Mittwoch, 13. Januar 2010

Brennender Schulbus

Sowas passiert eigentlich nur in Filmen! Der Schulbus, mit dem Mai und Mara nach Hause kommen, ist heute explodiert und dann ausgebrannt. Kein Scherz und keine Verarsche, das stimmt wirklich! Es soll schon nach Benzin gerochen haben, als sie in der Schule eingestiegen sind. Als der Bus dann bei uns (hier im Dorf) angehalten hat, waren schon die ersten Flammen hinten am flackern. Der Busfahrer stellte den Bus ab und schickte alle Kinder ein Stück weit weg, einige Zeit später explodierte er dann. Als ich nach Hause kam, stand er noch da und es waren nur einige Flammen zu sehen. Beim Mittagessen hörten wir plötzlich einen Knall und dann sah man dunkle Rauchwolken. Die Feuerwehr kam erst eine halbe Stunde später, inzwischen war von dem Bus nicht mehr viel übrig. Ich denke mal, hätte nicht überall Schnee gelegen, hätte das Feuer auch auf die Bushaltestelle übergreifen können oder auf die Bäume, da die Feuerwehr eben nicht "schnell wie die Feuerwehr" war. Die ganze Straße war gesperrt und alle mussten einen Umweg fahren. Für die anderen, die noch im Bus gewesen waren, kam ein Ersatzbus. So was erlebt doch nun wirklich nicht oft, oder? Ich bin dreizehn Jahre lang mit dem Bus zur Schule und wieder nach Hause gefahren und es ist nie was passiert. Doch, ein mal hatte ein Bus einen Schaden und ist liegengeblieben, da waren wir aber auch schon wieder bei uns am Dorf, so dass wir das letzte Stück zu Fuß gehen konnten. Aber gebrannt... Übrigens wäre das auch mein Bus gewesen, wenn ich noch zur Schule gehen würde. Voll krass!

Gestern war ich wieder in der Stadt, in der Bücherei. Hab noch mal gezählt, mit dem Buch, das ich gerade lese, habe ich noch dreizehn Bücher zu lesen. Und in anderen Zeiten hat man gar nichts zu lesen. Und in wieder anderen - so wie jetzt - so viel, dass man nicht weiß, wann man das alles lesen soll. Habe mir außerdem neue Schuhe gekauft. Chucks, weiße, wollte ich schon länger haben. Jetzt habe ich sie!

Keine Kommentare: