Freitag, 12. November 2010

I'm lovin trains - not!

Meine Geschichte mit den Bahnen geht weiter. Das ist immer so das ... ja, Highlight meines Tages. Zwei technische Defekte an einem Tag (gut, bei verschiedenen Bahnen aber trotzdem). Und beide Male betrifft es mich. Ja, das eine Mal war es nicht mein Zug, aber da der nicht wegfahren konnte, und er stand natürlich auf dem Gleis, wo mein Zug auch einfahren sollte, gab`s wieder Chaos. Und nachher noch die Straßenbahn, mit der ich zurück wollte. Technischer Defekt, bis zu weiß ich nicht wie lange warten. Hab ich aber nicht gemacht, sonst ständ ich wahrscheinlich immer noch da. Bin stattdessen bis zur U-Bahn-Station zu Fuß gegangen und das ist schon ne ziemlich Strecke. Und das, wo ich ohnehin Probleme mit dem Rücken habe und seit gestern habe ich dazu noch Schmerzen an meinem Schienbein. Das hieß wirklich Zähne zusammenbeißen und durch. Wenigstens erwischte ich so gerade noch meinen Zug, sonst hätte ich ne halbe Stunde warten müsse. In der Bahn (noch eine andere) nach Hause habe ich dann Dana wiedergetroffen (hab mit ihr Abi gemacht) und wir haben miteinander gequatscht, bis ich aussteigen musste. War so froh, zu Hause zu sein. Ich freue mich über jeden Tag, an dem ich keine Bahn sehen muss. Ich glaube, studieren wäre nicht halb so stressig und anstrengend, wenn ich nicht ständig das Theater mit den Zügen hätte...

Keine Kommentare: