Sonntag, 28. März 2010

Überstanden

Er ist überstanden! Oder sie, oder es. Wie man will. Die Geburtstagsfeier für meinen Großvater. Essen war nicht soo toll, aber der Nachtisch war einfach köstlich! Das "Programm" ... langweilig, aber erträglich. Das Ganze langweilig, aber irgendwo noch erträglich. Da Dad Nachtschicht hat, konnten wir zudem auch schon früher fahren (yay), so dass wie schon relativ früh zu Hause waren. Keiji, Mai, Mara und ich haben dann Stadt, Land, Fluss gespielt (beziehungsweise Stadt, Land, Name, da wir alle kaum Flüsse kennen, außer dem Nil, dem Amazonas, der Donau und ja, dem Po :-D). Zwischendurch kam noch mein Cousin Cy dazu. (Apropos Cousin, meine beiden Cousins Jin und Lex sind dem langweiligen Geburtstag entkommen, da sie mit auf die Jugendfreizeit gefahren sind, Mann, haben die es gut!) Nachher haben wir dann noch ein bisschen Elfer raus gespielt, wo noch Ami dazu kam. (Meine kleine Cousine, die mir so belst auf die Nerven geht! Auch auf dem Geburtstag wieder, die fühlt sich sooo toll und ist eigentlich das totale Gegenteil. Ständig hielt sie sich bei uns "Großen" auf, also Kyo, Esmée, Keiji, Midori und mir. Dabei gehört sie eher zu den Mittleren, von ihrer Größe gar noch zu den Kleinen. Und ständig ist sie irgendwelche blöden Kommentare am Abgeben. Alter Schwede! Warum muss man zu jedem Thema ein vermeintlich klugen Kommentar abgeben? Und wenn es der größte Schwachsinn ist, Ami muss auf jeden Fall etwas sagen. Und was die immer für ne Fresse zieht, echt zum Kotzen das Ganze! Genug dazu, hab keine Lust meine ganzen Nerven an Ami zu verschwenden. Jetzt ist es ja zum Glück auch vorbei.

Gestern hab ich mich ja am Oberarm verbrannt (ich berichtete). Heute ist die Blase ber der Brandwunde aufgegangen und sieht jetzt ganz ekelig aus! Außerdem tut es auch weh! Es brennt! Vor allem hatte ich ein Shirt mit langen Ärmeln an und die ganzen Fussel kamen in die Wunde. Das war wirklich alles andere als angenehm. Auf der Feier hab ich mir deswegen ein Pflaster auf die Wunde geklebt, jetzt zu Hause hab ich's wieder entfernt und trage ein kurzärmliges Kleid, damit da nichts reinkommt. Schon doof! Ich liebe Narben und Wunden, aber keine Brandwunden und -narben.

Heute in der Kirche (...) habe ich eine Schulfreundin von mir getroffen. Wir haben zusammen Abi gemacht. Sie kommt nur hin und wieder mal. Wir haben uns aber schon länger nicht mehr gesehen. Dana ist auch gleich zu mir gekommen und wir haben die ganze Zeit gequatscht. Was wir machen, was wir von den anderen gehört haben (nicht viel, denn weder Dana noch ich haben groß Kontakt zu irgendwem aus der alten Stufe). Na ja, was man halt so redet.

Euch allen wünsche ich nen guten Start in die neue Woche! Macht's gut!

current mood: relieved, still little bit ill
current music: Fahrenheit, Chu Shen Ru Hua

Keine Kommentare: