ist. So bin ich nun einmal. Wäre das heute anders, dann wäre ich beunruhigt. Es ist eigentlich kein schlechtes Gefühl, nicht wirklich etwas zu empfinden. Jedenfalls für heute. Wäre das immer so, würde ich mir Sorgen machen. Andererseits habe ich mich heute nun wirklich schon genug geärgert, da ist das jetzt angenehm. Finde keine Worte, diesen Zustand zu beschreiben, weiß auch nicht, ob ihr jetzt versteht, was ich meine...



Copyright by Jan-Emi!!!

Montag, 18. Januar 2010

Deprimiert

Bin irgendwie erledigt... Müde und so. Obwohl ich heute Nachmittag schon ne Mütze voll Schlaf genommen habe. Mann, geht mir das Ganze auf die Nerven! Im Moment hasse ich mein Leben wirklich! Würd gerne... Na ja, egal. Ist sowieso nicht möglich. (Bilder: Copyright by Jan-Emi!!!)


Sonntag, 17. Januar 2010

Sturmfrei

Dieses Wochenende waren meine Eltern weg. Sie waren bei Dads ältester Schwester zu Besuch, die ziemlich weit von hier entfernt wohnt. Gestern Morgens sind sie hingefahren, heute Abend kommen sie wieder zurück. War schon geil, wenn die Eltern weg sind, nich? Man kann so lange aufbleiben wie man will, ohne dass jemand meckert und dir sagt, dass du endlich mal schlafen gehen sollst. Als wäre ich nicht alt genug selber zu merken, wann ich müde bin und schlafen gehen muss. So sind halt Eltern, ne. Von mir aus könnten sie ruhig öfter mal wegfahren... :P!




Vorhin kam Esmée zu mir und hat mich mit allem möglichen vollgelabert. Weiß gar nicht, warum sie eigentlich kam, denn eigentlich ist Chelsea bei ihr zu Besuch. Finde ich ja unglaublich von Esmée, dann einfach wegzugehen. Ich würde meinen Besuch niemals alleine bei mir zu Hause sitzen lassen, um zu Esmée oder sonst wem zu gehen. Okay, wenns nur ganz kurz ist. Aber Esmée war längere Zeit hier. Na ja, muss sie selber wissen. Ist ja nicht mein Problem.




Morgen fängt die neue Woche an... Zum Kotzen! Warum kann das Wochenende nicht länger dauern und die Woche dafür was kürzer sein? Drei Tage Wochenene wären doch viel besser, oder etwa nicht? (Wer mir jetzt nicht zustimmt, mit dem kann was nicht stimmen oder er ist arbeitsgeil... o.O). Hoffentlich geht die Woche schnell um! Freu mich schon auf das nächste Wochenende!

Samstag, 16. Januar 2010

Snow Pics

Das sind einige meiner Bilder der letzten zwei Wochen. War einfach immer zu faul, sie dirkt zu uploaden oder habs schlicht vergessen. Hier also mehrere Schneebilder. Es gilt wie für alle meine eigenen Bilder Copyright by Jan-Emi!











Einen schönen Abend und restliches Wochenende euch noch!

Donnerstag, 14. Januar 2010

Bilder der "Katastrophe"

Gestern berichtete ich ja bereits von dem brennenden Bus. Hier habe ich jetzt noch einige Bilder davon für euch. Sie sind nicht von mir!



Nachdem der Brand gelöscht war, sah es dann so aus:





Noch morgen zur Arbeit und dann endlich Wochenende! Und diesen Samstag kann ich ausschlafen!!! Freu mich jetzt schon drauf!

Mittwoch, 13. Januar 2010

Brennender Schulbus

Sowas passiert eigentlich nur in Filmen! Der Schulbus, mit dem Mai und Mara nach Hause kommen, ist heute explodiert und dann ausgebrannt. Kein Scherz und keine Verarsche, das stimmt wirklich! Es soll schon nach Benzin gerochen haben, als sie in der Schule eingestiegen sind. Als der Bus dann bei uns (hier im Dorf) angehalten hat, waren schon die ersten Flammen hinten am flackern. Der Busfahrer stellte den Bus ab und schickte alle Kinder ein Stück weit weg, einige Zeit später explodierte er dann. Als ich nach Hause kam, stand er noch da und es waren nur einige Flammen zu sehen. Beim Mittagessen hörten wir plötzlich einen Knall und dann sah man dunkle Rauchwolken. Die Feuerwehr kam erst eine halbe Stunde später, inzwischen war von dem Bus nicht mehr viel übrig. Ich denke mal, hätte nicht überall Schnee gelegen, hätte das Feuer auch auf die Bushaltestelle übergreifen können oder auf die Bäume, da die Feuerwehr eben nicht "schnell wie die Feuerwehr" war. Die ganze Straße war gesperrt und alle mussten einen Umweg fahren. Für die anderen, die noch im Bus gewesen waren, kam ein Ersatzbus. So was erlebt doch nun wirklich nicht oft, oder? Ich bin dreizehn Jahre lang mit dem Bus zur Schule und wieder nach Hause gefahren und es ist nie was passiert. Doch, ein mal hatte ein Bus einen Schaden und ist liegengeblieben, da waren wir aber auch schon wieder bei uns am Dorf, so dass wir das letzte Stück zu Fuß gehen konnten. Aber gebrannt... Übrigens wäre das auch mein Bus gewesen, wenn ich noch zur Schule gehen würde. Voll krass!

Gestern war ich wieder in der Stadt, in der Bücherei. Hab noch mal gezählt, mit dem Buch, das ich gerade lese, habe ich noch dreizehn Bücher zu lesen. Und in anderen Zeiten hat man gar nichts zu lesen. Und in wieder anderen - so wie jetzt - so viel, dass man nicht weiß, wann man das alles lesen soll. Habe mir außerdem neue Schuhe gekauft. Chucks, weiße, wollte ich schon länger haben. Jetzt habe ich sie!

Samstag, 9. Januar 2010

Vermiester Samstag

Aaah, Mann, das ist doch kein richtiger Samstag! Konnte heute nicht ausschlafen... Wie soll ich jetzt bloß die nächste Woche überstehen? Das ist rein unmöglich! So ein schlafmütziger Mensch (ha, auch eine Neuerfindung von mir :-D) wie ich es bin, muss wenigstens einmal in der Woche bis Mittag schlafen, sonst geht echt gar nichts mehr. Na ja, heute hatten wir aber mit den Leuten von meiner Arbeit ein gemeinsames Frühstück, sähe ja wohl nicht gut aus, wenn ich nicht gekommen wäre, ne. Und so schlimm war ja "Daisy" auch nicht, dass man nicht aus dem Haus konnte (soll ich leider sagen?...). Also nach da und dann musste ich auch noch durch den knöchelhohen Schnee zu Fuß nach Hause gehen. Weil Dad zur Arbeit musste und Kyo und Keiji weggefahren waren. Schlittschuhfahren mit so einigen Leuten aus "unserer" Kirche. Und so musste die arme kleine Jan zu Fuß in dieser eisigen Kälte, und in diesem Schnee nach Hause gehen. Es schneite und ich war nicht unbedingt optimal für so einen Schneespaziergang angezogen. Und außerdem bin ich immer noch ein Friermensch. Also war der Tag schon zweimal für mich verdorben. Erst früh aufstehen und dann noch frieren, das geht doch wirklich zu weit!

Hab ich eigentlich schon mal erzählt, dass ich jetzt noch den Anime "One Piece" schaue? Noch so ein mainstreamiger neben "Bleach" und "Naruto". Allerdings schaue ich die alle ja auf japanisch, weil ich, ich betone es noch einmal, deutsche Synchronisation einfach nur furchtbar finde. Japanische Sachen schaue ich wirklich lieber auch auf japanisch. Na ja, ich muss sagen, dass ich "Bleach" und "Naruto" wesentlich besser finde als "One Piece", allein schon vom Zeichenstil her. Bei "One Piece" finde ich den schon fast grottig, aber es ist ziemlich lustig. Ich finde Luffys Lache so geil, wenn der anfängt, sich zu begeiern, muss ich glatt mitlachen. Allerdings schaue ich das nicht so exzessiv wie die anderen. So sehr begeistert mich das nun auch nicht.

Donnerstag, 7. Januar 2010

Zurück zum Alltag

Liya hat echt Pech! Sie hat heute Geburtstag und der siebte Januar ist ja meistens der erste Schultag nach den Weihnachtsferien. Echt doof, oder?! Fänd ich persönlich gar nicht toll! Hab ihr auch gleich heute Morgen zum Geburtstag gratuliert, wir gehen ja zusammen zum Bus. Nicht so wie sie bei mir, erst drei Tage später, weil sie mich "vorher nicht gesehen hatte". Na ja, für meine Geschwister war der erste Schultag, für mich der erste Arbeitstag, also nach Weihnachten. Schon ätzend! Ich hätte gerne noch was länger frei gehabt. Kann man nichts machen. Zum Glück besteht diese Woche dann nur noch aus zwei Tagen, der erste ist damit heute schon um.

Es liegt immer noch Schnee hier bei uns und heute hats auch wieder geschneit. Ist schon sehr kalt! Und ich musste auch noch durch den Schnee stapfen. Also ehrlich - das muss nicht sein! Es geht doch auch anders, oder?

Hab wieder ein cooles neues Wort erfunden! Weiß nicht mehr, wie ich drauf kam. Es lautet jedenfalls "angsthäsig", also zum Beispiel, ich bin ein angsthäsiger Mensch. Klingt doch gleich viel süßer als Angsthase, oder? Finde das echt genial! So was kann auch wirklich nur von mir kommen.

Seit ich täglich brav mein Magnesium nehme, hatte ich tatsächlich keine Krämpfe mehr. Schon was schönes. Allerdings mehren sich in letzter Zeit meine Schwindelanfälle. Früher hat sich sie höchstens zwei Mal im Monat, höchstens! Jetzt habe ich sie manchmal zwei bis drei Mal am Tag. Und auch sehr viel gehäufter als früher. Das ist schon wirklich nicht angenehm (so eine Satzkonstruktion kann auch wirklich nur von mir kommen), eher total unangenehm um nicht zu sagen zum Kotzen. Ich weiß nicht, was ich dagegen machen kann/ soll. Hab keine Lust, jeden Tag hunderte von Tabletten oder so zu schlucken. Schlimm genug, dass ich schon immer an mein Magnesium denken muss, mehr kriege ich nie im Leben gebacken, das vergesse ich schneller, als andere bis zehn zählen können. Na ja, ich weiß es nicht.

Samstag, 2. Januar 2010

Was wird wohl passieren?

Na, alle gut rübergekommen? Ausgeschlafen? Ich nicht so... Nach dem gestrigen Tag konnte ich lange nicht einschlafen. Hab mich die ganze Nacht von einer Seite auf die andere gewälzt. Erst gegen halb acht/ acht Uhr morgens bin ich endlich eingeschlafen, wurde aber um halb zwölf schon wieder geweckt, da wir heute schon um zwölf Mittag gegessen habe, Dad muss mal wieder arbeiten. Mein ganzer Tagesrhythmus ist irgendwie durcheinander... Komm nicht mehr ganz klar.



In der Nacht, also der Silvesternacht, ist meine Unterlippe irgendwie angeschwollen. Ich weiß nicht, wieso. Jedenfalls ist sie jetzt entzündet und tut ganz schön weh. Genauso wie mein Rücken. Da ich mich da ja nicht so ganz wohl gefühlt habe, war ich die ganze Zeit voll angespannt und so und dadurch ist bei mir jetzt alles angespannt. Und eben vor allem mein Rücken. Und meine schlaflose heutige Nacht war da auch nicht das Beste für. Außerdem schleichen sich die Kopfschmerzen zurück.



Ich denke immer noch, dass Esmée nicht damit einverstanden war, dass Chelsea mich auch eingeladen hat. Sie hat den ganzen Abend kaum mit mir geredet, eigentlich nur, als wir uns alle ein frohes neues Jahr gewünscht haben und uns alle gegenseitig umarmt haben. Sonst hat sie mich ignoriert. Ich denke mal, sie will mich nicht in ihrem Freundeskreis haben, warum auch immer. Denn sie ladet mich nie ein (gut, zu ihrem Geburtstag, aber das ist ja auch was anderes). Sonst will sie mich dabei haben. Letztens etwa hatte sie nen Mädelsabend. Davon wusste ich schon mal gar nichts. Weil wir noch was machen mussten (das war noch vor Weihnachten), rief sie mich. Dann kam Chelsea und da erst habe ich erfahren, was die vorhaben. Selbst da hat Esmée mich nicht eingeladen, bis, jaha bis, Chelsea (Chelsea wohlgemerkt, nicht Esmée!) mich fragte, ob ich auch komme. Da musste Esmée mich ja notgedrungen einladen. Aber gerne hat sie es glaub ich nicht gemacht. Gestern zum Beispiel waren Chelsea, Lara, Mona, Elias, Alexa und Ariane bei ihr eingeladen. Wer nicht? Klar - Jan-Emi! Nii-sama schon. Oder er hat sich selber eingeladen (so wie Esmée das oft macht...), das weiß ich jetzt nicht. Aber ich würde mich niemals irgendwo selber einladen. Niemals nicht!!!



Hab mir jetzt doch etwas für dieses neue Jahr vorgenommen, auch wenn mich mein Vorsatz eigentlich selber erstaunt. [...] EDIT: Wie man sich doch ändern kann. Wenn ich mir das jetzt durchlese - dann schäme ich mich wirklich für das, was ich damals geschrieben habe! Deswegen lösche ich das jetzt!



(...)



Bin sehr gespannt, was dieses Jahr alles mit sich bringen wird! 2010! Hoffentlich läuft es so, wie ich es mir vorstelle. Dann würde es perfekt werden. Aber es wird sowieso nicht so laufen. Ich bin ein äußerst glückloser Mensch, ein Pechvogel! Argh! Es soll so sein, wie ich es will! So, das ist doch mal ein Wort! Hugh (?), Häuptling Schlafmütze hat gesprochen!

Freitag, 1. Januar 2010

Happy New Year

Ich wünsche euch allen ein frohes neues Jahr! Mögen sich eure Wünsche erfüllen und möge das Jahr 2010 für alle ein gutes werden!

Kyo, Keiji und ich waren eingeladen, den Jahresübergang bei Freunden zu feiern. Bei Chelsea, Lara und Mona. (Chelsea ist eine gute Freundin Esmées, Lara ist die Freundin von meinem Cousin Jin und Mona ist Liyas beste Freundin.) Also, bei denen waren wir also. Die drei, wir drei, dann Esmée mit ihren Geschwistern Jin, Lex und Liya. Außerdem unsere Verwandten aus Brasilien, also die älteren, Elias, Alexa und Ariane (Elias und Alexa sind aber erst was später gekommen, erst gegen zwei Uhr im neuen Jahr). Dazu noch Freundinnen von Lara, Deliah und Jenny, sowie zwei Freunde (ich weiß nicht, von wem genau) Edy und Tom. (Tom ist zudem der Cousin von Chelsea, Lara und Mona.) So, das war also unsere Gemeinschaft.

Gegen neun war der größte Teil von uns schon da, etwa eine halbe Stunde später sind wir essen gegangen. Ich habe dabei so übelste Kopfschmerzen bekommen, das war furchtbar. Vermutlich von allem zusammen: Es war laut und stickig in dem Raum, außerdem war ich furchrbar nervös, wie immer in solchen großen Gruppen, in denen ich mich nicht ganz wohl fühle. Ich hab auch eher einen zuhörenden, beobachtenden Posten eingenommen, aber das ist ja wohl nichts Neues. Diesen Posten habe ich immer. Gesagt habe ich also sehr wenig, gelacht habe ich sehr viel, mit den anderen zusammen. (Mai und Mara haben zu Hause mit Lynnie gefeiert, sie hat auch bei uns gepennt.) Bis zwölf Uhr machten wir alles Mögliche, dann wünschten wir uns alle mit einer Umarmung ein "frohes neues Jahr" und dann gingen wir alle nach draußen. Die fingen dann an mit ihren Böllern und ich weiß nicht, was die noch alles hatten. Es schneite und war sehr kalt. Das hielt die anderen leider nicht davon ab, um die Straßen zu ziehen und überall mit ihren Böllern Krach zu machen. Na ja, was blieb mir also anderes übrig? Ich kam also mit. Allerdings hielt ich mich hinten, um keinen von diesen Dingern unter meine Füße zu bekommen, denn das machten die anderen sehr gerne und lachten sich dann halbtot. So schmissen die sich alle gegenseitig ab und verbrannten sich allesamt die Finger. Außer mir, denn ich machte da nicht mit! Ich halte das für Schwachsinn... (meine Meinung!!!) Irgendwann kamen wir dann bei einigen Jungen vorbei, etwa in unserem Alter, die, weiß ich nicht, besoffen oder einfach total gelangweilt waren, und uns hinterliefen und die ganze Zeit beschimpften. Mit allem Möglichen. Möchte das nicht unbedingt wiederholen, wie ihr sicherlich alle versteht. So wie sich das anhörte, könnten die gut Neonazis gewesen sein, vielleicht auch nicht, keine Ahnung. Zumindest hörte sich das so an. Ich machte, dass ich nach vorne kam und da blieb ich auch, bis die keine Lust mehr hatten, uns hinterherzulaufen (drei Straßen weiter...). Inzwischen war ich schon ein Eiszapfen, ich bin ja ein totaler Friermensch! (Eigentlich unerhört, ich wurde im Winter geboren...) Endlich ging es zurück zu denen (also zu Chelseas,...) Haus und wir konnten wieder ins Warme. Wir gingen wieder nach unten und bekamen verschiedene Früchte mit Schokolade. Zwischendurch spielten wir verschiedene Spiele, die wirklich lutig waren. Wir lachten sehr viel und hatten viel Spaß! Allerdings war es auch ziemlich laut. Meine Kopfschmerzen wurden dadurch immer schlimmer. Gegen fünf warf uns Chelseas Vater dann raus (natürlich nicht wirklich, aber so hört sich das besser an :-D) und so langsam brachen wir dann auch alle auf. Natürlich nicht um fünf... Irgendwann waren wir zu Hause. (Dad war schon wieder weg zur Arbeit!) Nachdem ich mich zum Schlafen fertig gemacht hatte, ging ich auch schlafen. Konnte aber erst mal nicht einschlafen (natürlich nicht, sonst wäre das nicht ich gewesen...) Irgendwann schlief ich doch ein und schlief dann auch bis fünf Uhr abends... (*hust*) Für mich also schon wieder Zeit zum Abendessen...

War eigentlich ganz gut, abgesehen von den Kopfschmerzen! Ich hoffe, dass dieses Jahr ein gutes für mich wird (bitte, bitte, bitte!) und dass ich auch das erreiche, was ich erreichen möchte. Der erste Januar ist schon fast wieder um! (Ich weiß ja nicht, wie ich heute Abend einschlafen soll..., bin ja grad erst wach... o.O) Hab bis eben noch mehrere E-Mails geschrieben, in denen ich verschiedenen Leuten (bzw. Freunden) ein frohes neues Jahr gewünscht habe. Schon eine eintönige Arbeit... Immer wieder mehr oder weniger dasselbe schreiben. Na ja, muss halt sein, nicht?!

Noch mal: Allen ein frohes neues Jahr!