Freitag, 31. Dezember 2010

Mein persönlicher Jahresrückblick

Was ist im Jahre 2010 alles passiert? Ehrlich gesagt, weiß ich vieles auch nicht mehr, aber wer kann sich auch schon an jede Einzelheit erinnern, die ihm/ ihr zustößt? Kleine und/oder unwichtige Dinge kann man ja auch vergessen... Wenn man sich daran aufhält und immer wieder darüber grübelt, verpasst man das Leben und die neuen Chancen, die sich einem auftun. Es stimmt schon, dass wenn dir eine Tür verschlossen wird, sich eine andere Tür öffnet. Irgendwie geht das Leben immer weiter und es liegt an uns, wie wir es gestalten wollen. (Oh je, solche Worte aus meinem Mund, ich bin zugegebenermaßen sehr pessimistisch und sehe selten das Gute an dem, was passiert (ist)...) Aber so kurz vor Ende dieses Jahres muss man doch mal mit Hoffnung in das nächste Jahr schauen.

Zu Anfang dieses Jahres war ich noch ziemlich verzweifelt. Ich wusste nicht, was ich machen sollte und fühlte mich ziemlich verloren. Dazu bin ich nicht unbedingt der Mensch, der schnell Entscheidungen treffen möchte, es was also ne sehr schwierige Zeit. Und dann löste sich meine Anspannung! Ich hatte ne Zusage von der Uni bekommen, meine Zukunft hatte wieder einen Sinn und ich ein Ziel! Natürlich (bei einem Angsthasen wie mir) war dieses Neue auch wieder mit viel Angst und Aufregung verbunden. Ich musste zur Uni und mich einschreiben, meine Veranstaltungen wählen, zu Beratungen gehen... Und dann fing das Studium wirklich an. Etwas anders, als ich es erwartet hatte, aber hauptsache studieren. Bald kam noch ein anderes Problem, an das ich vorher nie gedacht hatte und ich bekam einen neuen besten Freund: die Bahnen!!! Die Zeit, die täglich dafür draufgeht,... Wenn ich daran denke, was ich da alles machen könnte... Na ja, es geht halt nicht anders. In der Uni lernte ich auch ein paar nette Menschen kennen, vor allem Claire, Jule und Pia. Endlich ein paar Leute, die mit mir reden! Sonst ist in diesem Jahr nicht so viel neues passiert, in letzter Zeit konzentriert sich bei mir sowieso alles auf das Studium!

Ich hoffe, dass das nächste Jahr besser wird, als dieses. Dass mit dem Studium alles gut klappt, dass ich immer gut zur Uni komme (d.h. dass die Züge und Bahnen alle weitestgehend vernünftig und rechtzeitig fahren), einfach dass da alles gut klappt. Einen wirklich guten Freund, mein Wunsch seit Jahren, der sich bis jetzt leider noch nicht erfüllt hat. Mehr Geduld und "Freude" am Lernen. So was halt. Nichts materielles, ich wünsche mir einfach nur, mein Leben in den Griff zu bekommen und es schön verleben zu können. Vielleicht sogar, glücklich zu werden...

Ja, das Jahr 2010 ist jetzt fast zu Ende. Ich habe mir selber nicht wirklich etwas vorzuwerfen. Das Jahr 2011 steht schon in den Startlöchern bereit und ist in einigen Teilen der Welt schon da! Ich wünsche nicht nur mir, sondern auch allen anderen Menschen auf dieser Welt ein frohes Jahr 2011. Möge nicht mehr so viel Unrecht, so viele Katastrophen und ähnliches geschehen. Im Grunde wollen doch alle Menschen das gleiche: in Frieden leben können. Das wünsche ich uns!

Happy new year!!!

Keine Kommentare: