Samstag, 30. Mai 2009

Ängste

Halloooooo liebe Leute!

Wer hat eigentlich je behauptet, Autofahren sei cool??? Demjenigen, der das Auto und alles Drumherum erfunden hat, könnte ich dermaßen in die Fresse schlagen!!! Ich hasse Autofahren wie die Pest! Seitdem ich meinen Führerschein gemacht habe, wobei ich mich bei jeder Fahrstunde gequält habe, bin ich kein einziges Mal mehr gefahren. Ein weiteres Problem ist dabei noch, dass ich überhaupt nicht mehr im Auto (oder Bus) fahren kann. Egal wer am Steuer sitzt, ich stehe jedes Mal Todesängste aus. Vor allem in Kurven... Am Tag vor meiner Prüfung habe ich die ganze Zeit geträumt, dass ich die Kontrolle über das Auto verliere. Dementsprechend ging ich noch angespannter in die Prüfung. Die ging zwar gut, aber seitdem... Na ja, aber warum muss es überhaupt Autos geben? Ich hasse es, ich hasse es, ich hasse es!!! So, das musste mal gesagt werden. Das ist halt auch ein Teil meiner selbst. Ist ja eigentlich nur ärgerlich, dass ich diesen ***- Führerschein gemacht habe, wenn ich ihn jetzt gar nicht benutze, oder?

Okay, damit hab ich mich wohl als Anti- Autofahrer geoutet, aber ist doch egal, oder? Ich hab kein Problem damit. Ist ja nicht meine einzige Angst. Neben einer fürchterlichen Angst vor Menschen, die mich ja wirklich unglaublich einschränkt, hab ich noch Angst vor Spinnen, was aber bei uns Mädchen wohl sehr stark verbreitet ist :-D.

Ja, die Angst vor Menschen, hat man denn so was schon gehört? Es ist aber (leider) eine Tatsache über die ich mich unglaublich ärgern könnte. Die macht mir nur Probleme! Ich kann nicht auf andere Menschen zugehen und wenn ich mit anderen Menschen reden muss, dann verkrampfe ich mich stets total und fühle mich unwohl. Mann, das ist furchtbar! So kann es im Leben ja wohl nicht weitergehen, oder? Diese Angst ist aber tief in mir begründet, vor schon langer Zeit. Ich kann mich gar nicht mehr an eine Zeit erinnern, in der es diese Angst nicht gab. Die hab ich, seit ich denken kann. Die zu überwinden ist also schier unmöglich, oder? Hach,... muss ich mich wohl mit abfinden... Auch wenn’s nicht leicht ist.

Wo wir sowieso schon bei Ängsten sind, kann ich ja gleich weitermachen. Eine weitere große Angst habe ich vor Wasser und seinen Lebewesen. Also, ich habe keine Angst vor dem Wasser, das irgendwo aus einem Wasserhahn kommt oder aus einer Flasche. Pfützen machen mir auch noch nichts. Aber Seen, Meere, Ozeane... Ne, nichts für mich. Muss nicht sein! Na ja, ich glaube, ich habe mich genügend geoutet, oder? Man muss ja nicht gleich alles wissen...

Also dann, einen schönen Tag noch,
Jan-Emi

Freitag, 29. Mai 2009

Geschwister

Seit gestern liegt Mai-Sou, meine Schwester, im Krankenhaus. Es ist noch immer nicht klar, was sie eigentlich hat. Sie war mehrmals beim Arzt, aber bisher weiß man noch immer nichts genaues. Aber es geht ihr schon seit zwei Wochen schlecht. Ich hoffe, es geht ihr bald wieder gut, sie fehlt mir jetzt schon, ich weiß nicht, mit wem ich jetzt reden soll... Sonst ist Mai-Sou immer da und jetzt... Hoffentlich ist es nichts schlimmes und sie ist bald wieder gesund. Das ist das Wichtigste! Sie muss sich wohl furchtbar langweilen. Ich sollte ihr drei Bücher aussuchen, das erste hat meine Mutter gestern schon wieder nach Hause gebracht. Aber was soll man im Krankenhaus sonst auch groß machen?

Meiner anderen Schwester, Mara-Cho, geht’s gerade auch nicht ganz gut. Ihr Auge ist furchtbar entzündet. Genau wie das eines unserer Chinchillas. Sie hat wohl die Chinchilla- (Augen)grippe, oder?

Mir selber, Kyo nii-sama und Keiji (mein kleiner Bruder) geht es zum Glück aber gut. Es wäre ja furchtbar, wenn wir alle krank wären, was? Ich hasse es, krank zu sein! Man fühlt sich so schlapp und kann sich zu nichts aufraffen. Man kann eigentlich nur den ganzen Tag im Bett liegen und gar nichts tun. Nicht, dass ich jetzt so viel tun würde, aber trotzdem ist es ein furchtbares Gefühl, so hilflos zu sein. So total der Gnade anderer Menschen ausgeliefert zu sein. Ich hasse das!

Meine Geschwister sind eigentlich die einzigen Menschen, denen gegenüber ich mich wirklich so zeigen kann, wie ich bin. Sonst im Alltag spiele ich nur Theater, kaum einer kennt die wirkliche Jan-Emi. Ob sie was verpassen? Ich weiß nicht, da sagt wahrscheinlich jeder was anderes. Aber das ist einer der Gründe, weshalb mir meine Geschwister so wichtig sind. Wir haben natürlich manchmal Streit, aber dennoch akzeptieren sie mich so, wie ich bin. Die kleine durchgeknallte Jan-Emi. Ich kann lachen, weinen und wütend sein, ohne meine Emotionen verstecken zu müssen. Und egal wie durchgedreht ich auch bin, meine Geschwister mögen mich trotzdem.

Liebe Leute da draußen, lasst nicht zu, dass eure Geschwister sich von euch entfremden! Sie sind oftmals die einzigen, die euch verstehen können! Geschwister sind wichtig! Sie sind wie ein Teil eurer selbst!

Ich liebe meine Geschwister, so wie sie sind. Natürlich würde ich sie manchmal am liebsten zum Mond schießen, aber meistens bin ich doch froh, sie zu haben. Ich würde keinen von ihnen mehr missen wollen. Kyo, Keiji, Mai-Sou und Mara-Cho. Jeden einzelnen von ihnen liebe ich. Wie ist das bei euch?

Ich wünsche euch allen Liebe, auch oder vor allem Liebe unter Geschwistern,
eure Jan-Emi

Donnerstag, 28. Mai 2009

Hana Yori Dango

Die Jan-Emi sagt Hallo zu allen, die dies hier lesen. Herzlich willkommen hier auf meinem Blog. Ich wünsche euch allen einen wunderschönen Tag mit viel Freude und Liebe!

Das passiert ja eigentlich nie oder sagen wir mal selten, aber gestern hätte ich Esmée echt erschlagen können. Ich war echt genervt, als ich sie nur schon gesehen habe. Mannomann! Aber das wurde in letzter Zeit echt zuviel. Ständig ist sie bei mir und will irgendwas. Humph, da kann man nicht mal in Ruhe „Hana Yori Dango“ gucken, weil sie immer wieder an den unpassendsten Stellen dazukommt und Fragen über Fragen stellt, was da gerade passiert. Mann, soll sie das doch selber gucken, statt mich zu nerven! Also ehrlich, das gestern war echt zuviel! Sonst ist sie ja nicht so schlimm, aber gerade kommt irgendwie alles aufeinander. Na ja, Cousinen sind halt nie so ganz wie Freundinnen, oder? Und heute morgen, kaum, dass ich aufgestanden bin, ist die schon wieder hier... aargh! Mann, was soll das?

Sonst hab ich gestern nur „Hana Yori Dango“ geguckt. Eine exzellente Mischung mit Shun Oguri (haaaach, den würd ich ja zu gern haben, der ist einfach zu süß! :-*) und Jun Matsumoto. Shun, der für mich der beste japanische Schauspieler ist und Jun, den man eigentlich aus der Band (meiner Lieblingsband) Arashi kennt, wo er ja mein Lieblingssänger ist. Was könnte es also besseres geben als eine Serie mit den beiden? Müsste ich mich zwischen den beiden entscheiden, hm..., es wäre sehr schwer, aber am Ende würde ich wahrscheinlich doch Shun nehmen... <3 aria-haspopup="true" class="goog-spellcheck-word" id=":z.24" role="menuitem" span="" style="background: none repeat scroll 0% 0% yellow;" tabindex="-1">data
-blogger-escaped-br="">
Hab nicht viel Zeit... „Hana Yori Dango“ wartet... hm, und außerdem muss ich mich noch bei meiner besten Freundin Katey melden. Sonst wird die noch böse auf mich, will ich auf keinen Fall riskieren! Freundschaft ist mir wichtiger als Anerkennung! Also dann, viel Spaß bei dem, was ihr gerade tut

und mit den freundlichsten Grüßen an jeden einzelnen von euch,
Jan-Emi

Mittwoch, 27. Mai 2009

Serien

Hallihallo, hier bin ich wieder!

Da wir ja gerade sowieso bei Filmen und so etwas sind, kann ich ja auch gleich da weitermachen! Bis vor gar nicht langer Zeit habe ich mir nie Serien angeschaut, Animes mal ausgeschlossen. Ich fand Serien immer doof, weil sie sich über Staffeln und Episoden hinziehen und man oft trotzdem nicht erfährt, worum es eigentlich geht. Wie zum Beispiel bei „Lost“. Nachdem ich mir da die erste Staffel reingezogen habe und noch immer nicht weiß, wo der Sinn darin liegt oder worauf es hinauslaufen soll, habe ich das einfach aufgegeben.

Was mich dann aber wirklich begeistert hat und was ich bis jetzt regelmäßig anschaue und es wohl auch immer tun werde, ist die Serie „Primeval“. Die Staffeln sind nicht zu lang, die einzelnen Episoden spielen mehr oder weniger unabhängig voneinander. Action, Monster, ein Hauch von Romantik, was will man mehr? Das einzige, das mich bei dieser Serie stört ist, dass ständig irgendwelche Leute aussteigen. Vor allem nachdem Stephen (James Murray) ausgestiegen ist, war ich traurig... Ich fand den echt toll! *Schmollmund zieh und sehnsüchtig an Stephen zurückdenk* Aber dafür ist ja jetzt Captain Becker (Ben Mansfield) da, immerhin ein Trost!

Sonst mag ich eigentlich keine Serien, die ganzen Soaps, die ständig im Fernsehen laufen, finde ich echt sinnlos! Im Prinzip sind sie ja doch alle gleich... Na ja, jedem das seine. Aber es gibt noch eine Serie, die mich echt gefangen hat!!! Die japanische Serie „Hana Yori Dango“! Eine unglaublich lustige und komplizierte Dreiecksgeschichte mit süßen Schauspielern! Sie ist echt ansehenswert! Ich kann es echt nicht erwarten zu erfahren, wie die ganze Sache ausgeht... Aber man kann als Zuschauer echt nur raten, wenn die Protagonistin am Ende wählen wird, das ist ein ständiges Hin und Her und weckt das Interesse ungemein... An ihrer Stelle könnte ich mich echt nicht entscheiden!

Na ja, das war’s für heute von mir!
Auf demnächst,
alles Liebe, Jan-Emi

Dienstag, 26. Mai 2009

Kriegsfilme

Hallo, da bin ich wieder, die Jan-Emi! Tja, also so schnell werdet ihr mich nicht mehr los.

Heute Nacht habe ich völlig wirr geträumt... irgendwie war ich in Holland, glaub ich, einkaufen und irgendwie dachten alle Menschen, ich sei eine gesuchte Kriminelle. Ich schau mir also voll die super Armreifen an, in den buntesten Farben - ein Traum - als ich verhaftet werde... Na ja, dann bin ich aufgewacht und dachte nur: "Ach du meine Güte, was ist denn jetzt wieder los?! Woher kommen solche Träume?" Und überhaupt hatte ich nicht mal ein Portmonée oder Geld bei mir... Na ja, jetzt ist es ja vorbei. Aber schon seltsam!

Bei mir verläuft alles gerade total chillig! Letzte Woche hatte ich meine letzte Abiprüfung (die mündliche) und jetzt habe ich frei! Ich meine, Unterricht habe ich schon seit den Osterferien nicht mehr, aber richtig genießen kann ich das erst jetzt. Vorher musste ich ja immer noch lernen... Und ich hasse Lernen wirklich! Ich hasse es so sehr, dass ich sogar lieber aufgeräumt habe, als zu lernen, obwohl ich normalerweise das Aufräumen unglaublich hasse. Aber nun muss ich weder lernen, noch aufräumen - haaa, ein schönes Gefühl! Stattdessen kann ich mir gleich irgendeinen schönen Film reinziehen, könnte das Leben noch schöner sein?

Gestern habe ich euch ja schon meine Lieblingsgenres, was Filme und Bücher betrifft, genannt. In Bezug auf die Filme habe ich aber mein Lieblingsgenre nicht genannt, unverzeihlich! So, da ist sie wieder, die Jan-Emi, die anders ist, als alle anderen. Ich meine, welches Mädchen liebt schon KRIEGSFILME? Und dann noch so welche wie "Black Hawk Down" und "Der Soldat James Ryan"? "Letters from Iwo Jima" ist auch nicht schlecht. Wusstet ihr eigentlich, dass da eines der Mitglieder der japanischen Band Arashi mitspielt? Voll der Hammer, oder? Bei "Pearl Harbor" gibt es ja immer wieder Diskussionen, ob das nun wirklich ein Kriegsfilm ist oder nicht. Aber egal ob er es ist oder nicht, ich finde den Film eigentlich ganz gut. Vor allem natürlich Josh Hartnett :-D! Und der spielt ja auch noch bei "Black Hawk Down" mit! Ein Faktor mehr, den Film absolut geil zu finden... Na ja, egal. Also, alles was den Stempel Kriegsfilm trägt, wird wohl früher oder später bei mir landen!

Also dann, ich schau mir jetzt einen Film, diesmal aber keinen Kriegsfilm, und verabschiede mich daher nun von euch!

Mit den herzlichsten Grüßen an alle, die der Zufall oder was auch immer hierherverschlagen hat,
Eure Jan-Emi :-*

Montag, 25. Mai 2009

Das bin ich!

Hallo und Herzlich Willkommen auf meinem neuen Blog.

Ich bin JAN-EMI, ein völlig durchgeknalltes Mädchen von 19 1/2 Jahren. Durchgeknallt? Ja sicher! So sehr, dass ich hier einen Blog eröffne, ohne sicher zu sein, dass ihn auch jemand lesen wird. Und so durchgeknallt, dass es mir im Prinzip auch egal ist. Natürlich würde es mich freuen, wenn jemand sich hierher verirrt und dann vielleicht auch ein bisschen bleibt...

Mein Beruf? Hm, eigentlich gerade nichts oder sagen wir mal so: ich warte zur Zeit auf die Ergebnisse meiner Abiturprüfungen. Die bekomme ich am 10.Juni und bis dahin bin ich sozusagen arbeitslos. Ach richtig, ich überlege zurzeit, was ich dann studieren soll, ich schwanke noch so zwischen verschiedenen Möglichkeiten... Mal sehen! Ich will mich da jetzt noch nicht festlegen, bis zur Anmeldung ist ja noch ein bisschen Zeit. Übrigens werdet ihr vielleicht noch feststellen (wenn ihr mich hier ab und zu mal besucht), dass bei mir immer alles Zeit genug hat. Ich schiebe immer alles so lange raus, wie es geht. Hab mich so aber bisher ganz gut durchgeschlagen, oder? Es grenzt schon an ein Wunder, dass ich mich hier überhaupt heute und jetzt anmelde und das nicht noch weiter rausschiebe.

Was sollte man noch wissen, um mich verstehen zu können...? Ach ja, bis ich diesen Blog optimal eingestellt habe, könnte es etwas dauern, denn ich habe von Internet und Technik und so weiter und so fort absolut keine Ahnung! Hey, da habe ich doch schon mal einen Applaus verdient, dass ich das bisher GANZ ALLEINE geschafft habe, oder?

Meine wirklichen Interessen sind lesen, schreiben, Filme gucken, Musik hören,...
Ich hasse alles, was irgendwie mit Horror zu tun hat. Ich lese so was nicht und gucke auch nichts dazu. Ein einziges Mal habe ich den Fehler gemacht, einen Horrorfilm zu gucken... die nächsten paar Nächte hatte ich Alpträume. Das tue ich mir echt nicht noch mal an. Krimis lehne ich auch ab, da habe ich kein Interesse dran. Fantasy, Action, Drama, Komödie, Liebesgeschichten, Historiengschichten; das ist das, was mich interessiert, sowohl im Film, als auch im Buch. Außerdem liebe ich Animes. Zu meinen Film- und Buchinteressen später mehr, das ist ein Thema, über das ich endlos schreiben könnte.

Ich rede nicht gern. Schreiben liebe ich, aber bloß nicht den Mund aufmachen. Da kommt nichts heraus... Und ich habe Angst vor Menschen (ja, SO durchgeknallt bin ich), also vor realen Menschen. Im Internet bin ich schon so einigen netten Menschen begegnet...

So, das war's erstmal zu mir. Ich meld mich wieder.
Bis dann,
Lg, Jan-Emi