Montag, 7. September 2009

Ich bin ich!

Gestern fragt Mom mich: "Was bist du nur für ein Mensch?" Tja, gute Frage. Ist auch die Frage, ob ich überhaupt ein Mensch bin... Ne, Scherz beiseite. Es ist einfach so, dass Mom mit meiner Art nicht klarkommt und ich nicht mit ihrer. Daher herrscht zwischen uns auch kein Verständnis. Wir haben keine Gemeinsamkeiten, weder äußerlich noch innerlich. Grundverschieden! Ich hab's längst aufgegeben, Mom verstehen zu wollen, sie allerdings nicht. Was aber eine unlösbare Aufgabe darstellt, da wir nun mal vollkommen verschieden sind. Kommunikation ist nur begrenzt möglich, ich habe das verstanden, sie nicht. Keine Ahnung, warum...! Ich meine, ich werde ihr niemals irgendwelche Geheimnisse von mir erzählen, dafür ist unsere Verbindung einfach nicht eng genug - und war es auch nie! Tatsächlich ist die Beziehung, die Mom zu meinen jüngeren Schwestern hat, wesentlich enger, als sie es zwischen ihr und mir je war. Für Mara etwa ist Mom beinahe lebenswichtig... Na ja, keine Ahnung, jedem das seine... Trotzdem finde ich Moms Frage nicht wirklich angebracht. Was bin ich für ein Mensch? Ich bin, wie ich bin. Sie ja auch. Und nur weil sie mich nicht versteht muss sie das ja nicht gleich klingen lassen, als sei ich ein Alien. Oder?

Na ja, heute Montag, Mai musste ja wieder zu ner Untersuchung ins Krankenhaus. Dabei wurde heute - Wow!!! (Ärzte!) - festgestellt, dass die Vermutung, die sie bis heute hatten, seit dem Anfang der ganzen Geschichte, doch nicht zutrifft. Was Mom und Mai schon länger gewusst haben. Ärzte, ey! Zu nichts zu gebrauchen! Und Schmerzen hat Mai immer noch. Wofür werden Ärzte eigentlich bezahlt? Und dann wollen die noch mehr Lohn haben. Leute, bringt erstmal was vernünftiges zustande, dann kann man erst über eine Lohnerhöhung reden! Wie eigentlich in jedem sonstigen Beruf auch (ausgenommen Politiker und Manager...) Unbelievable! In was für einer Welt leben wir eigentlich?

Keine Kommentare: