Donnerstag, 27. Mai 2010

Himmelhoch jauchzend oder deep down?

Nachdem ich gestern nicht joggen gehen konnte, aus dem einfachen Grund weil es regnete wie keine Ahnung was. Als hätte man nen Eimer (ne, mehr als einen) ausgekippt. Zwischendurch hat's gestern ja auch gewittert. Kurz und gut, gestern war ich also nicht joggen, daher ging ich heute. Mittags war's ja mal warm, mal kühl. Als ich laufen ging, war's zum Glück etwas kühler. Denn mal ehrlich, wenn es warm oder gar heiß ist, kann man kaum laufen. Ich war also joggen und jetzt fühle ich mich wieder gut. Jedenfalls so halbwegs, denn von der Arbeit bin ich total abgefuckt nach Hause gekommen. Irgendwie war's nicht so ganz mein Tag und ich war mich ständig am Aufregen. Außerdem musste ich ständig stehen oder gehen und so taten meine Füße weh. Na ja, ich war also sehr froh, nach Hause gehen zu können. Dabei war es heute noch nicht mal so schlimm, wie an anderen Tagen. Ich glaub, ich bin heute einfach ein wenig empfindlich, warum auch immer. Muss vielleicht auch mal sein. Mal ist man so drauf, mal so. Man kann schließlich nicht jeden Tag himmelhoch jauchzend sein, oder?! Bin mal gespannt, wie es morgen auf der Arbeit sein wird.

Habe gerade "Agnes Grey" von Anne Brontë gelesen. Ich mag ja solche Bücher. Also zum Beispiel auch "Jane Eyre" von Charlotte Brontë, sowie die Romane von Jane Austen. Es öffnet einem die Sicht auf eine andere Zeit. Würd gern auch Anne Brontë's zweiten Roman lesen, muss mal schauen, ob ich mir den irgendwo besorgen kann.

Keine Kommentare: