Dienstag, 14. Dezember 2010

Being late

Okay, habe mal wieder ne Menge zu erzählen. Nichts erfreuliches, nehmen wir das mal vorweg. Und es handelt sich - natürlich - um Bahnen. Gestern musste ich ja wieder erst was später hin. Da hatte der Zug zehn Minuten Verspätung wegen "Personen auf der Fahrbahn". Was zum Geier machen Personen auf der Fahrbahn? Na ja, das war noch relativ egal, rechtzeitig da war ich trotzdem. Zurück dann fuhr erst mal keine Straßenbahn und ich dachte mir nur: Mist! Na ja, als ich dann ne Zeit später am Bahnhof war, sah ich, dass der Zug 25 Minuten Verspätung hatte. Es war also so ziemlich egal. Er kam dann genau gleichzeitig mit dem nächsten Zug in meine Richtung. Meine Bahn war dann natürlich schon weg und so musste ich noch mal fast ne Stunde warten, bis ich zu Hause war. Bin dann schnell unter die Dusche, fertigmachen, ein bisschen lesen und dann schlafen gehen. Heute Morgen musste ich noch früher aufstehen, da Schnee liegt, muss man früher losfahren, weil man ja nicht so schnell fahren kann. Ich komme auf den Bahnsteig: Zehn Minuten Verspätung! Das war ja ncoh im Bereich des Erträglichen. Soviel Ausweichzeit habe ich noch. Auf einmal: 25 Minuten Verspätung! Hä, wieso das denn auf einmal? Vor allem fuhren alle anderen Züge normal, nur mein Zug witterungsbedingt nicht. Was half's? Da ich nicht so viel Zeit hatte, musste ich also die S-Bahn nehmen (von mir stets Bummelbahn genannt). Das Ding war überfüllt! Da ich keinen Sitzplatz bekam, konnte ich nicht - was ich eigentlich tun wollte - den Text für eine meiner Veranstaltungen lesen (was ich gestern nicht mehr machen wollte, weil es ohnehin schon so spät war!). Zusätzlich hatte ich die ganze Zeit das Gewicht meiner Tasche auf den Schultern. Und dienstags ist meine Tasche immer noch mal was schwerer. Dann noch auf die Straßenbahn warten... Ich kam zwar nicht zu spät, ich kam so gerade auf die letzte Minute. So hatte ich aber leider keine Zeit mehr, mich mental schon mal darauf vorzubereiten und nochmal in meine Unterlagen zu gucken, was ich normalerweise immer mache. Claire kam auch zu spät, ihr Zug kam zwar pünktlich, konnte dann aber wegen "Personenschaden" nicht weiterfahren. Das nur mal so nebenbei. Unglaublich oder, in zwei Tagen, von vier Fahrten drei verspätet! Na ja, ich war dann natürlich vollkommen entnervt. Sardinen haben dagegen noch wirklich viel Platz. Man stapelte sich praktisch schon in der S-Bahn. Unangenehm! Zurück der Zug fuhr dann wenigstens normal. Ein Zug! Yeah! Wahrscheinlich muss man eher davon berichten, als von den Verspätungen...

Die Bahn, mit der ich nach Hause fahre, hat jetzt neue Wagen bekommen. Da denke ich mir wirklich, sollten die es für das Geld lieber so einrichten, dass sie auch abends zwei Mal in der Stunde fährt und nicht nur einmal. Die alten Wagen waren noch gut genug. Das war vollkommen unnötig. Und so gibt es mehrere Leute, das war ja nicht nur ich, die sich da den A*** abfrieren. Aber so logisch denkt vermutlich niemand!

Keine Kommentare: