Samstag, 29. August 2009

Mal wieder durchgeknallt

Heute bin ich dem Licht am Ende des Tunnels etwas näher gekommen, allerdings befürchte ich, dass ich mich in den nächsten Tagen wieder davon entfernen werde und zwar noch weiter, als ich es jetzt bin. Leider habe ich keinen, der mich durch den Tunnel zum Licht führt, so dass ich vermutlich noch so eine Weile darin herumirren werde. Alles muss ich aus eigener Kraft schaffen, da ich weit entfernt von jedem Menschen bin, beziehungsweise, weil keiner der Menschen in meiner Nähe mir helfen will. Ja, gut, das klingt jetzt alles sehr metaphorisch, wer das nicht analysieren möchte, kann es sein lassen und denken, ich wäre verrückt... (was ich vermutlich auch bin, zumindest aber durchgeknallt, was ich ja schon mehrfach erwähnte), egal.

Waren heute auf dem Geburtstag meiner kleinen Cousine, einer von vielen, ich habe eine riesige Familie (wobei ich das berühmte schwarze Schaf bin, was ich aber, glaube ich, schon mal erwähnt habe). Keine Ahnung, wie alt sie wurde, sechs oder sieben. Ist doch alles dasselbe... Oder? Ich meine, man ist so alt, wie man sich fühlt. O weia, dann müsste ich im Moment aber uralt sein. Lieber doch nicht, ich behaupte einfach mal, der Spruch bezieht sich nur auf ältere Menschen, die jung geblieben sind. Wie auch immer, jedenfalls waren wir da auf dem Geburtstag. Nichts besonderes, genauso, wie sonst auch immer. Meine Familie kann so langweilig sein... Ich sag ja immer, ich passe nicht in diese Familie. Und ich vermute noch immer sehr stark, dass der Storch mich an der falschen Adresse abgeliefert hat. Der Blödmann, war vermutlich ein Analphabet. Wegen dem muss ich jetzt so leiden. Hätte man ihn bloß mal vorher gefeuert, dann wäre dieser Fehler wahrscheinlich nicht passiert. Oder eine blöde oder übermüdete (oder was auch immer) Krankenschwester hat mich im Krankenhaus mit einem anderen Baby vertauscht, ich meine, Babys sehen doch alle gleich aus. Gut, bis auf das eigene, das ist immer das süßeste auf der ganzen Welt, selbst wenn es hässlich wie die Nacht ist. Sorry, ich will nicht gemein sein...

Dad ist jetzt für eine Woche weg. Warum kann er Mom nicht mitnehmen? Oder von mir aus kann er zu Hause bleiben und Mom fährt weg. Ich habe nichts dagegen. Wirklich nichts!!! (Sorry, jetzt klinge ich schon wieder so gemein, aber mein Gefühl habe ich oben ja schon erklrt. Diese Familie und ich sind einfach nicht kompatibel. Wir sind zwei Pole, die sich gegenseitig abstoßen. Sie gehen noch Norden und ich nach Süden. Oder von mir aus auch umgekehrt. Ist doch nun wirklich egal!)

O je, ich fürchte, die dunkle, böse Seite in mir ist heute stärker als meine gute... Ich denke mal, das ist deswegen, weil meine gute Seite gleichzeitig meine traurige ist und wer mag schon auf die Dauer traurig sein? Ich jedenfalls nicht.

Soll ich noch einen Aufruf starten? In Bezug auf die Massenimpfungen gegen die Schweinegrippe, würde ich euch raten, euch nicht impfen zu lassen. Ich meine, die Schweinegrippe verläuft harmlos, sie ist ja nicht schlimmer, als eine normale Grippe. Das ist doch alles nur Panikmache!!! Die Krankheit wird erst gefährlich, wenn man Impfungen einführt. Warum? Ganz einfach, dann treten Mutationen auf und erst dann ist diese Krankheit gefährlich. Zudem wurde der Impfstoff noch nicht getestet, wer weiß, was für Nebeneffekte auftreten können. Ich werde mich auf keinen Fall impfen lassen. Ob ihr das tut ist natürlich eure Sache. Aber ich hoffe mal, dass ihr durch meinen Aufruf wenigstens mal über die ganze Sache nachdenkt. Und nicht alles glaubt, was in den Medien berichtet wird, dort findet man alles Mögliche, aber selten Wahrheit. Die wollen mit ihren Schlagzeilen doch nur die Verkaufszahlen steigern, dazu ist ihnen jedes Mittel recht. Ich wiederhole nochmal: Alles Panikmache!!! Wie immer. Warum die Leute nur immer wieder drauf reinfallen? Weil sie einfach nicht nachdenken.

In diesem Sinne, überdenkt das Ganze noch mal!

Keine Kommentare: