Donnerstag, 4. März 2010

Grausamkeit des Lebens

Uah, heute war es ja mal wieder sehr kalt draußen. Und es soll ja auch wieder schneien. Hab ich so kein Bock drauf, ich will, dass es endlich wärmer wird. Mir reicht es mit dem Winter dieses Jahr schon vollkommen, hab keinen Bock mehr auf dicke Winterpullis. Ich hab nicht soo viele und es ist schon ätzend, mehr oder weniger immer dasselbe anzuhaben. Oder man muss sich drei Kleiderschichten anlegen und das finde ich auch nicht so prickelnd. Ich hab sooo viele schöne T-Shirts...




Habt ihr das auch gelesen/ gehört? "Einem einjährigen Kind, dessen Mutter in einer obskuren Sekte lebte, wurde so lange das Essen vorenthalten, bis es starb. Der Grund für die Strafmaßnahme: Der kleine Junge hatte bei einem Tischgebet nicht "Amen" gesagt." In was für einer Welt leben wir? Und wie krank kann man bitte sein? Ein einjähriges Kind, wer weiß, ob das überhaupt schon sprechen kann. Ist doch ungeheuerlich! Wie soll ein dermaßen kleines Kind verstehen, dass es "Amen" sagen soll, wenn man mal davon ausgeht, dass es sprechen konnte. Ist doch fast noch ein Baby! Grausam! Einfach grausam! Da wird das Kind zum Opfer, weil die Mutter zu so einer ... Sekte gehört. Kann ich einfach nicht verstehen. Und selbst wenn dem Kind das verboten wird, welche Mutter ist dann so krank und gibt ihrem Kind kein Essen? Ne, könnte ich mich stundenlang drüber aufregen. Die Ungerechtigkeiten etc. dieser Welt treffen meistens die Kleinen, Schwachen. Die, die sich nicht wehren können. Kann ich einfach nicht verstehen...


Keine Kommentare: